LOGI, Flexicarb und Leberfasten - Das Ernährungsforum von Nicolai Worm

Normale Version: Ich nun auch...
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21
warm wie Badewasser 8o
Dankeschön! Smile

Liene
Lieber Peter,

heute habe ich meine Körperzusammensetzung messen lassen. In 2 Monaten habe ich absolut 0,5 kg Muskelmasse verloren. Prozentual 3,2 % gewonnen.
Das alles unter LF: 2 Wochen 3 x Shake, der Rest 2 x Shake + 1 x Mahlzeit. Dabei habe ich mich an 40/20/40 (F/KH/EW) % bezogen auf kcal gehalten. Die ganze Zeit 0 Alc. und 3 - 9 x NW / Woche bei gemäßigter Pulsfrequenz (~ 75 der max. möglichen Frequenz). Das sind seit dem 16.11. 37 Stunden in 46 Einheiten. :108:

LG Dirk
Habe heute meine 3 Dosen Hepafast im Supermarkt gewogen (Die leere als Tara).
Ergebnis:
- Gewicht stimmt
- Das Gewicht der angebrochenen Dose und die Gesamtzahl der bisher verbrauchten Meßlöffel (bzw. seit Anbruch 2. Dose) besagt. daß ich bei meiner Art "Baggern" pro Meßlöffel etwas mehr als 10g heraushole. Seit gestenn gibt es nur noch
3 Meßlöffeö pro Drink,

Eiweiß: 143.8g
Kohlenhydrate: 63,2g
Fett: 14.9g

1016 kcal

no Sports

BD: 148/99

Morgen werde ich einen neuen Gürtel in Betrieb nehmen. Ich hattte ihn gekauft, weil der alte zeitweise schon im engsten Loch war.
Eiweiß: 143.8g
Kohlenhydrate: 63,2g
Fett: 14.9g

1016 kcal

Sport: :110: , bei 2 Übungen wiederum wegen geringerem Eigengewicht Gegengewicht um 2,5 kg gesenkt

BD: 136/93

Gewicht: 116,3 kg
Eiweiß: 143.8g
Kohlenhydrate: 63,2g
Fett: 14.9g

1016 kcal

Sport: Laufen :108: 1:33h; die Herzfrequenz bleibt erhöht gegenüber vor Leberfasten :negativ: ; ich hatte auf einen Trainingseffekt gehofft und erhöhe die Zeit lieber nicht

BD: 140/101
Ich beobachte, daß der Puls, den mein Blutdruckmeßgerät anzeigt,, gesunken ist. Das bedeutet entweder, daß das parallel betriebene Entspannungstraining (Herzratenvariabilitätstraining) anschlägt, oder meine Schilddrüsenfunktion sich in eine Unterfunktion bewegt.
Liebe Peter,

was hältst Du von folgender Interpretation: Energiebereitstellung geht bei Dir mehr über Fett, da kaum noch Glykogen verfügbar ist. Da aber über Fett weniger Energie bereit gestellt werden kann, als über KH´s, muß der Puls hoch, um die gleiche Leistung zu bringen. (bei mir geht nach ca. 90 Min. der Puls hoch, wenn ich dann das Tempo nicht verringere. Das ist zumindestens so wenn ich volle KH-Speicher habe, dann ist mein Glykogen alle). Dein Ruhepuls beim BD-Messen sinkt einfach, weil Dein Trainingsstand besser wird.

LG Dirk
p.s. war bei mir gestern beim NW auch so: nach ca. 90 Min. mußte ich mit meinem Tempo runter, damit mein Puls konstant blieb.
@Dirk:
Irgendein anderes Programm findet auf jeden Fall statt.

a) mehr Fett wird verbrannt. weil wie Du sagst Glykogen alle.
Fett liefert nicht weniger Energei sondern mehr als KH, aber für die gleiche Energiemenge braucht man bei Fett mehr Sauerstoff um die gleiche Energiemenge zu erzielen -> Herz hat Mehrarbeit wegen mehr Sauerstoffbedarf -> Herzfrequez steigt.;
Wenn das passiert sollte ein Trainingeeffekt eintreten; die Frage ist nur wie schnell. Mein Fettstoffwechsel (-abbau) sollte schon ziemlich trainiert sein.

b) die erhöhte Herzfrequenz lann aber auch eine Folge von mehr Stresshormonen sein (Cortisol, Adrenalin...).
Was dann in der Folge geschieht, ist fraglich; es konnte auch Muskelabbau sein.

Wovon soll ein verringerter Ruhepuls durch Training sich ergeben bei einem verringertem Trainingsumfang nachdem ich schon jahrelang trainiert habe? Ich mache ja nicht erst seit Leberfasten Sport.
Übrigens habe ich gestern bei normaler Zimmertemperatur gefroren,
Einen Anflug von Raynaud-Syndrom hatte ich auch: nach dem Joggen trotz +8 Grad und Handschuhen zuwenig Kraft zum Wohnungstür aufschließen; die zweite Hand mußte helfen.
Eiweiß: 143.8g
Kohlenhydrate: 63,2g
Fett: 14.9g

1016 kcal

no Sports

BD: 139/95
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21