Neu hier und Viele Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu hier und Viele Fragen

      Hallo liebe LOGI-Gemeinde,

      ich bin ganz neu hier im Forum und was LOGI Ernähung betrifft noch ein unbeschriebenes Blatt.
      Internetrecherche brachte mich zur LOGI Methode, das sie die Kohlenhydrate nich per se verteufelt. Ich bin nämlich Kohlehydrat-Junkie und hab echt etwas bammel davor, diese nun einschränken zu müssen.

      Um eine gute Basis zu haben, sind bereits 2 Jubiläumsboxen mit je 3 LOGI-Kochbüchern auf dem Weg zu mir. Dennoch habe ich Fragen, die ich Euch stellen möchte.


      Kurz zu mir und meiner Situation:
      Ich bin 46, morbid Adipös (über 200 Kilo, ja echt) und seit Neuestem mit der Diagnose Bluthochdruck und Diabetes Typ2 behaftet.

      Die Gute Nachricht: Ich esse sehr sehr gerne Obst und Gemüse (auch als Rohkost).
      Meine Idee wäre zum Frühstück Milchprodukte mit Obst und Müsli, mittags relativ KH-Lastig zu essen (Verspern, Nudelgerichte o.ä) und am Abend dann ein schönes Stück Fleisch mit Salat, Gemüsepfannen mit Käse u.ä.

      Mein größtes Probelm ist allerdings : Ich bin MENGENESSER, d.h. ich brauche viel Volumen um satt zu werden.
      Als Beispiel heute Mittag hatte ich:
      2 Tomaten, 10cm Gurke, 1 Paprikaschote, 1 Bund Radischen, 8 Knäckebrote mit Margarine und Lachsschinken, 1 Apfel und ich könnte jetzt schon wieder was essen....
      Oder ein Lieblings-Essen von mir ist 1 Putenkeule im Bräter auf 1kg Minikartoffeln (etwas geölt, Gewürzt), 3 Paprikaschoten und Zwiebeln aus dem Backofen... das esse ich auf 2 mal auf.

      Mit 120g Putenschnitzel und 2 Händen gewürfeltem Gemüse werde ich nicht satt. Kann ich die Gemüseportionen soweit erweitern, DASS ich satt werde (dass dürften dann z.b 3 grosse Zucchini sein...) Und darf ich soviel Gemüse übern Tag knabbern wie ich möchte?

      Woher weiss ich überhaupt wieviel ich am Tag essen darf?
      Ich komme diättechnisch aus der Punkte-berechen-Welt und da war klar... soundsoviele Punkte am Tag darfste. Das ist bei LOGI ja nicht so.

      Zucker/Stüssstoff
      Komischerweise brauche ich sehr selten Zucker bzw Süssstoff wenn dann zu Fruchtjoghurt/Quark. Bisher nehm ich eine Streusüsse die mit C. beginnt (weis nicht ob ich hier Produktnamen nennen darf) ist die OK? Es ist die Einzige die ich mag, alle andern Ersatzsüssstoffe schmecken mir irgendwie bitter oder metallisch. Oder gibt es bessere Alternativen?

      Wie ersetzt ihr Kohlehydratprodukte?
      Brot möchte ich nicht selberbacken, welches Brot am ehesten ist zum Verspern geeignet? Dinkelbrot? Vollkornbrot?
      Spaghetti hab ich schon gelesen kann man mit Gemüsenudeln vermischen oder austauschen. Oder Reis mit Blumenkohl...


      Ich bin wirklich für jeden Tipp dankbar :100:

      und freue mich auf regen Austausch hier im Forum

      Grüßle
      Holly
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      ICH musst MEIN Ändern leben!


      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Holly GoLightly ()

    • Ein herzliches Willkommen hier!

      Holly GoLightly schrieb:

      Wie ersetzt ihr Kohlehydratprodukte

      Am besten erstmal garnicht wenn Du abnehmen willst. *Ersetze* bzw. nimm als Unterlage statt Brot Kohlrabischeiben, Gurke, Paprika, Tomate, Staudensellerie ............. bzw. alles was Du an Rohkost magst.

      Holly GoLightly schrieb:

      2 Händen gewürfeltem Gemüse werde ich nicht satt. Kann ich die Gemüseportionen soweit erweitern, DASS ich satt werde (dass dürften dann z.b 3 grosse Zucchini sein...) Und darf ich soviel Gemüse übern Tag knabbern wie ich möchte?

      Gemüse darfst Du essen bis Du satt bist - eine Mengenbegrenzung gibt es nicht, aber sieh zu, dass Du immer eine Portion Eiweiß dazu isst um satt zu werden und soviel gutes Fett - keine Margarine!!!!! - dass dein Essen schmeckt. Dein Teller sollte 2/3 aus Gemüse/Salat bestehen und 1/3 Eiweiss

      Bezüglich Deines DM 2 werden sich andere hier melden, es gibt genügend *Gleichgesinnte* hier.

      Ansonsten lies erstmal hier - da werden schon mal viele Fragen beantwortet.
      Lieben Gruß von stümmi


      Nicht das beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das durchhalten
      (die heilige Katharina von Sienna)


      Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln
    • Danke für Deine Antwort stümmi :)

      stümmi schrieb:

      Am besten erstmal garnicht wenn Du abnehmen willst. *Ersetze* bzw. nimm als Unterlage statt Brot Kohlrabischeiben, Gurke, Paprika, Tomate, Staudensellerie ............. bzw. alles was Du an Rohkost magst.
      aber DAS war so garnicht die Antwort die ich lesen wollte *lach*
      Nun hab ich mit Schinken belegte Kohlrabi vor Augen.
      Ich dachte wenigstens ein paar KH wären auch zum abnehmen OK. So 2 Scheiben Brot oder 150g Nudeln oder ne grosse Kartoffel...

      Eiweiss ist ja nicht nur Fleisch sondern auch Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Soja (hab ich noch nie probiert) und wenn ich dazu soviel Gemüse haben kann wie ich brauche... PERFEKT!

      Über kurz oder lang muss ich natürlich auch meine Portionsgrössen verringern aber Eines nach dem Andern...
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      ICH musst MEIN Ändern leben!


    • Hallo Holly,

      Holly GoLightly schrieb:

      Ich bin 46, morbid Adipös (über 200 Kilo, ja echt) und seit Neuestem mit der Diagnose Bluthochdruck und Diabetes Typ2 behaftet.
      Mit der Diagnose Diabetes Typ 2, allerdings ohne Bluthochdruck und mit einem BMI von über 29 bin ich hier vor knapp 2 Jahren angekommen.
      Mittlerweile bin ich bei einem BMI von 21,3 (nach einem Jahr LOGI) und mein Blutzucker lässt sich z.Zt. ohne Medikamente nur über das Essen und Bewegung regulieren.

      Deine Essens-Ideen erinnern mich allerdings zum Teil mehr an die üblichen Empfehlungen der DGE als an Logi.
      Ich habe das erreicht, indem ich nur die 2 unteren Stufen von der Logi-Pyramide esse. Also viiieel Gemüse, 2 kleine Handflächen Obst, dazu 1/3 Eiweißhaltiges auf dem Teller (überwiegend Fisch, ab und zu Fleisch, Eier, sehr selten Tofu). In den ersten Monaten habe ich mir morgens überwiegend Quark zubereitet, meistens mit Beeren und gemahlenen Mandeln oder Nüssen, manchmal auch mit Kräutern. Brot wollte ich auch nicht selbst backen - bin aber mittlerweile dazu übergegangen, mir 1 x in der Woche ein Low-Carb-Brot zu backen, was nicht viel Arbeit ist - und ich bin ganz bestimmt nicht die Backexpertin. Ich finde es voll easy. Kartoffeln, Brot aus normalen Mehlen, Reis und Nudeln habe ich von meinem Speisezettel gestrichen. Statt der üblichen "Sättungsbeilage" gibt es immer eine 2. Gemüsesorte. Nudeln werden bei mir durch spiralisiertes Gemüse (z. B. Zucchini) ersetzt.

      Ich esse 2 x pro Tag und halte zwischendurch eine lange Essenspause ein, was mir durch die geringen Schwankungen des Blutzuckerspiegels durch das Essen nach LOGI keine Mühe macht. Vorher war das durch Heißhungerattacken für mich nicht möglich.
      Hin und wieder esse ich ein paar Walnüsse, wenn ich meine doch eine kleine Zwischenmahlzeit zu benötigen.
      Ich benötige ebenfalls viel auf dem Teller, was aber bei Logi Stufe 1 und 2 kein Problem für mich ist.

      Ich fahre zudem seit 20 Jahren Rad und habe aber seit Logi-Beginn noch an Sport zugelegt - vor allem Kraftübungen mit dem eigenen Körpergewicht, um Muskeln aufzubauen, damit sich kein Jo-Jo-Effekt einstellt. Damit fahre ich seit 2 Jahren recht gut. Bisher bleibt mein Diabetes damit schön brav.

      Ich weiß zwar, dass die Logi-Pyramide 4 Stufen hat - aber ich weiß auch, dass ich eine diabetische Stoffwechsellage habe. Deshalb handhabe ich das für mich doch ein Stück strenger.

      Ich vermisse beim Essen kaum etwas, da ich in den 2 Jahren auch viele neue sehr leckere Entdeckungen machen konnte. Und ich stehe immer satt vom Tisch auf.

      Vielleicht gibt Dir dieser kleine Erfahrungsbericht ein bissel Hilfestellung.

      P.S.: Hast Du ein Blutzuckermessgerät? Mir haben regelmässige Messungen nach dem Essen - 1 Stunde und 2 Stunden danach sehr viel Klarheit darüber gebracht, was mein Körper verträgt und was nicht.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 4/2017: HbA1c 5,5 / z.Zt. keine Medis

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ragi123 () aus folgendem Grund: Ergänzung

    • Hallo ragi,

      wie schon erwähnt bin ich LOGImässig noch ganz unbedarft. Ausser das es um reduzierte Kohlehydrate geht und eine (andere) Pyramide hat weis ich eigentlich noch nichts. Muss mich da erst instensiv einlesen, wenn die Bücher eintreffen.

      Zudem bin ich über Jahrzehnte hinweg immer bei den Punktezählern gewesen, wenn ich abnehmen wollte. Das prägt und sitzt halt (noch) sehr fest in meinem Kopf.
      Momentan ist für mich die Vorstellung KH zu reduzieren schon schwer, sie ganz wegzulassen undenkbar oder das gute Fette nicht böse Fettpolsteraufbauer sind und am Salat gern ein Teelöffelchen mehr Olivenöl ran darf...ganz neue Erkenntnisse für mich... mal sehn was ich in 3 Monaten dazu sagen werden *grins*


      Aber wie sagte Einstein:
      Verrückt ist es immer das Selbe zu tun und ein anderes Ergebniss zu erwarten.

      Nun ich hab zig mal Punkte gezählt und wiege jetzt über 200 Kilo. Damit weiterzumachen erscheint mir daher verrückt zu sein. Die Diagnose DM ist nun wirklich auch ein kräftiger stoss in Richtung TU ENDLICH WAS ANDERES!

      Selber messe ich derzeit noch keine Zuckerwerte. Lt Doc wollen wir nun erstmal was an der Ernährung drehen und etwas Bewegung in mein Leben bringen und gucken ob das nicht schon eine Verbesserung bringt.
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      ICH musst MEIN Ändern leben!


    • Holly GoLightly schrieb:

      Selber messe ich derzeit noch keine Zuckerwerte. Lt Doc wollen wir nun erstmal was an der Ernährung drehen und etwas Bewegung in mein Leben bringen und gucken ob das nicht schon eine Verbesserung bringt.
      Ich würde Dir empfehlen, die Werte zu messen. Das hilft mir z. B. sehr, auf Kohlehydratreiches zu verzichten. Der "Blutzuckertacho" erzählt mir genau, was mir nicht bekommt. Ich kann damit meine Mahlzeit viel besser planen und gestalten.
      Am Anfang habe ich gedacht, oh, wie soll das werden, ohne Brot, Kartoffeln, Nudeln und Reis, weil es ja so fest in die hiesigen Speisefolgen eingebaut ist und ich natürlich auch von Kind an daran gewöhnt war. Es war/ist leichter umzusetzen wie ich dachte. Und vor allen Dingen schmeckt es sehr lecker.

      Es gibt übrigens hier auch einige Fälle, wo einige Leute sehr, sehr viel abgenommen haben.
      Bewegung ist wichtig. Da ist natürlich mit dem Doc abzuklären, was Du bei Deinem jetzigen Gewicht machen kannst. Ich habe z. B. einige Handhanteln - die kann man auch im Liegen bewegen. Für den Anfang kleine Einheiten mit Aufstehen und wieder Hinsetzen einfügen. Auch immer wieder versuchen einfach die Muskeln anzuspannen. Wassergymnastik wäre eine Super-Option bei hohem Körpergewicht.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 4/2017: HbA1c 5,5 / z.Zt. keine Medis
    • Willkommen Holly - dein neuer Weg wird spannend! Denn du wirst schmelzen, wenn du wirklich deine Ernährung umstellst...Und beginnst, dich systematisch mehr zu bewegen - von Sport rede ich nicht, sondern von Bewegung...Fang mit Spaziergängen an und weite die aus...aber täglich....
      Ich liebe Kohlrabischeiben mit Leberwurst z.B. und Gemüse kannst du essen, bis du (fast) platzt...Das Volumen wird da sein, nur anders als vorher. Ich liebe auch Mengen, noch immer....ist kein Problem bei Logi....Lies dich ein, schreib hier deine Pläne...
      Alles Gute! Rena
    • Hallo Holly,

      willkommen hier im Forum und viel Erfolg, Spaß und Genuss mit LOGiI!

      Du bist auf dem richtigen Weg, wenn du bereit bist, dich einzulassen. Lies zunächst einmal "Glücklich und schlank" (sollte in der Jubiläums-Box enthalten sein). Viele Fragen werden dann schon beantwortet sein. Ansonsten bekommst du jede Menge Anregungen und bei Bedarf auch Hilfe hier im Forum. Alles Gute!
      Alles Liebe <3
      Nanne
    • ragi123 schrieb:

      Deine Essens-Ideen erinnern mich allerdings zum Teil mehr an die üblichen Empfehlungen der DGE als an Logi.
      Jo!
      Lies dich hier ein, hier steht auch ne Menge zum Thema. Lies das rote Buch, wenn du DM2 hast, lies Kattis Buch.
      Als Rat für Diabetiker schließe ich mich Ragi uneingeschränkt an, besorg dir ein Messegerät (gibt´s in manchem Apos kostenlos, ich bekam meins von meinem Hausarzt, da liegen einige...), miss nach, was welches Essen mit dir macht. Obst und Müsli sind nicht wirklich gut für den Blutzucker...
      Aber du schreibst ja gar nichts zu deinen Blutzuckerwertne, hast du Medis verordnet bekommen? Welche?

      Holly GoLightly schrieb:

      Ich bin MENGENESSER, d.h. ich brauche viel Volumen um satt zu werden.
      Und du isst ernsthaft die von dir hier beschriebenen Mengen? :hutab:
      Also, Volumen ist schon wichtig und richtig, Volumen zum Bauch füllen vorrangig aus Gemüse bei LOGI. Eiweiß und gute Fette machen satt, Faustregel ca. 2/ 3 Gemüse, 1/ 3 Eiweiß.

      Holly GoLightly schrieb:

      2 Tomaten, 10cm Gurke, 1 Paprikaschote, 1 Bund Radischen, 8 Knäckebrote mit Margarine und Lachsschinken, 1 Apfel und ich könnte jetzt schon wieder was essen....
      Lass die Knäckebrote weg, am besten auch den Apfel (ich bekam von Apfel immer Heißhunger...) bzw. reduzier den, dann ersetz doch die Margarine gegen gute Butter, und du wirst bestimmt viel länger und besser satt sein und nicht so schnell wieder Heißhunger bekommen.
      Dann gilt: Iss nicht so viel, wie rein passt (also, a la "ich könnte schon wieder"), sondern bist da satt/ unhungrig bist. und dann Stop! Lern wieder, richtig echt Hunger zu spüren und nicht nur Ess- Bedürfnis; vielleicht solltest du dir da auch entsprechend Hilfe und Unterstützung holen?

      Was für Kraftsport machst du mit dem eigenen Gewicht bei dem Übergewicht? Stell ich mir ganz schön schwierig vor mit über 200 kg, vielen, die ich mit solchem massiven Übergewicht gelesen habe, ist damit die Belastung für Sport und auch für Rad fahren deutlich zu hoch. Ansonsten alles Gute, LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karonik65 ()

    • bis Deine Buecher kommen lies doch mal zB die Tagesplaene bzw Geschichten von zwei ziemlich neuen Logikern: Pebbles und Laminar
      vielleicht lernst was aus deren anfaenglichem Geplaerr von wegen 'ohne Brot kann ich nicht' und 'sooo viel Eiweiss kann kein Mensch'
      und dann mach einfach mal, ohne wenn und aber, irgendwo bei einer der zwei hab ich meine Meinung zu Nachbauten lang und quer kund getan,
      meine aktuelle Esserei ist wesentlich restriktiver als Logi und trotzdem ging das problemlos,
      stell Dir einfach die eine Frage: was will ich?
      und dann ueberleg Dir, was Dir wichtiger ist: Brot oder satt & gluecklich, auf dem Weg zu einem Leben mit viel weniger Einschraenkungen?
      I went on a diet for a month and all I lost was 30 days.




    • Holly GoLightly schrieb:

      Selber messe ich derzeit noch keine Zuckerwerte. Lt Doc wollen wir nun erstmal was an der Ernährung drehen und etwas Bewegung in mein Leben bringen und gucken ob das nicht schon eine Verbesserung bringt.
      DAS würde ich dir auch empfehlen.
      Messgeräte bekommst du u. U. in der Apotheke. (Bayer evtl.)
      Die gibt es meist kostenlos.
      Die Teststreifen sind relativ teuer.

      Und dir zum Trost, ich habe in meinen Anfangswochen genau so gezweifelt wie du.
      Ich konnte mir nicht vorstellen, Kartoffeln und Brot wegzulassen.
      Es geht, kannst glauben.
      Nudeln und Reis brauche ich auch nicht mehr.
      Jedenfalls nicht täglich.
      Und ein großer Trost ist vllt., das ist ja alles nicht verboten, heißt, wenn du mal ganz großen Appetit hast, dann darfst du auch.
      Aber nicht 2 Scheiben Brot, sondern eine mit Genuss.

      Und gerade da würde dir ein BZ-Messgerät zeigen, wie dein BZ nach dem Essen ansteigt.
      (Ich sehe in Gedanken, wenn ich über Kartoffeln, Brot, Kuchen nachdenke, dann die GROßE Zahl auf dem BZ-Messgerät und oft genug vergeht mir dann der Appetit. :D )
      :89:
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Hallo Holly,

      herzlich willkommen hier bei uns.
      Zu den mit Schinken belegten Kohlrabischeiben: genau das!!! Weil es wirklich lecker Ist! Probieren mal Kohlrabischeiben mit (Ziegen)Frischkäse, Rocula und Putenlachsschinken. Geht auch mit Gurkenscheiben. Oder Kochschinkenröllchen mit etwas Käse, viel Rocula, Paprikastreifen und etwas Remoulade gefüllt. Das schmeckt und sieht auch noch so lecker aus, dass ich es auch meinen (begeisterten) Gästen vorsetze.
      Ich wünsche Dir einen guten Einstieg, viel Spaß beim Stöbern in deinen neuen Büchern und hier im Forum und ganz viel Genuss und Erfolg mit LOGI!

      LG
      Uschi :89:
    • Ach Du liebe Güte mit soviel lieben Antworten, Tipps und vorallem Motivation hab ich ja garnicht gerechnet. *freu*

      Ich versuch mal die wichtigesten Punkte zu beantworten.

      Diabetes
      Da bin ich ja noch ganz am Anfang, Diagnose wurde erst vor 4 Wochen "entdeckt und nun eben bestätigt. Da wird schon noch was kommen mit Medis und auch messen denk ich.

      Bewegung
      Schwimmen... ähm NEIN. Echt ich trau mich so nicht ins Schwimmbad.
      Ich habe bereits ein Trimmrad und ein sehr gutes Trampolin zuhause, warte aber aufgrund meines Blutdruckes noch aufs OK vom Doc diese nutzen zu dürfen.
      Spaziergänge mach ich täglich 3 mal... und mein kleiner Fitnesscoach hilft mir dabei und freut sich, dass wir unsere Gassirunden schon erweitert haben.

      Ernährung

      Erste "Versuche" KH zu reduzieren/wegzulassen sind erfolgreich gestartet *lach*
      heute abend gab es eine Art Ratatouille (2 Tomaten, 1 Zucchini, 1 Aubergine, 1 Paprika, 1 Zwiebel alles angebraten in Olivenöl) dazu 2 Golfball grosse Fallaffel (aus Kichererbsen) und Fetakäse ich hab um 17:30 gegessen und bin immer noch satt.

      Apropros satt... das Gefühl SATT kenne ich garnicht mehr. Mein Kopf ist irgendwie immer mit Essen beschäftigt. Wie ein im Hintergrund laufendes Computerprogramm... und ich kann auch imemr was essen.
      Ebenso ist HUNGRIG bei mir selten, da ich ständig esse. Habe jetzt die letzen Tage mal versucht erst etwas zu essen wenn ich im Magen eine Leere spüre. Interessantes Gefühl. Ich denke ich werde in der nächsten Zeit viel über mich und meinen Körper (wieder)erlernen.

      Haaa und der Liebe Hermesbote hat grad die Bücher vorbei gebracht. Werde mich damit nun mal auseinander setzen und zuerst "glücklich und schlank" lesen aber dann sofort das Grillbuch, schliesslich wird es bald viele Grillgelegenheiten geben und das scheint mir für LOGI perfekt... Schönes gegrilltes Fleisch/Fisch/Käse/Veggi, dazu lecker Salate.... orrrr ich schon wieder... GENAU das meine ich ich bin immer in Gedanken am Essen.

      Danke Euch Allen!
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      ICH musst MEIN Ändern leben!


    • Sich gedanklich immer mit Essen zu beschäftigen, ist bei sehr adipösen Menschen vermutlich normal. Zumindest kenne ich es auch. Mach Dir um diese Tatsache nicht so einen Kopf. Wenn Du im Laufe der Zeit LOGI immer mehr verinnerlichst und merkst, dass Du wirklich zufrieden satt werden kannst, wird das sicher nachlassen. Hat bei mir auch funktioniert. ;)
      Und außerdem bist Du jetzt in einer Phase, wo sich doch eh fast alles ums Essen dreht. Wie sollst du denn da nicht dran denken?!? Du hast schließlich neue Kochbücher!!! :D
      Zum BZ-messen haben sich hier andere schon geäußert. Ich schließe mich deren Meinung vollumfänglich an. Aber auch das ist ein Lernprozess und wird sich mit der Zeit finden. Dennoch solltest Du deinem Arzt diesbezüglich vielleicht ein bisschen auf die Füßchen tippeln.
      Falls Du es nicht gesehen hast, hier gibt es auch ein Unterforum für Diabetiker. Dort kannst Du bei Bedarf auch einiges Wissenswertes finden.

      Also, mach Dir nicht schon am Anfang Stress, dann macht es keinen Spaß mehr. Entdecke mit Genuss und Neugier eine neue Art zu schlemmen und zu leben. :sehrgut:
    • Bathidababy schrieb:

      Zu den mit Schinken belegten Kohlrabischeiben: genau das!!! Weil es wirklich lecker Ist! Probieren mal Kohlrabischeiben mit (Ziegen)Frischkäse, Rocula und Putenlachsschinken.
      Entschuldige, @Bathidababy, da protestiere ich.
      Ich finde nicht zu allem Kohlrabischeiben lecker.
      Für mich passen sie nur zu recht weniger Zutaten.
      Hatte den Vorschlag hier aus dem Forum, doch so richtig ist das für mich nichts.
      Doch du hast Recht, man sollte es probieren.

      Denn Kohlrabi dazu, das kann ich schon eher essen und habe auch immer mindestens 1 Kohlrabi im Haus. 8)
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Ich mag das auch nicht sooo mit den Kohlrabischeiben :D *Outing* :D . Ich weiß, viele mögen das, ich nicht. Lieber mag ich auf Gurkenscheiben, und auf Salat präferiere ich volles Rohr oder aber Salatblatt ver- Wrap-t oder so. Oder Paprika und so.
      Bin inzwischen so weit, dass ich Radieschen gern esse, das war früher wie mit den rohen Kohlrabi... (Kohlrabi mag ich geschmort in Butter, als "Pommes", Spalten, gebraten und so, da ist dann aber der leicht scharfe Geschmack/ wie ich den empfinde/ raus.
      Aber wenn du, Holly, das magst, ist das sehr cool, bietet ja fix viele Möglichkeiten.
      Wir sind halt alle unterschiedlich, und klar, wir empfehlen immer unsere besten Tips ;) :D , also das, war wir selbst am leckersten empfinden.
      Und von daher sind es halt auch die "Best Tips of uns"- und jeder nimmt sich das heraus, was er selbst gern mag. Schon cool, so´n Forum!!! :100: :100: :100:

      Holly GoLightly schrieb:

      Ebenso ist HUNGRIG bei mir selten, da ich ständig esse. Habe jetzt die letzen Tage mal versucht erst etwas zu essen wenn ich im Magen eine Leere spüre. Interessantes Gefühl. Ich denke ich werde in der nächsten Zeit viel über mich und meinen Körper (wieder)erlernen.
      Genau das meinte ich.
      Irgendwie war ich selbst auch vor LOGI ständig mit den Gedanken um Essen beschäftigt, weil ich ständig irgendwelche Diäten versuchte (die alle nix brachten, aber alle mit viiiel Verzicht zu tun hatten...). Meist hielt ich bis abends durch, dann überkam es mich, also alles Mögliche (meist was wie Schinken/ Käse gerollt mit Lätta- ja, ich hab jahrelang Lätta gegessen, oder aber Erdnussflips/ gesalzene Erdnüsse, irgendwie immer sowas) reingestopft, schlechtes Gewissen gehabt, dass ich so schwach bin, aber Loch im Bauch, das blieb, das schlechte Gewissen machte das dann noch größer. Ne, mein Übergewicht wurde ich so nicht los.

      Mit LOGI ist es erstmals so, dass ich mir in dem Rahmen halt erlauben kann, was ich will aus Stufe 1und 2, und ich merke eben auch wieder satt, und auch wieder hungrig. Aber eben nicht mehr heißhungrig. Ich finde dieses gefühl nach wie vor echt sowas von cool! Meinem Mann (der mit raufsprang, weil er das "bunte" Essen einfach auch viel leckerer fand) geht das genau so. Und die Müdigkeit nach dem Essen ist weg.

      Und irgendwie wurden die Portionen dann von selbst weniger.
      (ich hatte übrigens damals nie die Abnahme auf dem Plan, weil ich dachte, das würde eh nicht klappen, und dann fing es trotzdem ohne Hungern und Darben ganz fix wie von selbst an, die Kilos zu verlieren, ich dachte, ich träume :rosabrille: , aber lief, lief wie von selbst)

      Und gibt sooooo viele Gemüse, die lecker sind und die wir vorher noch gar nicht kannten, oder aber die, die wir vorher von unserem Speiseplan verdammt hatten (z.B. war Sellerie immer bäh <X , aber den kann man sooo lecker zubereiten/ s.o. Kohlrabi oder im Salat mit Erbsen, sauren Gurken, Creme fraiche- toppt jeden Kartoffelsalat!!!).
      Ich fand aus dem Buch "Stopp Diabetes" am besten @Kattis Aussage nicht schauen im Regal, was du alles nicht "darfst", sondern auf die Vielfalt, die sich dir sonst so noch bietet, und das ist echt sooo verdammt viel!!!

      Und mir hat das Messen immer sehr geholfen, was am besten passt und was geht.
      Nach ca. 10 kg Abnahme und Verbesserung meines Langzeitwertes von über 11 auf knapp 6 hab ich mir dann "erlaubt", mir den Traum meiner Lieblings- TK- Pizza mal wieder halbwegs reinzuziehen.... Rand abgeschnitten, dann auch nur nicht mal ne Hälfte davon gegessen (war gar nicht mal mehr so lecker wie in meiner Erinnerung...), und BZ war dann auch fast 300. Und ne, da verging mir der Appetit dann doch... :wseufzer:

      Also, ran ans Messen!

      Cool mit deinen Gängen, mach weiter so, ich bin total gespannt! Viel Erfolg. :freunde: LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg