Nüchternwerte zw. 100 und 115 tolerabel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nüchternwerte zw. 100 und 115 tolerabel?

      Hallo ihr Lieben,

      wie der eine oder andere vielleicht gelesen hat, habe ich vor 2 Wochen das Metformin abgesetzt wegen starker Bauchbeschwerden
      und bin inzwischen ganz froh darum. Meine Darmkrämpfe und die Obstipation haben sich deutlich verbessert, noch nicht ideal aber ich fühle mich endlich wieder wohl.

      Mit Metformin hatte ich die letzten 2-3 Monate Traum-Nüchternwerte von 80-95. Nach 4 Tagen Absetzen stiegen die Werte dann auf durchschnittlich 115. Die letzten 4 Tage konnte ich ihn mit stärkerer Reduzierung der KH´s und deutlich mehr Fett auf 100 bis 105 senken. Auch die Nachessenwerte liegen meist unter 120.

      Meine Frage ist, ob ich diese Nüchternwerte gesundheitlich so akzeptieren kann?

      Ich danke euch schon mal für eure Meinung.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Diabetologisch im Sinne einer guten Behandlung ist Dein Blutzucker-Verlauf besser als sehr gut. Denn für so kleine Schwankungen in der niedrigen Höhe sorgt kaum jemand. Folgekrankheiten-mäßig bist Du damit aus meiner laienhaften Sicht auf der sicheren Seite :)

      Und dann wird diskutiert, dass gerade der Nüchtern-BZ mit dauerhaft sehr wenig KHs durchaus auch über 110 ansteigen kann. Und zwar auch wenn der völlig gesunde Beobachter nach ner Woche normal KH-lastig regelmäßig morgens nüchtern wieder nicht mehr als 70-80 misst.
      Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
    • Danke Jürgen,

      genau das meine ich: aus "diabetologischer Sicht bin ich super eingestellt". Nur sagt immer eine kleine Stimme, ich sollte unter 100 sein, also in einem Gesundenbereich. Ist das utopisch und überhaupt machbar ohne Medis? Ich glaube kaum. Selbst wenn nicht Insulinresistenz die Ursache für die höheren Nüchternwerte sind bzw. die Leber mehr ausgibt, als sie soll, dann ist da ja noch die andere Seite, dass das basale Insulin eben nicht in ausreichender Menge vorhanden ist.
      Na ja, so lange ab und zu mal Werte unter 100 dabei sind - sei es auch nur alle paar Tage - und die restlichen so wie jetzt bleiben, werde ich sie so lassen. Sie sind im Augenblick kein Grund dafür, dass ich jetzt wieder mit den Tabletten anfangen wollte.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Mein Dia-Doc hat mir aufgeschrieben: nüchtern <= 6 (das entspricht deinem 110) ist normal.
      Und dann denke mal, WANN du diesen Wert misst.
      Eigentlich sollte man dabei noch auf der Bettkante sitzen.
      Bei mir geht das nicht, weil ich morgens immer ganz schnell auf Toilette muss, da die Blase drückt.
      Aber sofort nach dem Händewaschen danach messe ich meinen BZ, wenn ich meinen Messtag habe.
      Und bin ganz stolz, weil ich auch auf solche Werte gucke.
      Zwar mit Metformin, doch bei mir geht es wohl nicht mehr anders und ich vertrage sie zum Glück auch gut.

      Lass deinem Körper noch ein wenig Zeit, dass Metformin zu "vergessen" und wie geschrieben: WANN misst du nüchtern. 8)
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Feja, du bringst mich da auf etwas.

      Ich jongliere morgens ja auch oft schon bis zu 30 Minuten mit den Hunden und Katzen, bis ich zum Messen komme. Meistens so um fünf, manchmal auch schon um halb fünf.
      Vielleicht sollte ich auch mal direkt am Bett messen. Gute Idee :) Darauf bin ich bisher noch gar nicht gekommen. Ohne Kaffee treff ich vermutlich noch nicht mal mit der Stechhilfe meinen Finger :D

      Die Nüchternwerte liegen aber auch unter Tag selten unter 100.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Najaa, tagsüber hast du dich aber auch schon bewegt.
      Das geht nur direkt nach dem Aufwachen - Aufstehen.
      Ich kann dir das (noch) nicht so richtig erklären.
      Wenn ich den Beitrag im Diabetes-Forum wiederfinde, melde ich mich.

      Ist so ähnlich wie Cholesterin-Werte.
      Dazu sollte das Blut beim Probanden abgenommen werden, wenn er mind. 12 bis 14 Stunden nicht gegessen hat und sich noch nicht viel bewegt hat.
      Also aufstehen, anziehen und ab ins Labor.
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Guten Morgen,

      also an Bettkante messen hat heute Morgen keinen Unterschied gemacht. BZ 111


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Ich auch :D

      Ich kann aber zumindest vorsichtig behaupten, dass die Nüchternwerte zu Beginn meiner Dia-Karriere und ohne Metformin etwas höher waren als jetzt. Schwankten zwischen 95 und 140, im Durchschnitt 120 herum. Zwar kein großer Unterschied, aber immerhin.

      Und es bleibt dabei, kein Unterschied, ob ich am Bett oder erst später messe. Heute 113.

      Habe mal jetzt vor dem Essen gemessen (ca. 5 h Essenspause inkl. 2 Sahne-Kaffee) = 94. Da bin ich doch wirklich zufrieden.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sternennacht ()

    • Hallo zusammen,

      ich wollte nur sagen, dass jetzt die Tages-Nüchternwerte immer mehr auch mal zwischen 88 und 95 liegen. Trotz Krankheitsausfall und Krankenhaus.
      Leider ist seit Anfang letzter Woche mein Gewicht geklettert. Klar, zuviel unabsichtliche KH´s (Krankenhaus), im Moment kein Sport und Schmerzmittel. Schlägt sich sofort nieder, das Ganze. Hoffe, ich bekomme das wieder in Griff. Mal abwarten. Werde vorerst auch nicht mehr so häufig messen. Diesen Monat bin ich sehr knapp bei Kasse und da müssen die Teststreifen mal ausfallen. Da kommt doch auch immer ein Betrag zusammen :wseufzer:


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • hjt_Jürgen schrieb:

      Daumendrück für gute Besserung :)


      Danke, Jürgen. Wird schon wieder. Meine Physiotherapeutin ist klasse. So groß wie ich und bestimmt 10 kg leichter. Da kannst du dir überleben, wie sie bei mir ackern muss, um meine festgefahrenen Knochen zu entwirren :D


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Einen schönen Guten Morgen an alle zusammen,

      seit 9. Feb. hatte ich das Metformin abgesetzt, nun zeichnet sich immer mehr ab, dass die Nüchternwerte zumindest am Morgen sich langsam hocharbeiten. Inzwischen haben wir die Richtung 130 - und dat is zuviel :S
      Nach dem sich inzwischen herauskristallisiert, dass meine Bauchbeschwerden zum großen Teil auch von meinen Rückenproblemen her beeinflusst werden, wage ich den Neueinstieg mit den Tabletten. Die Sprechstundenhilfe meinte auch, das sei schon etwas grenzwertig und ich sollte sie wieder nehmen.
      Tja, so läuft es manchmal. Aber einen Versuch war es wert.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Sternnennacht, du :knuddel: :knuddel: :knuddel: , es gibt auch noch andere Medis... Ich hab ja das Met auch nicht vertragen. Mit Xelevia hab ich keine Probleme. Schau selbst, frag mal am besten den Diabetologen. Nachdem ich dem meinen gesagt hatte, was ich für Probleme hatte, gab es keine Diskussionen mehr. Alles Beste! LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg
    • Ruhe bewahren. Ich denke, es ist viel wichtiger, dafür zu sorgen, dass die Werte nach den Mahlzeiten nicht zu hoch werden, als für einen niedrigen Nüchternwert zu sorgen. Nicht die einzelnen Werte sind entscheidend, sondern die Gesamtbelastung.

      Beispiel:

      Nü 75 mg/dl nach 2 Std. 220 mg/dl

      Nü 110 mg/dl nach 2 Std. 160 mg/dl <- halte ich persönlich für besser als die Wertekombination dadrüber.

      Verbessert mich bitte wenn ich das falsch sehe.

      Du sprichst von Rückenproblemen? Mußt du dafür Meidkamente einnehmen? Das kann auch den Stoffwechsel irritieren.
    • @Bittersweet
      1. Sternnennacht hatte aber eben lange ganz andere Nüchternwerte/ daher die Unzufriedenheit- verständlich
      2. Sie spricht auch nicht von einem NBZ von 110 mg/ dl, sondern 130 mg/ dl (!)
      3. Auch 160 mg/ dl 2 Stunden nach dem Essen ist kein unbedingt anzustrebender Wert, sollte schon unter 140 sein, und das hat Sternennnacht für gewöhnlich auch....

      Muss immer individuell gesehen werden! Auch ich wäre über einen NBZ von 130 mg/ dl ziemlich unglücklich (habe gewohnt um die 90), andere wären wohl froh drum, muss also immer individuell gesehen werden. Also lieber mal bei dem Jeweiligen genau nachlesen, bevor solche Anmerkungen... LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg
    • Grit, alles gut.

      Man kann ja nicht bei allen Mitgliedern up to date sein.

      Es ist aber so, wie du sagst. Ich hatte mit 2 x 1000 Metformin und 7 kg Abnahme bis Anfang Feb. Nüchternwerte um die 85-90. Auch die Nachessenwerte waren weitgehenst im Normalwert. Jetzt mit steigenden Nüchternwerten sind natürlich parallel dazu auch die Nachessenwerte nicht mehr so gesund. Zudem bin ich von einem ursprünglichen HBA von 5,7 auf 5,1 runter. Das ist super.
      Mein Arzt sieht die jetztigen Werte zwar nicht tragisch - schlägt er sich doch in der Praxis mit ganz anderen Werten herum, aber ich persönlich möchte wieder auf diese Ausgangswerte unter 100 kommen. Damit halte ich auch leichter mein Gewicht und die Essenfreiheiten sind doch etwas höher. Ohne Metformin würde mit Sicherheit der HBA wieder ansteigen.

      Über Xelevia werde ich mit meinem Arzt wohl erst reden können, wenn sich meine Werte wirklich dauerhaft verschlechtern. Ich denke, diesen Versuch brauche ich zum jetztigen Zeitpunkt gar nicht erst wagen.

      Seit 5 Tagen nehme ich nun das Met 2x500. Bisher keine Auswirkungen. BZ sinkt insgesamt bereits um ca. 15 am Morgen. Essenswerte sind so lala.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sternennacht ()

    • Was mich beschäftigt ist, dass meine Ärzte meinen Diabetes deshalb nicht ernst nehmen, weil sie keinen Schimmer darüber haben, dass ich mich weitgehenst komplett anderes ernähre, als ihre anderen Patienten.
      Wenn es nicht um meine Gesundheit ginge, würde ich glatt mal ein paar Wochen bis 3 Monate mich wieder ala DGE ernähren mit den üblichen KH-Bergen und dann die Diagramme und Werte meinen Ärzten vorlegen bzw. dann mal den HBA messen lassen. Ich glaube, die würden aus allen Wolken fallen :)

      Auch im Krankenhaus hätte ohne meinen Hinweis keiner bemerkt, dass ich ein DMler bin. Die sporadischen Messungen auf gut Glück und ohne jegliches System brachten natürlich Super Werte im Tagesverlauf.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sternennacht ()

    • Sternennacht, tu es doch. :applaus: Für ein paar Wochen kann das doch Deiner Gesundheit nicht schaden. Und wenn Du ihnen dann die Aufzeichnungen vor die Nase hältst, möchte ich gerne dabei sein. :D Würd mich echt interessieren, wie dumm die aus die Wäsche gucken. :rolleyes:
      Würden Lügen leuchten, wäre so manches Hirn heller als die Sonne.
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Ich habe Södbrennen.