Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 527.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Imagewechsel

    Sternennacht - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    Spitze !! Hoffentlich kommen die Ärzte endlich in die neuen Schuhe.

  • Spitze der Bericht in der Ärztezeitung

  • Ja, ich WEISS, WIE es funktioniert. Das MACHEN ist das Schwierige

  • Ähm. Vit D Tropfen 2 mal 20.000 IE in der Woche plus K2 3 Tropfen pro Tag

  • Boah, ich war im Juni das letzte Mal hier... Krass, wie die Zeit verfliegt. Ich hatte einfach viel und andere Dinge um die Ohren, als mich hier auszutauschen. Leider hatte ich auch null Kopf, um mir Gedanken um Flexcarb oder Diabetes zu machen und das hat sich nun leider im HBA gezeigt. Bin von 5,3 innerhalb des letzten dreiviertel Jahres nun auf 6,1 hochgeklettert. Ich habe sowohl beim Essen geschlampt und zusätzlich die Metformin nur unregelmäßig genommen. Der Wert hat mir einen Gong gegeben u…

  • Zitat von Rainer: „Wenn das Gehirn nicht mehr nur auf Glukose angewiesen ist, sondern auch Ketonkörper, die jederzeit kurzfristig in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden können, zur Energiegewinnung heranziehen kann, dann wären die von ihm beschriebenen Probleme gelöst. Diese Umstellung kann mit einer sehr moderaten KH-Reduzierung erreicht werden, vermutlich reicht eine Reduzierung auf 130g KH dafür bereits aus. “ Genau daran dachte ich auch. Nur auf 130 g KH? Dann brauche ich mir k…

  • Uff, ist doch tatsächlich schon wieder ein halbes Jahr rum. Wohin rennt die Zeit eigentlich? Ich bin ja inzwischen wieder zu strikterem Low Carb zurück gekehrt. Die wenig gemessenen Zuckerwerte sind im Tagesverlauf unter LC natürlich deutlich besser, als unter Mischkost, nämlich völlig normal - bis auf eben den NBZ. Aber den bekomme ich auch nicht weiter runter. Im Grunde ist der unter Metformin seit meiner Diagnose immer im noch ok-Rahmen. Mal besser, mal moderat schlechter... Aber wie wurde vo…

  • Wie kommst du auf 115mg/l???? Das waren doch 115 mg/dl. Der Autor hat das mit Sicherheit falsch ausgedrückt Alles andere wäre komisch bzw. wären die zwei mit 11 mg/dl wohl kaum mehr am Leben

  • Zitat von Rainer: „Das schaffst du bestimmt nicht. Die reden von 115mg/l, das sind gerade mal 11,5mg/dl. :lol: “ Hä - steh ich gerade auf dem Schlauch?

  • Zitat von zweiohrhase: „Also die Werte bekomme ich als "Prädiabetiker" auch hin... das lässt hoffen. “ Genau das habe ich auch gedacht. Da die Damen wohl kaum mit dem Zuckerstoffwechsel Probleme haben dürften, sind 115 aus Voressenswert recht hoch, natürlich wissen wir nicht, wann die beiden zuvor etwas zu sich genommen haben. Was mich v. a. stutzig macht ist, dass - Zwillinge hin oder her - genau die identischen Ausgangswerte hatten.

  • Haferflocken

    Sternennacht - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    HuiHui jetzt bin ich aber schwer überrascht. Ihr hattet Recht, was so ein wenig Milch doch verändern kann. 1 Std nach dem Hafer in wenig Boillon = BZ 206 (vor dem Essen 107). Was für ein Haushoher Unterschied

  • Haferflocken

    Sternennacht - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    Ja, schade für dich. Aber einen Versuch ist es immer wert, das eine oder andere zu probieren. Manchmal klappt´s Bei mir richten auch Linsen keinen Schaden an, bei anderen springt der BZ da aus dem Fenster.

  • Haferflocken

    Sternennacht - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    Zitat von FeJa: „Dann hättest du trotzdem nur Haferflocken verwenden sollen. Äpfel und speziell Milch und Proteinshake verändern die Aufnahem von Kohlehydraten in Magen und Darm. Hast also kein vergleichbares Ergebnis erzielt. “ Na ja, aber etwas Positives hat es. Man kann den Effekt der Haferflocken bzw. des Betaglucans ausnutzen und zeitgleich den BZ runterregeln. Eiweiss ist auch dabei und wer davon nur 2 Mahlzeiten nimmt oder z. B. diese Art der Zubereitung nur morgends und den Rest mit Wass…

  • Haferflocken

    Sternennacht - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    Zitat von ragi123: „Gerade erg**glt : Ist zwar nicht nur das Thema Haferflocken, sondern auch erhöhte Kohlenhydratzufuhr gegen Insulinresistenz. Aber vielleicht doch interessant. “ Bingo - das ist genau das Phänomen, das ich immer mal wieder bei mir beobachte, wenn ich unter sehr viel und dauerndem Stress mehr oder allein überwiegend KH´s verzehre. Danke für diesen Beleg, ragi. Jetzt wird hier evtl. keiner mehr geköpft, wenn er mal ab und zu - freiwillig, oder nicht - in Stufe 4 auswandert.

  • Haferflocken

    Sternennacht - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    Zitat von FeJa: „Entschuldige, doch das ist nicht der Test. Da werden nur 75 g Haferflocken mit Wasser gekocht und als Zugabe sind maximal Kräuter und Gewürze erlaubt. “ Ist doch egal. Ich will ja keine strikte Haferkur machen. Mich hat nur interessiert, wieviel 75g Flocken und KH das eigentlich sind und warum ihr so hohe Werte habt. Ich kann es ja mal mit Brühe probieren und dann vergleichen.

  • Haferflocken

    Sternennacht - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    Hab den Test mit den 75 g Haferflocken (Vollkorn) mal heute früh mit einem halben Apfel und mit Milch aufgekocht + 1 EL Proteinshake für das Eiweiss durchgeführt. Sind ja schon eine Menge KH, wenn auch ballaststoffreich. Ergebnis Blutzucker: 1 Std 134 / 2 Std 106 Hat aber nix zu bedeuten. Morgens vertrage ich KH sowieso immer recht gut. Außerdem habe gestern Abend auch gesportelt im Studio. Das wirkt sich auch aus.

  • Haferflocken

    Sternennacht - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    Das würde mir das Phänomen erklären, warum bei mir - wenn ich teilweise ziemlich KH-lastig, aber insgesamt relativ wenig Kalorien zu mir nehme - der BZ in Folge ganz brav ist und das Gewicht tendenziell und plötzlich einen Absacker macht. Ich konnte mir noch nie erklären, warum der BZ bei solchen Eskapaden das Gegenteil von dem was man so als Diabetiker erwartet, macht. Lebe ich strikt LowCarb tritt manchmal der Gegeneffekt ein.

  • Zitat von Katti: „Ich fand es klasse nix mehr zu essen. Null Hunger, nix gar nie an Essen gedacht. “ Ich glaube, das lasse ich mir auch verschreiben.... ne, quatsch. Ich hoffe, dass dir Victoza hilft, Grit. Und danke für die Werte. Ganz so hoch sind meine noch nicht. Aber ich liege morgens auch immer durchschnittlich zwischen 105 und 125. Unter Tags auch um den Dreh herum. Aber ich müsste wirklich mal wieder konsequent messen, um einen richtigen Verlauf zu haben. Essenswerte steigen nicht wahnsi…

  • Drücke dir die Daumen, Grit darf ich noch mal fragen, bei welchen Werten du die letzten Wochen so im Durchschnitt bei NBZ und zwischen/vor dem Essen gelandet bist?

  • Stimmt. An die Reduzierung der muskulären Insulinresistenz habe ich gar nicht mehr gedacht.