LOGI und Diabetes: es funktioniert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LOGI und Diabetes: es funktioniert

      Hallo liebe Leute,

      wie ich in meinem Vorstellungspost bereits geschrieben hatte, bekam ich Ende Juni 16 die Diagnose „Diabetes mellitus II“. Bereits am 30.06.16 habe ich mit der LOGI-Ernährungsweise begonnen, auf Empfehlung meiner Ärztin. Hab erstmal ausgiebig danach gegoogelt, gelesen, für gut und sinnvoll empfunden und angefangen.

      Letzte Woche hatte ich ja meinen ersten großen Arzttermin seit dem Start.

      Gewicht von heute Morgen:

      seit 30.06.16 exakt 13 kg abgenommen *freu :thumbsup:

      Aber das Allerbeste:

      HbA1c anfangs 8,8 , nun bei 6,9 :walklike: !

      Der Blutzucker war anfangs bei knapp 200, jetzt bei 130 8o !

      Trotz mehr Fettverzehr und vielen Eiern jede Woche ist das Cholesterin ebenfalls drastisch gesunken UND die Trygliceride sind im Normalbereich !

      Meine anfänglich stark erhöhten Leberwerte sind ebenfalls wieder ganz normal ! Damit hatte ich nun gar nicht gerechnet.

      Auch andere Werte haben sich ebenfalls verbessert.

      Ich freue mich sooooo :105: !

      Metformin wird nicht erhöht, meine Ärztin sagt, warum auch ? Ich sei ja eine der Patienten, bei denen - zumindest bis jetzt - alles prima klappt:

      Abnahme läuft, im genau richtigen Tempo, nämlich nicht zu schnell, aber konstant und alle relevanten Werte haben sich verbessert, da müßte man Metformin vorerst nicht erhöhen. Sei auch für mich schonender (habe leider massiven Reizdarm).

      Ja, so darf es gerne weitergehen :imsohappy: . Natürlich bleibe ich bei dieser Ernährungsform, sie tut mir gut, mir geht es so viel besser inzwischen in verschiedenen Bereichen und es muss noch viel mehr Gewicht runter, dann wird es mit dem Diabetes hoffentlich noch besser. Wobei ich den Eindruck habe, dass es jetzt mit der Abnahme langsamer geht, ist aber ok., hab ich schon öfter gelesen, dass das bei anderen auch so ist. Aber ich habe ja Zeit *gg. Wichtig ist mir, bei den Zuckerwerten wieder in einen ungefähren "Normalbereich" zu kommen......

      Es ist nicht immer leicht - auch ich habe oft nen Durchhänger, konnte mich aber bis jetzt immer berappeln :rolleyes: , denn die Ergebnisse sprechen ja für sich .

      Vielleicht lesen das ja einige der Neulinge hier, die auch Diabetes haben und es macht ihnen Mut, LOGI wirklich durchzuziehen und dabei zu bleiben. Es lohnt sich :89: !
      Lieber Gruß
      Maja
    • Vielen Dank euch allen für eure lieben Worte :) !


      Es kommt ja noch besser, ich vergaß zu erwähnen, dass mein massives Lymphödem im linken Bein (nach Krebserkrankung) an der Wade um 5 cm abgenommen hat, Oberschenkel, Knie und Knöchel je 3 cm. Wer sowas hat, weiß, was so eine Umfangsreduzierung für eine Erleichterung ist.


      Dann hab ich mir die ersten zwei Oberteile in zwei Kleidergrößen kleiner kaufen können :walklike: -

      Tut auch der Psyche gut.


      An dieser Stelle möchte ich mich auch mal bei Powerrena ganz herzlich bedanken, die mir immer Mut macht, mir zuspricht und auch mit tollen Rezepten für mein leibliches Wohl gesorgt hat :08kiss: .

      Rena, was du geschafft hast, diese Riesenabnahme und die Reduzierung bzw. Aufgabe deiner Diabetesmedikamente, ist enorm – da bist du mein großes Vorbild und da will ich auch hin :hutab: :100: :sehrgut: !


      PS: an die Modis: weiß nicht, ob der Thread hier her paßt, rede ja nicht nur über Diabetes und Logi. Also ihr dürft den gerne verschieben, falls er hier nicht richtig ist.
      Lieber Gruß
      Maja
    • Maja schrieb:

      dass mein massives Lymphödem im linken Bein (nach Krebserkrankung) an der Wade um 5 cm abgenommen hat, Oberschenkel, Knie und Knöchel je 3 cm
      :thumbsup: noch besser.
      Also noch mal: bleib dran.
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Danke @Katti und Feja ^^

      @Zarzis: Ach du Arme, das ist ja gar nicht lustig ;( , sowas ist für mich der reine Horror.
      Aber es freut mich sehr, dass meine Zeilen dazu beitragen, dass du wieder mit LOGI anfängst und du auch damit dem Diabetes den Kampf ansagst :sehrgut: .

      Meinen nächsten Termin bei dieser Ärztin habe ich erst im März - aber vielleicht halte ich es solange nicht aus, und lasse wieder selbst alles kontrollieren, wenn die nächsten drei Monate rum sind 8) .

      Falls du Fragen hast oder was auch immer, gerne auch per PN. Oasis Zarzis kenne ich auch, lange ist es her ;) .
      Lieber Gruß
      Maja
    • Zarzis schrieb:

      ... Maja ... Dein Bericht motiviert mich wieder energisch einzusteigen...
      wenn Dich Erfolgsberichte motivieren, Zarzis:
      mein Sonnenschein hat seinen zweistelligen Langzeitzucker auf 5.4 gebracht
      mit "nur" Essen und Wandern
      ein paar Pfund und ein paar Dioptrin sind gleich mit auf der Strecke geblieben

      also hoechste Zeit, ernsthaft an Deiner Ernaehrung zu arbeiten,
      ich hab die seitenlange Auflistung potentieller Nebenwirkungen gelesen,
      nein Danke
      langsam versteh ich wieso die Huehner so bissig sind Mitleid bekommst Du geschenkt, Neid musst Du Dir verdienen




    • Lieber Herr Doktor Worm,

      meine Ärztin ist begeistert :thumbsup: . Sie kannte diese Ernährungsform nur vom Hörensagen, hatte sich aber nie weiter damit beschäftigt. Durch mich hat sie nun mehr erfahren und will diese Ernährungsform auch anderen Patienten empfehlen :93: .

      Meine Hausärztin hingegen, die den Diabetes bei mir diagnostiziert hatte, hatte mir sofort die Logi-Ernährungsweise empfohlen, da sie für den Stoffwechsel und besonders auch für Diabetiker ideal sei. Sie ernährt sich selbst seit Jahren nach Logi, wie sie mir mitteilte 8o .
      Lieber Gruß
      Maja
    • ivy schrieb:

      Zarzis schrieb:

      ... Maja ... Dein Bericht motiviert mich wieder energisch einzusteigen...
      wenn Dich Erfolgsberichte motivieren, Zarzis:mein Sonnenschein hat seinen zweistelligen Langzeitzucker auf 5.4 gebracht
      mit "nur" Essen und Wandern
      ein paar Pfund und ein paar Dioptrin sind gleich mit auf der Strecke geblieben

      also hoechste Zeit, ernsthaft an Deiner Ernaehrung zu arbeiten,
      ich hab die seitenlange Auflistung potentieller Nebenwirkungen gelesen,
      nein Danke
      Liebe Ivy,

      Danke für Deinen Hinweis. Aber wo finde ich den Bericht von Deinem Sonnenschein ....!!!!!!???????!!!???
      Mit Dioptrin meinst Du die Sehstärke hat sich verbessert, das wäre ja sensationell.

      Danke schon Mal Zarzis
    • mein Sonnenschein schreibt nicht, Zarzis,
      wenn Du Details willst, frag einfach, dann erzaehl ich

      ja, mit weniger Dioptrin mein' ich dass er eine neue, weniger starke Brille gebraucht hat
      und natuerlich neue Hosen und Hemden, die waren ploetzlich viel zu gross
      nicht lang und mein ehemals japsender Klops ist wie ein Rehlein vor mir her Berge hochgetrabt
      langsam versteh ich wieso die Huehner so bissig sind Mitleid bekommst Du geschenkt, Neid musst Du Dir verdienen




    • Liebe Leute,

      diese Woche hatte ich wieder meinen Arzttermin, hatte sich von Ende März auf April verschoben, hatte ja versprochen, dass ich dann wieder berichte, ob es was Neues gibt.

      Jawoll *freu :walklike: !

      Mein HbA1c ist seit der zweiten Messung (erste Messung 8.9) von 6.9 auf 6.4 gesunken, also Tendenz weiter nach unten. Ich hoffe sehr, dass ich beim nächsten Termin im September endlich eine fünf vor dem Punkt sehen kann :thumbup: .

      Sämtliche Blutwerte haben sich weiter verbessert !

      Meine zuvor eingeschränkte Nierenfunktion hat sich laut meiner Ärztin endlich massiv verbessert, die Eiweißausscheidung hat sich deutlich gebessert, Kreatininwerte ebenfalls besser :) .

      Zu meinem damals noch sehr hohen Blutdruck (obwohl natürlich medikamentös eingestellt) sagte sie dieses Mal: „ein Blutdruck wie ein junges Mädchen“ (120/75 mmHg).
      Meine Blutdruck-Medikation wurde erstmalig etwas reduziert ^^ - juhu !, wir wollen sehen, wie es mir damit geht und ob darunter die Werte so gut bleiben.
      Ich möchte sooo gerne weg von all diesen Tabletten.......

      Metformin bleibt bei je 500mg morgens und abends.

      Gewicht sind es bis jetzt 18,4 kg weniger. Seit Anfang des Jahres gab es einen Stillstand, es tat sich gewichtsmäßig nix mehr, fand ich ziemlich bedrückend. Weiß natürlich selbst, woran es lag – an mir selber *seufz. Statt der Handvoll Nüsse war es öfter die ganze Tüte :cursing: …..damit nahm ich zwar nicht zu, aber natürlich auch nicht ab.

      Seit zwei Wochen habe ich das wieder im Griff- Frühling halt *gg, es gibt Spargel in jeder Form, außerdem praktisch täglich meine 250gr Erdbeeren mit Quark – und ich habe wieder knapp drei Pfund verloren, also es tut sich wieder was :thumbsup: .

      Ich hoffe, ich kann euch im September weiter positives berichten.

      Wünsche allen schöne und möglichst erholsame Ostertage mit leckerem logischen Essen :102: , bei uns gibt es Lamm und Wildlachs mit vielen verschiedenen frischen Gemüsen :105: !
      Lieber Gruß
      Maja