LOGI und Diabetes: es funktioniert

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo liebe Leute,

      habe leider ein paar –unschöne- Neuigkeiten ;( .

      Gestern hatte ich meinen Schilddrüsen-Termin bei Herrn Dr. G. in Neu Ulm.

      @Powerrena: danke nochmal, dass du letztes Jahr mir immer wieder zugeredet hast, ich solle dort anrufen und einen Termin ausmachen, um meine Schilddrüse überprüfen zu lassen. Habe ich damals auch gemacht- nur wegen dir !, mußte halt auf den Termin praktisch fast ein Jahr warten.

      Meine Ärzte hier hatten ja immer abgewunken, „mit ihrer Schilddrüse ist alles ok., Untersuchung nicht notwendig, die Werte sind ja im Normbereich“……

      Dr. G. stellte leider fest, dass meine Schilddrüse massiv entzündet ist, sie schaut wohl ziemlich übel aus, erhebliche Unterfunktion usw. Über meine " Werte im Normbereich" konnte er nur den Kopf schütteln und meinte, ich hätte schon längst mit diesen Werten in Behandlung gehört.
      Dazu vermutet er noch so einiges mehr, doch nun müssen wir erstmal die Ergebnisse der Blutuntersuchung abwarten, seinen Brief mit den Ergebnissen und der Medikationsempfehlung darf ich in vierzehn Tagen erwarten.

      Tja, das ist nun mal wieder ein Schlag ins Kontor, damit hatte ich nicht gerechnet. Habe Schn….voll. Das muss ich nun auch erstmal wieder verdauen. Was da nun wohl wieder alles auf mich zukommt, nee, ich hab keinen Bock mehr…..
      Sorry fürs Jammern, werde mich nun zusammenreißen und einfach weitermachen. Zumindest Logi ist mir in Fleisch und Blut übergegangen, wenigstens damit fühle ich mich wohl.

      Wünsche allen noch ein schönes, nicht mehr so brutal heißes Wochenende
      Lieber Gruß
      Maja
    • Liebe Maja, schön, dass du das hast untersuchen lassen!!! Wow, ich hätte mich wahrscheinlich drauf verlassen..., was die Docs gesagt haben und so. Hast du gut gemacht, und die @Powerrena auch, dass sie dir zugeredet hat! :sehrgut: Ich drücke dir die Daumen, Maja! LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg
    • @Maja :knuddel:
      Da glaube ich dir, dass du die Schn... voll hast.
      Fluch und Segen des Internets.
      Ich hoffe, du und dein neuer Doc findet eine gute Lösung.
      Und man muss manchmal auch jammern. :89:
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Danke, ihr Lieben, für eure netten und mitfühlenden Worte :knuddel: .
      Hatte auch den Eindruck, dass Dr. G. sehr kompetent ist, er erklärt auch alles gut und ausführlich, auch kommt er sehr sympathisch rüber (jedenfalls habe ich das so empfunden).
      Bin nun sehr gespannt auf den Brief und wie es weitergehen wird.
      Lieber Gruß
      Maja
    • Letzten Samstag erhielt ich endlich – nach gut vier Wochen Wartezeit- meinen Befundbericht von Dr. G.


      Entgegen dem, was er ursprünglich bei der Untersuchung äußerte, scheint die Schilddrüse soweit doch noch ok. zu sein (bin da ziemlich verwirrt ?( , widerspricht ja dem was er ursprünglich äußerte, bin natürlich trotzdem froh drüber), allerdings empfiehlt er bei klinisch geschilderter Beschwerdesymptomatik die Aufnahme einer Strumaprophylaxe mittels L-Thyroxin 75 täglich. Habe ich am Montag begonnen.

      Ist natürlich doch eine Erleichterung zu erfahren, dass die SD noch einigermaßen funktioniert.


      Darüber hinaus stellte er erneut einen auffälligen Vitamin D3-Mangel fest, der von ihm empfohlene Zielbereich liegt bei 50 ng/ml :sehrgut: .

      (Laut meiner mich diabetologisch behandelnden Ärztin sei da alles inzwischen alles ok., (Wert liegt um die 20) ich solle das Dekristol nur noch alle vierzehn Tage nehmen. Echt, das ist doch zum Verzweifeln….)

      Er empfiehlt die Einnahme zweimal die Woche ! von Dekristol 20000 IE Kapseln bei täglicher durchgehender Magnesium-Substitution– und daran werde ich mich auch halten !


      Weiterhin grenzwertiger Biotinmangel – auch dagegen tue ich bereits etwas mit 5mg Biotin täglich, ebenfalls von ihm empfohlen.


      Außerdem wurde ein auffällig erniedrigter Serum-Serotonin-Spiegel festgestellt, dem ich mit z.B. 200 mg 5HTP täglich zu Leibe rücken sollte.


      Gerade letzterer Punkt beunruhigt mich ziemlich. 5HTP ist doch recht umstritten, wenn ich meine diesbezüglichen Recherchen richtig interpretiere. Außerdem gibt es noch keine Langzeitstudien, wie sich eine längerdauernde Einnahme langfristig auf den Körper auswirkt. Habe da echt ziemlich Schiss, auch wegen potentieller Nebenwirkungen……


      Würde daher gerne wissen, ob von euch da jemand Erfahrungen mit der Einnahme hat ? Gerne auch per PN, wenn das jemandem zu persönlich ist, dies hier öffentlich zu schreiben.


      Meine Hausärztin hingegen war begeistert von den Untersuchungsergebnissen, bzw. davon, dass ein Arzt das überhaupt mal untersucht habe , ihre erste Frage lautetet dabei jedoch „wie kann der sowas untersuchen lassen, dazu noch als Radiologe und die KK bezahlt das ???“.

      Angeblich würden die Krankenkassen derartige Untersuchungen nicht bezahlen.

      Hab ihr gesagt, dass ich das auch nicht weiß, da müsse sie wohl bei ihm nachfragen *gg.


      Meine Gewichtsabnahme liegt bei 20kg und stagniert nun wieder seit einiger Zeit. Will endlich die U100 knacken, es fehlen nur noch wenige Kg bis dahin :crygirl: .
      Lieber Gruß
      Maja
    • @Maja - ok, das Warten hat sich gelohnt...Deine Unsicherheit kann ich verstehen bezgl. 5HTP - vielleicht findet sich ein User, der sich auskennt..
      Ob nun L-Thyroxin (welches du sicher langsam einschleichst?..) oder Dekristol (hat er dir ein Kassenrezept mitgeschickt?) du hast nun etwas in der Hand...
      Und die Frage meiner Ärzte "wieso kann er so viele Werte abrechnen"...kommt auch immer...aber was solls? Er kanns anscheinend! Und die letzten Kilos bis Ü100 wirst du auch noch knacken! Der UHU schwebt doch schon über dir!
      Alles Liebe Rena
    • @Rena:
      Danke für deine lieben Worte :) . Wie ich oben schrieb, seit Montag nehme ich einmal täglich L-Thyroxin 75. Das ist doch ne niedrige Dosierung zum Einschleichen, oder ? Ich soll ja erstmal gucken wie es mir damit geht. Ja, ich hoffe auch, dass sich noch jemand meldet, der 5 HTP nimmt.

      @GabyH:

      Serotonin Referenzbereich: 120.0-450.0 ng/ml
      Mein Wert: - 56.7

      Hoffe, das sagt dir was.
      Lieber Gruß
      Maja
    • 8| Ich habe meine 75µg-Tabletten in der ersten Woche geachtelt, dann 12 Tage lang gesechstelt und anschließend geviertelt :wseufzer:

      Ich nehme 200 mg 5-HTP *aufzeig* - muß aber erst noch zur BA, um die Wirkung auf meinen Blutspiegel demnächst einmal testen zu lassen ;)
      "Wrinkles should merely indicate where smiles have been"

      Mark Twain