Warnschuß Prädiabetes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Warnschuß Prädiabetes

      Guten Tag!

      Heute erhielt ich Bescheid, wie hoch mein Glokosewert (nüchtern) ausgefallen ist. Stand er vor einem Vierteljahr bei 6,0 nmol/l, waren es heute 6,9 nmol/l, kurz vorm Diabetes also. Ich muß das jetzt erst einmal verdauen. ;(
      LOGI hatte ich vor 1 1/2 Jahren begonnen, um mein gestörtes Eßverhalten in den Griff zu kriegen, abzunehmen und ein akzeptables Gewicht zu halten. Ich war gesund und hab mir auch Stufe 3 und 4 in Maßen gegönnt. Und nun das ... trotz LOGI ...

      Ich hab mir jetzt erst einmal Kattis Bücher bestellt und Quark zum Frühstück gekauft. Bisher habe ich immer früh eine Roggenvollkornbrot-Schnitte, süß belegt, gegessen - das ist jetzt gestrichen. Dafür gab's immer mittags und abend nur Stufe 1 und 2 - mit Freude und Genuß und ohne Verzichtsgefühle.
      Ich trinke etwa 200 ml Milch pro Tag (im Tee) - geht das, oder soll ich auf Sahne umschwenken? Darf ich Hülsenfrüchte essen?

      Und außerdem, was mache ich jetzt, außer die KH so weit runterfahren? Soll ich erst einmal weiter Stufe 1 und 2 essen und den nächsten Arzttermin abwarten? Ich bin ziemlich durcheinander, hab doch damit überhaupt nicht gerechnet. Ein bißchen hab ich jetzt schon hier in den Diabetes-Threads gelesen, aber ich bin grad noch zu aufgeregt, um das alles zu erfassen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Annette aus H. ()

    • Hallo Annette,

      ich würde sagen, machvDich nicht vrerrückt.
      Der Befund steht und Du hadt jetzt die Möglichkeit, etwad zu tunx

      Daß Du Dir die Bücher von Katja bestellt hast, ist schon erst mal gut.

      Ich würde Dir vorschlagen, Ernährungstagebuch zu führen und das Essen zu notieren und die BZ-Werte 1 und 2 Std. nach dem Essen. Dann siehst Du am Besten, auf was Dein Körper am meisten reagiert. Messgeräte bekommst Du evtl. Beim Doc oder in der Apotheke.
      Die Sticks hole ich mir preiswerter online.

      6,9 ist als Langzeitzucker schon ganz schön, aber noch gut runter zu bekommen.
      Wenn Du weißt, wann der BZ steigt, lernst Du auch, ihn zu beeinflussen.

      Ich würde testen, wie er auf Stufe 1 und 2 reagiert, teste aber auch mal, wie der BZ auf Roggenvollkornbrot reagiert.

      Ich wünsche Dir, dass Du gute Unterstützung erhältst und den BZ bal in einen guten Verlauf bringen kannst.
      Liebe Grüße
      ILONA :89:

      Neustart 15.4.16 mit 118,0 kg - glutenfreies Essen......
      NBZ Start 7,9 ***** aktuell 7,3 :walklike:

    • Hallo Anette,

      klar, du hast eine gestörte BZ-Automatik und würdest ohne Anstrengungen wahrscheinlich auf einen Diabetes zusteuern. Gut, wenn du noch etwas mehr tun willst, als zuvor. Damit schaffst du dir gute Chancen. die Diagnose Diabtes zu umgehen. Allerdingsgibt es dafür keine Garantie. Siccher ist auf jeden Fall, dass du mit Ernährung und regelmäßiger Bewegung die Entwicklung auf jeden Fall stark verzögern kannst.

      Es ist übrigens nicht sicher, dass die beiden Nüchternwerte eine Verschlechterung anzeigen. Der Nüchternwert kann durch viele Sachen beeinflusst werden, dass diese relativ geringe Schwankung viele Ursachen haben kann. Es ist ein guter Plan, erst einmal meistens Stufe 1 und 2 zu essen und den nächsten Arzttermin abzuwarten.

      LG Rainer


      @Illonka,
      es geht nicht um das HbA1c, sondern um den NBZ von 6,9 mmol/l, das sind 124 mg/dl.
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Lieben Dank Euch, Ilona und Snow!

      Ja, bisher kenne ich nur den NBZ, mehr wurde ja noch nicht untersucht, ist ja alles noch ganz frisch. Morgen spreche ich mit meiner Hausärztin, ich bin gespannt, was sie sagt.
      Ich bin noch viel zu aufgeregt, muß das erst einmal setzen lassen, versuche aber, mich zu beruhigen. Ich bin so froh, daß ich es Euch hier erst mal erzählen konnte!

      Schöne Grüße von Annette
    • Ich war davon ausgegangen, daß es der Langzeitzucker Hba1c ist, weil Annette von einem Wert
      Von vor einem viertel Jahr schrieb.
      Als Nüchternblutzucker gebe ich euch natürlich Recht, der wird von vielem beeinflußt.

      Annette, nicht aufregen, das ist nicht gut.
      Du kannst alles selbst beeinflussen. Lies die Bücher und lebe Stufe 1+2.
      Viel Erfolg
      Liebe Grüße
      ILONA :89:

      Neustart 15.4.16 mit 118,0 kg - glutenfreies Essen......
      NBZ Start 7,9 ***** aktuell 7,3 :walklike:

    • Annette aus H. schrieb:

      Guten Tag!

      Heute erhielt ich Bescheid, wie hoch mein Glokosewert (nüchtern) ausgefallen ist. Stand er vor einem Vierteljahr bei 6,0 nmol/l, waren es heute 6,9 nmol/l, kurz vorm Diabetes also. Ich muß das jetzt erst einmal verdauen. ;(
      Naja, wenn Diabetes bei 7.0 beginnt und du bei 6.9 liegst, dann ist da aber nicht viel Unterschied :S
      Ich wuerde mal hier im Forum nach "Leberfasten" suchen, das koennte der Anfang zum Erfolg sein.
    • Rainer hat Recht (und die anderen natürlich auch).

      Ein einzelner Nüchternwert sagt nix, gar nix.
      Es reichen da schon ein gestörter Nachtschlaf oder evtl. das Anschleichen eines Infektes aus, um den hochzujagen.

      Wenn du wissen willst, wie es wirklich aussieht, dann hol dir ein Messgerät und nimm dir mal die Essenswerte wie oben schon geschrieben. Dann weisst du schnell Bescheid, ob du dir Sorgen machen musst. So teuer sind die Geräte nicht.

      Bin auch Prädiabetiker und habe v. a. erhöhte Morgenwerte. Mit Stufe 1 + 2 habe ich keine Probleme, die Nachessenwerte zu steuern. Meistens zumindest.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Mel, die Triglyceride und GGT wurden in den letzten 2 Jahren nicht untersucht, und noch ältere Labor-Befunde habe ich nicht. Aber ich bespreche das morgen mit meiner Ärztin.

      Hallo Sternennacht, vielen Dank auch Dir!

      Beim Sport kann ich mich immer gut abreagieren, nun habe ich mich wieder einigermaßen eingekriegt, auch dank Eurer hilfreichen Beiträge. Danke nochmal dafür! :herz: In so einer Lage ist man wirklich froh zu wissen, hier gut aufgehoben zu sein.
    • Hallo,

      heute also war ich bei meiner Hausärztin. Sie hat auch betont, daß 2 NBZ-Werte zu wenig aussagen. Deshalb habe ich nun ein Meßgerät bekommen und soll über 3 Wochen 3 mal pro Woche ein Tagesprofil machen: jeweils eine halbe Stunde vor den Hauptmahlzeiten messen (zwischendurch esse ich sowieso nichts).
      LOGI und Sport findet sie prima und meint, mehr könne ich erst einmal nicht tun.

      Als ich fragte, ob ich vielleicht auf Fettleber untersucht werden könne, fand sie das unnötig, jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt. Ich solle erst einmal messen und in einem Monat zur Auswertung wiederkommen.
      Das Leberfasten behalte ich aber mal im Hinterkopf. Jetzt will ich erst einmal die Bücher von Katti lesen, sobald sie hier eintreffen.

      Freundliche Grüße von Annette
    • Annette, mach die Messungen so, wie Deine Ärztin es will, aber miss bei den Tagesprofilen auch die Werte 1 und 2 Std. Nach dem Essen.
      Anhand der Voressenswerte würde man mich heute noch nicht als Diabetiker einstufen.

      Wäre mein Tip und gibt Dir auch ein Gefühl von Sicherheit.
      Viel Erfolg.
      Liebe Grüße
      ILONA :89:

      Neustart 15.4.16 mit 118,0 kg - glutenfreies Essen......
      NBZ Start 7,9 ***** aktuell 7,3 :walklike:

    • Hallo Ilona!

      Hab Dank für Deinen Rat! Nun habe ich aber nur 10 Teststreifen, die reichen ja so oder so nicht.
      Wo bestellst Du?
      Mein Gerät ist "One Touch Verio flex" - kann ich dafür auch andere Teststreifen nehmen? Im Beiheft steht, man dürfe nur die von One Touch nehmen ...

      Freundliche Grüße von Annette

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Annette aus H. ()

    • Hallo Anette,

      du kannst nur die zum Gerät passenden Teststreifen nehmen. Es lohnt sich aber, im Internet lange nach dem preiswertesten Anbieter für die Streifen zu suchen. Die Unterschiede können gewaltig sein.

      Wenn du trotz intensiver Suche nichts bezahlbares findest, dann scheue dich nicht, auf ein anderes Messgerät mit preiswerteren Streifen umzusteigen. Viel mehr als 20 € für 50 Streifen sind auch für Markengeräte nicht angebracht. Ein neues Messgerät bekommst du übrigens für wenig Geld oder sogar vom Hersteller oder in großen Apotheken umsonst. Deshalb lohnt es sich, als erstes auf den Preis der Streifen zu gucken. Für die ersten 50 Streifen müsstest du eigentlich ein Rezept bekommen. Dränge bei deiner Ärztin mal darauf.

      LG Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Hallo Anette,

      hier habe ich die benötigten Teststreifen zum geringsten Preis gefunden und finde sie immer noch ganz schön teuer. :( Da solltest Du eventuell wirklich versuchen ein anderes Gerät zu ergattern, wie Rainer es vorschlägt. Ich kenne es übrigens auch so, dass die ersten 50 Streifen noch mit Rezept zu bekommen sind.
      Ich hab mir schon vor längerer Zeit ein Ersatzgerät angeschafft. Wäre vielleicht auch noch eine Möglichkeit, falls Du keins in der Apotheke geschenkt bekommst und die Teststreifen dafür findet man für unter € 20,- im Internet.
      Desweiteren schließe ich mich Ilonka an: Auch eine und zwei Stunden nach dem Essen messen. Da kannst Du dann auch gleich sehen, wie dein Blutzucker auf verschiedene Lebensmittel reagiert und bekommst mit der Zeit ein Gefühl dafür.
      Ansonsten wünsche ich Dir weiter viel Genuss und Erfolg mit LOGI.

      LG Uschi