Ich bin neu hier - mein Leben 2.0 nach der Schock-Diagnose

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich bin neu hier - mein Leben 2.0 nach der Schock-Diagnose

      Hallo ihr...
      Ich möchte mich mal kurz vorstellen, Ich bin jetzt 47 Jahre und habe meine Diagnose vor 5 Wochen bekommen als ich bei einem Routine Check (auch weil ich viel Durst hatte und schlechte Wundheilung) mal wieder war.
      Da ich nie krank war oder irgendwelche Leiden hatte, war, und bin es noch, am Boden total zerstört... Mir so was hätte ich ja nie gerechnet und ich kann es heute immer noch nicht akzeptieren, nur tolerieren.. mein ganzes bisheriges Leben war mit einmal weg und das das unheilbar ist kann ich einfach nicht an mich ran lassen.
      die letzten 2 Jahre war ich beruflich bedingt sehr viel im Auto und habe ungesundes Essen bevorzugt McDoof und co. weil es eben schnell ging unterwegs....
      ja mit Bewegung war auch nichts gewesen da ich dann schon kaputt war wenn man abends nach hause kommt..
      Ich war 10 Jahre lang am Roten Meer und habe dort als Tauchlehrer und Basenleiter gearbeitet und dann der Wechsel nach Deutschland war schon sehr einschneidend.
      Aber als mir mein Doc sagte das ich hba1 von über 10 habe und Werte von BZ +300 war ich einfach nur geschockt. Ich wusste weder ein noch aus, doch dann fing ich an zu lesen, Stunden jeden Tag, um das zu verstehen.. die Frage jedoch" warum ich?" die bleibt immer offen....vorallem je mehr ich das verstanden habe mit dem Zucker war es klar das es an meinem Verhalten liegen musste und ich könnte mich ständig verfluchen dafür.. Also fing ich sofort an wieder mit Kraftsport, was ich ja früher schon Jahre betrieben hatte und stellte jegliche Fastfood Ernährung ein..
      Dadurch fiel mein BZ auf Werte um die 250, ich habe regelmässig gemessen und dann auf Brot, Kartoffeln und Nudeln verzichtet, bzw die Vollkorn Varianten davon in Masen gegessen. Jedoch waren die Werte immer noch sehr hoch vorallem der 1 Std Wert. so das ich auf die Low Carb Methode mich besinnt habe, welche ich schon mal vor Jahren im Rahmen meines Trainings ausprobiert habe. Jedoch auhc noch Vollkornbrot und Vollkorn Nudeln war mein BZ Wert immer noch hoch, so das ich auch diese verbannt habe. Aber irgendwas muss ich ja essen, also stiess ich bei meiner Suche auf die LOGI Methode. Mein Problem ist es eigentlich das ich Tomaten und Gurken hasse und auch sonst nie viel Salat gegessen hatte. Jetzt geht es mitllerweile besser und meine Hauptnahrung ist eigentlich Quark, Eier, Thunfisch in Wasser und Apfel und Birnen, sowie Pute und magereres Rindfleisch, bevorzugt da wir sehr gern asiatscih essen im Wok zubereitet. Müsli ab und zu weil es auch meine Werte hoch treibt. Ich möchte mich eben gesund ernähren jetzt endlich mal, wiel ich immer noch den Glauben habe das ich wieder ohne Tabletten(2x1 Metformin 825) leben kann... Ich möchte halt wieder gesund werden,auch wenn ich weiss das es eigentlich unmöglich ist.. diese Tatsache verdränge ich und mein Denken dreht sich nur noch um Sport (4 -5 x die Woche 2 Std) und Essen (gesund) und Zucker.... ich bin kein Psycho aber die Daignose hat meine LEbensfreunde und Qualtiät dermassen geschädigt das ich manschmal denke einfach so weiter wie früher und den Rest verdrängen... allerding sind das zum Glück nur kurze Momente.. Das könnt ich ja auch meiner Frau niemals antun....ausserdem bin ich eigentlich ein Kämpfer und wenn ich mir was vornehme dann verfolge ich das Ziel bis zum Ende.aber der Gedanke nie wieder so unbeschwert essen zu gehen oder feiern ist beängstigend( achso rauchen und trinken ist auch nicht meins)
      Ich hoffe das ich die LOGI schaffe und von hier auch Tipps erhalte, weil ich kann das nicht alles so umsetzen wie es in den Büchern steht. In wieweit kann man das eigentlich abwandeln? Weil mir viele Dinge einfach nicht schmecken. Ich vermisse jetzt grade mit Blick auf Weihnachten einen leckeren Stollen und Plätchen, aber ich könnte jetzt keine essen da ich spontan vor lauter schlechtem Gewissen brechen müsste. auch liebe Thüringer Rostbratwurst und Currywurst und Weisswurst mit Brezen oder ein italienisches Eis..... Alles Dinge die ich wohl nie wieder unbeschwert geniessen kann.
      Die Frage nach der Zukunft ist übermächtig da ich ja erst 47 bin und noch viele Jahre hoffentlich vor mir habe.( kann man eigetlich testen ob meine Bauchspeicheldrüse noch genug arbeitet?)
      Ich halte viel von der TCM ist da vieleicht noch etwas ,was man tun
      kann? ich habe mir schon mal Bittermelone allerdings als Kapseln
      bestellt und lasse mir den Tee aus den Philippinen mitbringen.
      Ich wollte mich eigentlich nur kurz! vorstellen aber es ist doch mehr geworden...
      nun winke ich einfach mal in die Runde ...
      viele Grüße von Lutz
      :91: 04.09.2013 Diagnose Hba1c > 10% :rtfm:
      :108: derzeit in Arbeit... :109:
      :aok: 29.11.2013 :93: Hba1c 5,7%
      :aok: 06.03.2014 :93: Hba1c 5,3%
      :aok: 01.12.2015 :93: Hba1c 5,4%
    • Willkommen Lutz!

      Du bist hier richtig und mit deinen Zweifeln, Ängsten, deiner Wut und deinen Fragen nicht allein. Lies dich mal durch einige Diabetesfäden und lass dich auf die verschiedenen Geschichten ein, die alle ein Bindeglied haben - Logi.

      Du findest hier Fachleute für wissenschaftliche Fragen und viele Erfahrungsberichte. Logi lässt sich sehr gut umsetzen auch und besonders mit asiatischer Küche. Gemüse im Wok zubereitet, mit Fleisch oder Fisch zubereitet isst ein absoluter Logi-Volltreffer. Es gibt doch so viel mehr, als Gurken und Tomaten... Ich empfehle den Rezeptefaden! Und insbesondere Erzählungen der Mitlogianer über ihre Essenskreationen, denn Logi macht kreativ.

      nette, viel Spaß und Erfolg wünschend
    • Moin Lutz,

      willkommen im Club! Dem niemand von uns freiwillig beigetreten ist.

      Vielleicht ziehst du dir mal den Fred von Grit rein. Die hat vor nem Jahr so ähnlich wie du da gestanden. Da kannst du super Schritt für Schritt ablesen, wie sie sich in ihren gesunden Alltag mit ihrem Diabetes hinein begeben und gearbeitet hat. Das kannst du auch :)

      Daumendrück, Jürgen
      Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
    • Jo, hallo, lieber Lutz, iss bei mir auch was über n Jahr her... Und hat sich irre viel getan!!! :freunde:

      Bin mit ähnlichen Werten gestartet wie du...

      War anfangs nur Schock :95: , Schock ohne Ende. Wie das denn? Ne Routine- Untersuchung. Und plötzlich ist nix mehr so, wie es war... Ne, nicht nur für kurz, sondern n Leben lang... Hatte anfangs ja die Hoffnung, hej, komm erst mal runter, dann geht auch mal wieder ne Pizza, und :crygirl: Nein, ich will kein´ Dia haben.... hab ich nu mal aber. Ist so, und weißte was? Inzwischen geht es mir damit ganz gut! Ja, ich reduziere die KH weigehend. Aber gibt ja sooo viel anderes leckeres Zeugs... hätte ich im Leben nicht gedacht.


      Vor allem, als ich dann merkte, hej, du Olle, du springst auf dein "gesundes" VK- Brötchen an wie nix... , da dachte ich, ne, näh? Geht doch gar nicht.

      Aber was soll ich sagen: Es geht! Und geht mega gut!

      Wirst hier noch viel lernen, aber das macht auch Spaß!

      Wichtig: Und freu dich an dem, was du hast!!! Göga macht ja inzwischen auch mit. Und wir kommen nur schwer umhin, uns jedes Mal, besonders am Wochenende, über den leckeren Genuss, der viel mehr da ist, zu freuen!!! Iss ja auch lecker, alles das. Und inzwischen kennen wir viel viel mehr an Gemüse, als wir je gedacht hätten! Und schütte dir mal ordentlich was an (gesundem) Fett drüber! Ist lecker und macht satt!!! LG Grit Und alles Gute :100:
    • willkommen bei uns süsslingen
      :100:

      hab ähnlich wie du angefangen und wenn du meine signatur anschaust,wirst sehen,was alles drinnenist an verbesserung
      für viele ist die diagnose ein schock-allerdings-glaub mir,man(n)kann gut damit leben.
      wenn du dann siehst,wie die werte mit passender ernährung,mehr bewegung purzeln,ist das anreiz weiterzumachen.

      wenn du so ein süss-schnabel bist,wirst du bei den rezepten sicher vieles finden,was dir mundet

      versuche,deinen DM2 nicht als feind zu sehen,sondern als neuen lebensbegleiter mit dem man(n)gut umgehen sollte.
      versuche,nicht das zu sehen,was du nicht "darfst" sondern vermehrt das zu sehen was du "darfst"


      baba
      marion
      gib jedem tag die chance der schönste deines lebens zu werden
      drum halte dich fern von dingen und menschen,die dir nicht guttun

      :107: 2016 4625km :107: 2017 5506km :107:
    • Moin Moin Lutz und Herzlich Willkommen hier bei uns!


      Auch ich möchte Dich hier willkommen heißen und Dich bestätigen, den Logi-Weg zu gehen. Und Logi besteht aus mehr als Salat (der eh nur Beilage ist) und Tomaten.
      Mir haben damals sehr die Bücher von Katti geholfen, um das ganze noch besser zu verstehen. Sie ist hier in diesem Unterforum die Moderatorin und hier amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_1_6…prefix=stopp+%2Caps%2C316 sind ihre beiden Bücher zu finden.

      Ansonsten kann ich Deinen Frust, Deine Ungläubigkeit und dieses blöde Gefühl absolut nachvollziehen und vielen von uns ging es am Anfang so und manchmal kommt der Frust über diese Erkrankung auch bei mir immer noch mal hoch (hält dann aber nicht mehr so lange an). Das ist m.E. normal.
      Und was das Verstehen der Krankheit angeht ... da lerne ich hier noch fast jeden Tag was Neues dazu von den Mit-Süßen und Experten hier.
      Lies Dich ein wenig in die Threads ein, stelle Deine Fragen, lass Deinen Frust hier raus - das ist völlig okay.

      Viel Spaß hier! :) :)
      Viele Grüße
      Steffi

      HbA1c-Wert 12/11: 10,2 ==> DM2-Diagnose ;(
      hat sich dank LOGI und Janumet bei 5,6 eingependelt
      :)
    • Hallo Lutz,

      willkommen im Forum, ich wünsche dir viel Erfolg mit LOGI. :)

      Zu dem, was die anderen dir geschrieben haben, möchte ich noch ein paar Gedanken hinzufügen:

      1. Schuldig oder nicht schuldig:
      Höre auf, dir Selbstvorwürfe zu machen, dass du an deinem Diabetes schuld bist. Diese rückwärtsgerichtete Betrachtung bringt dir nichts, sie lähmt höchstens noch deine guten Aktivitäten. Außerdem stimmt es auch nicht in dem Maße, wie es gerne in der Öffentlichkeit und leider auch von vielen Ärzten proklamiert wird. Betrachte es so wie jede andere Krankheit, z.B. einen Herzinfarkt. Den hättest du vielleicht auch verhindern oder rausschieben können, aber niemand wird dir sagen: "Das war ja klar, dass du den kriegen musstest, da bist du selber schuld." So ein Herzinfarktler wird eher noch für sein Pech bedauert. Es gibt keinen Grund dafür, unseren Diabetes anders zu betrachten.

      2. Medikamente, z. B. Metformin:
      Ich kann deinen Traum nachvollziehen, den Diabetes ganz ohne Medikamente in den Griff zu bekommen. Es ist aber nach meiner Auffassung ein total falscher Ansatz. Richtig ist, dass an erster Stelle die Ernährungumstellung und dein Sport stehen müssen, um den BZ einigermaßen zu einem gesunden Verlauf zu bringen. Aber wenn du es damit nicht schaffst oder du dich dabei so verbiegen müsstest, dass dein Leben nicht mehr lebenswert wäre, dann solltest du zusätzliche Unterstützung durch Medikamente in Anspruch nehmen und dafür dankbar sein. Solange du nur mit Metformin auskommst, das übrigens ein sehr sicheres Medikament ist, kannst du mit deinen Erfolgen sehr zufrieden sein.

      3. Abänderung von LOGI:
      LOGI bietet so einen großen Rahmen, dass du eigentlich alles darunter fassen kannst. Auch die Stolle passt rein, allerdings nur in geringen Mengen. Ich möchte auf solche feinen Sachen auch nicht vollständig verzichten. Bei mir gibt es dann ein kleines Stückchen und weil ich weiß, dass der BZ niedriger bleibt, wenn ich Fett dazu esse, gibt es dazu eine Tasse Sahnekaffee (halb Kaffe, halb Sahne). Wie groß das Stück Stolle bei dir sein darf, das bekommst du ganz leicht durch die Kontrolle deine BZ raus. Ja, du musst dir total andere Essgewohnheiten zulegen. Fader muss das Essen aber dadurch wirklich nicht werden, viele LOGIaner genießen ihr Esses sogar mehr als zuvor.

      4. Thüringer Rostbratwurst:
      Warum um Gottes Willen willst du auf die verzichten? Die gehört gerade zu den Sachen, die deine BZ nur wenig beeinflussen. Auch die Currywurst geht gut, wenn du Curry mit wenig zugesetztem Zucker und Stärke findest. Suche nach solchen Sachen, die du auch mit deinem Diabetes genießen kannst und mache dir damit ein gutes Leben. Es gibt genug davon, du musst sie suchen und finden. Ob du nun zur Rostbratwurst Salatblätter knabberst oder lieber ein Stück Schnittkäse mit dick Butter dazu isst, das richtet such nach deinen persönlichen Vorlieben. Ich rate dir allerdings, dass Fett nicht aus deiner Nahrung rauszulassen weil viele Sachen damit besser schmecken, weil du damit besser satt wirst und weil sich Fett nur gering auf deinen BZ auswirkt. Gesund es ist es auch noch und dick macht es wirklich nur, wenn du es zusammen mit vielen KH isst.

      LG und viel Erfolg, Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rainer ()

    • vielen Dank für die nette Aufnahme hier.......

      Ich möchte mich bedanken für die sehr nette Aufnahme und die Tipp´s. Ich weiß ja, dasich mir keine Vorwürfe machen soll, nur kann ich das nicht so einfach abstellen.. Das ist wie Automatismus und beherrscht noch immer einen großen Teil meiner derzeitigen Gedankenwelt.. das das nicht produktiv ist , finde nur den Schalter nicht zum abstellen.. :95: Auch den Gedanken das es vieleicht doch so gut wie wieder ganz weg geht hält sich sehr hartnäckig. :diablo:

      Heute früh Quark mit 25 g Basismüsli und schwupps ist der BZ Wert von 101 nüchtern auf 185 hoch geschossen nach 1 Std. nach 2 Std war er wieder auf 122. also bedeutet das das auch Müsli nicht gut ist für mich?
      die selben Spitzen hatte ich schon mit einer Scheibe Vollkornbrot grrrrrrr... :schimpf:
      heute zum Mittag gab es Fischfilet aus derBratröhre mit Weiskohl und Omega 3 Öl... bin mal gespannt wie dann der 1 und 2 Std Wert ist...
      eine Frage habe ich noch zum Krafttraining als Energiebooster einen Protein Isolate Shake mit wasser bzw 0,3l Milch ist das okay?????? :suchend: kann mir jemand dazu einen Tipp geben? mein Doc brauch ich garnicht fragen, der hat es glattweg für nicht gut geheißen..... auf der Angabe steht unter 5% KH
      Was meint ihr?
      so nun einen schönen Samstag noch. bin mal in der Muckibude (da kann man beim Eisenstemmen :110: so schön den ganzen Schei... verdrängen)....
      bis später..... Gruß Lutz :89:
      :91: 04.09.2013 Diagnose Hba1c > 10% :rtfm:
      :108: derzeit in Arbeit... :109:
      :aok: 29.11.2013 :93: Hba1c 5,7%
      :aok: 06.03.2014 :93: Hba1c 5,3%
      :aok: 01.12.2015 :93: Hba1c 5,4%
    • Lutze schrieb:

      Ich weiß ja, dasich mir keine Vorwürfe machen soll, nur kann ich das nicht so einfach abstellen.
      Den Schalter haben wir wohl alle eine Weile lang nicht gefunden. Suche weiter und es wird - spätestens wenn dir deine neue Ernährung schmeckt.

      Isolate Shake hat nur einen geringen Anteil an KH, deshalb ist er in Ordnung. Deinen BZ messen musst du sowieso probeweise. Dann merkst du auch, wenn es nicht gehen sollte. Manche haben starke Vorbehalte gegen Sojaeiweiß, aber mit solchen kleinlichen Überlegungen brauchst du dich jetzt am Anfnang wirklich nicht zu beschäftigen. Finde erst einmal die große Linie und die kann mit dem Shake sein.

      LG Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Lutze schrieb:

      also bedeutet das das auch Müsli nicht gut ist für mich?


      müsli=KH->hoher BZ
      vollkornbrot klarerweise auch

      du wirst mit messen rausfinden,was bei dir geht+was eher die ausnahme sein sollte
      das kann bei dir durchaus anders sein,als bei anderen

      viel spass beim :110:
      baba
      marion
      gib jedem tag die chance der schönste deines lebens zu werden
      drum halte dich fern von dingen und menschen,die dir nicht guttun

      :107: 2016 4625km :107: 2017 5506km :107:
    • Danke, lieber Rainer, für den Tipp! Meine Lütten backen ja manchmal gern, und als sie damals mal diese oberleckeren Apfel- Zimt- Cupcakes gemacht hatten, da konnte ich nicht umhin, ne Scheibe zu probieren (ging aber gut damals), evt. einfach auch Sahne raufmachen (mit zusätzlich Zim? Ich liebe Zimt...)?

      Rainer schrieb:

      4. Thüringer Rostbratwurst:
      Warum um Gottes Willen willst du auf die verzichten?

      Oh weia, hab woll auch die Hälfte überlesen gehabt :blush2: ... Klar, kannste Bratwurst essen. Lecker, und hatte ich die Woche auch, mit schön viel Senf (ich war auf den Senf scharf). Besser ist zwar eher Fleisch/ Fisch unverarbeitet, so wie du das hattest heute... aber ich persönlich finde vor allem wichtig, dass es den BZ nicht hochtreibt. Und das tut es nicht! Als Fett nehme ich meist Butter oder Raps-, Oliven- oder Kokos- Öl. Omega- 3- Öl kenne ich gar nicht, nur vom Sehen.

      Köhle alles Art gehen immer wunderbar und bestens. Rotkohl geht sogar mit Äpfeln, wie wir ihn hier leben, und besonders gut geht natürlich Sauerkraut. Weißte, Lutze, durch diese Ernährungsumstellung jetzt haben wir ganz andere Sachen kennengelernt, was wir vorher noch nicht gemacht hatten, wie z.B. Wirsing- Spitz- oder Chinakohl. Oder unsere obergeliebten Mairübchen :herz: !!! Ja, Müslie ist, wie Marion schreibt... Hab ich ein Glück, dass man mich eh mit Müsli immer nur jagen konnte... Ne Zeit hatte ich mal versucht, das runterzuwürgen, weil es ja sooo gesund ist. Aber hatte mich damals zu viel Überwindung gekostet. GöGa ernährt sich ja inzwischen auch so und liebt, wie ich, früh einfach nen Salat aus Gurke, Tomate, Eisbergsalat mit Kefir+ Schmand. Vielleicht gibt´s ja noch was anderes, was du dir gut vorstellen kanst? Bald ist hier wieder Blattspinat dran, früh n Schälchen, lecker! Und dazu Aufschnitt pur, so wie früher auf das "gesunde" Vollkornbrötchen.

      Ja, und mach dir nur keine Vorwürfe! Bei Diagnosestellung vor nem Jahr war ich so alt wie du, seit nem Monat n Jahr älter. Hab doch irre viel an Lebenskomfort dazugewonnen inzwischen, echt. Klar, hab den Sch**ß- Dia an den Hacken, aber freue mich, dass es mir so gut geht. Alle deine Gedanken, wegen Bauchspeicheldrüse und wie lange meine Betas da noch funktionieren, dass kommt mir auch so bekannt vor. Will aber auch noch ne Weile und gut leben, für die Kiddies da sein, ja und auch überhaupt- und auch für mich, so! Hej, Lutz, du schaffst das!


      Jo, und dann mach mal fein deinen Sport!!! Wozu brauchste da Shakes (ich würd sowas ja nicht mögen, magste sowas gern?). LG Grit
    • ich dachte eher,es ginge um die brezn zur wurst
      die würd ich bleiben lassen,und zur wurst sauerkraut oder so essen
      (ohne zucker)
      müsli hab ich nie wirklich wollen,mich aber"weil doch so gesund"mich manchmal dazu gezwungen
      juhuuuuuuuuuu brauch ich nimma essen
      :roflmao:

      baba
      marion
      gib jedem tag die chance der schönste deines lebens zu werden
      drum halte dich fern von dingen und menschen,die dir nicht guttun

      :107: 2016 4625km :107: 2017 5506km :107:
    • Guten Abend.. so komme grad vom Studio, :109: sind ja viele Anworten und hilfreich, das mit dem Müsli (jetzt habe ich also 2kg vom Biobauern übrig :suchend: ) dachte ich mir schon.aber sei´s drum... das ist nicht so schlimm, hauptsache Quark ist noch ok zum frühstück. mache ich mir jetzt meist mit Apfel und Nüssen und Mandeln. und viel Stevia dann ist das echt lecker.. Bloß mit Salat zum Frühstück kannste mich jagen.. dann lieber Wurst und Käse.
      Das die Brezen nimmer geht is klar, leider, aber wenn ich im Sommer grillen kann und mir ne Wurst drauf legen kann ist das wunderbar..

      Habe gerade meinen Kühlschrank inspiziert und mit erschrecken festgestellt das H-Milch sehr viel Zucker hat..... ohje meine geliebte Milch *heul* :negativ:
      oder was meint ihr?
      @Grit ja ich liebe die Eiweiß Shake und sind beim Kraftsport echt hilfreich zum Muskelaufbau :)

      so mal Kaffee kochen bis gleich wieder zuück
      :91: 04.09.2013 Diagnose Hba1c > 10% :rtfm:
      :108: derzeit in Arbeit... :109:
      :aok: 29.11.2013 :93: Hba1c 5,7%
      :aok: 06.03.2014 :93: Hba1c 5,3%
      :aok: 01.12.2015 :93: Hba1c 5,4%

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lutze ()

    • Karonik schrieb:

      Köhle alles Art gehen immer wunderbar und bestens. Rotkohl geht sogar mit Äpfeln, wie wir ihn hier leben, und besonders gut geht natürlich Sauerkraut. Weißte, Lutze, durch diese Ernährungsumstellung jetzt haben wir ganz andere Sachen kennengelernt, was wir vorher noch nicht gemacht hatten, wie z.B. Wirsing- Spitz- oder Chinakohl. Oder unsere obergeliebten Mairübchen :herz: !!! Ja, Müslie ist, wie Marion schreibt... Hab ich ein Glück, dass man mich eh mit Müsli immer nur jagen konnte... Ne Zeit hatte ich mal versucht, das runterzuwürgen, weil es ja sooo gesund ist. Aber hatte mich damals zu viel Überwindung gekostet. GöGa ernährt sich ja inzwischen auch so und liebt, wie ich, früh einfach nen Salat aus Gurke, Tomate, Eisbergsalat mit Kefir+ Schmand. Vielleicht gibt´s ja noch was anderes, was du dir gut vorstellen kanst? Bald ist hier wieder Blattspinat dran, früh n Schälchen, lecker! Und dazu Aufschnitt pur, so wie früher auf das "gesunde" Vollkornbrötchen.
      Wer ist GöGa ?????

      Karonik schrieb:

      Ja, und mach dir nur keine Vorwürfe! Bei Diagnosestellung vor nem Jahr war ich so alt wie du, seit nem Monat n Jahr älter. Hab doch irre viel an Lebenskomfort dazugewonnen inzwischen, echt. Klar, hab den Sch**ß- Dia an den Hacken, aber freue mich, dass es mir so gut geht. Alle deine Gedanken, wegen Bauchspeicheldrüse und wie lange meine Betas da noch funktionieren, dass kommt mir auch so bekannt vor. Will aber auch noch ne Weile und gut leben, für die Kiddies da sein, ja und auch überhaupt- und auch für mich, so! Hej, Lutz, du schaffst das!
      Ich arbeite dran... Sind aber immer noch viele Gedanken, vorallem wenn ich allein bin... da habe ich dann zuviel Zeit zum Nachdenken.... tut nicht gut.....

      Karonik schrieb:

      Jo, und dann mach mal fein deinen Sport!!! Wozu brauchste da Shakes (ich würd sowas ja nicht mögen, magste sowas gern?). LG Grit
      Hmm lecker und hilft echt zum Muskelaufbau....
      :91: 04.09.2013 Diagnose Hba1c > 10% :rtfm:
      :108: derzeit in Arbeit... :109:
      :aok: 29.11.2013 :93: Hba1c 5,7%
      :aok: 06.03.2014 :93: Hba1c 5,3%
      :aok: 01.12.2015 :93: Hba1c 5,4%
    • Dein Muskelaufbau und die Gewohnheit Sport zu treiben ist das beste Mittel gegen Diabetes. Da kannst du ruhig bei deinen Eiweiß-Shakes bleiben. Verschenk doch einfach dein Müsli, im Studio gibts bestimmt auch bei euch ne Pinwand. Milch treibt bei mir den BZ auch erheblich an. Buttermilch dagegen nicht so sehr. Musst du probieren. Vielleicht bringt auch vollfette Milch in moderaten Mengen den BZ bei dir nicht so zum Entgleisen.

      Ich hab bei meinem Logi-Start vor 9 Monaten auch noch Müsli zum Frühstück bevorzugt und mir da mit vorgekochtem Buchweizen über die Umgewöhnung hinweggeholfen. Heute gibt es griechischen Jogurth oder Quark mit Flüssigsüße, Leinsamen und diversem Obst. Am wenigsten steigt der Zucker nach Beerenmischungen an. Aber auch die Blutpfirsiche zur Zeit aus Omas Garten vertrag ich ganz gut.

      Probier doch auch mal Omlett mit sanftem Gemüse, z.B. Kohlrabi oder Erbsen oder Möhren, die am Abend vorher schon gegart wurden. Nach so einem Frühstück ist mein BZ ganz zahm. ;)

      nette
    • Oh danke für den Tipp, ich versuch es gerade mit Soja Milch, oder was man da so nennt, schmeckt halt echt anders.. aber immer noch besser als Buttermilch *^^*
      Für Omlett habe ich leider meist früh keine Zeit, da müsste ich ja noch viel eher aufstehen, nö dafür schlafe ich zu gerne..

      bis gleich Lutze
      :91: 04.09.2013 Diagnose Hba1c > 10% :rtfm:
      :108: derzeit in Arbeit... :109:
      :aok: 29.11.2013 :93: Hba1c 5,7%
      :aok: 06.03.2014 :93: Hba1c 5,3%
      :aok: 01.12.2015 :93: Hba1c 5,4%
    • wurst,käse,tomaten,eier --lecker frühstück
      du wirst herausfinden,was dir schmeckt,deinen BZ nicht in die höhe treibt
      milch macht mir nix BZ-mässig-trinke aber klarerweise nur vollfette
      alles gute dir
      marion
      gib jedem tag die chance der schönste deines lebens zu werden
      drum halte dich fern von dingen und menschen,die dir nicht guttun

      :107: 2016 4625km :107: 2017 5506km :107:
    • warum sojamilch?

      übrigends-ich mach meine omelettes die ich in die arbeit mitnehm
      schon am abend vorher-ab in den eiskasten+dann in die meicowelle falls ich sie nicht kalt essen mag
      schmeckt genausogut wie frisch
      baba
      marion
      gib jedem tag die chance der schönste deines lebens zu werden
      drum halte dich fern von dingen und menschen,die dir nicht guttun

      :107: 2016 4625km :107: 2017 5506km :107:
    • Soja Milch bzw steht da Soja Drink , weils weniger Zucker hat nur 0,8 g pro 100g und die normale Milch kommt da mit 5 g her

      Warum das so ist weiß ich auch nicht aber steht so drauf :rtfm:
      :91: 04.09.2013 Diagnose Hba1c > 10% :rtfm:
      :108: derzeit in Arbeit... :109:
      :aok: 29.11.2013 :93: Hba1c 5,7%
      :aok: 06.03.2014 :93: Hba1c 5,3%
      :aok: 01.12.2015 :93: Hba1c 5,4%