Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Rund um meinen Diabetes

    Rainer - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    Hallo Sylvie, ich denke auch, dass das der bessere Weg ist. Du hast es nicht nötig, dich laufend verunsichern zu lassen. Ich drück dir die Daumen, dass du einen kompetenten Diabetologen findest, mit dem du gut zusammen arbeiten kannst. Zitat von sylviamaike: „Gibt es eigentlich außer den Statinen noch irgendwas, was das LDL senkt/abbaut oder die Produktion reduziert? Durch die Ernährung lässt sich bestimmt kaum noch was bewirken. Sport vielleicht? “ Warum willst du den LDL-Wert senken? Achte wei…

  • Rund um meinen Diabetes

    Rainer - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    Hallo Sylvie, deine Entscheidung, zu einem Diabetologen zu wechseln, finde ich sehr gut. Mit dem Hausarzt, der aus unerfindlichen Gründen nicht einmal die Metformindosis ausschöpfen wollte, wärst du wohl nicht sehr weit gekommen. Mit dem LDL-/ HDL-Cholesterin von 159 zu 81 und den schön niedrigen TG von 97 hast du eine gute Zusammensetzung der Lipide. Ich persönlich sehe keinen Grund, warum du mit diesen Werten nicht zufrieden sein solltest. Das erhöhte kardiovaskuläre Risiko durch deinen Diabet…

  • Diabetes und Thybon...

    Rainer - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    Zitat von sylviamaike: „Mich haben beide Aussagen auch sehr verunsichert und ich brauche dazu auch erstmal nähere Infos/Meinungen.... Und von Statinen halte ich erstmal auch nicht viel. “ Hallo Sylviamaike, meine Meinung dazu, ob du Statine einnehmen solltest oder nicht, kann ich dir gerne sagen, wenn du mir deine Werte verrätst. Ich bräuchte dazu dein komplettes Lipidprofil (HDL-Chol., LDL-Chol., TG) und die Qualität deiner BZ-Einstellung, also das aktuelle HbA1c. Mache für diese Frage am beste…

  • Zitat von Melrettich: „puuh, 4 bis 6 wochen bestimmt? “ Eventuell sogar noch länger. Das Sehvermögen stellt sich aber irgendwann wieder so ein, wie es vor der BZ-Senkung war. Deshalb solltest du, wie Mel schon gesagt hat, auf keinen Fall eine neue teure Brille anpassen lassen. Meines Wissens ändert sich übrigens mit dem BZ nicht der Augeninnendruck, sondern der Brechungsindex. Den Augeninnendruck könnte man ja messen und irgendwann sagen, jetzt ist wieder alles in Ordnung. Beim Brechungsindex mu…

  • Zitat von Fiona: „CHOL: 200 HDL: 63 LDL: 115,4 TRIG: 108 Könnt ihr mir bitte noch was zu den oben geposteten Cholesterinwerten sagen? “ Alles bestens. Das Verhältnis LDL/HDL soll kleiner als 3 sein. Mit deinen 1,8 und dem schön hohen HDL-Wert liegst du sehr gut. Die TG sollen unter 150 liegen und unter 100 wäre sehr gut. Du kommst ja schon ziemlich nah an den sehr guten Wert ran. Die meisten Typ2-Diabetiker haben niedriges HDL-Cholesterin und ein schlechtes LDL/HDL-Verhältnis sowie hohe TG. Dein…

  • Hallo Fiona, auch von mir eine Anmerkung: Dein Weg ist richtig, damit kommst du erst mal eine Weile gut zurecht ohne dass etwas Schlimmes passiert. Ansonsten warte erst mal die Antwort auf die wichtige Frage ab, welchen Diabetes-Typ du hast. Dann kannst du mit Schulung und viel Eigeninitiative gezielt lernen, richtig mit deinem Diabetes umzugehen. Am Anfang darfst du von dir keine Perfektion erwarten. Das Lernen und immer weiter Verbessern dauert nun mal viele Monate oder auch Jahre. Eine langfr…

  • Danke für den Hinweis. Ich habe mir Ihren Vortrag gerne angehört und wieder einiges dazu gelernt. Heute am 12. Juni findet erneut ein Webinar mit Ulrike Gonder, Fette - Futter fürs Hirn statt - bei Interesse einfach anmelden.

  • Zitat von carlos02: „Eigentlich bräuchte ich doch gar nicht das Forxiga, nachdem die Tageswerte niedrig sind. Außerdem senkt das Forxiga auch meinen Blutdruck. Mit systolisch 112 bin ich zu niedrig eingestellt mit 2 BD Senkern. Was tun? “ Hallo Carlos, Forxiga kannst du ganz problemlos probeweise weglassen. Deinen BZ hast du ja durch deine BZ-Messung gut im Blick. Falls der ohne Forxiga zu hoch wird, musst du es eben wieder nehmen. Wenn es ohne Forxiga nicht geht, dann musst du schnellstens zum …

  • Auch von mir ganz herzlichen Glückwunsch und weiter so viel Erfolg. P.S.: Zitat von norjahullu: „... Ich bitte meinen in Teilen nicht korrekten Beitrag zu entschuldigen. “ Hier braucht sich niemand für seine Aussage zu entschuldigen. Das Forum ist ja extra dafür da, dass wir so viel wie möglich voneinander lernen.

  • Ich wünsche dir viel Erfolg. Du kannst mit LOGIscher Ernährung wahrscheinlich sogar erreichen, dass es nie zum Diabetes kommt und du nie Diabetestabletten schlucken musst. Baue am besten auch noch ein wenig regelmäßige Bewegung ein - beides zusammen ist ein sehr gutes Erfolgsrezept. Alle Gute, Rainer

  • Zitat von norjahullu: „Hmmm, wie soll ich sagen...?!?Damit weist du nach, dass mit dem Urin Ketonkörper ausgeschieden werden. Das kann, aber muss noch keine Ketose sein. “ Das passt zwar nicht so richtig hier her, es kann aber nicht einfach so falsch stehen bleiben. Wenn so viel Ketonkörper im Urin sind, dass die Ketostix sie anzeigen, dann ist man in Ketose. Lediglich anders herum lässt sich nicht sagen, dass man nicht in Ketose ist, wenn die Stix nichts mehr anzeigen. Der Körper stellt mit zun…

  • Hallo olliwi, wenn es wirklich die Keto-Grippe ist, dann hilft viel Trinken und eine zusätzliche Portion Salz, die Probleme abzumildern. Wahrscheinlich hilft das auch bei anderen Kreislaufproblemen ganz gut. Dein BD wird sich bestimmt auch normalisieren, aber wahrscheinlich nicht ganz so schnell. Miß auf jeden Fall den BD regelmäßig und frage deinen Arzt, ob du das Medikament, wenn er zu niedrig wird, einfach weglassen kannst oder ob du es ausschleichen musst. Viel Erfolg, Rainer

  • Zitat von Mayra: „ @Rainer den Begriff "gute Fette" habe ich glaub ich einmal verwendet... Mein Gedanke war jetzt mehr so dass ich gedacht hätte dass es dann eben auch zu viel Fett werden könnte wenn man sein Eiweiß größtenteils aus den von dir beschriebenen Milchprodukten gewinnt. Aber vielleicht denke ich da auch noch falsch. “ Hallo Mayra, du hast recht, du hast den Begriff gar nicht häufig benutzt. Ich bin nur besonders allergisch dagegen. Der Hinweis selbst hilft dir vielleicht trotzdem wei…

  • Hallo Mayra, du verwendest so häufig den Begriff "gute Fette", dass ich befürchte, du legst hier die Einteilung der DGE zu Grunde. Deshalb hier ausdrücklich der Hinweis, dass Milchfett trotz seines hohen Anteils an gesättigten Fetten absolut ein "gutes Fett" ist. Daraus ergeben sich für dich viele Möglichkeiten für eine gute Eiweiß- und Fettversorgung durch vollfetten Käse, griechischem Joghurt, Butter (am besten aus Weidehaltung), Sahne u.s.w. Die Verwendung der Vollfettprodukte hat auch noch d…

  • LOGI 2.0 - jetzt offiziell!!!

    Rainer - - LOGI-Methode

    Beitrag

    Zitat von Dünner Hering: „Wie muss man die Ernährung anpassen, um weder weiter abzunehmen, noch ... “ Bitte sei nicht albern - darum kümmert sich dein Körper, wenn du dein Normalgewicht erreicht hast, von ganz alleine. Der Befürchtung, dass die Abnahme bei gleichbleibender Ernährung immer weiter geht, begegnet man leider häufig. Die ist aber - außer vielleicht im hohen Alter - vollkommen unbegründet. Wenn man mit Normalgewicht weiter abnehmen will, dann muss man als gesunder Mensch schon sehr vi…

  • Zitat von Alcantara66: „Da ich nicht wusste, wohin mit meiner Frage, stelle ich sie mal hier bei mir ein: Geht es euch auch so? Mit LOGI habe ich das Gefühl, dass meine Körpertemperatur gestiegen ist. Durch meinen blöden "Hashmich" war meine KT bisher eher niedrig, so dass ich sehr, sehr oft gefroren habe. Aber nun habe ich das Gefühl, dass mein Körper ständig vor sich hinglüht. “ Hallo Alcantara, achte mal genau darauf, wo sich die Hitze am meisten entwickelt. Vermutlich ist es zwischen den Sch…

  • Zitat von Alcantara66: „Der LDL/-HDL-Quotent wird vom Labor aber ebenfalls mit 2,2 angeben und liegt damit absolut im Zielwert. “ Sorry, selbst bei intensiver Suche konnte ich nirgendwo eine Empfehlung finden, die strenger als die bekannte "unter 3" ist. Die Kennzeichnung des Labors hat übrigens keine allzu große Bedeutung. Das kann man am besten sehen, wenn man Laborbefunde aus unterschiedliche Laboren nebeneinander legt. Über deine guten 2,2 kannst du dich wirklich ganz doll freuen.

  • Zitat von Alcantara66: „Leider ist es hier in der Gegend mit guten Ärzten nicht so weit her. Da müsste man dann schon weitere Fahrten Richtung Berlin oder Dresden in Kauf nehmen. “ Denke ja nicht, dass in Dresden oder Berlin automatisch alle Ärzte kompetenter sind. Da musst du auch erst eine ganze Weile suchen. Bei solchen einfachen Fragen wie dem angeblich zu niedrigen Glukosewert von 4,3mmol/l {77mg/dl}, der im hoch normalen Bereich zwischen 70 ... 90mg/dl liegt, ist der bessere Weg, sich selb…

  • Zitat von Morgenmuffel: „Ich hatte als junge Frau, normalgewichtig und Nicht-Diabetikerin mal eine Unterzuckerung vom Feinsten: 21mg/dl. Was der Auslöser war, weiß niemand, mein Elektolythaushalt war ebenfalls komplett entgleist. Ich weiß nur, dass ich am Vortag sehr viel Stress und wenig zu Essen hatte. “ Hallo Morgenmuffel, natürlich gibt es auch solche Krankheiten. Das hat aber nichts mit der Episode von Draemcatcherin zu tun, die hatte bei der Überprüfung nämlich einen ganz normalen BZ von 8…

  • Hallo Dreamcatcherin, du bräuchtest dir um Unterzuckerungen nur Gedanken zu machen, wenn du Insulin spritzt oder Glimeperid oder ähnliche Tabletten nimmst. Meines Wissens machst du beides nicht. Insofern kannst du nicht gefährlich unterzuckern und brauchst nichts zu tun, auch wenn du ein Gefühl der Unterzuckerung hast. Fraglich ist, ob wirklich eine Unterzuckerung die Ursache für dein Unwohlsein war. Ein BZ-Wert von 88mg/dl spricht dagegen. Zu niedrig nach der Mahlzeit ist so ein Wert nun wirkli…