LOGI, Flexicarb und Leberfasten - Das Ernährungsforum von Nicolai Worm

Normale Version: Lions Leberfastentagebuch
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6
Hallo,

ich glaube ihr braucht keine Angst vor Zunahme zu haben. Ich bin jetzt in der 2. Woche Reduktionsphase und esse zwischen 400 und 500 Kcal. pro Mahlzeit und nehme nicht zu. Im Gegenteil, es geht lustig weiter abwärts mit dem Gewicht (geht mir teilweise eigentlich viel zu schnell) und wohl auch mit den Umfängen, denn meine Hosen rutschen jetzt schon sehr.

Vom BMC waren mir zuerst auch nur 340 Kcal. vorgegeben. Das habe ich aber gleich abgelehnt, war mir viel zu wenig. Dann haben wir uns auf 400 Kcal. geeinigt, das habe ich dann aber in Eigenregie für ich auf 500 Kcal. erhöht. Meist bleibe ich jedoch drunter, aber diese Kalorienzahl als oberste Begrenzung ist sowas wie ein Marker Wink

Während der Intensivphase hatte ich mit meinen 3 Shakes auch weniger Hunger als jetzt in der Reduktionsphase wo es wieder eine Mahlzeit gibt... schon komisch!

Auf Dauer hungern möchte ich nicht, da würde ich mir dann mit meinem BMC was überlegen...

Weiterhin viel Erfolg euch beiden
Hallo,

ich bin nun schon länger in der Reduktionsphase und nehme immer noch ab. Naja, es ist ja auch genug da.
In den ersten Wochen der Reduktion bekam ich insgesamt 850 Kcal, nach etwa 10 Wochen wurden die Kalorien auf 950 - 1000 erhöht.
Hunger habe ich nur, wenn der Abstand zwischen den Mahlzeiten zu groß wird. Nach 6 Stunden wird es Zeit für Nachschub. Ich achte darauf, dass der Eiweißanteil meiner Mahlzeit groß genug und genug Gemüse auf dem Teller ist. Außerdem trinke ich soviel Wasser/Tee wie nie zuvor in meinem Leben und sorge auch so für die Füllung des Magens. Big Grin .
Wenn mein Körper mir signalisiert, dass er genug Gewicht hergegeben hat, werde ich die Kalorien erhöhen.
Von 1000 auf 1100 auf 1200 auf 1300 ... und hoffentlich so herausfinden, wieviel ich essen kann, ohne dass ich zunehme.
Ich habe mich entschieden dauerhaft eine Shake-Mahlzeit (Mittagszeit) pro Tag beizubehalten.

Liene
Mal eine Frage an Liene. Warum "durftest" Du denn so "viele" Kalorien anfangs in der Reduktionsphase?

Mein BMC hätte mir eine Mahlzeit pro Tag mit 340 Kcal. "erlaubt". Dagegen habe ich gleich zu Anfang protestiert weil mir das viel zu wenig war. Dann gab es das Zugeständnis 400 Kcal.
Auch das erschien mir noch zu wenig und so habe ich halt eigenhändig auf 500 Kcal. aufgestockt. Bei dieser Zahl kann ich natürlich nicht sehr viel zusätzliches Eiweiß zu mir nehmen, die Portionen sind auch nicht gerade üppig...

Richtet sich die Kalorienzahl der Mahlzeit nach dem Gewicht oder was ist die Grundlage?
Im BMC hat man mir das leider nicht erläutert :wseufzer:
Wieso erwartest Du ne Vorgabe? Was und wie viel Du isst, ist doch einzig Dein Ding, oder warum vielleicht nicht?
Ich erwarte keine Vorgabe.

Man hat mir im BMC gesagt "Sie machen jetzt weiter mit 2 Shakes und dürfen einmal am Tag eine Mahlzeit essen, die nicht mehr als 340 Kcal. haben sollte..."
Also für mich sieht das aus wie ne Diskussion zwischen Eltern und Kind: Papa hat gesagt, 340. Ich habe durchgesetzt, wenigstens 500.

Und was und mit welchem Ziel willst DU wirklich?
Okay, das war jetzt vielleicht missverständlich von mir ausgedrückt...
Ich hatte 850 Kcal pro Tag inklusive der beiden Shakes.
Ich hatte nicht nachgefragt warum es nicht mehr sind. Außerdem kam ich ja auch damit zurecht.

Liene
Ich möchte mir in erster Linie meinen Stoffwechsel nicht wieder ruinieren wenn ich dauerhaft bei 340 Kcal. bleiben sollte. Satt (und vor allen Dingen zufrieden) möchte ich auch gerne sein, damit ich diese Form der Ernährung in einem gewissen, begrenzten Zeitraum durchhalten kann ohne zwischendurch in erneute FA zu verfallen :S
Außerdem wüsste ich gerne, nach welchen Maßstäben ein Arzt im BMC die Kalorienzufuhr für den einzelnen Teilnehmer festlegt. Darüber wurde mir bisher nichts mitgeteilt, ich war wohl aber auch zu blöde, das nachzufragen. Werde ich mit Sicherheit nachholen.

Und die 500 Kcal. habe ich nicht durchgesetzt und auch nicht diskutiert. Das war meine eigene Entscheidung, nachdem ich für mich festgestellt habe, daß ich mit 400 Kcal. einfach zu sehr hungern würde und damit einfach nicht gescheit über den Tag komme.
LieneB,'index.php?page=Thread&postID=928055#post928055' schrieb:Okay, das war jetzt vielleicht missverständlich von mir ausgedrückt...
Ich hatte 850 Kcal inklusive der beiden Shakes.
Das ist wenig bzw. fast nur soviel wie in der Intensivphase.
Damit käme ich -ehrlich gesagt- nicht hin den ganzen Tag über... Blush2
Ich bin ja mit 152 cm, eine kleine Liene. Das hatte bestimmt seinen Einfluss.

Liene
Seiten: 1 2 3 4 5 6