Jetztaber lebt mit Diabetes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blueberry schrieb:

      @jetztaber Laß' Dich nicht in den Meßwahn drängen.
      Solange Du nicht beim Dia-Doc warst und ein geeignetes Medikament verordnet bekommen hast, halte ich jede Messung für überflüssig.
      Ja, da pflichte ich Dir bei. Als ich mit den Messungen begonnen habe, wurde bei mir auch gleichzeitig
      mit der Medikation begonnen. Mein Messgerät habe ich vom Doc bekommen.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 10/2017: HbA1c 5,7 / keine Medis
    • ragi123 schrieb:

      Mein Messgerät habe ich vom Doc bekommen
      ICH habe von meiner Hausarztin ein Rezept für Metformin und ein Buch mit BE bekommen.
      Und einen neuen Termin nach 6 Wochen.
      Ich habe mich die ersten Tage gar nichts essen getraut.
      SO konnte das auch nicht gehen. 8)
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • FeJa schrieb:

      Ich habe mich die ersten Tage gar nichts essen getraut.
      Echt? Issja traurig... :freunde: :knuddel: :08kiss: ...
      Mein HA rief direkt abends an, sagte, "reduzieren Sie mal die KH", und ich stand da... (wie jetzt, ich esse keinen Kuchen, keinen Zucker, häh, watt soll datt jetzt... wobei wir wieder beim "Zucker"- Thema wären, was grad wieder von Zweien heiß dikutiert wird/ ne, nicht Zucker soll verharmlost werden, sondern endlich auch mal für Nudeln/ Kartoffeln/ Brötchen und Co geöffnet werden- also voll die Zucker- Lieferanten; mir ist bewusst, dass der/ die BB wieder drauf anspringen wird... :toocool: :90: , dann iss datt so...).
      Dann I- Net, und Marion und Rainer hatten mich auf med1 gleich gefunden...
      Messgerät hatte mir der Pfleger beim HA aber gleich mitgegeben, und dasselbe hab ich immer noch!

      Liebe Claudia!!! Schau selbst, wie es bei dir weitergeht, in deinem Tempo und so. Evt. machen Medis Sinn, ich hab das "Met" ja leider nicht wirklich vertragen. Aber ja, richtig, ab zum Dia- Doc! LG Grit :freunde:
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg
    • FeJa schrieb:

      ICH habe von meiner Hausarztin ein Rezept für Metformin und ein Buch mit BE bekommen.
      Und einen neuen Termin nach 6 Wochen.
      Ich habe mich die ersten Tage gar nichts essen getraut.
      SO konnte das auch nicht gehen.
      Oh je, da hab ich wohl mehr Glück gehabt. Rezept für Metformin ist wohl Standard, hatte ich auch. Ich bin gefragt worden, ob ich selbst Blutzucker messen möchte, was ich bejaht habe. Daraufhin konnte ich mir 2 oder 3 Tage später ein Gerät abholen (incl. Einweisung durch die Laborkraft der Praxis). Neuer Termin 14 Tage später mit der Anweisung in dem Zeitraum dazwischen wöchentlich je 1 Tagesprofil zu machen. Am Anfang war ich alle 14 Tage einbestellt. Später, als meine Doc merkte dass alles gut bei mir läuft, vierteljährlich.

      Nachtrag: Ja und eine Anweisung, was ich besser nicht mehr essen oder was ich Essen sollte gab es auch.
      War allerdings noch nicht LOGI-konform. Das hab ich selbst bei Tante G**gl* entdeckt. Das fand meine Ärztin aber klasse.

      Claudia, ich drück Dir fest die Daumen, dass Du schnell eine/n gute/n Doc findest.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 10/2017: HbA1c 5,7 / keine Medis
    • Ich danke Euch, Ihr Lieben, auch für Eure Berichte.

      Heute war ich zur Radtour - bis zur Mittagspause 30 km, danach nochmals 16 km.
      Morgens - Kaffee mit etwas Schlagsahne

      Mittags - Octopus gegrillt, eine Scheibe Baguette - Octopussalat (grüner Salat, Octopus, Tomate, Gurke, Peperoni), auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame mit 1 EL Olivenöl abgerundet, noch eine Scheibe Baguette, ein Forster Schnepfenflug und eine große Flasche Wasser (Hinfahrt und Rückfahrt je ein 1/2 l Wasser)

      Abends - Tomate - Gurke - Radieschen - Kasseler - Salami - Schnittkäse - Olivenöl - Gewürze; Nachtisch 1 EL Sahne-Quark, 1 Pflaume
      :hexe:

      Viele Grüße
      Jetztaber

      Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jetztaber ()

    • Oh sorry, deshalb schrieb ich "für meine Verhältnisse" - 133 nach einer Stunde, 156 nach zwei Stunden (Sahnequark, Stachelbeeren und danach ein VK-Brötchenunterteil mit Schinken - :blush2: wollte mal sehen, wie mein BZ darauf reagiert) Mittag eine Hühnerkeule (eher -keulchen) mit Linsengemüse - ich weiß, aber es gab als Alternative Mais oder grüne Erbsen) - nach 1 Stunde 155, nach zwei 120.

      Ist das normal, dass es mal nach einer und mal nach zwei höher ist? Sonst habe ich so 120 und dann 110...
      :hexe:

      Viele Grüße
      Jetztaber

      Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

    • Ja, das ist normal, das liegt an der GL der verzehrten KH. Die sagt dir, wie schnell der BZ reagiert.....
      Beim ersten Mal hat außerdem der Fettgehalt des Quarks einen schnelleren Anstieg verhindert, bei Hähnchen und Linsen war wohl nicht genug Fett.
      GRüne Erbsen wären die bessere Wahl gewesen, die sind außerdem Stufe 1.
      Mit Linsen fehlt dir die ganz.