Doch nicht unverwundbar :-)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Doch nicht unverwundbar :-)

      Hallo liebe Mitstreiter,wollte mich kurz vorstellen.Ich heiße Günther bin 55 Jahre und dachte bis eine Woche vor Weihnachten das mir nichts passieren kann weil ich so engmaschig medizinisch überwacht wurde.Ich wurde des besseren belehrt.Zu meiner Vorgeschichte:Vor vier Jahren bekam ich Hodenkrebs der leider gestreut hatte und durfte einen chemieangriff auf meinen Körper überstehen,3 Zyklen Chemo(die ohne Haare-Chemo:-))Danach engmaschige Nachsorge mit immer positiven Ergebnissen.Soweit so gut,bald sind die magischen 5 Jahre erreicht wo man als geheilt gilt.Leider habe ich jetzt noch ein paar Baustellen mehr.
      Eine Woche vor Weihnachten hatte ich pötzlich im linken Auge einen grauen Fleck,ab zum Augenarzt der mich direkt in die Augenklinik verwiesen hat.Eegebniss dort,Augenvenenthrombose,bekam Blutverdünner und wurde auf den Kopf gestellt.Ergebniss:Zu dickes Blut,eine Mutation sechs mal höheres Thromboserisiko,Bluthochdruck(bekannt) und schlechter Letzt Plaque in den Halsaterien.Wurde entlassen und sollte mich bei diversen Ärzten melden.Zu diesem Zeitpunkt war ich mit den Nerven am Ende.Bei den anschließenden Besuch bei meinem Hausarzt stellte dieser fest das mein Zuckerwert bei 5,9 war,also Glukoselangzeittest.Nüchtern 100 nach zwei Stunden 212.Aus seiner Sicht eindeutig Diabetes2.Einzig Gutes ist das der Diabetes so früh erkannt wurde und ich keine Medikamente benötige.Er empfahl mir eine Ernährungsumstellung um meine Werte wieder ins Lot zu bringen.Und zwar die Logi-Ernährung.Ergebnis nach einem Monat,6 Kilo weniger und mein Kampfgeist ist wieder geweckt.Hoffe das sich das in der nächsten Kontrolluntersuchung in meinen Werten wiederspiegelt. Ist jetzt doch länger geworden :rolleyes:
    • manchmal hat man Glück im Unglück :D - da dein Diabetes so früh erkannt wurde, hast du beste Chance, dass sich deine Wert rasch verbessern werden. Zu den anderen Punkten kann ich nichts sagen, würde mich aber nicht wundern, wenn sich da auch noch was bessert. Vielleicht weiß jemand anderes mehr dazu.

      Außerdem natürlich: Herzlich Willkommen und vor allem gutes Gelingen und Durchhalten.
      Ritzgi
      Wo Worte selten, haben sie Gewicht! William Shakespeare
    • shrimps62 schrieb:

      mein Zuckerwert bei 5,9 war,also Glukoselangzeittest.Nüchtern 100 nach zwei Stunden 212.Aus seiner Sicht eindeutig Diabetes2.Einzig Gutes ist das der Diabetes so früh erkannt wurde und ich keine Medikamente benötige.Er empfahl mir eine Ernährungsumstellung um meine Werte wieder ins Lot zu bringen.Und zwar die Logi-Ernährung.Ergebnis nach einem Monat,6 Kilo weniger und mein Kampfgeist ist wieder geweckt.Hoffe das sich das in der nächsten Kontrolluntersuchung in meinen Werten wiederspiegelt. Ist jetzt doch länger geworden
      Glück braucht wir alle und du wirst deinen Zucker schon in den Griff bekommen. Dein Kampfgeist wird dich dabei auch unterstützen, so wie es meiner gemacht hat.

      Big Ben
    • shrimps62 schrieb:

      Hallo Zusammen,ersten Quartalscheck nach der Diagnose Diabetes.Zucker Langzeitwert 5,5Habe 14 Kilo abgenommen.

      Big Ben schrieb:

      Mein neuer Blutzuckerlangzeitwert wurde letzte Woche bestimmt. 5,4 %
      Ich habe auch 14 Kg abgenommen, seit Oktober. Dir gratuliere ich ganz toll, auch zu deinem Erfolg mit dem neuen Langzeitwert . Weiter so, ich mache auch weiter so.

      Big Ben