Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Frage an euch Profis

    Rainer - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    Hallo Ursula, zunächst mal zum Cortison: Wenn du keine Dauerbehandlung bekommst, dann brauchst du dir darüber keine großen Gedanken zu machen. Wenn das Cortison wegfällt, bewegt sich der BZ in den meisten Fällen wieder so wie vorher. Zu deiner Erfahrung mit bestimmten Mahlzeiten: Wenn du die Erfahrung mehrfach so gemacht hast, dann nutze sie und entscheide dich für den Speiseplan, der deinen BZ weniger ansteigen lässt. Die Menge der KH ist ein erster Anhaltspunkt für den möglichen BZ-Anstieg, me…

  • Leberfasten - HbA1c

    Rainer - - Leberfasten nach Dr. Worm

    Beitrag

    Hallo Erdi, deinen Frust kann ich verstehen. Um etwas genaueres dazu sagen zu können, brauche ich aber noch ein paar Informationen zu deinem Diabetes. Dass du einen bereits über 10 Jahre bestehenden Typ2-Diabetes hast, konnte ich deinen Beiträgen entnehmen. Was nimmst du für Diabetesmedikamente? Dein Leberfasten war ganz sicher nicht umsonst, nicht für deine Allgemeingesundheit und auch nicht für deinen Diabetes. Mit LOGI und passenden Medikamenten kannst du deinen Diabetes bestimmt wieder gut i…

  • Na dann hör noch mal genau hin, die Rede ist ganz deutlich von "115 Milligramm pro Liter". Das alles verknüpft mit der irren Behauptung, dass der BZ-Spiegel "der entscheidende Messwert für unsere Energiebilanz" sei. Das ist nicht ein bisschen "falsch ausgedrückt", das ist einfach nur falsch.

  • Zitat von zweiohrhase: „Ich bin jetzt ein wenig erstaunt über die BZ Werte: 115 vor dem Verzehr einer Scheibe Brot und 150 1/2h nach dem Verzehr. Also die Werte bekomme ich als "Prädiabetiker" auch hin... das lässt hoffen. “ Das schaffst du bestimmt nicht. Die reden von 115mg/l, das sind gerade mal 11,5mg/dl. :lol: Ich halte das für keinen Ausrutscher - diese niedrige Qualität zieht sich durch den ganzen Beitrag (soweit ich mir ihn angehört habe).

  • Hallo Ragi, die Normwerte wurde an "normalen" Menschen ermittelt und als normal bezeichnet man nun mal heute die KH-Esser. Allein die Tatsache, dass man im Internet nichts zum BIA-Phasenwinkel unter LC-Ernährung findet, (ich habe zumindest nichts gefunden,) sagt mir, dass sich noch niemand für das Thema interessiert hat. Ich könnte mir vorstellen, dass allein schon die Glycogenspeicher, die ja auch zur Zellmasse dazu gehören, einen Unterschied ergeben. Die Glycogenspeicher der Muskelzellen sind …

  • Hallo Christina, nein, als Grundlage für meinen Beitrag 2338 habe ich leider nur den Abstract und diesen Artikel darüber. Obwohl die Untersuchung an Mäusen gemacht wurde, kann man wohl davon ausgehen, dass das Ergebnis auch für andere Säugetiere und für uns Menschen gilt. Der Prozess gehört ja nicht zu dem Teil des Stoffwechsels, der bei uns Menschen sehr viel komplizierter abläuft als bei anderen Säugetieren, um die Glukoseversorgung unseres energiefressenden Gehirns permanent sicher zu stellen…

  • Zitat von Fiddleboy: „Ich nehme Janumet 50mg/1000 mg Tablette und davon nur eine Halbe am Abend. Aber ich denke ich sollte eine ganze nehmen. “ Warum? Dein hoher NBZ zeigt dir, dass du eine ganze Janumet 50mg/1000mg gut gebrauchen kannst. Du brauchst auch keine Angst zu haben, mit einer ganzen Tablette zu unterzuckern. Weder mit Metformin noch mit Januvia kannst man gefährliche Hypos bekommen. Sicher schaffen es einige mit Leberfasten, danach ganz ohne Diabetesmedikamente nur mit entsprechender …

  • trulycity bei logi

    Rainer - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    Zitat von nette: „Hat jemand damit Erfahrungen, “ Ja, Karonik hat mit einem anderen GLP1-Mimetikum (Victoza) gute Erfahrungen gemacht: (siehe hier ). Der wesentliche Unterschied zwischen Victoza und Trulicity ist, dass du nur wöchentlich spritzen musst und Grit jeden Tag. Die Wirkungsweise ist die gleiche, nämlich die Stimulierung der eigenen Insulinproduktion durch das nachgebildete GLP-1-Hormon, welches viel langsamer abgebaut wird, als das natürliche GLP-1. Wenn Trulicity bei dir hilft, dann …

  • Hallo Ritzgi, ich hätte die folgende Vermutung zu bieten: Dein BZ steigt nicht wegen mehr oder weniger Eiweiß oder KH stärker an, sondern durch die Entzündungsreaktionen, die in deinem Darm besonders durch den Käse ausgelöst werden. Ansonsten wird von einigen Diabetikern berichtet, dass sie bei viel Eiweiß am Abend einen höheren NBZ haben. Da du allerdings erklärst, dass du an der Eiweißmenge nichts geändert hast und da es sich bei dir auf den ganzen Tagesverlauf auswirkt, kann das bei dir kaum …

  • Hallo Silmar, ich kann mir gut vorstellen, dass das Leberfasten für deinen Vater etwas bringt. Die wichtigste Voraussetzung ist allerdings, dass er selbst 100%ig dahinter steht und unbedingt etwas für seine Gesundheit tun will. Probleme mit einer möglichen Abnahme sehe ich nicht, mit seinem BMI von 23 hat er ja noch etwas Spielraum nach unten. Bei der Hepafast-Kur wird er zwar etwas Fett verlieren. Das ist aber hauptsächlich das Fett, was an den falschen Stellen an den inneren Organen sitzt und …

  • Hallo Silmar, wenn beim Diabetes von deinem Vater Insulinresistenz eine große Rolle spielt, dann könnte ihm das Leberfasten viel bringen. Wie alt ist denn dein Vater, wie lange hat er schon Diabetes, wie hoch ist sein Langzeitwert HbA1c und was für Diabetesmedikamente nimmt er? Ohne solche Informationen lässt sich deine Frage nicht seriös beantworten. Die Frage des Gewichts ist nicht so entscheidend, wenn er gesund schlank ist. Eine Abnahme während der Kur wird sich danach sicher schnell wieder …

  • @schlingeline, mein Computer hat eine ganz andere Google-Übersetzung ausgespuckt. Du hast eine andere Textstelle aus dem Artikel erwischt, nämlich die Einleitung. Die von Dr. Worm zitierte Textstelle ergibt mit Google folgende Übersetzung: Zitat von Ben van Ommen u.a.: „Eine Umkehrung des Typ-2-Diabetes durch Weglassen von Zuckern und Stärken aus der Diät kann die Notwendigkeit einer Glukosekontrollmedikation reduzieren oder sogar beseitigen. Aus mechanistischer Sicht würde eine Heilung jedoch n…

  • Zitat von bizi: „Frage an die Experten: Was ist davon zu halten? “ Das ist ein von unzählig vielen Thesen, die von Forschern bisher aufgestellt wurden. Möglich, dass sie sich als richtig erweist und sich in 15...20 Jahren daraus eine Therapie ergibt. Die Chancen sind allerdings nicht besonders groß. Auf keinen Fall lohnt es sich, auf einen möglichen Durchbruch zu warten. Ernähre dich lieber weiter LOGIsch, damit sind deine Chancen auf ein gesundes Leben viel besser. Beste Grüße, Rainer

  • In den letzten Jahren hat sich die Erkenntnis immer klarer durchgesetzt, dass viel Fructose in der Leber Schaden anrichten kann. Viele von euch werden dazu schon den eindrucksvollen Vortrag von Prof. Robert Lustig angesehen haben, der Zucker (mit seinen 50% Fructose) sogar als Gift bezeichnet. In dem Vortrag legt er dar, dass Fructose in der Leber in vielen Punkten ähnlich wie Alkohol verstoffwechselt wird und dort auch ähnliche Schäden anrichten kann. In der Tat kann viel Fructose eine entschei…

  • Nährwertangaben Hepefast

    Rainer - - Leberfasten nach Dr. Worm

    Beitrag

    Und was hältst du von der Idee, dass in Hepafast keine dmBio Haferkleie mit Keim reingerührt sind und evtl. die Haferkleie in bearbeiteter Form enthalten ist? Dass die Nährwertangabe auf einer Chips-Packung auch mal total falsch sein können, kann ich mir gut vorstellen. Dass sie bei einem sorfältig zusammengesetzem Produkt wie Hepafast vollkommen falsch sein sollten, ist für mich unvorstellbar. Wenn dir danach ist, kannst du es für dich ja mal in einem Lebensmittellabor untersuchen lassen.

  • Nährwertangaben Hepefast

    Rainer - - Leberfasten nach Dr. Worm

    Beitrag

    Zitat von zweiohrhase: „Den Angaben zufolge beträgt der Kohlenhydratanteil je 100g Pulver 5,8g. “ Wie wäre es, wenn du einfach mal den Fachleuten vertraust und nicht nur den ungläubigen Thomas spielst? Ein mögliche Erklärung für den ungläubigen Thomas wäre, dass du für den KH-Anteil von Haferkleie eine Aufstellung aus den USA erwischt hast. Dort werden die Ballaststoffe in den KH-Anteil einbezogen, während bei uns in Europa unter KH nur der Anteil der verdaulichen KH angegeben wird. Bei den USA-…

  • Zitat von Gisela: „Also würde das mit Kalorienrestriktion und mehr als 30 g KH's nicht mehr funktionieren ? “ Doch, die bisherigen Untersuchungen liefen in diese Richtung und haben auch hervorragend Ergebnisse gezeigt. Obige Studie eröffnet eine weitere Möglichkeit - du kannst dir aussuchen, was für dich besser passt.

  • Hallo Zuckerfee, willkommen bei LOGI - um deinen Diabetes im Griff zu behalten ist das eine sehr gute Entscheidung. Stell dich am besten mal im Diabetesteil etwas näher vor. Ich denke, dass du für die ersten LOGI-Schritte viel Unterstützung brauchen kannst und hier im Forum auch bekommst. Alles Gute, Rainer

  • Zitat von carlos02: „Das Weglassen von Janumet hat mir eine normale Verdauung gebracht und der erneute Einstieg wieder Flitzerei. “ Das liegt mit großer Wahrscheinlichkeit an dem Metformin im Janumet. Vielleicht kannst du dir in deiner Arztpraxis schon vor dem Termin ein Rezept für Januvia ausstellen lassen. Das dürfte für die Appetithemmung zuständig sein und leistet auch den höheren Anteil an der BZ-Senkung. Alles Gute, Rainer

  • Ich wünsche dir weiter viel Erfolg und schnelle Besserung. LG Rainer