LOGI, Flexicarb und Leberfasten - Das Ernährungsforum von Nicolai Worm

Normale Version: Low-Carb-Diäten verbessern Herz-Kreislauf-Risikofaktoren
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Obwohl die Datenlage eindeutig belegt, dass Low-Carb-Diäten in Bezug auf Gewichtsreduktion bessere oder zumindest vergleichbare Effekte zeigen wie die hochgelobten Low-Fat-Ansätze, werden sie von den etablierten Fachgesellschaften immer noch abgelehnt. Als Begründung wird vor allem ein angeblicher LDL-steigernder Effekt vorgebracht und dass es keine "Langzeiterfahrungen" gäbe. Da spielt es keine Rolle, dass es auch für Low-Fat keine Langzeiterfahrungen gibt (bis auf die WHI, die ohne Erfolg lief). Und was die kardiometabolischen Risikofaktoren betrifft, ermöglichen die Daten schon längst eine klare Aussage. Doch nun hat wiederum eine neue Meta-Analyse belegt (auf höchster Evidenzstufe), dass Low-Carb durchweg die kardiometabolischen Risikofaktoren günstig beeinflusst und das LDL-Cholesterin NICHT ungünstig beeinflusst wird.