Nüchternwerte zw. 100 und 115 tolerabel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja noch immer. viele meinten dass mit dem Wechsel des Chefarzt logi abgeschafft würde. das Gegenteil ist jedoch der Fall. alle Kliniken der reha Zentren ba-wü bieten logi an


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • hier mal die Daten zu Beginn der Reha in überruh:

      HBA1C 5,5
      Trygl. 75
      Blutdruck 127 / 79
      Taille 86
      Gewicht 65,6 kg bei 1,54 grösse
      HDL-LDL Quotient 1,7 bei erhöhtem Gesamt- u. LDL-Cholesterin


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • So, Zeit sich nach meiner anderen Baustelle wieder dem Diabetes zu widmen.
      Nach dem ich es in den letzten Wochen schleifen hab lassen, werde ich mal wieder öfter messen. HBA war im Krankenhaus bei 5,4.
      Ich weiss, dass es besser sein hätte können. Hatte jedoch einfach keinen Kopf, um mir ständig übers Essen Gedanken zu machen.

      Möglicherweise macht es Sinn, mich ernährungstechnisch nicht nur an Logi zu orientieren, sondern mich auch entzündungshemmend und Histaminarm zu ernähren. Das ist schon eine Einschränkung und macht das Ganze nicht einfacher für mich.
      Eine weitere Herausforderung.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • carlos02 schrieb:

      Nimmst du Antidiabetika bei dem guten HbA1c Wert?
      Ja, Metformin 2 x 1000. Der HBA war bei mir aber nie so richtig erhöht. Der höchste Wert war mal 6 ohne Tabletten. Bei mir steigt ohne Metformin jedoch das Gewicht kontinuierlich an. Mehrmals erprobt. Die Voressenswerte sinken ohne Metformin nicht unter 110 (über den gesamten Tagesverlauf). Der Morgenwert befindet sich selten unter 130, egal welche Lebensführung ich betreibe. Und bewegungstechnisch ist alles ausgereizt.

      Es war schwer genug, einen Arzt zu finden, der diese Ausgangslage als behandlungsbedürftig ansieht und mir das Metformin wieder verschrieben hat.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Ja, schon oft. Ich bin zwar jetzt nicht so stark übergewichtig, genug Bauchfett wäre aber genug da. Andererseits wurde bei mir eine Fettleber vor drei Jahren nicht bestätigt (MRT-kontrolliert), bzw. nur mit Faktor 1,7. Ich habe wohl eine vererbte Insulinresistenz. Fasten und einschränken ist bei mir leider ein wunder Punkt. Bin einfach zu willensschwach. Da ändern auch Berge von Gemüse nichts dran. Deshalb schaue ich, dass ich in dem Rahmen bleibe, wo ich bin und mein Gewicht halte.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Guten Morgen,

      mein bis jetzt erfolgter halber Profiltag ist leider ernüchternd.

      Die Werte sagen mir genau das, was ich stichprobenweise schon feststellen konnte: Ich bin jetzt mit 2000 mg Metformin genau da, wo ich vor einem halben Jahr ohne die Tabletten war. Nämlich durchgehende Werte über 100.
      Und das, obwohl ich seit gestern abend bewusst 16 Stunden lang mal nichts gegessen habe (Intermetting Fasting 16:8).

      Vorgestern habe ich mir vor einer (anstrengenden) Mistaktion im Kuhstall abends einen leckeren Flammkuchen gegönnt. Mein GG hat sie in den Ofen geworfen und ich dachte, ich arbeits ja gleich wieder ab. Leider war das nur Theorie. Das funktioniert nämlich auch nicht mehr ausreichend bzw. hat bei mir noch nie so eingeschlagen.

      Rückblickend auf meine Anfänge hat sich also durchaus eine Verschlechterung meiner Einstellung ergeben, auch wenn es auf den ersten Blick nicht dramatisch erscheint.
      Die Frage bleibt nach dem nächsten Schritt? :97:


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Nur der Vollständigkeit wegen:

      4:45 Uhr NBZ 112
      Essenspause bis 10:30 Uhr (= 16 Std. Essenspause), nur 1 Kaffee mit einem vernachlässigbaren Schlückchen Cashewmilch (unter 1,5g KH/100ml)
      7:00 Uhr 124
      9:00 Uhr 103 - 1/2 ltr Kräutertee
      10:00 Uhr 110

      10:30 Uhr ein Mini-Apfel und ebenso eine Mini-Birne, 1 Ei

      11:30 Uhr 134
      12:30 Uhr 98 - Boah, was etwas KH´s im Magen ausmachen *kopfschüttel*... ich glaube, meine BSD schläft, so lange es nix zu futtern gibt,
      Leberausgabe wird verpennt :evil:

      13:30 Uhr verspätetes Mittagessen: 300g Rosenkohl-Erbsen-Mix mit Butter, 125g Stremellachs

      14:30 Uhr 115


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Sternennacht schrieb:

      Boah, was etwas KH´s im Magen ausmachen *kopfschüttel*... ich glaube, meine BSD schläft, so lange es nix zu futtern gibt,
      Warum probierst Du es morgens früh nicht einfach mal mit normaler Milch oder nach Belieben Kondensmilch in den Kaffee? Vielleicht reagiert Deine BSD darauf?

      1 kleiner Apfel + 1 kleine Birne wären mir zuviel Obst auf einmal. Ich würde das eher als Nachtisch zu 2 verschiedenen Mahlzeiten nehmen.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 4/2017: HbA1c 5,5 / keine Medikamente
    • ragi123 schrieb:

      1 kleiner Apfel + 1 kleine Birne wären mir zuviel Obst auf einmal.
      Und mir mit meinem Diabetes auch für einen Tag zu viel.
      Wobei ich 134 (= 7,4 mmol/l) eine Stunde nach dem Essen gut finden würde, noch dazu, wo nach 2 Stunden 98 (= 5,4) zu verbuchen sind.
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Ja, das Obst esse ich normalerweise auch verteilt. Hatte das auch so gedacht. Der Hunger war jedoch übermächtig.

      Bei mir sind die meisten Essenwerte völlig ok. Die BSD schüttet ordnungsgemäß Insulin aus. In welcher Menge, sei dahingestellt. Auf jeden Fall funktioniert sie größtenteils sehr gut.

      Aber die "basalen" Blutzuckerverläufe sind mit beständig zu hoch. Das war vor drei Jahren ganz anders.

      Ragi, ich habe extra die Kuhmilch wegen meiner Endometriose stark reduziert, da sie sehr viel Wachstumshormone enthält. Die Milch würde aber auch nix ändern an den Werte. Mehrmals erprobt.

      Ich wollte nur allgemein eure Meinung zu den basalen Verläufen hören. Behandlungsbedürftig oder nicht? Kann es doch an der Schilddrüseneinstellung liegen? Freie Werte im mittleren Normbereich bei reduziertem TSH. Es wird häufig diskuttiert, dass supr. TSH die IR verstärken kann. Aber auch da scheiden sich die Geister.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Sternennacht schrieb:

      Ich wollte nur allgemein eure Meinung zu den basalen Verläufen hören. Behandlungsbedürftig oder nicht?
      Aus meiner Sicht sind deine Morgenwerte beobachtungsbedürftig aber nicht behandlungsbedürftig. Ob deine BZ-Werte durch eine Mahlzeit bis 140 oder durch morgendliche Hormonausschüttung nicht einmal so hoch ansteigen, dürfte vom Ergebnis her keinen großen Untertschied machen - es ist nicht gefährlich.

      Die Grenzwerte für den NBZ sind so scharf gewählt, weil hohe Nüchternwerte häufig ein Zeichen dafür sind, dass die Werte nach den Mahlzeiten sehr hoch sind. Du bist sicher, dass das bei dir nicht so ist, deshalb brauchst du auch keine Angst vor den leicht erhöhten Nüchternwerten zu haben.

      Noch ein Wort zu dem "beobachtungsbedürftig". Dazu reicht vollkommen aus, wenn du aller 2...3 Monate mal nachsiehst, ob noch alles in Ordnung ist. Messorgien a la Willi bringen dir viel Stress aber keine besseren Erkenntnisse.
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 - ohne Medis
    • Danke Rainer für deine Meinung. Messorgien mache ich schon lange nicht mehr. Die Zeiten sind vorbei.
      Ich wollte nur mal wieder einen Status-Quo machen. Seit Weihnachten habe ich mich kaum um meinen DM gekümmert, außer eben im Nov. in der Reha. Da musste ich Werte dem Doc vorlegen. Aber da war auch alles unauffällig, dank Logi-Kost und ständiger Bewegung. Trotzdem ist es für mich eine Verschlechterung der Einstellung, wenn ich im ganzen Tagesverlauf nur selten bzw. gar nicht mehr unter 100 komme. Wie gesagt, ich kenne bessere Werte.

      Wahrscheinlich ist es mit weiterem Fortbestehen unmöglich zu versuchen, absolut Gesundenwerte zu erreichen. Vielleicht muss ich das auch aktezptieren. Trotzdem schadet es nicht, da auch mal die Schilddrüse miteinzubeziehen. Alles beeinflusst sich gegenseitig. V. a. die Hormone.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • So, mein Hausarzt möchte einen Termin in nächster Zeit, um die erhöhten Wert durchzusprechen.
      Dafür muss es einen Grund geben, wenn trotz 2000mg Metformin die Werte steigen. Seltsam ist ja, dass die Essenswerte und der HBA gut sind.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Danke Mel,
      ich weiss, dass ich wahrscheinlich auf Hohem Niveau jammere ;)

      Abgesehen davon wäre es jetzt interessant zu wissen, ob a) die Leber beständig zu viel ausgiebt und die Betas nicht darauf reagieren und oder ob b) genügend Insulin da ist, es jedoch nicht ausreichend wirkt bzw. c) das eigene Basal-Insulin grundsätzlich zu wenig ist. Oder eine Mischung aus Allem?

      Ich stelle jedenfalls fest: esse ich etwas, lässt der Inkretineffekt genügend Insulin anfordern und größtenteils sogar in der richtigen Zeitspanne. Habe ich das richtig verstanden? Jürgen hat das so mal hier irgendwo aufgeführt, meine ich. Die Wirkung von Metformin sehe ich bei diesem Vorgang sehr deutlich. Ohne Tabletten vorher waren die Essenswerte schon deutlich höher. So um die 30 bis 50 ml/dl weniger macht die Einnahme schon aus.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Sternennacht ()