Blaubeeren bei Insulinresistenz

    • Maja schrieb:


      ....weil nicht alle Menschen gleich sind ?
      ....weil vielleicht nicht jeder mit deiner Willenskraft gesegnet ist ?
      netter Witz, Du schliesst von Dir auf andere? und das obwohl "nicht alle Menschen gleich sind"?
      woher hast Du die Idee, ich, ausgerechnet ich!, haette "Willenskraft" *lauthalslosprust*


      nochmal langsam:

      Wasserlilie schrieb:

      ... hatte das mit extrem KH-armer Ernährung 2010 schon mal im Griff...
      stammt nicht von mir

      Wasserlilie schrieb:

      Da halte ich mich lieber an eine kohlehydratarme Ernährung mit Bewegung an frischer Luft und weniger Stress im Job.
      auch nicht

      Wasserlilie schrieb:

      ... 'esse' ich Milch.
      Im Kaffee auch.
      Quark auch - ebenfalls sehr gerne in Verbindung mit Kleie.
      Käse gerne im Salat.
      Milch und Quark und (extrem) LC geht nur sehr, sehr bedingt zusammen

      Wasserlilie schrieb:

      Milchprodukte ... ich versuche immer noch herauszubekommen ob das gut ist.
      Die einen sagen so, die anderen sagen anders.
      Zwischen todbringend und gesund ist alles dabei.
      das aus zu probieren kann ja nicht so schwierig sein fuer jemanden,
      der seine Ernaehrung so distanziert-buchhalterisch angeht

      Wasserlilie schrieb:

      Offenbar muss ich so wenig KH wie möglich essen....
      Daher "investiere" ich Kohlehydrate in für mich möglichst gesunde Lebensmittel
      Diese Welt ist eigentlich nur die Hoelle einer anderen Welt




    • *seufz......anscheinend spreche ich chinesisch, falls ich mich so unverständlich ausgedrückt habe, dann entschuldige ich mich ausdrücklich, Ivy.......
      Ich kann übrigens nirgends erkennen, dass ich von mir auf andere schließe - von mir war und ist hier nicht die Rede, ich habe lediglich Deine Antwort kommentiert......

      Du hattest Wasserlilie in Post 19 im letzten Satz eine Frage gestellt, und ich habe lediglich diese Frage/Antwort/Gegenfrage kommentiert:



      ivy schrieb:

      wieso machst dann nicht Naegel mit Koepfen und eliminierst mal wirklich?

      Sie antwortet dir mit einem Satz, bei dem es, wie ich finde, nichts hinzuzufügen gibt- wenn sie das so empfindet, dann ist das eben so:



      Wasserlilie schrieb:

      Ganz einfach, ich schaffe das nicht.
      Darauf du:


      ivy schrieb:

      ergo, wenn ich das kann wieso solltest Du das nicht koennen?

      Entweder verstehe ich nun wieder etwas völlig falsch - aber für mich schließt du hier von dir auf andere........

      Lass sie doch bitte einfach. Jeder muss doch seinen Weg selber finden, egal, mit wievielen Umwegen, oder ob etwas dabei für dich nicht logisch ist oder nicht - die Menschen sind nun mal unterschiedlich, jeder empfindet anders, jeder geht mit diesen Dingen anders um. Mehr wollte ich eigentlich nicht sagen. Und eigentlich habe ich auch keine Lust mehr, nun akribisch jedes gesagte Wort zu zerpflücken.

      Wasserlilie wird ihren Weg gehen- so wie du deinen Weg gehst, Ivy :) . So, bin nun raus hier - wünsche noch nen schönen Tag :100:
      Lieber Gruß
      Maja
    • Liebe Maja - Danke für Deine Worte.
      Ich verstehe total was Du meinst.

      Und, Du darfst jetzt lachen, Ivy verstehe ich auch.

      Also auch ein Danke an Dich, Ivy.

      Eine Herausforderung liegt in meinem schwammigen Ausdruck "extrem".
      Stimmt, extrem kh-arm und Milch passt nicht zusammen.
      Obwohl ich das so empfand.
      Sehr lange gab es für mich nur Milch im Kaffee.

      Ich habe auch schon auf Kaffee verzichtet - wochenlang.

      Da hat mir das Leben dann keinen Spaß mehr gemacht.

      Ich bin die geborene Inkonsequenz, leider.
      Ich will alles richtig machen, bin voller bester (belegbarer) Vorsätze, beginne Montag -

      und spätestens Samstag scheint die Sonne, wir sind draußen unterwegs, alle "dürfen" nur ich nicht - und schwupps, sind alle Vorsätze dahin und ich genieße mit.

      Blöd, ich weiß.

      Alles nicht so einfach.
      Zumal noch viele, viele Faktoren und Aspekte mitspielen, die ich hier gar nicht thematisiere.

      Essen fungiert (leider) oft als Trost, als schnelle Hilfe bei emotionalen Verstimmungen.
      Wieder so eine Falle. Nach der mit Essen angegangenen emotionalen Verstimmung folgt jene, die genau durch das nicht ganz artgerechte Essen und die Antwort auf der Waage entsteht.

      Alles wirklich nicht einfach.

      Ich wünsch uns allen hier viel Erfolg.
      Und ich freue mich, daß wir kommunizierende Wesen sind.

      Herzliche Grüße

      Wasserlilie