Angepinnt Nicolai Worm zur LOGI-Methode

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • @ Urmel

    Vielen Dank für den Hinweis. Es tut mir leid, dass Sie sich verschaukelt fühlen. LOGI-online2 ist ein eigenständiges Projekt von meiner Kollegin Heike Lemberger, der ich hier im Forum den Link eingeräumt hatte. Ich habe selbst keinen Zugriff und so frage ich Sie: Ist vor Anmeldung nicht gekennzeichnet, dass es sich um eine kalorienbilanzierte Variante von LOGI mit dem primären Ziel "geführtes Abnehmen" handelt?

    Ich werde auf alle Fälle HL bitten, dies entsprechend noch deutlicher zu machen...

    NW
  • LOGI-online2 ist dabei das Folgeprogramm von LOGI-online (LOGI-online.de). Nachdem LOGI-online eine schrittweise, 12-wöchige Ernährungsumstellung erreichen sollte, erhalten Sie nun konkrete Essenspläne. Dabei wird erst einmal Ihr täglicher Kalorienverbrauch ermittelt und unsere Rezepte auf Ihren individuellen Bedarf abgestimmt. Sie können das Programm sowohl zur Gewichtsreduktion als auch einfach zur Verbesserung Ihrer Nahrungszufuhr benutzen

    @ Cheffe

    ok steht dabei, zwar klein, aber da steht es. Ich hatte das aber weiters nicht beachtet, habe aber auch nicht gewusst dass dies ein eigenständiges Programm ist.
    Da ich bisher auch ohne wiegen Erfog hatte, werd ich so weitermachen, Geld ist zwar weg, aber ok - eigene Schuld

    Ohne Druck und Küchenwaage ist mir das lieber

    Danke und Gruß

    Urmel
    Lg Urmel








    :101: Mache die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher :101:
  • LOGI-online 2 und Kalorien zählen

    Hallo Urmel,
    ich kann mich Ihnen und meinen Vorrednern nur anschließen und immer wieder betonen,
    Kalorien zählen ist eine „unnötige Sache“!
    Das kann ICH einfach mal so sagen, da ich mein Gewicht seit Jahren halte und wenn ich zu viel gegessen habe, gehe ich lange und intensiv laufen….
    Meine Erfahrung inner- und ausserhalb des Berufs zeigen aber, dass
    a. Menschen sich nicht ausreichend bewegen möchten
    b. Klienten von mir exakte Pläne "verlangen" sonst sind sie mit der Beratung nicht zufrieden.
    Was tun? Was raten?
    Ad libitum nach LOGI essen ist absolut mein Prinzip und so berate ich auch! Aber einige - wenn nicht sogar viele - Klienten stoßen hier an ihre Grenzen! Das heißt sie nehmen nicht ab und ich bin eine „schlechte“ Beraterin. Schlussfolgerung: Ich gebe Pläne mit Mengenangaben weiter, so werden die Portionsgrößen überprüft. Der eine Klient versteht unter einer Portion Nüsse 25 g der andere 100 g Nüsse.
    100 g Nüsse sind selbstverständlich gesund, aber ggf. werden sie zusätzlich zur Mahlzeit gegessen. …. Sättigung wird von vielen Menschen gar „nicht mehr gefühlt“.
    Mein Fazit: LOGI bedeutet ad libitum essen und für diejenigen, die Mengenangaben brauchen gibt es Essenspläne.

    Bei LOGI-online 2 gibt man seine Daten (Größe, Alter Geschlecht, Gewicht) ein, das Programm berechnet die Energiezufuhr (Quelle DACH-Referenzwerte) und man erhält Essenspläne bezogen auf die Energiemenge!
    Diejenigen, die abnehmen möchten klicken "ich möchte abnehmen" und man erhält Pläne, die Kalorienreduziert sind - -250 kcal/ Tag - also minimal.

    Zu Ihrer Aussage "Das Geld für diesen sehr genauen Diätplan war sehr schlecht eingesetzt." Um die Ausschreibung zu optimieren - Was haben Sie erwartet? Was und wie können wir in der Zusammenfassung deutlicher/exakter formulieren?

    Sie können mir hier im Forum schreiben, aber noch :D schneller antworte ich unter lemberger@active-and-food.de.

    Beste Grüße Heike Lemberger
    Heike Lemberger
  • Heike Lemberger schrieb:

    Bei LOGI-online 2 gibt man seine Daten (Größe, Alter Geschlecht, Gewicht) ein, das Programm berechnet die Energiezufuhr (Quelle DACH-Referenzwerte) und man erhält Essenspläne bezogen auf die Energiemenge!
    Diejenigen, die abnehmen möchten klicken "ich möchte abnehmen" und man erhält Pläne, die Kalorienreduziert sind - -250 kcal/ Tag - also minimal.


    Ja, und deswegen versteh' ich die Aufregung hier im Forum nicht, wenn es um Mengenangaben oder kcal-Angaben zählen geht. Um abnehmen zu können, muss also die Energiezufuhr berechnet werden und nur wenn man sich Unterhalb dieser Grenze bewegt, nimmt man ab. Also die ganzen Aussagen hier ziemlich widersprüchlich! Es ist halt noch sehr viel Forschung nötig und jeder Ernährungsforscher steht halt hinter seinem Konzept. Man kann es sich ja auch zum Hobby machen, alle Ernährungsmöglichkeiten auszuprobieren.
  • Pati1703 schrieb:

    Um abnehmen zu können, muss also die Energiezufuhr berechnet werden und nur wenn man sich Unterhalb dieser Grenze bewegt, nimmt man ab.


    Also ich habe nicht EIN einziges Mal die Energiezufuhr be- oder Kalorien ausgerechnet... Aber vielleicht war die Abnahme auch nur reiner Zufall... :pinch:
    Liebe Grüße

    Frühlingstag

    Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich. :wseufzer: (André Gide, 1861 - 1951)

  • Pati, ich gebe Dir teilweise Recht. Man nimmt nur ab, wenn man weniger Kalorien isst, als man verbraucht. Aber dafür ist es vom Prinzip her völlig egal, ob man diesen Kalorienbedarf kennt oder nicht!

    Viele Menschen - nicht alle - nehme mit Logi fast automatisch ab. Wenn man die Gewichtung nach der Pyramide einhält und bei Stufe 2 nicht nur die ganz fetten Lebensmittel auswählt (Currywurst mit Käse überbacken), sondern auch mal einen Joghurt oder Schinken verzehrt, und wenn man dazu noch zumindest einen Rest an normalem Sättigungsgefühl hat, dann kann es funktionieren. Wer gar kein Sättigungsgefühl hat, der tut sich natürlich schwer damit, aufzuhören, wenn er oder sie satt ist. Und wer täglich drei Bratwürste und ein Kilo Käse sowie einzelne 100 g Nüsse isst, der sollte vielleicht einmal die Kalorien betrachten. Ob man die dann täglich penibel aufschreiben muss, das muss jeder selber für sich entscheiden.

    Ich selber habe mit Logi im Laufe von sieben Monaten sechs Kilo abgenommen, ohne einen einzigen Tag Kalorien gezählt zu haben. Seither halte ich dieses Gewicht. Kalorien zähle ich immer noch nicht. Wenn ich ein bisschen zunehme, dann halte ich mich wieder etwas strenger an die Pyramide, verzichte etwas mehr auf Stufe 4. Damit habe ich das Gewicht bisher immer wieder in den Griff bekommen.

    LG, Bettina
  • @ Pati
    Um abnehmen zu können, muss also die Energiezufuhr berechnet werden

    Nein! Wieviele Beispiele die nicht berechnet haben brauchen Sie um das zu akzeptieren?

    Also die ganzen Aussagen hier ziemlich widersprüchlich!

    Nö. Ich fürchte, es das Problem ist eher mangelndes Verständnis.

    @ Bettina

    Danke! So ist es!
    :)
  • Ich hab damals bei Beginn 12kg abgenommen ohne zählen, aber halt durch konsequentes weglassen der Stufe 4 und auch Stufe 3 weil es meinen Körper einfach besser bekam. Und natürlich durch regelmaessiges Nordic walken. Ich hab eine kurze Zeit eingegeben was ich gegessen hab um ein Gefühl für das KH, Fett und Eiweiss Verhältnis zu bekommen und was 125g sind aber das war es auch schon.
    vg Silke :hexe:
  • Ich habe ganz blauäugig mit LOGI begonnen und innerhalb von wenigen Wochen 6 kg abgenommen. Da ich alles noch nicht verstanden hatte, habe ich mich einfach an die Stufe 1 u. 2 gehalten. Zwischenzeitlich habe ich dann alle Bücher über LOGI gelesen. Alles klappte wie von selbst. Ich hatte keine Ahnung wie viel KH´s, Eiweiß oder Fett ich gegessen habe, von Kalorien ganz zu schweigen. Erst später habe das Forum entdeckt und gelesen wer… wieviel … von was … so alles isst. Erst daraufhin habe ich einen Rechner im Internet entdeckt und mal meine Tagesrationen eingegeben. Ich war erstaunt wie wenig Kalorien und KH ich zu mir nehme und gleichzeitig verwundert, dass dies mit einem so viel mehr an Genuss einhergehen konnte.

    Ich hatte wohl schon vergessen wie gut mediterranes Essen schmecken kann. Denn nichts anderes ist die Umsetzung von LOGI für mich. Ich bin Türkin und koche einfach so, wie ich es von meiner Mutter gelernt habe … mit viel Joghurt, Gemüse, Hülsenfrüchte und Kebap … alles mit gutem Olivenöl .

    In der Zwischenzeit habe ich weitere 2,5 kg abgenommen und mein Ziel erreicht und das in ca. 3,5 Monaten. LOGI bleibe ich treu, denn ich liebe gutes Essen.
    Gute Laune kann man essen ...
    Lieben Gruß
    LO-LO

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von LOGI-LOGIsch ()

  • @ LOGI-LOGIsch
    Ich habe ganz blauäugig mit LOGI begonnen und innerhalb von wenigen Wochen 6 kg abgenommen. Da ich alles noch nicht verstanden hatte, habe ich mich einfach an die Stufe 1 u. 2 gehalten. Zwischenzeitlich habe ich dann alle Bücher über LOGI gelesen. Alles klappte wie von selbst. Ich hatte keine Ahnung wie viel KH´s, Eiweiß oder Fett ich gegessen habe, von Kalorien ganz zu schweigen. Erst später habe das Forum entdeckt und gelesen wer… wieviel … von was … so alles isst. Erst daraufhin habe ich einen Rechner im Internet entdeckt und mal meine Tagesrationen eingegeben. Ich war erstaunt wie wenig Kalorien und KH ich zu mir nehme und gleichzeitig verwundert, dass dies mit einem so viel mehr an Genuss einhergehen konnte.

    Ich hatte wohl schon vergessen wie gut mediterranes Essen schmecken kann. Denn nichts anderes ist die Umsetzung von LOGI für mich. Ich bin Türkin und koche einfach so, wie ich es von meiner Mutter gelernt habe … mit viel Joghurt, Gemüse, Hülsenfrüchte und Kebap … alles mit gutem Olivenöl .

    In der Zwischenzeit habe ich weitere 2,5 kg abgenommen und mein Ziel erreicht und das in ca. 3,5 Monaten. LOGI bleibe ich treu, denn ich liebe gutes Essen.

    Wow! Meine Worte!!!
    :thumbsup:
  • Danke für die Klarstellung, Herr Worm. Mich hat das bestätigt!

    Ich esse von Stufe 1 und 2, zähle nichts, und meine Waage wird nur sporadisch besucht. Ich habe zwar kaum Gewicht und auch nur weniger Zentimeter abgenommen, aber mein Körper sieht viel fitter und straffer aus. Meinem Bauch gehts so gut wie seit ca. 5 Jahren nicht mehr, und ich bin diesen Teufel namens "Heißhunger" los. Ich esse, wenn ich Hunger habe, worauf ich Lust habe, und soviel bis ich satt bin. Perfekt! :imsohappy:

    Ich werde mich mein Leben lang so ernähren! Es fühlt sich gut, natürlich und gesund an, und ich bin überzeugt davon, meiner Bauchspeicheldrüse damit einen großen Dienst zu erweisen. Ein guter Freund von mir hat DM2, mein Vater Bluthochdruck und KHK, meine beste Freundin eine massive Essstörung, ich Rheuma und Unverträglichkeiten... es gibt genug Mist um den ich mich kümmern muss, ich bin froh, dass ich mich nicht mehr um meine Ernährung kümmern muss. Ich lebe sie einfach!

    Ohne zählen, messen und wiegen genussvoll essen, satt werden, gesund bleiben und nicht zunehmen: das ist LOGI für mich.
    Ich bin eine Bio-LOGI-Yogini :100:
    Ich esse Bio, Lokal und Fair. Wenns kein Bio gibt, esse ich vegan. Ich esse kein Schweinefleisch; Rind, Geflügel und Fisch esse ich gerne.
    Dank einer Fruchtzucker-Unverträglichkeit vertrage ich kaum Obst und Gemüse, kein Zucker und Sorbit.
    Ich mache Yoga und liebe es!

    Mein Ziel: Gesund, verträglich, ethisch korrekt und nachhaltig essen und leben.
    Zurück zu meinem Wohlfühlgewicht:
    70-71 kg und Taille 71 cm.
    Neustart 25.11 80kg, Taille 80cm
  • Mal meine Erlebnisse in Kurzform:

    In den letzen 8 Jahre 5 Kleidergrößen zugenommen, Chipssüchtig (und das war wirklich eine echte Sucht)

    Logi-Beginn: Mitte März 2011. Logi-Essen Ad libitum
    1 Kleidergröße weniger
    Chipssucht besiegt! (in der ganzen Zeit mal eine Tüte probiert :uebel: , Rest am nächsten Tag weggeworfen)

    Und immer noch staune wie lecker und welche Mengen ich essen kann. Essen und Kochen macht wieder richtig Spaß.

    Danke Cheffe :100:

    Resli
    Denn mer sin kölsche Mädcher, han Spetzebötzche an, mer loße uns nit dran fummele, mer loße keene dran.
  • Hallo!


    Also ich stehe noch ganz am Anfang von LOGI. Ich wiege ungefähr 40 kg zu viel und habe eine IR. Ich muss ehrlich gestehen, so ganz blicke ich da noch nicht durch. :( Ich habe letzte Woche Montag damit angefangen, und mich sofort sehr wohl damit gefühlt. :) Allerdings ist hier der Stress mit vier Kindern (das Kleinste ist gerade mal 5 Wochen alt) momentan zu groß, als das ich mich nun großartig mit dem Essen(machen) beschäftigen könnte. :( Deswegen habe ich am Freitag wieder aufgehört. :( :( Um den Bogen zum eigentlichen Thema des Threads zu bekommen:

    MIr ist klar, dass Logi keine Diät ist. Allerdings ist mir noch nicht so wirklich klar, wie man den Rest seines Lebens ohne (oder mit sehr reduzierten) KHs leben kann. Was macht man denn beim Hunger zwischendurch, bei der klassischen Brezntime????

    Ich bin aber sehr froh, dass man bei LOGI nix zählen muss, das würde mich nämlich nerven. ;)

    Ich hoffe nun sehr, dass ich den Einstieg so schaffe, dass LOGI auch für mich als vierfache Mutter praktikabel ist, denn eigentlich war ich nie dick und unsportlich, und würde das auch gern den Rest meines Lebens nicht sein...

    So, und nun gehe ich mal zu Amazon, noch son LOGI-Kochbuch bestellen. ;)
  • Nadischa schrieb:

    wie man den Rest seines Lebens ohne (oder mit sehr reduzierten) KHs leben kann. Was macht man den beim Hunger zwischendurch, bei der klassischen Brezntime????

    Da isst Du eine Brezel (ab und zu) ;) ! Oder Du bereitest Dir Gemüse und Quark zum Dippen vor, oder Quark oder Jogurt mit Obst. Oder Du isst Käse oder Wurst oder Fleisch zum Gemüse. Oder Du machst Dir einen Wrap aus Kichererbsenmehl oder Rührei mit Gemüse... Lecker sind auch ein paar Nüsse oder ein hartgekochtes Ei. An hohen Fest- und Feiertagen könntest Du ein Stück Käsekuchen in Erwägung ziehen oder einfach essen, was auf den Tisch kommt, wenn es Dir schmeckt.
    Je weniger Stress Du Dir machst und je öfter Du Dich richtig sattisst, um so einfacher wird das Ganze. Lass Dir ein bisschen Zeit, reduzier einfach die KH-Beilagen zugunsten des Gemüses und des Eiweisses ein bisschen und schau mal, wie es Dir damit geht.

    LG Martina
    Das Leben sollte NICHT eine Reise ins Grab sein mit dem Ziel, wohlbehalten
    und in einem attraktiven und gut erhaltenen Körper anzukommen,sondern
    eher seitwärts hineinzuschlittern,
    Chardonnay in einer Hand,Erdbeeren in der anderen,
    den Körper total verbraucht und abgenutzt, und dabei jubelnd…

    "WOO HOO! Was für ein Ritt!"