Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 30.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Ritzgi: „Meine Ärztin meinte die Tage, Kalorien sind unwichtig, es reicht, nicht mehr als auf 20- 30 g Kh am Tag zu kommen. Fett ist nicht das Problem, eher je mehr Fett, desto besser - aber nicht in Verbindung mit zu vielen Kohlehydraten, sonst geht das Gewicht in die falsche Richtung. “ Vorsicht mit den kruden Thesen. Die Kalorienbilanz ist immer noch entscheidend. Wer über seinem Bedarf Fett konsumiert, wird auch von Fett fett. Sorry, das ist halt so. Die Logi Ernährungs- und Gewich…

  • Haferflocken

    flexicarber - - LOGI und Diabetes mellitus

    Beitrag

    @iwo wie ernährst du dich denn sonst so? Wie viel Gramm KH pro Tag hatte denn deine Ernährung vor dem Hafertag? Du stellst evtl von Low carb auf high Carb (nur Hafer) in zu kurzer Zeit um. Das wird der gleiche Effekt sein, wie wenn ein nicht-Diabetiker nach längerem low carb einen Glucosetoleranztest beim Arzt macht. Da wird auch erst mal Prä-Diabetes bescheinigt, wegen der sogenannten physiologischen Insulinresistenz.

  • Lies doch mal, was in dem Text steht. Da wird nicht postuliert, dass Methylglyoxal die Ursache von Diabetes Typ 2 wäre, wie du es in die Überschrift dieses Themas geschrieben hast. Hier geht es um den Mechanismus der Nervenschädigung, wenn der Blutzucker zu hoch ist. Das ist aber nicht die Ursache für den Diabetes, weil da das Kind schon im Brunnen liegt. Es wurden die biochemischen Vorgänge bei Folgeschäden des Diabetes untersucht.

  • Ich würde es nicht nochmal mit Fasten durchziehen. Die Gefahr, dass du dir durch die weitere krasse Kalorienrestriktion die hormonelle Achse durcheinanderbringst ist ja auch gegeben. Fahre weiter ein geringes Kaloriendefizit, streiche den Alkohol, bleibe beim Krafttraining und gib der Leber noch etwas Zeit. Du kannst später immer noch die Brechstange (Hepafast) erneut ansetzen, wenn partout nichts passiert. P.S. Ich habe selbst mal 67kg bei knapp 1,90m gewogen, glaube mir, da ist fasten eine Bre…

  • Das sind auch recht neue wissenschaftliche Erkentnisse, dein Hausarzt wird nichts dazu wissen und in gängigen Gesundheitsratgebern ist vermutlich auch nichts zu finden. Zu den biochemischen Hintergründen kannst du in den Veröffentlichungen von Forschern auf dem Gebiet der Fettleber lesen, z.B. hier: nutrition.univie.ac.at/forschu…niv-prof-dr-ina-bergheim/ Da gibt es einen Link zu Pubmed auf der Seite.

  • Fleisch und Fisch meinte ich eigentlich weniger. Es geht mir um die nicht essentiellen Aminosäuren und die sind beim Tier hauptsächlich in der Haut im Bindegewebe in den Knorpeln und Sehnen, also alles, was du üblicherweise nicht mit isst. Du konsumiert ja schon Whey Protein, also besorg dir beim Proteindealer deines Vertrauens ein Kollagen-hydrolysat und misch dir 30g täglich ins Joghurt. 5Mthf, z.b. das hier: purecaps.net/de/produkte/folate-400-FOL49A

  • Den Wein würde ich erst mal streichen (ich weiß, dass das hart sein kann, aber hilft ja nichts). Ansonsten tust du ja schon sehr viel (!) was einer Fettleber entgegenwirkt. Folgendes könntest du noch probieren: - Ausreichend Cholin zuführen (Eier), ggfs. kann man das auch substituieren (Sojalecithin). - ca 4g Omega 3 Fettsäuren (EPA, DHA) pro Tag zuführen, Fischöl - Folsäure Werte anheben, 5-MTHF substituieren - Glycin Zufuhr erhöhen, das ist z.B. in Gelatine oder kollagenem Eiweiß viel enthalte…

  • Könnte mir vorstellen, dass das rote Fleisch wegen dem enthaltenen gut verwertbaren Eisen etwas sparsamer für Typ 2 Diabetiker angeraten ist. Da gab es doch einen Zusammenhang zwischen (zu) hohen Ferritinwerten und Insulinsensitivität. Ist natürlich höchst individuell, Frauen haben ja häufig kein Problem mit zu hohen Eisenwerten. Stellt sich noch die Frage, wie man "restricted" quantifiziert. Bei Logi/Flexi steht Fleisch ja auch nicht auf der untersten Stufe, sprich mach dir erst mal den Teller …

  • Low Carb kann einer Insulinresistenz nicht unbedingt vorbeugen, sondern fördert sogar die sogenannte physiologische Insulinresistenz (siehe oben). Physiologisch bedeutet, dass dieser Vorgang erst mal ganz normal ist. Wenn bei dir allerdings schon vor Low Carb eine Insulinresistenz diagnostiziert und sogar schon mit Metformin behandelt wurde, dann liegt dein Problem möglicherweise woanders. Mit Low Carb hast du deine Insulinresistenz nur überdeckt, wo keine(!) Kohlehydrate sind, kann auch schlech…

  • Das Niveau auf dem mittlerweile auch von wissenschaftlicher Seite aus diskutiert wird ist schon interessant. Da lässt sich eine Universität herab von "Verfechtern der Low-carb Bewegung" zu schreiben (noch dazu das hämische "zu früh gefreut"). Als ob es hier um einen Glaubenskrieg statt um wissenschaftliche Betrachtung ginge. Aber um mal meinen Senf noch dazu zu geben, ich traue diesen Ernährungsstudien, die auf irgendwelchen Fragebögen basieren, nicht über den Weg. Der befragte Durchschnittsbürg…

  • Zitat von Amphiprion: „Ich weiß nicht, ob ich mehr kcal als vorher esse. Ich zähle sie nicht, ich dachte die Zeiten des Kalorien zählen seien vorbei ? Ich weiß nur eines, mit Logi lief alles super bis ich mit Basalinsulin angefangen habe. Dann kam Gewicht ++ “ Also die Kalorienbilanz gilt schon weiterhin. Auch mit gesunden Fetten kann man sich Übergewicht anessen, wenn man über den Bedarf isst. Dass das mit Logi seltener passieren sollte, weil es für Fett bessere natürliche Sättigungsmechanismen…

  • Casein problematisch oder nicht?

    flexicarber - - LOGI-Methode

    Beitrag

    Naja bestätigt wird da gar nichts, da steht, dass die Wirkungen der aus Casein entstehenden Peptide noch unzureichend erforscht sind. Ich habe nichts gegen Milchprodukte, bei mir gibt's täglich Quark und Käse reichlich. Das hindert mich aber nicht auch mal links und rechts zu schauen, was es dazu für wissenschaftliche Erkenntnisse gibt. Auch wenn diese mal nicht so positiv sind nehme ich das zur Kenntnis, alles andere wäre leben in der eigenen Filterblase.

  • Casein problematisch oder nicht?

    flexicarber - - LOGI-Methode

    Beitrag

    Zitat von GabyH: „Die Behauptung, Casein würde entzündliche Autoimmunprozesse auslösen, wird immer wieder unbewiesen in den Raum gestellt. Ich nehme mal an, das wirkt nun nach dem Motto: was immer wieder geschrieben wird, muss wahr sein. “ Naja bewiesen ist das vielleicht (noch) nicht, aber bestenfalls könnte man auch sagen, man weiß es aktuell nicht. Steht zum Beispiel auch hier drin: mri.bund.de/fileadmin/MRI/News…g-Milch-Milchprodukte.pdf Zitat aus dem Dokument (Seite 11), Hervorhebung durch …

  • Auf Aesirsports gibt es eine ganze Reihe interessanter Beiträge dazu. Zum Thema IR ist auch dieser hier recht lesenswert: aesirsports.de/2014/11/insulin…teht-und-dahinter-steckt/

  • Scheint auf amazon schon fast Standard zu sein, dass irgendwann sowas auftaucht. Habe letztens erst einen Blogbeitrag gelesen, wo es einem Autor ähnlich erging: edubily.de/2017/02/das-falsche-spiel-bei-amazon-kindle-fba/

  • Zitat von ivy: „Zitat von flexicarber: „Logi und generell Low Carb ist richtig gut geeignet um sehr schnell richtig viel Gewicht zu verlieren “ kann ich so wie Du das hinschreibst nicht unterschreibenund einige, viele hier im Forum wohl auch nicht, nicht mal mit Deiner Einschraekung “ Holly braucht aber die Überzeugung, dass abnehmen mit Logi funktioniert und die nimmst du ihr gerade. Sonst könnte sie ja gleich aufgeben. Aber das Gewicht muss unbedingt runter, das metabolische Syndrom klopft doc…

  • Herzlich Willkommen bei Logi, liebe Holly Go Lightly. Was du so schreibst macht mich ein wenig betroffen, weil man da rauslesen kann, dass du gerade mit richtig ernsten gesundheitlichen Problemen kämpfst. Daher Glückwunsch zu deinem Entschluss etwas dagegen zu tun. Logi und generell Low Carb ist gut geeignet um schnell Gewicht zu verlieren. Aber vielleicht als sanfter Hinweis, Logi ist als Ad libitum Konzept ausgelegt, d.h. man darf ohne Kaloriengezähle so viel essen, bis man denn satt ist. Da w…

  • Also die verlinkte Tabelle ist Quark. Den Kalorientagesbedarf nach dem Muster one fits all festzulegen bringt nichts. Über Makronährstoffverteilung kann man ja auch streiten, aber wenn schon Leberfasten im Raum steht über 200g Carbs mit bis zu 47g Zucker zu empfehlen, ähm Nein.

  • Geht zwar nicht direkt um Logi oder LC, aber die faz hat sich mit Vitamin D auseinandergesetzt. Wollte nicht extra ein eigenes Thema dafür aufmachen und da hier Links zu Pressemeldungen gesammelt sind: faz.net/aktuell/gesellschaft/g…t-tabletten-14983444.html Ich finde den Artikel gelinde gesagt etwas unqualifiziert.

  • Kauft euch einfach ein gescheites Mineralwasser, das den Namen MINERALwasser auch verdient. Viele Wässerchen sind vom Mineralstoffgehalt nahe am destillierten Wasser. Dazu gehören oft auch die stillen französischen Wässer... Meistens ist in Mineralwasser mit hohem Anteil an Spurenelementen auch der Natriumanteil entsprechen hoch. Klebt halt dann nicht mehr der Spruch "für natriumarme Ernährung geeignet" drauf. Und Calcium, Magnesium, Kalium, Mangan, Lithium, etc. braucht man ja auch.