LOGI, Flexicarb und Leberfasten - Das Ernährungsforum von Nicolai Worm

Normale Version: Die Fettleber in der überörtlichen Presse - 2013 vs. 2015
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2
20.06.2013
daraus:
Zitat:Ein ungesunder Lebensstil und zu wenig Bewegung sind meist der Grund.
sowie die folgende Suggestion der Ursache:
Zitat:'Wenn wir zu viel Cholesterin, zum Beispiel durch tierische Fette, zu uns nehmen, wird es nicht mehr verarbeitet, sondern lagert sich an den Arterienwänden ab und verengt sie immer mehr. Das wiederum behindert den Blutdurchfluss und die Organe werden nicht mehr genügend mit Sauerstoff versorgt'
ABER:
Zitat: Zu den vorbeugenden Maßnahmen zählen Ernährungsumstellung, Gewichtsreduktion und eine gesunde Lebensweise.
14.12.2015
daraus:
Zitat: Die Leber hat im menschlichen Körper viel zu tun. Sie steuert den Stoffwechsel, filtert Schlacken und Gifte und verarbeitet Energieträger aus der Nahrung wie Kohlenhydrate und Fettsäuren, um sie dann in Form sogenannter Neutralfette wieder in das Blut abzugeben. Bei einem Überangebot an Nahrungsfetten und Kohlenhydraten kann die Leber diese nicht mehr vollständig verarbeiten und auch nicht abtransportieren. Dann beginnt sie, die Fette zu speichern – und verfettet dabei immer stärker.
Zitat: "Die Fettleber ist reversibel. Wenn die Patienten abnehmen und ihre Ernährung umstellen, kann sich das Organ wieder vollständig regenerieren."
Smile
:hutab: Danke :thankyou:
Eine Kollegin, die an einer Uniklinik in der Hepatologie arbeitet, hatte von mir das "Lebefasten" bekommen. Die früher nicht gerade Worm-affine Kollegin wollte eine Buchbesprechung in einem DGE-Medium veröffentlichen. Deren lapidarer Kommentar: "Leider kommt es aber für die Fachgesellschaft nicht in Frage. Ob da das fachliche noch eine Rolle spielt?“
I love the DGE
Knuddel
Nicolai Worm,'http://forum.logi-methode.de/index.php/Thread/23166-Die-Fettleber-in-der-%C3%BCber%C3%B6rtlichen-Presse-2013-vs-2015/?postID=1169342#post1169342 schrieb:Deren lapidarer Kommentar: "Leider kommt es aber für die Fachgesellschaft nicht in Frage. Ob da das fachliche noch eine Rolle spielt?“
I love the DGE
Rolleyes Oh, tolle Leistung von dieser dubiosen "UnfachGesellschaft".... 8)
Immerhin ist eine weitere Person wach und hoffentlich kritisch geworden Thumbup
Saarbrücker Zeitung schrieb:Noch existieren für eine nicht-alkoholische Fettleber kein klares Behandlungskonzept
??? Leberfasten mit Hepafast?!?
typischer Fall von schlecht recherchiert..
Fettleber in Focus-Online

Es ist aber nicht jeder Fünfte, sondern eher jeder dritte Erwachsene!!!
Heute im Hamburger Abendblatt, leider ohne Hinweis auf das Leberfasten.

http://www.abendblatt.de/ratgeber/articl...ennen.html
Seiten: 1 2