Neu hier und Viele Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dünner Hering schrieb:

      Falls Dir die Bindung durch das Gemüse allein nicht ausreichen sollte, reicht es, einen Schöpfer abzunehmen, den zu pürieren und wieder dazuzugeben.
      Entschuldigung Holly, dass ich mich außerhalb Deines Themas so in Deinem Faden melde.
      Aber hier muss ich mich doch für den obigen Tipp :thumbsup: recht herzlich bedanken. Den Trick kannte ich noch nicht.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 7/2017: HbA1c 5,6 / keine Medis
    • ragi gern doch! Und den Tipp kannt ich auch noch nicht *freumich*

      ivy, davor hab ich auch ein bisschen Angst jetzt total euphorisch zu starten und dann verpufft das. Aber ich will das mindestes ein Jahr durchziehen um dieser Art der Ernähung, meiner Gesundheit und mir eine Chance zu geben. Das ist erstmal mein Ziel.
      Gewichtsreduktion wäre prima aber ich arbeite jetzt nicht auf ein "Minus 50 Kilo in einem Jahr" hin, es geht mir wirklich um eine gesunde, dauerhaft praktikable Ernähung (oder Lebenseinstellung weil Bewegung gehört ja auch dazu) die mir guttut und meinen Gesundheitszustand verbessert, wenn dabei die Kilos purzeln... gern.

      Also meine "neue" Idee ist:
      Morgens: Kaffe mit Milch und sollte ich Hunger bekommen eine Buttermilch mit Obst dazu
      Eine Mahlzeit: Salate/Rohkost mit diversen Kleinigkeiten wie Thunfisch, Käse, Eiern, Ouark
      Hauptmahlzeit: Was nach LOGI-Rezept gekochtes.
      Dazwischen oder vorm TV Knabbergemüse

      Ich sitze grad an meinem Einkaufszettel fürs Wochenende.
      Da stehen BRATWÜRSTE drauf. Auf die freu ich mich so sehr die gibts heute mit nem Krautsalat.
      Und es stehen viele Dinge drauf wo ich einfach mal gucken möchte ob sie in meinem Supermarkt zu kaufen sind, Kokosmehl und Kokosöl z.b.
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      Ich lebe mein Ändern!

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -

    • Das kriegst Du mittlerweile in jedem Supermarkt - achte aber auf Bio Qualität.

      Und abends nicht nur Knabbergemüse sondern auch Portion Eiweiß dazu. Dipp aus Quark oder Hüttenkäse oder Stk. Käse oder oder oder..............
      Lieben Gruß von stümmi


      Nicht das beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das durchhalten
      (die heilige Katharina von Sienna)


      Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln
    • Willkommen, ich hab das Gefühl hier bist du richtig!

      Deine Ansätze bezüglich der Ernährungsumstellung finde ich prima. Begreife sie nicht als Diät sondern als möglichst lebenslage Umstellung der Gewohnheiten. Löse dich langsam und genüsslich von der lebenslang eingeprügelten Fettphobie. Zum Spargel schmeckt braune Butter und Salz heute für mich besser als Hollandaise, das war ein langer Weg. Versuche in allem die KH zu finden. Durchforste dein Trinkgewohnheiten und stelle eventuell um. Milch und Säfte enthalten viel Zucker.
      Obst ist für uns Diabetiker heimtückisch. Wenn du dir ein Messgerät besorgt hast kannst du Schritt für Schritt austesten, was wie reinhaut.

      Wichtig sind die Ansätze zur Bewegung. Die Gassirunden sind prima und ich kann mir vorstellen, mit 200 kg auch fast Hochleistungssport. :hutab: In meinen Maximalen Zeiten hatte ich 134 kg und erinnere mich an die Anstrengung. Trampolinspringen kann ich mir deshalb nicht so gut vorstellen, frag einfach deinen Doc ob das nicht zu sehr die Gelenke belastet. Das Wort Trimm!!!rad find ich schlimm. Fahrrad klingt nicht so martialisch, auch wenn es nur durch die Stube fährt. :107: Ich hab das auch genutzt und da aber Grenzen gezeigt bekommen, von meinem Gesäß... :pfeifen: Abendgymnastik auf dem Sofa beim Fernsehen macht übrigens auch Freude. Stemm mal 1,5 l Flaschen mehrfach "hoch vor zur Seite ran", Beine anheben Fuß vorstrecken 5 s halten absetzen. Auch dabei kann man ins Schnaufen kommen. :thumbsup:
      Ich nutze täglich die Telegym Reihe morgens im Bayrischen TV. Manchmal sind da auch Übungen dabei, die mir nicht möglich sind. Aber so habe ich jeden Tag einen festen Termin mit meinem Körper...

      Viel Spaß bei der Umsetzung der zahlreichen Tipps!

      nette
    • Das war ein ganz neues Einkaufsgefühl.
      An der Käsetheke eine dicke Scheibe Bergkäse bestellen. Beim Fisch hab ich mir geräucherten megafetten schwarzen Heilbutt mitgenommen, die Bratwürste, eine Nussmischung alles Dinge die bisher eher vermieden wurden.

      Für Salat hab ich nun ein Walnuss und ein Kürbiskernöl ausgesucht in kleinen Fläschchen erstmal falls es mir nicht schmeckt.
      Kokosöl gibts übrigens im Supermarkt aber kein Kokos-, Kichererbsen- oder Mandelmehl. Ich werde das mal in nem Reformhaus holen müssen, wenn ich es brauche aber es gibt ja wahnsinnig viele Rezepte ohne solche Mehle. Und was ist dieses Eiweispulver?

      Das Gassi geht auch jeden Tag ein Schrittchen weiter, was meinen Mops sichtlich freut und mich stolz macht.
      Montag gehts zur Blutabnahme um einen Wert "vor LOGI" zu dokumentieren und Ende der Woche ist das Arztgespräch, wo ich auch wegen Blutzuckermessung fragen kann und hoffentlich mein Blutdruck soweit mitspielt, dass ich endlich das BelastungsEKG machen kann um die Freigabe fürs Trampolin, Trimrad und sonstigen Sport bekomme.
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      Ich lebe mein Ändern!

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -
    • Holly GoLightly schrieb:



      Für Salat hab ich nun ein Walnuss und ein Kürbiskernöl ausgesucht in kleinen Fläschchen erstmal falls es mir nicht schmeckt.

      Kleine Mengen zu kaufen ist auch deshalb sinnvoll, weil diese
      kaltgepressten Öle nicht ewig haltbar sind und irgendwann ranzig werden.
      Kürbiskernöl-Dressing liebe ich übrigens zu Feldsalat!

      Holly GoLightly schrieb:

      Kokos-, Kichererbsen- oder Mandelmehl. Ich werde das mal in nem Reformhaus holen müssen, wenn ich es brauche aber es gibt ja wahnsinnig viele Rezepte ohne solche Mehle.
      Nimm dir Zeit fürs Probieren und kaufe möglichst kleine Mengen. Gerade Kokos- und Mandelmehl sind relativ teuer, und wenn einem die daraus bereiteten Gerichte nicht schmecken, hat man das Geld zum Fenster rausgeworfen. Und LOGI kann man auch prima ohne diese Produkte praktizieren.

      Viele Freude beim Ausprobieren und guten Appetit wünscht

      Nora
    • Holly GoLightly schrieb:

      und wiege jetzt über 200 Kilo.

      Holly GoLightly schrieb:

      und hoffentlich mein Blutdruck soweit mitspielt, dass ich endlich das BelastungsEKG machen kann um die Freigabe fürs Trampolin, Trimrad und sonstigen Sport bekomme.
      Ohne eine arztnahe Begleitung koennen deine Bemue hungen doch recht ungesund werden. Also nicht uebertreiben. Kohlenhydrate kannman nur vermeiden, wenn man sie erkennt.

      Kumbaya
    • Bei hohem Blutdruck ist das A und O keinen Sport zu machen , bei dem Du Dich mit rotem Kopf anstrengst.

      Heißt Fahrrad bzw. Trimmrad erstmal mit wenig Belastung und nicht das *Bergaufprogramm*
      Laufen im Zweifel langsam und Schritt für Schritt ohne aus der Puste zu kommen, Krafttraining ist erlaubt, soweit kein roter Kopf dabei. Schwimmen ist natürlich das Beste mit viel Gewicht und vielleicht kannst Du Dich mit dem Gedanken anfreunden, dass kaum einer guckt im Hallenbad - man meint das immer nur selber. Und selbst wenn - die sollen Dir den Buckel.............
      Suche Dir aus was Dir Spaß macht, dann bleibst Du auch dran.

      Und leider muss man sagen, wissen nicht alle Ärzte welcher Sport für Dich gut ist, ich hoffe Du hast einen guten.
      Lieben Gruß von stümmi


      Nicht das beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das durchhalten
      (die heilige Katharina von Sienna)


      Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln
    • nette schrieb:

      Zum Spargel schmeckt braune Butter und Salz heute für mich besser als Hollandaise, das war ein langer Weg. Versuche in allem die KH zu finden.
      Bei LOGI spricht nichts gegen eine Hollandaise (vereinfacht: = Eigelb und Butter)! Die hat keine KH im Gegensatz zu einer Bechamelsauce (vereinfacht: = Butter, Mehl und Milch), aber die gibt es - üblicherweise - eh nicht zum Spargel.
    • GabyH schrieb:

      Holly GoLightly schrieb:

      vorm TV Knabbergemüse
      Es lohnt sich, sich das komplett abzugewöhnen. Genauso wie Essen im Kino.
      Hallo Gabi,
      ich werde mir sehr vieles Abgewöhnen müssen, eigentlich muss ich "nur" mein ganzes Leben verändern. Das geht nicht über Nacht. Aber ich bin gewillt mein Beste zu geben.


      Erste Prioriät hat für mich jetzt die KH zu minimieren, das ist schon mal echt heftig für nen KH Junkie.
      Die neue Art Ernährung zu erlernen und mich dran zu gewöhnen ist spannend für mich aber auch anstrengend. Mein ganzes Ernährungswissen gilt nicht mehr, alles ist anders
      Zudem muss mein Verhalten geändert werden. Runter von der Couch und mich Bewegen.

      Hallo nette

      Ja mein Gewicht rumzuschleppen ist schwerstarbeit. Aber da werd ich durch müssen. Vieles geht halt garnicht und zur Zeit ist alles über 200m Entfernung für mich zu Fuss eine Tortour. Der Rücken schmerzt, die Füsse brennen, die Knie krachen. Aber es wird besser werden. Jeder Tag, jedes Gramm, jeder Schritt verbessert meine Gesundheit und damit mein Befinden.

      bzgl Trimrad... das heisst halt so ist noch ein recht altes Model aus dem letzten Jahrtausend ... glaub ich habs 1994 angeschaft.
      bzgl Trampolin... da hüpf ich nicht meterhoch drauf rum , da "wippe" ich eher vor mich hin. z.b läufst darauf auf der Stelle und durch die Nachgiebigkeit vom Trampolin trainiert das Muskeln und Gleichgewicht ebenso und es gibt keine harten Stösse auf die Gelenke.
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      Ich lebe mein Ändern!

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -
    • Powerrena schrieb:

      Und beginnst, dich systematisch mehr zu bewegen - von Sport rede ich nicht, sondern von Bewegung...Fang mit Spaziergängen an und weite die aus...aber täglich....
      Hallo Holly,
      herzlich willkomem in Forum.

      Ich bin der gleichen Meinung wie Rena: versuche erst mal mehr Bewegung in deinen Alltag einzubauen.
      Vielleicht könntest du auch zu Musik Lauf-Übungen machen. Musik motiviert ungemein (finde ich). klick

      Gutes Gelingen für deine Abnahme und für mehr Beweglichkeit und Gesundheit! :knuddel: :89:

      LG, Low :toocool:

      Neuer Ohrwurm: Die immer lacht ;(
    • stümmi schrieb:

      Bei hohem Blutdruck ist das A und O keinen Sport zu machen , bei dem Du Dich mit rotem Kopf anstrengst.stümmi schrieb:
      Jip genau das sagt mein Doc.
      Gassigehn und dabei immer noch reden können, lieber langsam laufen und dafür nicht aus der Puste kommen.

      @'Kumbaya
      Ich hab jetzt ENDLICH einen Arzt an meiner Seite, der mich versteht, unterstützt, ne Ahnung hat und vorallem passende Lösungen für mich sucht.
      Ich bin jetzt 4 Monate bei ihm in Behandlung und seitdem gehts meinem Blutdruck an Kragen, wurde Diabetes Typ2 erkannt, bekam ich Kompressionsstrümpfe (Wasser in den Knöcheln), mein Herz wurde genau untersucht und er nimmt sich Zeit auch einfach mal zuzuhören.
      liebes Grüßle von
      Holly :89:



      Ich lebe mein Ändern!

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -
    • Holly schrieb:

      vorm TV Knabbergemüse

      GabyH schrieb:

      Es lohnt sich, sich das komplett abzugewöhnen. Genauso wie Essen im Kino.
      Ich wollte das noch mal unterstützen und untermauern!
      Sicher, es ist viel an deinem Ess- Verhalten, was du ändern musst, und viel auf einmal ist ganz schön schwer..., aber das ist wirklich wichtig!
      Du musst ganz unbedingt weg von dem durchgehend essen, und Essen vor´m TV- damit verbindest du eine bestimmte Tätigkeit wieder mit "nebenbei essen", und das ist ne ganz doof Sache! Sollst nicht "nebenbei" essen. Das wäre kontraproduktiv.
      Iss zu den Mahlzeiten, wenn du hungrig bist, wenn du nicht mehr pappensatt bist, dann wird (noch) nicht gegessen. Sonst zieht es dich aber sowas von in die Ecke, immer/ oft was essen zu müssen.

      Was den Linseneintopf betrifft, den finde ich auch sehr lecker, geht aber bei mir BZ- technisch aber sowas von gar nicht...
      Also, Messgerät holen! LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karonik65 ()