Ein Versuch macht klug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probier doch mal Quark zumFrühstück, gerne den mit 20 oder 40% Fett, dazu z.B. Himbeeren untermischen, das macht lange satt und hat nur wenig Kohlenhydrate. Und dann mach auch mal eine Messreihe. Am besten das Essen und die Werte irgendwo notieren.
      „Jeder soll nach seiner Façon selig werden“ Friedrich der Große im Juni 1740
      Für mehr Toleranz. Für Respekt und Achtung im Umgang miteinander.
      Nicole :89:
    • Big Ben schrieb:

      ich werde mir das Buch Glücklich und schlank besorgen.
      Wann? :?:

      Big Ben schrieb:

      Vor dem Frühstück, heute nur eine Scheibe Mischbrot mit Käse und Kaffee schwarz,
      ... denn Dein Frühstück beweist, daß Du Dich noch nicht wirklich in LOGI eingelesen hast, z.B. hier: Bitte lesen! - Antworten auf häufige Fragen hier im Forum
      "Wrinkles should merely indicate where smiles have been"

      Mark Twain
    • Hallo Big Ben,
      mit dem Messen ist der Anfang ja schon gemacht. :thumbsup:

      Ich hatte am Anfang auch versucht noch 1 Scheibe normales Brot zu essen, aber nach den Messergebnissen habe ich das schnell aufgegeben.
      20%iger Quark mit einem Schuss Walnussöl oder 40%iger Quark mit Himbeeren ist eine gute Frühstücksidee. Ich nehme auch noch geriebene Mandeln hinzu.
      Quark kann man auch herzhaft machen, falls Dir das besser schmeckt. Damit habe ich mich auch die erste Zeit, bis mir mehr eingefallen ist, über Wasser gehalten.

      Eine schnelle Alternative für den Anfang wäre auch Avocado, etwas Eiweiß (in Form von Schinken oder Räucherlachs oder einem Stückchen Käse) und dazu Himbeeren oder eine kl. Mandarine.
      Wenn ich Brot möchte, habe ich mir angewöhnt auf Nuss- und/oder Leinmehlbasis mit Haferkleie selbst welches zu backen. Ist easy und gar nicht so aufwändig.

      Bei den warmen Mahlzeiten habe ich einfach die Kartoffeln oder den Reis durch eine 2. kohlenhydratarme Gemüsesorte ausgetauscht. Nudeln mache ich - wie viele hier - aus Zucchini. Bei Obst übe ich Zurückhaltung (2 handvoll Obst/Tag müssen reichen).
      Fruchtsaft, Cola & Co. sind absolut Tabu, weil sie den Blutzucker in heftigste Höhen treiben können.

      Am Anfang glaubte ich, dass ich jetzt auf vieles verzichten müsste. Fakt ist für mich nach 2 Jahren, meine Ernährung ist viel bunter geworden und schmeckt mir sogar noch besser wie vor der Logizeit.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, jetzt: BMI 21,3 / 10/2017: HbA1c 5,7 / keine Medis
    • Wann ich mir das Buch Glücklich und schlank besorgen habe?

      Big Ben schrieb:

      Habe mir gerade das Buch Glücklich und schlank als PDF ohne Kopierschutz beim Weltbild für 14.99 EURO gekauft und runtergeladen. Nach Durchsicht und Erfassung bin ich dann hoffentlich schlauer.
      Da findest du die Antwort. Habe es noch nicht gelesen, erst angelesen und nicht verstanden.

      Big Ben
    • ivy schrieb:

      fuer regelmaessige Bewegung brauchst keinen Hund und keine Sportstunde,
      Den Langzeitblutzucker von 6,6 habe ich auch wegen meinem Bewegungsmangel. Am Samstag habe ich meine Hanteln und ein einfaches Wonder Fitnessgerät aus dem Keller geholt. Damit möchte ich ein leichtes Ausdauertraining beginnen.

      Heute bin ich bei 3 Minuten Hantel-, 14 Minuten Wonder-Beinarbeit- und 3 Minuten Hanteltraining angekommen.
      Big Ben
    • Big Ben schrieb:

      Die vielen gut gemeinten Ratschläge kann ich leider nicht alle sofort umsetzen. Gebt mir etwas Zeit auch zum Orientieren.

      LG Big Ben
      Schon klar.
      Merk dir dieses Thema zum immer mal wieder nachlesen. :89:
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Big Ben schrieb:


      die bessere Hälfte meiner Lebenspartnerschaft seit fast 50 Jahren ist und bleibt meine Frau. Sie hat mich immer unterstützt und wird mit mir gemeinsam auch diese Herausforderung meistern.
      damit hast die schlimmste Huerde schon hinter Dir bzw musst sie gar nicht erst angehen:
      dauernd jemandem zuschauen muessen, der Dinge isst, von denen Du zumindest vorlaeufig die Finger lassen solltest
      wenn Du "Buch Glücklich und schlank" gelesen hast, gib's bitte Deiner besseren Haelfte, sie sollte genauso gut Bescheid wissen wie Du, am besten natuerlich einfach mitmachen

      Big Ben schrieb:

      Den Langzeitblutzucker von 6,6 habe ich auch wegen meinem Bewegungsmangel. Am Samstag habe ich meine Hanteln und ein einfaches Wonder Fitnessgerät aus dem Keller geholt.
      OK, ein erster Schritt, wie waer's mit gemeinsamen Spaziergaengen?

      Fruehstueck ohne Brot?
      Ei vielleicht: Ruehrei mit Speck oder mit Kaese und Brat-Rettich, Omlett mit reichlich Gruenzeug drin
      langsam versteh ich wieso die Huehner so bissig sind Mitleid bekommst Du geschenkt, Neid musst Du Dir verdienen




    • ivy schrieb:

      dauernd jemandem zuschauen muessen, der Dinge isst, von denen Du zumindest vorlaeufig die Finger lassen solltest
      Das wird sie nicht machen, sie wird mich unterstützen, freiwillig und ohne Zwang auf einen eigenen Verzicht.

      ivy schrieb:

      Fruehstueck ohne Brot?
      Ei vielleicht: Ruehrei mit Speck oder mit Kaese und Brat-Rettich, Omlett mit reichlich Gruenzeug drin
      Soweit bin ich noch nicht, ohne Brot. Werfe gerade über 50 Jahre Ernährungsgewohnheiten über Bord. Weniger Brot ist gerade mein Ziel.

      Ben
    • Am letzten Freitag hatte ich die komplette Stufe 4 aus meinem Nahrungsmittelschema gestrichen. Seit gestern ist unser Hausstand eine zuckerkramfreie Zone. Unsere Verwandtschaft hat gestern unsere kompletten Vorräte abgeholt. Besonders unser kleines Weihnachtsgebäcklager ging mir schwer ab. Aber diese Sachen haben, wie ich jetzt erst gemerkt habe, alle 60 -70 Gramm Kohlenhydrate auf 100 Gramm. Z.B. 100 Gramm Gewürz-Spekulatius sind nichts beim Kaffee. Soll sich die Verwandtschaft damit vergiften, wir damit nicht mehr. Will sie auch mit großem Vergnügen und ohne ein schlechtes Gewissen.

      Ich habe bis jetzt meinen täglichen Kohlenhydratverbrauch bestimmt auf 100 g gesenkt. Ein schöner Erfolg in dieser kurzen Zeit für mich. Hatte bestimmt vorher ein Vielfaches davon jeden Tag in mich unbewusst reingeschaufelt.

      Big Ben
    • ivy schrieb:

      bestaetigen,
      mein Gebieter hat anfangs sehr, sehr viel gemessen
      Vor dem Mittagessen heute um 13:10 hatte ich 102, es gab eine Scheibe Mischbrot mit Käse und Kaffee schwarz, nach 2 Stunden, 15:10 hatte ich 143. Mittags funktioniert es mit der Scheibe Mischbrot mit Käse besser als gestern beim Frühstück.
      Ich werde jetzt am Anfang nur 2 - 3 Messungen täglich machen.

      ivy schrieb:

      unbekannterweise Gruesse an Deine bessere Haelfte
      Vielen Dank und auch viele gute Grüße an deinen Gebieter.

      Ben
    • Sehr konsequent Ben :thumbup: raus mit dem Süßkram!
      Und vielleicht schaffst du dir "Das Rote" Glücklich und schlank doch mal in Papierversion an, evtl. fällt es dir dann leichter zu verstehen. Außerdem kann deine bessere Hälfte dann auch mitlesen ;)
      „Jeder soll nach seiner Façon selig werden“ Friedrich der Große im Juni 1740
      Für mehr Toleranz. Für Respekt und Achtung im Umgang miteinander.
      Nicole :89:
    • Big Ben schrieb:

      Ich werde jetzt am Anfang nur 2 - 3 Messungen täglich machen.
      Hallo Ben,

      du brauchst übrigens nicht regelmäßig vor dem Essen und 2 Stunden danach zu messen, den Wert vor dem Essen kannst du dir sparen. Für den reicht es aus, wenn du ihn von Zeit zu Zeit mal stichprobenweise misst. um seine langfristige Entwicklung zu beobachten.

      Diesen Wert immer zu messen macht wenig Sinn, weil er
      1.) immer ungefähr genauso ist und
      2.) für einen Typ2-Diabetiker mit erheblicher Eigenproduktion an Insulin keinesfalls gilt, dass die Differenz zwischen vorher und nachher genau der durch das Essen verursachte Anstieg ist. So eine vereinfachte Betrachtungsweise kannst du erst anwenden, wenn deine BSD fast kein Eigeninsulin mehr zu bieten hat. Davon bist du zum Glück noch sehr weit entfernt und kannst es mit LOGI eventuell schaffen, nie dahin zu kommen.

      Viel Erfolg, Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Nicole R. schrieb:

      Probier doch mal Quark zumFrühstück, gerne den mit 20 oder 40% Fett, dazu z.B. Himbeeren untermischen, das macht lange satt und hat nur wenig Kohlenhydrate.
      Ich habe spät am Abend und um Mitternacht eine knurrende Unruhe in meinem leeren Bauch. Deshalb habe ich gestern um 22 Uhr mal Quark mit untergemischten Beeren versucht. Macht wirklich satt, beruhigt den Magen und hat nur wenige Kohlenhydrate.

      Danke Nicole, Ben