HbA1c-Wert super - aber was soll ich von meinen Cholesterinwerten halten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es stellt sich die Frage, ob es gesund ist, das LDL runterzuzwingen, wenn es der Körper doch aus irgendeinem Grund produziert.
      In so einer Situation führt ein solcher Zwang schonmal zu erhöhter Herzinfarktrate.... :rolleyes:
      "Die Wahrheit ist auch, dass das Leben ohne den Tod nicht möglich ist, dass, egal, was du isst, jemand sterben musste, um dich zu ernähren" - Lierre Keith :)
    • GabyH schrieb:

      Es stellt sich die Frage, ob es gesund ist, das LDL runterzuzwingen, wenn es der Körper doch aus irgendeinem Grund produziert.
      In so einer Situation führt ein solcher Zwang schonmal zu erhöhter Herzinfarktrate....
      Ich hab das mit den Statinen ja auch jetzt erst mal "abgebügelt" bei meiner HÄ. Ich hatte ihr während des Telefonates gesagt, dass es sicher nicht sinnvoll sei, wenn ich mit Muskelschmerzen kaum noch Sport machen würde.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 10/2017: HbA1c 5,7 / keine Medis
    • Nicolai Worm schrieb:



      @ alle

      Unter LOGI kommt es typischerweise zu einer Triglycerid-Senkung und einer HDL-Steigerung. Das LDL wird meist nicht sehr deutlich verändert. Bei manchen sinkt es eher und bei manchen steigt es ein wenig. ABER: Wenn das LDL steigt, gleichzeitig aber die Triglyceride deutlich sinken, dann kann man davon ausgehen, dass sich die LDL-Qualität verbessert hat – weniger gefährliche kleine dichte LDL-Partikel und mehr große lockere LDL-Partikel. In diesem Fall wäre ein LDL-Anstieg nicht mit einem gesteigerten sondern eher mit einem gesekten Risiko verbunden. Die LDL-Untereinheiten muss man aber extra bestimmen lassen!

      Grüße,
      NW
      Nicht verrückt machen lassen! ;)
      Liebe Grüße!

      Tia


      :hexe:

      "LOGI steht für "Low Glycemic and Insulinemic", auf deutsch "niedriger Blutzucker- und Insulinspiegel". Charakteristisch für die Ernährung nach der LOGI-Methode ist eine niedrige Blutzuckerwirkung."
      Quelle
    • ragi123 schrieb:

      Tia schrieb:

      Solange nicht untersucht wird, wie sich meine LDL in der Größe zusammensetzen, nehme ich keine Pille!
      Ich glaube, das ist eine gute Idee. Ich spreche sie darauf an. Dürfte sicher keine Kassenleistung sein.
      Die Idee behalten ich mal im Hinterkopf.
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Nicolai Worm schrieb:

      Viele Grüße an die LOGI-konforme Ärztin: Umstellung auf fettarm bedeutet dass das LDL sinken würde, dafür kleiner und dichter würde und damit mehr atherogen. Außerdem würde das HDL sinken und die Triglyceride steigen!
      Danke, :thumbsup: das nehme ich gerne zur Gegenargumentation (Statine) mit.
      Außerdem würde ich mit fettarm ins Untergewicht rutschen, dann kriegt die HÄ ganz sicher die Krise :D
      Ich guck aber trotzdem mal, dass ich die Partikelgrösse messen lasse. Im Web nachgeguckt (Beispiel Potsdam) da kostet das knapp 20 EUR, und die kann man ja mal aufbringen. Muss nur noch recherchieren, wo ich das in Saarbrücken machen lassen kann.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 10/2017: HbA1c 5,7 / keine Medis
    • Bericht wie es (heute) weiterging:

      Arztbesuch heute:
      Statine sind weiterhin vom Tisch.
      Meine Cholesterinwerte sind 176 LDL, 86 HDL.
      Gutes Verhältnis fand meine Ärztin.
      Da hat sich mein winterliches Radfahren in Berlin auf dem Tempelhof bei eisiger Kälte doch gelohnt - und LOGI sowieso.
      Artischockenextrakt wirkt bei mir nicht cholesterinsenkend, den hatte ich schon vor Monaten abgesetzt.
      Im Gespräch mit der Ärztin ist Omega 3 angesprochen worden.
      HbA1c ist 5,5.
      Metformin - es waren eh nur 500 mg morgens - ist abgesetzt.
      Mein Gewicht ist seit ungefähr Mitte vorigen Jahres stabil bei 57/58 kg (BMI 21,3).
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 10/2017: HbA1c 5,7 / keine Medis
    • @arri und @Low
      Danke schön.

      Allerdings habe ich Butter und Sahne eingeschränkt und benutze nur noch den fettarmen Quark. Allerdings gleiche ich das mit reichlich Lein- oder Walnussöl wieder aus. Auch am Olivenöl spare ich natürlich nicht. Ich esse also insgesamt nicht fettarm. Aber bei Butter und Sahne scheint mein Körper etwas zickig (Cholesterin) zu reagieren.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 10/2017: HbA1c 5,7 / keine Medis
    • Super, Super, Ragi :thumbsup: :hutab:

      Mein Gesamtcholesterin ist komischerweise bei der letzten Blutuntersuchung zum 1. Mal seit überhaupt regelmäßig Blut untersucht wird (23 Jahre), unter 200 - und ich habe viel Butter in letzter Zeit gegessen. Zu viel, was das Abnehmen betrifft, aber auf den Cholesterinspiegel hatte die Butter keinen bzw. noch einen senkenden Einfluss. Sonst habe ich nämlich eigentlich nichts bei der Ernährung verändert.

      :?: :?: :?:
      ;) Liebe Grüße ;) Ellen ;)