Das Leberfasten-Konzept

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @ Grit
      Gut, das ist mir mit konsequent lecker LOGI Sufe 1 und 2 ... auch "passiert...Also hab ich wohl damit nicht ganz falsch gelegen. Und nebenbei 16 kg abgenommen. LG Grit

      Nein, natürlich haben Sie nichts falsch gemacht. Das war ja die ganze Zeit zu sehen, dass Sie auf dem richtigen Weg sind. Es ist nur davon auszugehen, dass die wenigsten es so schaffen langsam und konsequent und dauerhaft dabei bleiben!
      :)
    • Nicolai Worm schrieb:

      Es ist nur davon auszugehen, dass die wenigsten es so schaffen langsam und konsequent und dauerhaft dabei bleiben!

      Mir wird es auf Dauer ein Rätsel bleiben, wie jemand, der in den Genuss von LOGI gekommen ist, jemals wieder anders essen kann. Das ist nicht ironisch gemeint.

      Nicolai Worm schrieb:

      Deshalb: Alles Wege führen zu LOGI!!!

      Mit LOGI taten sich die Ärzte bisher ja recht schwer und die Krankenkassen und DGE erst recht. Heißt das jetzt, dass wir mit der möglichen therapierbarkeit der Fettleber mit Hepafast/LOGI den Durchbruch schaffen werden?

      PS. Das Buch habe ich natürlich auch schon bestellt, man kann hier ja sonst kaum noch mitreden. Man kann es kaum glauben, aber mein Partner (Doc.) ist auch schon ganz gespannt auf das Buch (nach der Pleite mit seinem Wissen zu Vitamin D, ist er vorsichtiger geworden :D )
      Gute Laune kann man essen ...
      Lieben Gruß
      LO-LO
    • @ LogiLogisch
      Mit LOGI taten sich die Ärzte bisher ja recht schwer und die Krankenkassen und DGE erst recht. Heißt das jetzt, dass wir mit der möglichen therapierbarkeit der Fettleber mit Hepafast/LOGI den Durchbruch schaffen werden?

      Das ist in der Tat der Plan! ;)

      mein Partner (Doc) ist auch schon ganz gespannt auf das Buch (nach der Pleite mit seinem Wissen zu Vitamin D, ist er vorsichtiger geworden

      Wieso Pleite? Mehr Wissen kann kaum eine Pleite darstellen! ?(
      :)
    • Leberfasten...

      @Alysonn und nette
      ich möchte noch einmal aufgreifen, was Marina geschrieben hat. In meiner Suche nach einer Möglichkeit, Leberfasten zu machen, bin ich verschiedene Wege gegangen. Natürlich, Bodymed Centren waren da die erste Anlaufstelle, wobei man sagen muss, dass das Konzept mit Hepafast ja so "brutal" neu ist, dass die Centren zum Teil noch nichts anbieten, zum Teil in der Vorbereitung sind. Das ist zumindest meine Erfahrung und bei dem Center, in dem ich jetzt anfange, ist es zwar nicht der erste Kurs, aber noch so neu, dass von einer Routine in Organisation usw. noch keine Rede sein kann.....macht aber gar nichts, sind alles begeisterte Menschen dort und dann machts einfach Spaß...

      Der andere Weg war, über Ärzte zu gehen, die LOGI nicht nur schon mal gehört, sondern auch vertreten, empfehlen. Da habe ich zwei gefunden, die mir gesagt haben, dass sie mich begleiten würden. Ob eine Schulung ihrerseits nötig wäre, kann ich nicht sagen. Was ich aber mit all dem sagen will ist, dass es wahrscheinlich an uns Patienten liegt, in dieser Phase des NEUEN die treibende Kraft zu sein. Vielleicht habt Ihr ja mit dieser Methode Erfolg.

      @ Marina
      Hi!
      Das Leberfastenprogramm dauert "im Grunde genommen" zwei Wochen. In dieser Zeit sind die etwa 300 Euro fällig und ist "für alle mit NAFL" . Herr Dr. Worm hat aber zusätzlich ein 14 Wochenprogramm für uns T2ler im Forum gepostet, mit dem bei dem - je nach Vorschädigung - (teil-)diabetische Remission möglich ist. Und nach der Trendangabe von ihm in diesem Thread mache ich mir da entsprechende Hoffnung! Kanns kaum noch abwarten... :tanz:
      Heißt mit anderen Worten, die Betreuung in den weiteren Wochen bis zur Rückkehr zur ausschließlichen LOGI-Ernährung, wird weiters Geld kosten......aus meiner heutigen Sicht eine der sinnvolllsten Investitionen der letzten Jahre..... :sehrgut:

      So, und nun rufe ich mal meine Krankenkasse an und versuche mal, die zu überzeugen :87:

      Liebe Grüße

      Wolle
      Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird.
      Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll."
      Georg Christoph Lichtenberg
    • Hallo Her Dr. Worm

      Danke für ihre direkt an mich gerichtete schnelle Antwort auf meinen Post #26 in Ihrem Post #27. Leider ist es aber keine Antwort auf meine Fragen. Könnten Sie bitte noch einmal einen Blick auf meinen Post #26 werfen?
      Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unlogisch zu handeln.

      Freundliche Grüße ... Diethard.
    • @ Diethard
      Meine Frage nun, stört Metformin, das ja vorrangig über die Zuckerproduktion der Leber wirkt, diesen Leberfasteneffekt? Sollte man daher Metformin während des Fastens weglassen?

      Das wird individuell gehandhabt. Es gibt noch zu wenig Erfahrungen für allgemein gültige Empfehlungen. Viele Ärzte lassen es wohl weg, andere nicht.
      :)
    • @Nicole

      Ich habe erst im Internet geschaut, bei Dir wäre das z.b. Diabetologe Mülheim oder Ernährungsberatung Mülheim.....dann hilft nur anrufen und fragen....war Arbeit...

      Wünsch Dir Viel Erfolg!

      Wolle
      Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird.
      Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll."
      Georg Christoph Lichtenberg
    • @Nicole

      Hab ich auch so nicht verstanden.... ;) Ich wollte nur sagen, dass ich da echt Zeit reingesteckt hatte, eine elegante Methode ist mir leider nicht eingefallen......


      LG


      Wolle
      Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird.
      Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll."
      Georg Christoph Lichtenberg
    • Danke Wolle!

      Ich habe einen Plan. Ich werd meinen Diabetologen mit Tatsachen ( bei mir ) überzeugen sich mit Logi zu beschäftigen, und so die Bahn für ein Leberfasten ebnen. :107: Ich kann sehr penetrant sein :hust: . Natürlich werd ich trotzdem in der Region herumtelefonieren, bin da aber wenig optimistisch.

      liebe Grüße

      nette
    • Confiance schrieb:

      @Grit Phenomenal! :105: Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß an diesem Zustand und allzeit das Bewusstsein, wieso Du die Werte haben kannst :sehrgut:
      Danke, Wolle, du bist n echt netter Kerl :100: ! Wichtig fand ich auch, was der Jürgen heute "bei mir" schrieb... manchmal reicht das allein nicht, und dann muss man auch akzeptieren, nicht immer so aus "(fast) eigener" Kraft alles schaffen zu können, ja, noch aber genieß ich das! Ich liebe das, wie wir uns gegenseitig unterstützen, in dem, was wir tun! LG Grit
    • @Grit
      Danke! :blush2:, ich denke, wir Süßen können einfach sehr gut nachempfinden, was andere erreichen, ängstigt und beschäftigt; ich empfinde dieses Forum auch als ein besonderes, bin froh hier zu sein!
      LG Wolle
      Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird.
      Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll."
      Georg Christoph Lichtenberg
    • @ Wolle

      Danke nochmmal für Deine Antwort....für seine Gesundheit muss man eben manchmal mehr Zeit aufwenden, das sollte sie einem Wert sein. Ich werde erstmal mit meinem Hausarzt sprechen, der ist solchen Dingen gegenüber nicht abgeneigt :o) Es ist wirklich ein tolles Forum.

      LG Nicole
    • @ Dr. Worm:
      Ich habe noch eine Frage bzgl. von Hepafast: Bekommt man es nur bei ausgebildeten Ärzten (Kurs über Hepafast besucht) oder können einen auch Allgemeinmediziner begleiten, die entsprechend interessiert und motiviert sind?
      Ich gehe die nächsten Tage zu meiner Ärztin und die wäre sicherlich nicht abgeneigt,wenn ich sie darauf anspreche.
      Vorerst herzlichen Dank für Ihre Antwort.
      LG Ritzgi
      Wo Worte selten, haben sie Gewicht! William Shakespeare