Auch neu hier, seit vorgestern deutlich erhöhter Blutzucker bekannt

    • Drücke dir die Daumen, Grit

      darf ich noch mal fragen, bei welchen Werten du die letzten Wochen so im Durchschnitt bei NBZ und zwischen/vor dem Essen gelandet bist?


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • grrrr....ja mit einem Doccheck Passwort. das ist das behördliche Dokument.
      kann ich hier irgendwo ein pdf anhängen?
      Ach quatsch, ich kann den Absatz einfach kopieren...


      Art der Anwendung
      VictozaR darf nicht intravenos oder intramuskular
      angewendet werden.

      VictozaR wird einmal taglich zu einem beliebigen
      Zeitpunkt und unabhangig von den
      Mahlzeiten gegeben. Die subkutane Injektion
      kann in Abdomen, Oberschenkel oder
      Oberarm erfolgen. Die Injektionsstelle und
      der Zeitpunkt der Gabe konnen ohne Dosisanpassung
      geandert werden. Nachdem
      der passendste Tageszeitpunkt gewahlt

      wurde, sollte VictozaR vorzugsweise zur
      gleichen Tageszeit injiziert werden. Weitere
      Hinweise zur Anwendung, siehe Abschnitt 6.6

    • 6.6 Besondere Vorsichtsmaßnahmen
      für die Beseitigung und sonstige
      Hinweise zur Handhabung

      VictozaR darf nicht verwendet werden, wenn
      es nicht klar und farblos oder nahezu farblos
      aussieht.

      Einmal gefrorenes VictozaR darf nicht mehr
      verwendet werden.

      VictozaR kann mit Nadeln bis zu einer Lange
      von 8 mm und einem minimalen Ausendurchmesser
      von 32 G injiziert werden. Der Pen

      wurde fur die Verwendung mit NovoFineR

      oder NovoTwistR Einweg-Nadeln entwickelt.
      Nadeln sind nicht enthalten.
      Der Patient ist anzuweisen, die Injektionsnadel
      nach jeder Injektion entsprechend
      den nationalen Anforderungen zu entsorgen
      und den Pen ohne aufgeschraubte Injektionsnadel
      zu lagern. Dies beugt Kontamination,
      Infektion und Austreten von Flussigkeit
      vor. Auserdem wird dadurch eine
      genaue Dosierung sichergestellt.


    • Das ist total egal ob es blau wird, ist nur nicht schön. An der Wirkung mindert ein blauer Fleck nix.
      Ich würde nicht in den Oberarm spritzen. Wahrscheinlich vollkommen egal, denn Hauptsache das Zeug kommt rein ins System aber da ist der Bizeps schon arg nah und das ist unangenehm da rein zu pieken. Hinterteil, Bauch (nicht nur um den Bauchnabel rum) sondern von T-Shirt Naht zu Naht quer rüber ist ok. Auch bis unterhalb der Rippen, je nach Fettgewebe. Immer schön Wechseln die Stellen. Am O-Schenkel genau so!
      Be the change you want to see in the world!
      Mahatma Gandhi
    • Tipp von meinem Diabetologen, die Oberschenkel in jeweils 4 Quadranten einteilen und bei jeder Injektion einen weiterrücken. Ich spritze jetzt basal in den Oberschenkel und die Boli in den Bauch. Der ist allerdings bei mir entscheidend größer als beim zierlichen Grittchen.
      Und jetzt wo ihr es schreibt, ja seit den 4 mm Nadeln sind die blauen Fleckchen seltener.

      Mit der Routine wirst du die Erleichterung feststellen. :knuddel:

      nette
    • Neu

      Katti schrieb:

      Das ist total egal ob es blau wird, ist nur nicht schön. An der Wirkung mindert ein blauer Fleck nix.
      Gut zu wissen!!! Bin ja noch unsicher... Und danke für die Ermutigung und die Hinweise und überhaupt!

      heute war wieder doof: ich war ja der Meinung, trotz des guten Funzens gestern, ich müsste das so machen wie in der Dia- Praxis erklärt, sprich, also schön langsam runter drücken (statt wie von Katti beschrieben, in einem Rutsch/ also für mich heißt das auch zackig, und das lief ja gut), aber dann lässt sich das irgendwie nur sehr schwer drücken und bis zur 0 nur sehr schwer. Jedenfalls ist das bei mir so... Da hab ich das dann glatt noch ein zweites Mal angesetzt.
      Morgen mach ich einfach so wie von Katti angeraten!
      Und nix mehr mit extra langsam versuchen, nachher drin lassen und bis 10 zählen, das ja, aber Drücken in einem Rutsch. Das hatte ja sehr gut funktioniert gestern!

      Ansonsten seit gestern wieder morgendlichen Durchfall/ nach dem Frühstück, nur nicht so fürchterlich bei beim letzten Mal, als ich Metformin früh auch genommen habe. Also, abends ist alles o.k. (aber da esse ich ja auch nicht), sowie ich früh was gegessen habe, scheint es wieder loszugehen. War nach dem 1. Mal gar nicht und von vgestern auf gestern stärker, aber wir werden mal schauen. Vielleicht gibt es sich ja doch noch.

      Ja, Sternnennacht du fragtest: Also NBZ nicht mehr unter 120, bis 130 hoch.
      Zwischen den Mahlzeiten noch nach 4- 6/ 7 Stunden sowie vor der nächsten Mahlzeit bei 130- 140, ging noch bis zur 4. Stunde nach dem Essen z.T. hoch.
      Nach dem Essen dann wiederum zwischen 130 und ca. 150, aber auch gern mal (vorgestern) auf 185, für mich völlig unerwartet.
      Tendenz heute ganz langsam nach unten, aber noch nichts fest!

      LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg
    • Neu

      Ach Grit, ich muss gerade ein wenig lächeln...Diese ganze Schulerei in den Praxen. "Nur so und nur so und überhaupt!" Ok, das ist nur gut gemeint aber im Endeffekt zählt, dass das Medikament IN den Körper reinkommt. Klar, soll es möglichst ins Unterhautfettgewebe aber da kommt es auch meistens hin. Sollte dein Vic mal in einen Muskel am Bauch kommen (das glaub ich kaum bei Normalsterblichen ;-)) dann ist das auch wurscht! Klaro solltest du nicht sofort rausziehen, denn das Zeug muss erst einmal durch die dünne Nadel durch, das dauert je nach Dosis. Bis 10 zählen reicht gut. Drück einfach so wie du eine Heftzwecke in die Wand drückst! Da nimmst auch keinen Hammer oder machst extra langsam. Das Zeug muss rein hat mir mal vor 30 Jahren ein Prof erzählt. Solange Sie es nicht in den Augapfel spritzen... Da war zwar Insulin gemeint aber das Prinzip ist das gleiche ;) Victoza ist nicht mal wie Insulin, dein Körper baut einen Spiegel auf, daher macht es auch nix mal paar Stunden früher oder später ;)

      Verkopfe die Sache nicht so! Einfach rein und gucken wie es auf deinen Hunger wirkt. Ich fand es klasse nix mehr zu essen. Null Hunger, nix gar nie an Essen gedacht. Hat was :rolleyes: Also, nicht so viel denken sondern machen :08kiss:
      Be the change you want to see in the world!
      Mahatma Gandhi
    • Neu

      Danke, Katti, ja, die Erklärung klingt für mich sehr sehr plausibel, und so, wie du es auch schilderst, genau das Gefühl hatte ich nämlich gestern auch, dass also alles zack rein gegangen und durchgeflutscht ist.
      Naja, ansonsten, wenn du der Typ bist (also wie ich jetzt), die es gern mag, wenn alles fix geht und du öfter mal zu hören kriegst, ne, nix schnell, langsam, dann ist das eben auch eine Herausforderung, die du auch lösen willst, weil irgendwie ist das schon in mir, gern alles richtig zu machen :D ;) !!!
      Aber ich danke dir für die Erklärung, nun werde ich einfach machen wie gestern, und gut ist!

      Oh, und cooler Hinweis, dass auch mal paar Stunden später geht, im Moment bin ich ja gegen 6:30 dabei, aber Sonnabend und Sonntag wird woll doch später werden.

      Ansonsten gar keinen Hunger nicht, aber weniger und noch schneller satt. Und gar nix essen? Wah, da machst du ja schlapp?
      Naja, ist bei mir auch schon etwas schwierig, da, wenn ich zu lange gar nicht esse, also so 7- 8 Stunden und länger, dann steigt der BZ halt von sich aus doch wieder an!

      LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg
    • Neu

      Katti schrieb:

      Ich fand es klasse nix mehr zu essen. Null Hunger, nix gar nie an Essen gedacht.
      Ich glaube, das lasse ich mir auch verschreiben....

      ne, quatsch. Ich hoffe, dass dir Victoza hilft, Grit. Und danke für die Werte. Ganz so hoch sind meine noch nicht. Aber ich liege morgens auch immer durchschnittlich zwischen 105 und 125. Unter Tags auch um den Dreh herum. Aber ich müsste wirklich mal wieder konsequent messen, um einen richtigen Verlauf zu haben. Essenswerte steigen nicht wahnsinnig hoch an, bleiben dafür aber um so länger oben (3-4 Stunden).


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Neu

      Heute schon mal wieder NBZ unter 100... ich mag aber noch nix beschreien, Tendenz sinkend halt!
      Pieksen wieder fantastisch, weil zackig, also so klappt das ganz wundervoll!!!
      Ja, Sternennacht, so dsah das bei mir zunächst auch aus, dass die eben 3- 4 Stunden hoch blieben und dann erst runter gingen. Wir schau´n mal, wie weiter! LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg
    • Neu

      BZ geht immer mehr in die richtige Richtung, von Tag zu Tag ein Stückchen.
      Also scheint doch richtig anzukommen und die richtige Richtung zu sein mit dem Victoza und dem Metformin. Das Metformin scheine ich doch auch abends so recht gut zu vertragen.
      Ich bin auch total dankbar allen hier, die mir sagten, ich sollte doch bitte paar Tage/ Wochen warten, bin selbst ja sehr ungeduldig und hatte natürlich gleich am nächsten/ übernächsten Tag richtig gute, messbare Ergebnisse erwartet. Gut Ding will halt Weile haben! (und das fällt mir immer schwer, zum Glück seid Ihr da, mich auch auf die "Weile" einzustellen, und das war sooo gut so!).
      Ich messe nur grad wieder für die Übergangszeit bissel mehr, einfach, um auf den Verlauf zu schauen.
      Dauert allerdings immer noch recht lange, bis die Werte wieder runter gehen.

      Mit dem Victoza geht immer besser, auch und besonders dank der Tips. Heute früh hab ich z.B. gar nicht richtig gemerkt, dass ich "es getan" habe... :D , weil es eben schon ganz einfach und zack ging. Hab dann hinterher tatsächlich die Spritzenaufsätze gezählt, weil ich es gar nicht so genau mitbekommen hatte... :roflmao: !

      Ja, Hunger hab ich tatsächlich kaum noch, also esse ich gerade nur früh und mittags etwas, abends geht gar nichts mehr rein. Mal schauen, was das wird.
      Tat mir gestern richtig Leid, weil wir Gans hatten (Korpusse im Slowcooker "ausgebrütet"), war auch lecker, aber so richtig nach Essen war mir echt nicht. LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg
    • Neu

      Liebe Grit,

      auf deine Mindestmengen solltest du schon achten, damit du keine Muskelmasse verlierst. Also besonders auf ausreichend Eiweiß achten, sei so lieb und genügend Calcium :knuddel:
      Liebe Grüße :89:

      carlosinchen
      DM Diagnose am 28.11.12 Metformin 2 x 1000 + seit 12/2014 Januvia , 02.06.16 - HbA1c 5,5 - Janumet 50/1000 (2x1); 07.03.17 - HbA1c 5,6 - Januvia 100 + Metformin500 (2x1) 15.03.17 Leberfasten

      Die Diagnose steht: aus dem Prä- wurde ein Diabetes
    • Neu

      @Karonik65 ein bissel Zeit solltest du deinem Körper schon geben, sich an die neuen Komponenten zu gewöhnen.
      8. Tag heute, oder hab ich falsch gerechnet.
      Lass mal noch eine Woche ins Land gehen.

      Extreme Unverträglichkeit ist davon natürlich ausgenommen.
      :knuddel: :89:
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14