Nudeln aus grünen Erbsen, LOGIgerecht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nudeln aus grünen Erbsen, LOGIgerecht?

      Neu

      Eine Freundin, die hörte, dass ich aufgrund des beginnenden Diabetes mich low carb ernähre, schenkte mir kürzlich eine Packung Fusilli aus Erbsen von P*nny. Sie enthalten 54,5g KH auf 100g, was mir eigentlich sagt, dass sie nicht geeignet sind. Oder mache ich da einen Denkfehler?
    • Neu

      mich wuerde eher mal der Verarbeitungsprozess interessieren
      wie viel Erbse ist da noch am carb oder wie wenig,
      sprich wie extrem wird die Staerke extrahiert, wieviel natuerliche Bestandteile sind noch dran, wieviel Chemie hat sich beir Be-und-Ver-Arbeitung drangehaengt?
      wieviel Unterschied macht ist danach zwischen Linsen-, Erbsen-, Bohnen-, Suesskartoffel-, Reis-, sonstwas-Staerke-Nudeln wirklich noch?

      nein, ich glaube nicht, dass industrielle Trallala-Nudeln mehr als den Namen mit zuhause aus 'Trallala', Salz und Wasser gebastelten Nudeln gemein haben
      I went on a diet for a month and all I lost was 30 days.




    • Neu

      Alli schrieb:

      Sie enthalten 54,5g KH auf 100g, was mir eigentlich sagt, dass sie nicht geeignet sind. Oder mache ich da einen Denkfehler?
      Fragt sich, wofür nicht geeignet? Für KH-Phobiker sicher nicht geeignet!
      Aber auf der Pyramide sind Nudeln drauf: Stufe 3 = wenig.

      Was würdest Du tun, wenn es kein Forum zum Fragestellen gäbe?
      Geschenk zurückgeben?
      Ganze Packung entsorgen?
      Kleine Menge testen, ob sie Dir überhaupt schmecken?
    • Neu

      Blueberry schrieb:

      Ja, die Dinger mit Wasser innendrin.

      Ich meine mich zu erinnern, daß hier im Forum geschrieben wurde, daß
      Hülsenfruchtmehle auf Stufe 3 einzuordnen sind.
      Bevor hier noch mehr Verwirrung entsteht:
      Die Dinger mit Wasser drin sind Gemüse, also Stufe 1.
      Die trockenen Dinger ohne Wasser zählen zum Protein, also Stufe 2, und die meisten KH hängen an den Ballaststoffen. Ob gemahlen oder als kompletter Kuller macht wohl keinen Unterschied.

      Mit einer leckeren Gemüsesauce und in entsprechenden Mengen kann man Hülsenfruchtnudeln essen, wenn sie einem schmecken. Aber die Gewichtung der Pyramide sollte schon stimmen.
      Liebe Grüße!

      Tia


      :hexe:

      "LOGI steht für "Low Glycemic and Insulinemic", auf deutsch "niedriger Blutzucker- und Insulinspiegel". Charakteristisch für die Ernährung nach der LOGI-Methode ist eine niedrige Blutzuckerwirkung."
      Quelle
    • Neu

      Tia schrieb:

      Ob gemahlen oder als kompletter Kuller macht wohl keinen Unterschied.
      Das ist genauso verkehrt wie die Behauptung:
      "Ob du einen Apfel isst oder Apfelsaft trinkst, macht wohl keinen Unterschied." oder
      "Ob du Gemüse isst oder das Zeug als Smoothie verquirlt trinkst, macht wohl keinen Unterschied."
      Es macht eine Riesenunterschied, ob man die Erbsen als komplette Kuller oder aufgeschlossen durch den Mahlprozess und dann im Wasser gekocht verzehrst.

      Ganz konkret haben die kleinen frischen Kullern ca. 12g KH und ca. 6g Ballaststoffe während die Nudeln (siehe hier) 55g KH und 0g Ballaststoffe pro 100g haben. Bei der europäischen Kennzeichnung sind übrigens unter "KH" die verwertbaren KH angegeben, die angegebenen Ballaststoffe kommen dazu.

      Ob und in welchen Mengen die Nudeln zu deiner LOGi-Ernährung passen, musst du alleine entscheiden. In entsprechend vertretbaren Mengen könnten sie, falls sie gut schmecken, durchaus eine Bereicherung für deinen Speiseplan sein. Allerdings musst du dich von dem Gedanken trennen, dass die Nudeln ähnlich wertvoll und gesund wie eine Portion Erbsengemüse sind.
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 - ohne Medis
    • Neu

      Blueberry schrieb:

      Für KH-Phobiker sicher nicht geeignet!
      Charmant und aussagekräftig wie immer... Erklär mir (die du mich ja mehrfach als völlig "merkbefreit" und "keine Ahnung habend" enttarnt hast/ nicht wirklich der Netikette entsprechender Ton, aber manche dürfen das wohl), was denn ein "KH- Phobiker" ist... klar, bin mir sicher, du wirst wieder mal eine völlig "nette" und 100 % schlagkräftige Antwort haben..., die durch ihren "netten" Ton und die abwatschende Ansage jeden von weiteren Fragen abhalten wird...

      Anmerkung nebenbei: Und ja, ich vertrage aber nun mal keine KH, bin kein Phobiker, hab aber ein Messgerät, dass es mir (leider) immer wieder zeigt..., dass das für mich nicht geht (kann also die Frage durchaus verstehen...).
      Phobie ist das aber nicht, daher denke ich, solch eine Frage sollte durchaus Ernst genommen werden... und nicht als Phobie abzutun...
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Karonik65 ()

    • Neu

      Rainer schrieb:


      Es macht eine Riesenunterschied, ob man die Erbsen als komplette Kuller oder aufgeschlossen durch den Mahlprozess und dann im Wasser gekocht verzehrst.
      agree, aber

      Rainer schrieb:


      Ganz konkret haben die kleinen frischen Kullern ca. 12g KH und ca. 6g Ballaststoffe während die Nudeln (siehe hier) 55g KH und 0g Ballaststoffe pro 100g haben. Bei der europäischen Kennzeichnung sind übrigens unter "KH" die verwertbaren KH angegeben, die angegebenen Ballaststoffe kommen dazu.
      Du vergleichst grad frisch gepulte Erbsen, also 'Gemuese' mit getrockneten
      OK, dann weiterverarbeitet, dazu hab ich ja schon meine Fragen kundgetan
      da koennte erst mal ein kleiner Unterschied im Wassergehalt vorliegen

      und in 5 verschiedene Tabellen wirst Du 5 verschiedene Zahlen finden, leider
      I went on a diet for a month and all I lost was 30 days.




    • Neu

      ivy schrieb:

      und in 5 verschiedene Tabellen wirst Du 5 verschiedene Zahlen finden, leider
      Das gilt für die frischen grünen Erbsen, die sind ja schließlich kein standardisiertes Industrieprodukt und können sich nach Sorte und Wachstumsbedingungen kräftig voneinander unterscheiden. Unbestritten ist trotzdem, das frische Erbsen einen guten Ballaststoffgehalt haben.

      Das gilt aber nicht für die Nudeln aus Erbsenmehl, deren Ballaststoffgehalt mit 0 g pro 100 g angegeben wird. Da kannst du so viel Wasser dazugeben, wie du willst, mehr als 0 g kommen nicht heraus. Die Behauptung von Tia, dass
      es wohl keinen Unterschied macht, "ob gemahlen oder als kompletter Kuller", kann so nicht stimmen.
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 - ohne Medis
    • Neu

      ivy schrieb:

      Rainer, vom reinen Mahlen verschwinden die Balaststoffe nicht einfach so und schon gar nicht komplett
      Ist jetzt nur so eine spontane Idee von mir: Wenn der Hersteller geschälte Trockenerbsen nimmt, könnte ich mir den Ballaststoffverlust erklären. Ob das stimmt, weiß ich nicht.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 4/2017: HbA1c 5,5 / z.Zt. keine Medis
    • Neu

      Ivy schrieb:

      ich will immer noch erst mal wissen, was der Hersteller mit den - nehme einfach mal an - Trocken-Erbsen treibt, um Nudeln draus zu batzeln

      EIn Hersteller schreibt zur Herstellung:
      "Die Hülsenfrüchte-Nudeln enthalten gelbe Linsen, Mungbohnen oder Kichererbsen. Sie werden fein vermahlen und mit etwas Wasser zu einem Teig verknetet. Durch die schonende handwerkliche Herstellung bleiben die Nährstoffe der jeweiligen Hülsenfrucht weitestgehend erhalten."

      Mahlen, kneten.....hört sich ganz normal an....Klick

      Ein anderer Hersteller beschreibt den Herstellungsprozess


      Ich habe gestern Abend in meinem Fundus die Nährwertangaben von einer Packung rote Linsen und Linsennudeln verglichen.
      Kein nennenswerter Unterschied, ich lade mal ein Foto auf meinem Profil hoch, bin zu faul zum tippen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von dacapo () aus folgendem Grund: Noch einen link gefunden

    • Neu

      Rainer schrieb:

      ivy schrieb:

      und in 5 verschiedene Tabellen wirst Du 5 verschiedene Zahlen finden, leider
      Die Behauptung von Tia, dasses wohl keinen Unterschied macht, "ob gemahlen oder als kompletter Kuller", kann so nicht stimmen.
      Das bezweifele ich auch.
      Wenn du "ganze Kullern" isst, scheidest du einen Teil unverdaut wieder aus. Bei gemahlenen Früchten, kann der Darm alles aufnehmen und verwerten.
    • Neu

      Mir schmecken die Dinger in wirklich kleiner Portion und GROSSER menge Tomatensoße o. ä. , darüber frisch griebener Käse sehr lecker. Auch mein BZ toleriert die grünen Erbsennudeln übrigens besser als die roten Linsennudeln.
      Wie bei jedem Ding - täglich wäre Strafe. Probier sie aus, vielleicht schmecken sie dir ja auch gar nicht.
      Ne lecker Portion frische grüne Erbsen ist aber auch nicht zu verachten.
      :thumbsup:

      nette
    • Neu

      Zur Info: Ich habe mit meinem Post lediglich Blueberrys Einsortierung der Hülsenfrüchte korrigieren wollen, nämlich dass auf der LOGI Pyramide frische Hülsenfrüchte zu den Gemüsen zählen und getrocknete Hülsenfrüchte bei den Proteinlieferanten auf Stufe 2 zu finden sind.

      Rainer schrieb:

      Die Behauptung von Tia, dass
      es wohl keinen Unterschied macht, "ob gemahlen oder als kompletter Kuller", kann so nicht stimmen.
      8) Ich denke immer noch, dass es für die Einteilung auf den Stufen der LOGI Pyramide keinen Unterschied macht, ob die Kichererbse gemahlen oder in Kullerform da liegt.

      turbotine schrieb:

      Wenn du "ganze Kullern" isst, scheidest du einen Teil unverdaut wieder aus. Bei gemahlenen Früchten, kann der Darm alles aufnehmen und verwerten.
      Ja, aber nur wenn man alles ignoriert was zwischen Mund und Darmausgang passiert: Verdauung ;)
      Zum Schluss bleibt unverdauliche Zellulose übrig, alles andere hat der Körper sich einverleibt: klick :)

      PS: ich bin nur verantwortlich für das, was ich schreibe, nicht für das, was andere daraus lesen (wollen). :D
      Liebe Grüße!

      Tia


      :hexe:

      "LOGI steht für "Low Glycemic and Insulinemic", auf deutsch "niedriger Blutzucker- und Insulinspiegel". Charakteristisch für die Ernährung nach der LOGI-Methode ist eine niedrige Blutzuckerwirkung."
      Quelle
    • Neu

      ragi123 schrieb:

      Ist jetzt nur so eine spontane Idee von mir: Wenn der Hersteller geschälte Trockenerbsen nimmt, könnte ich mir den Ballaststoffverlust erklären. Ob das stimmt, weiß ich nicht.
      wenn auch weit hergeholt: fuer Papadam steht im Rezept Urid Dahl, Mehl aus geschaelten Mung Bohnen
      ich hab's mit geschaelten und ungeschaelten probiert, die geschaelten lassen sich besser/leichter zu Teigplatten verarbeiten
      I went on a diet for a month and all I lost was 30 days.