Jetztaber lebt mit Diabetes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jetztaber lebt mit Diabetes

      Hallo Ihr Lieben,
      nun bin ich also im Diabetes-Teil gelandet.
      Ich habe es auf meiner Plauderseite schon erzählt, wie es dazu kam - hier nur nochmal die Kurzform:
      Neben chronischer Hüftgelenks-, Schulter- und Knie-Arthrose habe ich nun wohl auch ein kleines DM-Problem (was ich ja seit Jahren, immer mal wieder sporadisch gemessen, meinem Hausarzt erklärt habe) - nunmehr seit mehreren Tagen ein Profil erstellt - kein NBZ unter 130, oft eine Stunde nach dem Essen über 160, auch nach Wandern, Walken etc. keine Absenkung. Na ja, nun schau wir mal.
      Auf Anraten von kompetenten Foris möchte ich nunmehr mit Eurer Hilfe in diesem Faden meinen Weg finden.
      Kattis Bücher habe ich; natürlich im Geschäft, weil ich ja da kluge Ratschläge erteilen darf - bringt Göga aber heute noch mit.
      Habe mir auch wieder 50 Teststreifen liefern lassen; das BGStar habe ich bereits seit mehreren Jahren.
      Sporadisch gemessen habe ich immer wieder einmal.
      Was ist denn nun optimal - NBZ, mittags und abends vor dem Essen zu messen oder NBZ und dann jeweils 1 bzw. 2 Stunden nach dem Essen?
      Na, erst einmal ankommen und versuchen, zur Ruhe zu kommen.
      Vielen Dank schon mal im Voraus.

      Claudia, bei der sich im Kopf alles dreht
      :hexe:

      Viele Grüße
      Jetztaber

      Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

    • jetztaber schrieb:

      Claudia, bei der sich im Kopf alles dreht
      Kann ich verstehen, aber jetzt mach erstmal in Ruhe :knuddel: Es läuft in ein paar Tagen nicht weg, was schon seit ein paar Jahren da ist. Und hier hast Du so viele kompetente Foris die Dir helfen - das klappt :93:
      Lieben Gruß von stümmi


      Nicht das beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das durchhalten
      (die heilige Katharina von Sienna)


      Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln
    • In meiner Anfangszeit hier hab ich sehr intensiv und viel gemessen. Der Nüchternwert ist wichtig und dann bei mir der Voressenwert um zu wissen wo ich starte. Dann hab ich genau beobachtet wie die Ein- und Zweistundenwerte sich verhalten haben, je nach dem was ich gegessen hatte. Auch beim Sport hab ich vorher und nachher gemessen.
      Heute messe ich nur noch die Voressenwerte um die Insulinmenge anzupassen

      Ergebnisse waren, dass Schwankungen ganznormal waren. Mach dich nicht verrückt wegen einzelner Ausreißer, die sind normal.

      Bevorzuge beim Essen kh-arme Gemüse und Salate. Jetzt kommen die frischen grünen Bohnen, mit Gurken zum Salat gemacht spitze! Gekochte Eier machen gut satt und bei mir gar nicht auf den BZ.

      Bin gespannt, wie du voran kommst. Du hast beste Begleitung. :knuddel:

      nette, bei dir
    • Vergiss nicht, den NBZ gleich nach dem Aufwachen auf der Bettkante zu messen. Nicht erst Pipi machen, Kaffee kochen, Frühstückstisch decken, ... ;) Ansonsten reicht es eigentlich, wenn Du eine und zwei Stunden nach dem Essen misst. Vielleicht schreibst Du Dir am Anfang ein paar Notizen, was es zu Essen gab. Dann schaffst Du Dir gleich einen Überblick, was dein Diabetes mag und was er nicht so gern mag.
      Hattest Du schon Gelegenheit nach einem Diabetologen zu schauen?
    • Ja, schauen ist ja o.k. - aber ich denke, ich muss unterscheiden was ich will: Einen, der auch Hepafast verschreibt (will ich das?), finde ich in LU.
      Der, den Du herausgefunden hast, der ist in MA - total entgegengesetzt von meiner Arbeit und auch nicht auf dem Wege gelegen.
      Ich gehe noch in mich....
      :hexe:

      Viele Grüße
      Jetztaber

      Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

    • O.k., dann warte ich mal und kann vielleicht jetzt schon meinen TP einstellen, weil auch das Abendessen vorbereitet ist.

      Morgens - nichts, gegen 10:00 Uhr einen Kaffee mit etwas Schlagsahne
      Mittags - (habe ausnahmsweise gewogen, damit Ihr ein Bild von meinen Mengen kriegt)
      1 Scheibe Almond-Schwarzbrot (10g) mit Butter, 15g geräuchertem Lachs und 30g französischem Weichkäse, dazu drei Radieschen und den Rest Tomaten-Gurken-Salat von gestern Abend (250g)
      Abends - 200g Rotbarsch auf 200g Pfifferlingen und 200g Zwiebel-Paprika-Gemüse mit Kokosöl und einem Stich Ghee

      Getrunken - ich bin der große Wassertrinker, auf Arbeit (wir haben Wasserspender) mindestens drei Liter tagsüber; wenn ich zu Hause bin, ist es eher weniger - bin jetzt so bei 1,5 l
      Zum Wandern habe ich auch immer 1,5l dabei.
      :hexe:

      Viele Grüße
      Jetztaber

      Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

    • jetztaber schrieb:

      Sporadisch gemessen habe ich immer wieder einmal.
      Was ist denn nun optimal - NBZ, mittags und abends vor dem Essen zu messen oder NBZ und dann jeweils 1 bzw. 2 Stunden nach dem Essen?
      Hallo Claudia,

      du hast allen Grund dazu, mit Ruhe und Besonnenheit an deinen beginnenden Diabetes heranzugehen. Du hast ja zum Glück schon sehr viel Erfahrung mit LOGI, einer Ernährung die perfekt für eine gute BZ-Führung geeignet ist. Außerdem sind deine Werte bis auf den NBZ für Diabetes noch sehr gut.

      Zum Anfang ist es nicht verkehrt, viel zu messen, um den Zusammenhang zwischen deinem BZ, dem Essen und Bewegung herauszufinden. Allerdings kriegt man das auch mit weniger Messungen hin und mit der Zeit solltest du auf jeden Fall versuchen, mit wenigen sinnvollen Messzeitpunkten auszukommen. Das schont deinen Geldbeutel und auch deine Nerven.

      Dazu hier mal meine Erfahrungen:
      - nüchtern: Der Nüchternwert ändert sich wenn, dann nur sehr langsam. Eine tägliche Nüchternmessung zeigt dir deshalb lediglich zufällige Schwankungen, die keinen Aussagewert besitzen. Nach meiner Ansicht reicht ein Nüchternwert aller 1...2 Wochen aus, um Verbesserungen oder Verschlechterungen anzuzeigen. Allerdings kann es dann sein, dass du auch mal einen zufällig etwas höheren Wert erwischst. Wenn du so etwas befürchtest, dann miss einfach am nächsten oder übernächsten Tag noch mal. Wenn dann ein besserer Wert rauskommt, dann kannst du den schlechten streichen. Solche Schwankungen beim NBZ kommen öfter mal vor, ohne dass man dafür immer eine Ursache festmachen kann.
      - postprandial: Nach den Mahlzeiten sind der 1h-Wert (genauer: die BZ-Spitze) und der 2h-Wert interessant. Du wirst aber wahrscheinlich feststellen, dass sich zwischen 1 und 2 Stunden meistens ungefähr das gleiche tut. Nach ein paar Stichproben mit beiden Werten kannst du dir deshalb den Zeitpunkt raussuchen, der dir besser passt. Am Anfang wirst du vielleicht häufig nach der Mahlzeit messen. Du kannst aber bald dazu übergehen, neben ein paar Stichproben nur noch dann zu messen, wenn du bei deinem Essen etwas neues ausprobieren willst.
      - preprandial: Dazu gibt es hier im Forum stark auseinanderfallende Meinungen. Ich persönlich halte es bei Typ 2ern ohne Mahlzeitinsulin für sehr sinnlos, den Wert vor der Mahlzeit zu messen und aus der Differenz zwischen vor und nach Schlüsse ziehen zu wollen. Ich will das mal an einem Beispiel verdeutlichen. Wenn du vor der Mahlzeit schon eine Kleinigkeit gegessen hast oder dein BZ auch nur durch Stress ein wenig angestiegen ist, dann ergibt die Messung vor der Mahlzeit einen höheren Wert. Außerdem ist aber die Insulinproduktion schon angelaufen und empfängt die Mahlzeit bereits mit etwas Insulin, so dass der Anstieg geringer ausfallen wird. Wenn du jetzt aus der kleineren BZ-Differenz schließen willst, dass dein Essen sehr gut geeignet ist und den BZ nur wenig steigen lässt, dann wirst du beim nächsten Essen der gleichen Sachen sehr enttäuscht sein. Im Übrigen ist der BZ vor der Mahlzeit oder besser der BZ zwischen den Mahlzeiten, ähnlich wie der NBZ, relativ konstant. Den Wert kann man sich mal angucken, aber regelmäßige Messungen bringen dir nichts.

      Ich hoffe, dass die Hinweise es dir etwas einfacher machen, aus den gemessenen Werten möglichst viel Information rauszuholen.

      LG Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 - ohne Medis
    • Vielen Dank, Rainer, Deine Ausführungen helfen mir auch weiter.
      Durch 7 Jahre LOGI kenne ich echt keine Zwischenmahlzeiten etc. mehr, es gibt halt meist drei, am Wochenende eh nur zwei Mahlzeiten.
      Es gibt selten Ausrutscher, was die meisten bei mir bemängeln, ist die Wenigesserei. Na, schaun wir mal.
      Ich gebe mir alle Mühe - lieben Dank an Euch!
      :hexe:

      Viele Grüße
      Jetztaber

      Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

    • jetztaber schrieb:

      das BGStar habe ich bereits seit mehreren Jahren
      da solltest du mal drüber nachdenken, ob du dir ein neues Gerät zulegst.
      U. a., weil sich die Norm für die Messwertabweichungen 2015 oder 2016 geändert hat.
      Die Abweichungen dürfen nicht mehr so groß sein.
      (Ich schicke dir mal ne PN für einen Tipp.)

      Ja, anfangs öfter zu messen hat mir auch sehr geholfen.
      LOGI ist zwar gut für Diabetiker, trotzdem reagiert jeder doch etwas anders mit seinem BZ-Anstieg auf die verschiedenen Lebensmittel und deren Kombinationen.
      Ist dann für dich eine weitere Hilfe.

      Du kriegst das hin. :97: :101:
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Der Tipp mit dem Messen auf der Bettkante war heute schon mal ein Satz mit X - das Gerät erklärte mir, dass die Batterien leer seien.
      Also runter ins Wohnzimmer, neue Batterien eingelegt, dann gemessen.
      Dann viel in Kattis grünem Buch gelesen, gegen halb zehn aufgestanden und so sieht mein TP aus:
      Morgens - 2 Spiegeleier mit einer Scheibe Maasdamer, zwei Tomaten, drei Radieschen, Kaffee mit Sahne

      Abends - asiatisches Curry mit Hähnchenbrust, Paprika, Zwiebel, Champignons - Verhältnis Gemüse zu Fleisch 2:1, dazu Brokkoliröschen; als Nachtisch bestimmt noch ein logisches Quarkmuffin mit einer halben Pflaume drin

      Getränke - mehr als zwei Liter Wasser, noch kein Ende
      :hexe:

      Viele Grüße
      Jetztaber

      Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

    • Liebste Claudia, ich glaube, ich hatte ja schon bissel was gesagt, möchte mich hier aber noch melden, ganz einfach!!!
      Du bist nicht ausgeliefert :freunde: :knuddel: :08kiss: , weißt du ja! ...
      Wegen Sport hattest du im anderen Fred gefragt/ gesagt: Der Jürgen hatte mir damals mal irgendwie gesagt, innerhalb der ersten Stunde nach einer Mahlzeit, und tatsächlich- musste ich nach Messen feststellen, ist diese erste Stunde wichtig und sinnvoll.
      Ich hab ja dafür meinen "Igor"/ Sportgerät, hast du ja auch gesehen. Ist einfach am einfachsten! Und musst nicht großartig sonstwas für Klamotten an dich ran schmeißen, um startklar zu sein. Einfach, wie/ was du grad magst! Und wenn es mal eben nur kurz 5- 10 Minuten sind, ich schwör drauf!
      Ich drück die Daumen!!! LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg
    • Karonik65 schrieb:

      Du bist nicht ausgeliefert
      Da schließe ich mich gerne an.
      Ich gehöre zu denjenigen, die am Anfang mehr gemessen haben. Ich wollte einfach wissen, wie mein Körper so ungefähr tickt. Bei einigen Obstsorten habe ich manchmal gestaunt, wie flott der BZ nach oben gehen kann. Auch bei einigen stärkehaltigen Gemüsesorten muss ich aufpassen. Das heißt nicht, das darf ich nie wieder essen, sondern einfach die Menge reduzieren.

      Karonik65 schrieb:

      Wegen Sport hattest du im anderen Fred gefragt/ gesagt: Der Jürgen hatte mir damals mal irgendwie gesagt, innerhalb der ersten Stunde nach einer Mahlzeit,
      War das nicht die erste halbe Stunde? Oder irre ich mich?

      Ich hätte mir seinerzeit gerne ein Ergometer gekauft. Leider habe ich in meiner Dachgeschosswohnung keinen Platz dafür. Bevor ich auf das Step Board für Step Aerobic gekommen bin (da reicht eine freie Zimmerecke), habe ich (bei Regenwetter) Musik angestellt und ungefähr 10 Minuten ordentlich getanzt.

      Deine TP sehen BZ-mässig gut aus.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 7/2017: HbA1c 5,6 / keine Medis
    • ragi123 schrieb:

      War das nicht die erste halbe Stunde? Oder irre ich mich?
      Der beste Zeitpunkt ist abhängig vom Gegessenen und von der individuellen Verdauungsgeschwindigkeit.
      Das kann eine halbe Stunde (Kuchen :95: ) oder anderthalb Stunden (Schweinebraten mit Sauerkraut) nach dem Essen sein.
      Solange sich das Essen im Magen befindet, steigt der BZ normalerweise* nicht.
      (*bei irgendwem wird das natürlich der Fall sein!)

      Stures Vorgehen nach der Uhr bringt m.E. gar nichts - weder beim Messen noch beim Sporteln.

      @jetztaber Laß' Dich nicht in den Meßwahn drängen.
      Solange Du nicht beim Dia-Doc warst und ein geeignetes Medikament verordnet bekommen hast, halte ich jede Messung für überflüssig.

      Wozu jeden Tag nüchtern messen, wenn jeden Tag die Werte zu hoch sind?
      (Das mit auf-der-Bettkante-messen halte ich bei Nicht-Insulinern für übertrieben. Es reicht auch: Aufstehen - Pipi - bequemes Messen im Sitzen am Küchentisch.)

      Wozu jeden Tag nach dem Essen messen, wenn täglich was anderes auf dem Teller liegt?
      (Ich habe meine Lieblings-Lebensmittel alle einzeln getestet. Das erfordert Zeit und Geduld, brachte mir aber wesentliche Erkenntnisse. Bei "neuen" Lebensmitteln schaue ich vor dem Essen in eine Nährwerttabelle. Nicht erst hinterher und dann "Ach herrjeh, das wußte ich nicht, daß das so viele KH hat!")

      Und dann sollst Du Dir auch noch ein neues Meßgerät zulegen? Wie bescheuert ist denn dieser Vorschlag?
      Erstmal abwarten, ob der Dia-Doc für Dich eins im Schrank rumliegen hat!
      Oder mit Deinem Meßgerät in einer Apotheke eine Vergleichsmessung mit derem Gerät aus demselbem Blutstropfen machen. Kostet 1,- oder 2,- Euro. Dann weißt Du zumindest, ob Dein Gerät was taugt.

      :89:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blueberry ()