An die Insuliner unter uns

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi Mel,

      wünsch Dir viel Erfolg beim "Einstellen" um Deinen BZ noch besser in den Griff zu bekommen.Talk mit Deinem Doc, er scheint ja ziemlich fit zu sein und Du in kundigen Händen.

      Mein Avatar: my first Collie love 1994 - 2006 der Beginn einer großen Leidenschaft :love:

      @ Katti wie Du meinst.

      Gruß Jella
      Das Chaos sei willkommen,

      denn die Ordnung hat versagt.

      Karl Kraus


      4. Quartal Hba1c 5,7 mit Insulin > na geht doch :-) ... trotzdem Memo an mich: Du hast DM ...... nur so als Warnung
    • So, heute morgen also wieder Diabetologen Termin. Er findet den Bz über den Tag gut, hat den Kopf geschüttelt, dass der Nüchtern Bz auch mit 48 E Levemir immernoch bei 170 mg/dl liegt und mir Janumet 50/1000 gegeben. Soll ich morgen früh anfangen un in den ersten Nächten um 2:00 mal messen.Ggf, Basal reduzieren, nächster Termin nächstenFreitag.
      ich bin gespannt!
    • Sooo, heute ist meinnächster Termin.
      ich habe leid fast zehn Tage mit ner fetten Bronchitis im Bett gelegen und daher nur drei aussagefähige gesunde Tage mit Sitagliptin, aber:
      Ich brauchte meine Basalinsulin nicht erhöhen UND habe sagenhafte Werte, mein NBZ liegt auch krank fast immer unter 150 und die die pp Werte liegen auch unter 130!
      ich bin gespannt wie das weitergeht, wenn ich mich wieder sportlich betätige und gesund bin!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MelH ()

    • Super - es wird. :)

      Wenn ich richtig nachgesehen habe, dann hast du zusammen mit deinem Diabetologen für diese gute BZ-Einstellung nicht mehr als 3 Monate benötigt. Auch wenn dir diese 3 Monate bestimmt sehr lang vorgekommen sind, ist das eine relativ kurze Zeit und auf jeden Fall schnell genug. Auch ein halbes Jahr wäre kein Problem gewesen wenn es am Ende gut funktioniert.

      Wenn du in Zukunft wieder mal Probleme mit der BZ-Einstellung bekommen solltest, dann schau auf dieses Tagebuch zurück und nimm die Erkenntnis mit, dass der BZ zusammen mit der richtigen Ernährung auf jeden Fall in den Griff zu bekommen ist. Manchmal muss man etwas länger nach der richtigen Lösung suchen, aber die Zeit hast du allemal. Das Ausprobieren kann ganz in Ruhe ohne Hektik und Aufregung geschehen und Fehlversuche sind keine Katastrophe, sondern auch nur Schritte in die richtige Richtung. So sehe ich das wenigstens und vielleicht kannst du es das nächste mal auch so entspannt betrachten.

      LG Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • HELP, zuviel basales gespritzt!

      Ich brauch mal schnell Eure Hilfe!
      Ich hab um halb acht noch etwas verpennt mein Basalinsulin (Levemir) gespritzt und hab 35 E statt 14 E gespritzt!!
      Ich hatte den Pen auf die Nachtdosis eingestellt, das sind 48 E und habs irgendwann gemerkt....
      Kurzwirksames war schon gespritzt.
      Nüchtern Bz war 150. hab meinen Quark schon gefrühstückt
      Mein Diabetologe macht die Praxis erst um 9:oo auf, da hab ich aber schon den ersten termin, kann den erst um 10:30 kontaktieren.
      Jetzt einfach mehr messen und KH parat haben? Wirkmaximum ist je erst nach 6 Stunden, so schnell sollte es also nicht gehen, mit ner Hypo.
      total doof, ich habe heute 3 h Autofahrt vor dem Latz....
    • Da hilft nur messen und KH essen. Kauf dir beim Bäcker eine Tüte Brötchen und iss die den ganzen Tag lang - sozusagen als basale KH-Zufuhr.

      Mach dir heute keine Gedanken über zu hohen BZ und kümmere dich nur darum, dass er nicht zu niedrig wird. Ich denke, mit diesen Vorkehrungen kommst du gut über den Tag - ich drück dir die Daumen.

      LG Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Messen und KH parat haben. Ich denke nicht, dass du sehr stark abschmieren wirst ;) Tüte Brötchen wirst wahrscheinlich gar nicht brauchen. Pass heute nacht auf. Niedrig würde ich nicht ins Bett gehen.
      So lange man Wünsche hat, kann man sich immer ein neues Ziel setzen!
      Quelle: Irgendwo gelesen und für gut befunden!
    • Moin Mel,

      für heute schreib ich jetzt wahrscheinlich schon ein bisschen spät, denn Du bist ja jetzt schon voll am Rödeln - und gegenessen ;)

      Wenn wieder Ruhe ist:
      Deine normalen 14 IEs Levemir wirken ideal mit 1IE/Std, laufen aber erstmal langsam mit deutlich weniger an und anschließend langsam mit deutlich weniger aus, so dass für die Stunden 6-8 vielleicht pro Stunde 2IEs zum Wirken zusammen kommen.
      Wenn Du nun gut das Doppelte gespritzt hast, würde sich die Wirkung maximal über die gesamte Dauer entsprechend verdoppeln, wenn sie sich nicht auch verlängern würde. Dazu stellst Du dir am besten zuerst so einen Kurvenverlauf mit der verdoppelten Wirkung auf ner dehnbaren Folie vor, also Stunden 6-8 mit je 4IEs, und ziehst den dann an beiden Enden um wenigstens 2 Stunden länger, also 6-10 mit je 3 und vielleicht 8-9 mit je 3 1/2, oder noch flacher und noch länger.

      Wie Katti schon geschrieben hat, kann heute abend noch etwas mehr Levemir-Wirkung übrig sein, auf die Du ja dann zur Nacht spritzt. Und damit kann in der ersten Nachthälfte halt etwas mehr Levemir als normal wirksam sein. Aber wenn Du normal um 1 Uhr nicht häufig an 70 oder darunter bist, wirst Du wohl kaum einen Unterschied merken :)

      Daumendrück, auch für's Geschäft, Jürgen
      Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
    • Ich nochmal..
      Alles gut gegangen, hab insgesamt 3 BE in Form von Brötchen und einer halben Banane zusätzlich gegessen und heute mittag kein kurzwirksames Insulin Sitagliptin hab ich auch weggelassen. Heute abebn werde ich möglichst spät das Levemir spritzen.
      Der BZ war die ganze Zeit um 100, ich hätte also auch noch abwarten können, aber das war mir zu riskant wegen Autofahren.
      Wieder einen Schritt souveräner!
      Dank Euch!
      Mel