Jetztaber lebt mit Diabetes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heute habe ich mal wieder eine Frage:
      Wie macht Ihr das, wenn Ihr nach dem Essen noch ein Gelüstchen habt?
      Ich hätte heute nach dem Abendessen gerne noch ein-zwei Löffelchen Mascarpone mit Aprikose genascht, habe mich aber nicht getraut - weil, wann messe ich denn dann? (ein und zwei Stunden, verfälscht das dann, wenn eine Pause dazwischen ist?) Oder ist das Messen dafür da, dass man ganz genau weiß, was man isst und dann einfach nicht mehr...?

      O.k., dann mal TP:
      Morgens (war gegen 10:00 Uhr) 2 gekochte Eier und ein halber, großer Kohlrabi (BZ 130 - 111)

      Mittags (hat mich wieder die Experiemtierlust überfallen) Picata Milanese - ein Löffel Gemüsenudeln, Ratatouille, danach kleiner Quark mit restl. Stachelbeeren (hatte ich beim Frühstück nicht geschafft)
      BZ - 150-147 und mir war sooo schlecht (Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal Nudeln gegessen habe; dachte aber, dass ich dem Dia-Doc ja auch mal zeigen sollte, wie es mir mit "normaler" Nahrung gehen würde...

      Abends - viel überbackenes Gemüse (Champis, Paprika, Zwiebel, Blumenkohl mit etwas Kassler und einer Scheibe Tilsiter) - (nach einer Stunde: 113, nach zwei 125)
      Danke fürs Drüberschauen und Nichtgenervtsein (hoffentlich)
      :hexe:

      Viele Grüße
      Jetztaber

      Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jetztaber ()

    • jetztaber schrieb:

      ein-zwei Löffelchen Mascarpone mit Aprikose
      ja, ein bissel verfälscht es.
      Doch die Kombination ist schon mal gut.
      Das fällt unter kleine Ausrutscher im Tagesprofil.
      Einerseits siehst du gleich, wie dein Blutzucker reagiert, andererseits wachsen sich die kleinen Ausrutscher nicht in Riesen-Pannen aus.
      Gerade wenn man es besonders gut machen will, verkrampft man u. U.
      Wie war das: Drüberkommen, Krönchen richten, weitergehen. :89:
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • O.k., ich habe es ja nicht gegessen...aber wahrscheinlich gehe ich auch von falschen Voraussetzungen aus. Wahrscheinlich misst man eh nur am Anfang wie ein Weltmeister.

      Wobei ich fast durch bin mit meinen 50 Teststreifen und nun überlege, ob ich nochmal 25 € ans Bein binde oder Ihr recht habet, dass mir der Dia-Doc etwas anderes empfehlen wird...
      :hexe:

      Viele Grüße
      Jetztaber

      Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jetztaber ()

    • Jetztaber, deine Diziplin in allen Ehren, aber deine Werte sind jetzt nicht so hoch, dass Du Dir selbst einen kleinen (und dazu noch einen voll LOGItauglichen) Nachtisch verwehren musst. Ich würde erstmal den Termin beim Diabetologen und das eventuell verordnete Medikament abwarten und mich jetzt nicht so sehr unter Druck setzen. :08kiss:
      Der Doc wird Dich vermutlich sowieso bitten, zum nächsten Termin Messwerte mitzubringen. Mit großer Wahrscheinlichkeit bekommst Du von ihm ein neues Messgerät und am Anfang darf er Dir noch Teststreifen verordnen, also würde ich jetzt keine mehr für das alte kaufen.

      PS: nach Nudeln geht mein BZ (trotz Medikament) locker über 200. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bathidababy ()

    • Mal meine Gedanken...! :)

      jetztaber schrieb:

      Ich hätte heute nach dem Abendessen gerne noch ein-zwei Löffelchen Mascarpone mit Aprikose genascht
      Wie lange nach dem Abendessen hast du denn Mascarpone/Aprikosen gegessen? Wenn sozusagen als Nachtisch, dann meine ich, dass du bzgl. der Messzeiten keine besondere Rücksicht nehmen müsstest.

      Ich kenne es so, dass die Messzeiten ab Beginn der Mahlzeit gerechnet werden. Sollte das nicht korrekt sein: Mel/Rainer bitte revidieren.

      jetztaber schrieb:

      Gemüsenudeln, Ratatouille, danach kleiner Quark mit restl. Stachelbeeren (hatte ich beim Frühstück nicht geschafft)
      BZ - 150-147 und mir war sooo schlecht (Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal Nudeln
      Waren es jetzt Gemüsenudeln, Nudeln mit Gemüse oder Teigwaren?

      Und wo verstecken sich die "ersten" Stachelbeeren beim Frühstück? Diese hatte ich zunächste beim Lesen im Verdacht, aber bei deinen üblichen Verzehr"mengen" ( ;) ) eher doch nicht.
      Die Zeit verweilt lange genug für denjenigen, der sie zu nutzen weiß.
      (Leonardo da Vinci)
    • Norja, ich habe den Mascarpone gar nicht mehr gegessen. Aha - und wenn die Anfangszeiten als Maßstab gelten, mache ich es derzeit falsch. Ich warte mal ab.
      Es waren Nudeln mit Gemüse...
      Die anderen Stachelbeeren (aus einer 500g-Schale) hatten wir die Tage davor zum Frühstück und die restlichen sollten zum heutigen Frühstück dazukommen, war aber nach Kohlrabi und Eiern zu satt.
      :hexe:

      Viele Grüße
      Jetztaber

      Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

    • liebe jetztaber, die Insulinausschüttung beginnt, wenn Du beginnst zu essen. Daher ist das der Startpunkt.
      und ich würde annehmen, dass Aprikosen und Mascarpone als Nachtisch (also ziemlich bald nach der Mahlzeit gegessen) noch gut abgefangen werden von der Wirkung des ausgeschütteten Insulins.
      Hast Du Gelegenheit in kattis Buch zu schmökern? da ist das gut erklärt!
    • Normale Nudeln, also Teigwaren hab ich für mich völlig gestrichen. Sie schießen den BZ ab. Ich hab aber auch die Stachelbeeren ein wenig im Verdacht. Das lässt sich aber nur getrennt untersuchen. Und wichtig, deine Werte sind nicht sooo schlecht. Also nimm dir Zeit und genieße Logimahlzeiten,entspann dich.

      Lass dir vom Doc ein Messgerät geben und vielleicht kann er dir auch ein paar Teststreifen verschreiben. Zum Thema Geiz: ich hab mal beim Kauf der teuren Streifen der Apothekerin entgegengesetzt, dass ich nicht rauche oder trinke oder teure Hobbys pflege. Da kann ich mein Geld auch mal für Teststreifen ausgeben. ;)

      Geh es ruhig aber konsequent an.

      nette :freunde:
    • nette schrieb:

      Normale Nudeln, also Teigwaren hab ich für mich völlig gestrichen.
      Habe ich auch gestrichen und durch Zudeln o.ä. ersetzt - ich esse nicht die kleinste Scheibe vom Baguette. Wenn ich Brot will oder brauche, backe ich es mir selbst (LC). Kartoffeln esse ich nicht mehr. Bei Obst achte ich sorgsam darauf, dass es nur wenig ist (ich z.B. muss morgens meine eingeweichten Pflaumen immer einrechnen). Ich muss auch bei Hülsenfrüchten aufpassen, ebenso bei Süsskartoffeln, Möhren, Kürbis etc. Ich esse davon dann nur kleine Portionen. Da wiege ich auch mal meine jeweilige Portion ab. Sonst mache ich das nicht.
      Trotzdem empfinde ich keinen Verzicht, es gibt soviel leckere Sachen, die ich essen kann. :) Und ich habe in den 2 Jahren - seit der Diagnose - ganz viel neues entdeckt, was die Sache mehr als ausgleicht.

      Ich habe (wie viele hier) eine Zeit gebraucht, um herauszukriegen, worauf mein BZ weniger oder mehr anspringt. Da hat mir das Messgerät gute Dienste erwiesen - ohne in wilden "Mess-Aktionismus" zu verfallen. Das kommt mit der Zeit.

      Gehe also alles ruhig an. Es kann nur besser werden.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 7/2017: HbA1c 5,6 / keine Medis
    • Liebe Claudia,

      ich kann gut nachvollziehen, dass du deinem Arzt auch Werte von Normalo-Essen präsentieren möchtest.
      Du bist lange genug mit Logi vertraut, dass du weißt, wie du es anwendest.

      Ich habe mir in der Apotheke ein BZ-Gerät schenken lassen und im I-Net die Messstreifen besorgt. (medizinfuchs.de)
      Liebe Grüße :89:

      carlosinchen
      DM Diagnose am 28.11.12 Metformin 2 x 1000 + seit 12/2014 Januvia , 02.06.16 - HbA1c 5,5 - Janumet 50/1000 (2x1); 07.03.17 - HbA1c 5,6 - Januvia 100 + Metformin500 (2x1) 15.03.17 Leberfasten

      Die Diagnose steht: aus dem Prä- wurde ein Diabetes
    • Hallo Claudia,

      wenn du von deinem Arzt keine Teststreifen verschrieben bekommst, brauchst du von ihm auch kein Messgerät zu nehmen. Dann kannst du dir dein Gerät nach Wunsch auswählen, viele gibt es beim Hersteller für 0,00€.

      Ich habe mir erst kürzlich ein hier ein Contour Next One kostenlos bestellt. Die Teststreifen bekommst du auf jeden Fall bei Online-Apotheken preiswerter (z.B. 50Stk. für 20,38€, versandkostenfrei ab 40€). Wenn du dich vor e.ay nicht scheust, kommst du mit etwas Glück sogar auf ca. 15€.

      LG Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 - ohne Medis
    • Hallo Ihr Lieben,
      vielen Dank für die Mühe, die Ihr Euch mit mir macht.

      Melrettich schrieb:

      liebe jetztaber, die Insulinausschüttung beginnt, wenn Du beginnst zu essen. Daher ist das der Startpunkt.
      O.k., Danke für den Hinweis - ist ja eigentlich logisch, wenn man wieder klar denken kann.

      Melrettich schrieb:

      Hast Du Gelegenheit in kattis Buch zu schmökern? da ist das gut erklärt!
      Ich habe Kattis Buch jetzt zum dritten Mal gelesen, diesmal aber war ich schon ziemlich wirr im Kopf.

      nette schrieb:

      Lass dir vom Doc ein Messgerät geben und vielleicht kann er dir auch ein paar Teststreifen verschreiben.
      Ich habe mir bereits vor Jahren ein BGStar schicken lassen, es sporadisch benutzt und kaufe auch regelmäßig Teststreifen. Ich bin eigentlich ganz zufrieden damit, es speichert bis zu 1800 Tests.

      nette schrieb:

      Da kann ich mein Geld auch mal für Teststreifen ausgeben.
      DAS mache ich ja auch, aber da mir jemand erklärt hat, mein Testgerät sei nicht mehr IN, wusste ich nicht, ob es sich noch lohnt.

      nette schrieb:

      Normale Nudeln, also Teigwaren hab ich für mich völlig gestrichen.
      Nette, ich stelle ja Nudeln immer selbst her, wollte aber für den Diabetologen mal "normales Essen" bzw. dessen Werte liefern.

      carlos02 schrieb:

      ich kann gut nachvollziehen, dass du deinem Arzt auch Werte von Normalo-Essen präsentieren möchtest.
      Danke, ich denke, dann kann er vielleicht besser einordnen, wie ich sonst esse (da habe ich ja wenig Spitzen drin).

      Rainer schrieb:

      Dann kannst du dir dein Gerät nach Wunsch auswählen, viele gibt es beim Hersteller für 0,00€.
      Da kenne ich; ich bin nur nicht auf der Höhe, welches zur Zeit optimal ist - meins hat halt schon ein paar Jährchen auf dem Buckel.
      :hexe:

      Viele Grüße
      Jetztaber

      Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

    • jetztaber schrieb:

      welches zur Zeit optimal ist - meins hat halt schon ein paar Jährchen auf dem Buckel.
      daher ist jedes neue Gerät besser als dein altes.
      Weil die Geräte auch einfach durch Liegen altern und es neue Normen bei der Genauigkeit gibt.
      Sind zwar in gewisser Weise immer noch "Schätzeisen", jedoch halt neuere.
      Du hast von mir schon einen Link, da kannst du gucken, und @Rainer hat dir einen Link gesetzt.
      Entscheiden, welche Funktionen du brauchst und dann evtl. vergleichen, wieviel die jeweiligen Teststreifen kosten.
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • TP heute:
      Bisschen chaotisch, da Umstrukturierung in einem großen Bereich, in welchem ich drei meiner Schutzbefohlenen habe, daher Frühstück im Kühlschrank liegen geblieben (bleibt für morgen).
      Mittag: Tom Kha Gai (danach ging nichts mehr, auch kein vergessenes Frühstück (147 nach einer Stunde, danach auf dem Weg zur Vorbereitung Darm-Magen-Spiegelung...)
      Abend: viel Gurkensalat, 1 Scheibe Schinken, 1 Ei, 25g franz. Käse (124 nach einer Stunde - )
      :hexe:

      Viele Grüße
      Jetztaber

      Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

    • Wenn du nicht unbedingt dein Gerät mit dem PC verbinden willst, reichen eigentlich (wenn ich u. a. von mir ausgehe), großes Display und Möglichkeit zu Kennzeichnung ob nüchtern, vor Mahlzeit, nach Mahlzeit oder Schlafenszeit gemessen wurde.
      Speichern tun alle Geräte. Und zeigen die Werte an mit Datum und Uhrzeit.
      Die meisten haben eine Möglichkeit, dass sie dich ans Messen erinnern.
      Sie ermitteln den Durschnitt der Werte innerhalb einer bestimmten Zeit.
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14