An die Insuliner unter uns

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Entsetzlich!!!
      Wir waren erst letztes Jahr dort!
      Und kurz vorher in Nizza, das ist auch so ein Traum, am Meer entlang und direkt an der Promenade, wo paar vorher ein Fahrzeug reingefahren war in Menschen, und dort ist so eine friedliche, wundervolle, berauschende Stimmung!
      Es ist so unvorstellbar!!!
      Und Barcelona auch :90: :90: :90: So furchtbar!!!
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg
    • mal eine Frage an die (weiblichen) LADAs/Insuliner um die 50...
      habt Ihr den Eindruck, dass sich der Insulinbedarf ändert wenn Wechseljahresbeschwerden auftreten?
      Ich bekam seit ca 8 Wochen garnix mehr geregelt mit den Faktoren, die ich bisher spritze. Derzeitiger HbA1C 7,8 bei gleich gutem LOGI. ;(
      Hatte massive Blutungen und Schweissausbrüche. Diätassistentin meint, sie glaube nicht, dass das was ändere und empfahl Vitamine/Mineralstoffe hoch dosiert einzunehmen. Mach ich.
      Der Gynäkologe heute sagte, doch er höre das häufiger von Typ 1ern, dass Sie mit dem Insulin in der gewohnte Art nicht mehr klarkommen.
      seit ca 10 Tagen laufe ich wieder runder, habe keine Blutungen, schwitze weniger/Schlafe besser.
      BZ läuft 1a. Gestern tagsüber die ganze Zeit um die 100 mg/dl. :herz:

      hat eine von Euch dazu Erfahrungen?
    • Neu

      Neues Jahr, neues Glück!?
      Ich hab seit letzter Woche eine neue Diabetologin, bzw. Bin in einer großen diabetologischen Schwerpunktpraxis in meiner Stadt und ich bin begeistert.
      Total professionell, beim ersten Termin gleich Füße/Ernährung/Labor ( mit Vitamin D/SD und B12 auf meinen Wunsch) und ein langes Gespräch mit einer der Ärztinnen.
      Insgesamt sind sie zufrieden mit allem, HBA1C, und dem postprandialen verlauf, Füße gut, Labor ist auch okay. Ernährungsprtokoll fanden sie excellent. ( sie Schulen Lowcarb und haben mit BodMed ein Abkommen, bieten Leberfasten Kurse an verkaufen aber nicht. WIll der Chef nicht, find ich gut. Pulver gibts in der Apotheke)
      Ich bin nicht soooo zufrieden, ich habe durch den erhöhten Insulinbedarf durch die berufliche Ausnahmesituation seit Juli eine echte fette Insulinplauze entwickelt. Es sind nur 1400 g mehr Gewicht, aber mein Bauch :diablo: .und Bewegung ist zu kurz gekommen. Aber das wird sich ändern, sobald meine Freistellung durch ist.

      Und jetzt kommts:
      Man hat mir eine Pumpe angeboten um das Dawn Syndrom in den Griff zu bekommen und die Bolus Kurve passender zu machen, indem kleine Mengen kurzzeitig-Insulin über die Zeit abgegeben werden.
      Gleich zweimal, einmal von der Ernährungsberatung, einmal von der Dottoressa.
      Das hat noch nie einer gemacht. Und ich finde ne Pumpe irgendwie...unsexy :wseufzer:
      So ein paar Pumpenträger gibts hier ja , kann ich Erfahrungswerte haben, bittebitte?
    • Neu

      Liebe Mel, ich hoffe, du bekommst noch Antworten von Pumpenträgern. Sind ja einige hier?

      Ansonsten freue ich mich, dass du eine so kompetente Praxis gefunden hast, das liest sich richtig doll gut!
      Ich drück die Daumen für die Freistellung und für deine Vorhaben! LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg
    • Neu

      Liebe Mel, ich habe meinem Kollegen (Typ 1, Pumpenträger) mal Deine Frage vorgelegt.

      Hier seine Antwort:
      "Glückwunsch erstmal zur guten Einstellung des Diabetes. Hba1c, postprandiale Verläufe und gute Laborwerte sind ja durchaus nicht selbstverständlich. Typ2-Diabetes, nehme ich mal an? Da sind Pumpen noch nicht so häufig im Einsatz. Bin selber Typ-1er und würde meine Pumpe nicht mehr missen wollen. Wenn Du sie aber nur für die Eindämmungen des erhöhten morgendlichen Insulinbedarf brauchst, darf man durchaus über den Sinn nachdenken.
      Den Insulinbedarf im Tagesverlauf kann man mit der Pumpe sehr präzise einstellen. Das Thema Dawn-Syndrom ist über die Pumpe einfach in den Griff zu bekommen. Das wäre in Deinem Fall aber wohl auch der größte Vorteil. Wenn du ansonsten kein Insulin für die Mahlzeiten brauchst ist das dann aber auch schon der einzige nennenswerte Vorteil. Brauchst Du auch für die Mahlzeiten Insulin? Dann hast Du den zusätzlichen Vorteil, dass Du gegenüber Pen oder Spritze viel Freiheit im täglichen Leben gewinnst: Das Handling wird durch die Pumpe viel leichter - vom dauernden Pieksen mit dem Pen mal ganz abgesehen.
      Der Nachteil der Pumpe liegt auf der Hand: Sie ist immer dran ('ne Stunde auch zwei ohne gehen aber auch).
      Und ein wenig Kümmerung braucht es auch immer. Das ist aber nur eine Frage der Gewöhnung.
      Ich würde mir von Deinem Arzt nochmal die Vorteile erläutern lassen. Und für die Überwindung des "unsexy" Gefühls gibt es die Möglichkeit eine Pumpe mal zur Probe zu tragen bevor man den großen Aufriss eines Genehmigungsverfahrens in Angriff nimmt."

      Ich hoffe, das hilft Dir weiter :knuddel:
      Einen Tag ungestört in Muße zu verleben, heißt einen Tag ein Unsterblicher sein. (China)
    • Neu

      War die Frage hier wirklich ernst gemeint gewesen?

      Mal ein konkretes Beispiel zu Deinem Berufsalltag :
      Ich sitze mit meinen MitarbeiterInnen, Geschäftspartnern … im Restaurant zum Essen und - ok, HEUTE würde ICH Mann(70) ohne Zögern oder Unterbrechung meines gerade laufenden Gesprächsbeitrags den Boluspen einstellen und durch das Hemd in den Wanst jagen, abdrücken, rausziehen und wieder zusammen- und einstecken.

      Vor 20 Jahren hätte ich das nie im Leben so locker und selbstbewusst und auf die Gefahr hin durchexerziert, damit den einen oder die andere in solch formellenr Tischgesellschaft peinlich zu berühren bis vor den Kopf zu stoßen und mich zum Spritzen kurz irgendwie privat zurückgezogen, zur Not auf’s Klo. Und das schon als Mann.

      Und stattdessen jetzt die Möglichkeit, den Bolus mit ner Pumpe so diskret spritzen zu können, dass nicht mal die Leute direkt rechts und links neben mir davon was mitbekommen? Keine Frage! HER DAMIT !!!!
      Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.