Neu hier und Viele Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich denk ein Vorteil bei mir ist es, dass ich Gemüse egal ob roh, gekocht oder eingelegt sowieso sehr gerne esse. Ausser rote Bete. Die geht garnicht.
      Beim Gedanken von belegtem Gemüse ala "Wurstbrot" muss ich derzeit noch etwas schmunzeln aber Rohkostteller mit Dip und Wurströllchen oder gekochten Varianten wie z.b. Sellerieschnitzel (Mist, womit panier ich das?) ala Cordon Bleu, Gemüse-Hähnchen-Pfannen und Salate mit Kurzgebratenem klingen jetzt schon super lecker.

      Die ersten Rezepte im "glücklich und schlank" Buch haben mich auch beruhigt. Kaum ungewöhnliche Zutaten, die man nur in Spezial-, -Bio- oder Asia-Geschäften bekommt *freu*
      Allesamt klingen lecker und scheinen auch in der Zubereitung flott von der Hand zu gehn.

      Was ich nun aber ganz wichtig brauche ist ein GUTES Salatöl. (Ich hab jahrelang Salat meist ohne Öl angemacht, weil wenn Margarine-Knäckebrot dazu isst haste ja Fett dabei und kannst dir das böse Öl sparen.) Was nehmt ihr da?
      Und zum braten? Ist Butterschmalz und Olivenöl OK?

      Und was ich gaaaanz super fand, Herr Dr Nicolai Worm schreibt im Buch, dass er nur Kaffee mit Milch und Tageszeitung "frühstückt" und das OK ist. Das kommt mir sehr zu pass, da ich von Kindheit an kein Frühstücker bin. Und wenn dann der Hunger kommt, Obst mit Buttermilch klingt gut.

      Als Süssungsmittel scheint Honig eine gute Alternative? Ich brauch nicht viel Zucker/Süssstoff aber für Obst-Joghurt/Quark/Kefir schon, dass mag ich gerne süss haben. Oder gibts Süssungsmittel die den Blutzucker nicht so hochtreiben?

      Sport bzw bei mir eher Bewegung darf ich im moment nur moderrat, also ich darf mich nicht so anstrengen, dass ich ausser Atem gerate ehe mein Blutdruck sicher verbessert hat. Lieber langsam laufen, dafür jeden Tag einen Schritt weiter. Immerhin komme ich dadurch schon wieder die Kellertreppe hoch ohne ein Sauerstoffzelt zu brauchen ;)

      Und für nächsten Arzt-Termin hab ich schon ne Liste mit Fragen (z.b. Blutzucker selber messen, Medikation)
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      Ich lebe mein Ändern!

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -
    • Orr hier fehlt die Daumenhoch-Funktion

      Ja ich bleibe bzw komme langsam aber stetig in Bewegung. Im wahrsten Wortsinn Schritt für Schritt.

      Das Süssen ist also mit Honig auch nicht das Wahre. Für den Anfang doch Süssstoff?

      Und natürlich kann ich mit gemahlenen Nüssen & Parmesan prima panieren, hab ich ja vorher ab und zu auch schon gemacht. Aber manchmal stehste halt mit der Nase zu nah am Baum um den Wald zu erkennen.
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      Ich lebe mein Ändern!

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Holly GoLightly ()

    • Also mein erster "richtiger" LOGI-Tag wird der Montag werden. Bis dahin hab ich mich reingelesen, Essensplan und ne Liste mit Zutaten gemacht die ich brauchen werde.
      Zwischenzeitlich hab ich für heut Mittag z.b. einen ganzen weissen Rettich geraspelt und mit Saurer Sahne zu Salat gemacht. Dazu gibt es geräucherte Putenbrust und ein Ei.

      Lt Buch muss ich am Anfang die KH nicht gleich ganz weglassen sondern besser "verdünnen" indem ich z.b. unter Spaghetti Zucchininudeln mische oder bei Kartoffelpüree die Hälfte durch Sellerie ersetze. Und dann langsam immer mehr die KH zurückfahre.

      So ich geh nun aufn Balkon geniesse das Wetter und lese... :toocool:
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      Ich lebe mein Ändern!

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -
    • Holly GoLightly schrieb:

      Orr hier fehlt die Daumenhoch-Funktion
      GsD ist hier nicht fb
      :thumbup: :thumbsup: :imsohappy:
      2. Reihe # 7 bzw 8 von rechts + 3. Reihe 11. v l

      pannieren kann frau auch mit grob gemahlenen Linsen oder mit allerlei getrocknetem, geschredderten Gemuese

      Melrettich schrieb:

      Aber Du bist doch Diabetikerin.....oder?
      lass gut sein, Mel, manche Leute kriegen das nicht hin, die klammern sich geistig an ihr taeglich Brot
      my givadam's busted




    • Herzlich Willkommen bei Logi, liebe Holly Go Lightly.
      Was du so schreibst macht mich ein wenig betroffen, weil man da rauslesen kann, dass du gerade mit richtig ernsten gesundheitlichen Problemen kämpfst. Daher Glückwunsch zu deinem Entschluss etwas dagegen zu tun.

      Logi und generell Low Carb ist gut geeignet um schnell Gewicht zu verlieren.
      Aber vielleicht als sanfter Hinweis, Logi ist als Ad libitum Konzept ausgelegt, d.h. man darf ohne Kaloriengezähle so viel essen, bis man denn satt ist. Da wäre ich allerdings zu Beginn etwas vorsichtig. An deiner Stelle würde ich mir zumindest am Anfang gelegentlich einen groben Überblick über die verzehrten kcal schaffen. Bei manchen artet das sonst in den Verzehr von kiloweise Käse und Butter aus und der Abnehmerfolg bleibt aus. Kalorien sind eigentlich nicht so wichtig, aber die aufgenommene Energie sollte dann doch nicht zu stark nach oben abweichen und das kann dir auch mit einer kohlehydratarmen, fettreichen Ernährung passieren, gerade wenn du noch kein richiges Gefühl für deine Sättigung hast.

      Vielleicht noch zwei Gedanken von mir:
      Überlege, ob du es mit einer ketogenen Stoffwechsellage probieren willst. Das wäre sozusagen sehr "striktes" Logi bzw. NoCarb Ernährung, immer im Hinblick auf eine drastische Reduktion von Körperfett, damit würde das vermutlich schneller gehen.

      Weiterhin mach dir Gedanken dazu, wie du das Thema Essen mental auf eine andere Schiene setzen kannst. Du brauchst eine Strategie, wie du mit Fressattacken umgehst, deine Essensmengen in den Griff bekommst und an deinem Hunger- und Sättigungsgefühl arbeitest.
      Vielleicht ist auch (intermittierendes) Fasten etwas für dich. Nicht nur wegen der Abnehm-Aspekte, sondern, weil du während der Fastenphasen lernen kannst, dass du auch ohne Essen auskommst. Das verschafft dir eine andere mentale Einstellung, gerade wenn die Gedanken um essen kreisen...

      Zum Abschluss noch eine Buchempfehlung: The Hungry Brain: Outsmarting the Instincts That Make Us Overeat von Stephan Guyenet
      amazon.de/Hungry-Brain-Outsmar…cts-Overeat/dp/1785041282

      Gibt's leider nur in Englisch, ist aber leicht verständlich. Da finden sich ein paar interessante Hintergründe, warum unser Gehirn zum Überessen tendiert und mit welchen Tricks man dagegen angehen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von flexicarber ()

    • flexicarber schrieb:


      Logi und generell Low Carb ist richtig gut geeignet um sehr schnell richtig viel Gewicht zu verlieren
      kann ich so wie Du das hinschreibst nicht unterschreiben
      und einige, viele hier im Forum wohl auch nicht, nicht mal mit Deiner Einschraekung

      flexicarber schrieb:


      ... Bei manchen artet das sonst in den Verzehr von kiloweise Käse und Butter aus und der Abnehmerfolg bleibt aus...

      flexicarber schrieb:


      Überlege, ob du es mit einer ketogenen Stoffwechsellage probieren willst. Das wäre sozusagen sehr "striktes" Logi bzw. NoCarb Ernährung, immer im Hinblick auf eine drastische Reduktion von Körperfett, damit würde das vermutlich schneller gehen.
      erklaer mir bitte, wie "NoCarb" funktionieren soll
      2. Du redest mit jemandem, die jetzt schon bei dem Gedanken an auch nur kein Brot nicht gluecklich ist
      3. wenn Holly mit normalem LoGi so schmilzt wie andere vor ihr in ihren Kampfklasse, dann ist das mehr als schnell genug, der Koerper sollte halbwegs Zeit haben sich der jeweils neuen Situation anzupassen, das brauchst sicher keinen Turbo zuschalten ausserdem ist nicht jeder in Ketose gluecklich

      flexicarber schrieb:


      Vielleicht ist auch (intermittierendes) Fasten etwas für dich. Nicht nur wegen der Abnehm-Aspekte, sondern, weil du während der Fastenphasen lernen kannst, dass du auch ohne Essen auskommst. Das verschafft dir eine andere mentale Einstellung, gerade wenn die Gedanken um essen kreisen...
      auch das funxt nicht fuer jede, fuer viele, besonders fuer Leute, die damit von einem Extrem ins naechste fallen, kreierst Du damit nur Stolperschwellen

      wie waer's wir lassen Holly erst mal Zeit zu Lesen, zu probieren und zu fuehlen, auf dass sie herausfinde, was sie von uns wissen will, statt sie mit immer noch mehr Info zu erschlagen?







      Mücke1973 schrieb:

      Olivenöl kann man auch zum Braten nehmen.
      klar, Getriebeoel geht auch, ist sogar deutlich hitzebestaendiger als Olivenoel *xymoduswiederaus*

      Mücke1973 schrieb:

      Olivenöl kann man auch zum Braten nehmen.
      my givadam's busted




    • ivy schrieb:

      flexicarber schrieb:

      Logi und generell Low Carb ist richtig gut geeignet um sehr schnell richtig viel Gewicht zu verlieren
      kann ich so wie Du das hinschreibst nicht unterschreibenund einige, viele hier im Forum wohl auch nicht, nicht mal mit Deiner Einschraekung
      Holly braucht aber die Überzeugung, dass abnehmen mit Logi funktioniert und die nimmst du ihr gerade. Sonst könnte sie ja gleich aufgeben. Aber das Gewicht muss unbedingt runter, das metabolische Syndrom klopft doch schon mit Macht an der Tür.
    • Infos sind gut und wichtig für mich.
      Aber LOGI ist für mich ein neuer Kontinet den ich vorher nie betreten habe und dass ich Ernährungsgewohnheiten, die ich über Jahrzehnte eingebleut/verinnerlicht/gelebt habe nicht ganz so einfach über Bord werfen kann und vieles in LOGI für mich derzeit noch unvorstellbar klingt ist wohl verständlich. Also bitte ich um Eure Geduld und weitere Unterstützung.

      Ich bemühe mich also durchaus schon jetzt die KH möglichst wegzulassen. Was ist mit "erstem richtigen LOGI-Tag am Montag" meinte war eher, dass ich den als Tag NULL nehme, nicht das ich mich bis dahin noch mit KH vollstopf.

      Zudem hab ich nun auch schon eingige Rezepte entdeckt die mein übliches "Vespern" mittags sicher ersetzen können. Gemüsesalate z.b. oder Gemüseomelette, Pfannkuchen aus Kichererbsen- oder Kokosmehl uvm.

      Heute abend gabs übrigens einen Linseneintopf mit Möhren und Kasseler. OHNE Spätzle... als Schwäbin echt ein Novum ;-). War nur ein sacht gehäuftes Teelöffelchen Mehl dran für die Einbrenn.

      Morgen gibt es Zucchini-Nudeln (ohne Nudeln) mit ner "spanischen Fleischklösschen" Sauce.
      Und Sonntag zum Spargel mit Hollandaise gibt es anstatt Kartöffelchen Kräuter-Omelette dazu.
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      Ich lebe mein Ändern!

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -
    • Holly , willkommen hier :)
      die 3 Essensvorschlaege von dir lesen sich doch schon mal gut :thumbsup:
      auch ich als echte Schwaebin mache Linsen so aehnlich mit viel Karotten, Ziebeln , Knoblauch und Sellerie
      da braucht man keine Einbrenne dran ;)
      Linsen gehoeren ja bei der Logi Pyramide auf Stufe 2 ( Eiweiss )und das Gemuese ist Stufe 1
      und da ich nicht in Deutschland wohne gibts auch keine Saitenwuerstle dazu ;)
      aber wenn du das Rote Buch liest wird dir einiges klarer . :)
      carpe diem - Nutze den Tag
    • Gewicht runter ja bitte, dass dies aber auch mit LOGI nicht funktionieren wird, wenn ich mehr Kalorien zuführe als ich verbrauche ist mir durchaus klar.

      Also wenn ich KH bei den Mahlzeiten weglasse und dafür nen Liter Sahne am Tag zu Erdbeeren verputze wird das nix... :walklike:
      Ein bisschen Selbstkontrolle und Durchhaltevermögen werde ich schon aufbringen müssen.

      Daher auch mein Zitat:

      Du musst Dein Ändern leben!
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      Ich lebe mein Ändern!

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -
    • Muecke, das "wie immer" geb ich zurueck
      Oliveoel zum Braten zu nehmen ist hochintelligent

      Holly GoLightly schrieb:

      Gewicht runter ja bitte, dass dies aber auch mit LOGI nicht funktionieren wird, wenn ich mehr Kalorien zuführe als ich verbrauche ist mir durchaus klar.

      Also wenn ich KH bei den Mahlzeiten weglasse und dafür nen Liter Sahne am Tag zu Erdbeeren verputze wird das nix...
      nu, genau DAS ist der Knackpunkt
      ich werd das mal nicht verallgemeinern, aber mein damals mehr voll- als schlanker Gatte hat mit reichlich Fett und Protein massiv abgenommen, und das ist keiner, der sich mit Portioenchen abspeisen laesst
      wenn Dir ganz, ganz langweilig ist, kannst meine Lamentiererei nachlesen, dass ich einfach nicht, egal wie wenig ich esse, egal welch irrwitzige Mengen Sport ich betreibe, egal wie low-carbig ich esse, dass ich auch mit LoGi und IF nicht weniger werd ...
      seit mein Essen in Kokosoel schwimmt bin ich endlich nicht mehr dauernd hungrig UND werd ganz, ganz langsam weniger, trotz oder wegen negativer Schilddruesenwerte


      Deine zwei Tagesplaene bisher find ich absolut OK
      aber ich habe nicht nur Deine Vorstellung gelesen sondern schon viele euphorische Anfaenge gesehen
      my givadam's busted




      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ivy ()

    • Holly GoLightly schrieb:

      Heute abend gabs übrigens einen Linseneintopf mit Möhren und Kasseler. OHNE Spätzle... als Schwäbin echt ein Novum ;-). War nur ein sacht gehäuftes Teelöffelchen Mehl dran für die Einbrenn.

      medusa schrieb:

      auch ich als echte Schwaebin mache Linsen so aehnlich mit viel Karotten, Ziebeln , Knoblauch und Sellerie
      da braucht man keine Einbrenne dran
      Nein, eine Einbrenn braucht es wirklich nicht! Falls Dir die Bindung durch das Gemüse allein nicht ausreichen sollte, reicht es, einen Schöpfer abzunehmen, den zu pürieren und wieder dazuzugeben.
      Bei mir gibt es außer den von medusa erwähnten Gemüsen noch kleinst geschnittenen Lauch drin und Petersilie, also alles, was klassischerweise zum "Suppengemüse" gehört.

      Auf Spätzle muss man als schwäbischer LOGIaner nicht völlig verzichten. schau mal hier: Haferkleie-Quarkspätzle (eigentlich Knöpfle, denn sie lassen sich nicht vom Brett schaben) und Spätzle aus Eiern und Kichererbsen- oder Linsenmehl (siehe dazu Post 6)
      Wichtig ist halt, sie nur als kleine Beilage zu begreifen und auf den Gemüseanteil der Mahlzeit zu achten.
      Als Diabetikerin solltest Du zudem messen, wie Du auf welche Menge an Haferkleie und/oder Hülsenfruchtmehl reagierst und den Gebrauch entsprechend anpassen. Das scheint sehr verschieden zu sein.