Fazit nach 10 Jahren LC

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lagavulin schrieb:

      Wissen ist zwar wichtig, aber erfolgreich dauerhaft seine Ernährung umstellen, dazu gehört leider noch mehr.

      In den über 30 Jahren vor meiner letzten Umstellung zu LOGI wurden "Diäten" nie von Info begleitet. Ich kann daher nicht sagen, wie ich in dieser Zeit mit Wissen umgegangen wäre, wenn es die Möglichkeit dazu gegeben hätte.

      Was mich selbst und persönlich betrifft, so war jede Diät ein weiterer Schritt in die Richtung, sich nichts zu gönnen, sich zu kasteien. Vielleicht habe ich tatsächlich ein bestimmtes Alter erreichen müssen, um bereit für den "Genuss" :) zu sein.
    • 120 Jahre ist doch ein Ziel oder??

      Herzlichsten Glückwunsch zu so viel Vertrauen in den eigenen Körper
      und die zwischendurch bestimmt notwendige Diziplin. Hut ab!! :hutab:

      Ich komm mir da mit meinem gut einen Jahr (14 Monate) echt wie ein Anfänger vor. :blush2:
      Obwohl die Richtigkeit von LOGI hat mein Körper schneller erkannt, als der Kopf oben drauf!
      Für manches hat der Körper nur Tage gebraucht, anderes dauerte dann doch Monate.
      Aber dann, wenn der Kopf auch weiss das ist gut, ist man durch nichts mehr von LOGI abzubringen!!!

      Mein Hausarzt ist jetzt auch einen Kunden los.
      Nur schade ist, dass die KK auch nichts gucken lassen mit Betragsbonus und so!!!

      Ich hab jetzt die Hälfte zur 107 geschafft, aber 120 sind dann doch auch drin. ODER !!
      Ziele sind auch wichtig!! :110:

      Also alles Gute.
      Und immer genug Luft im :107:

      Nanobot aus Erfurt
      "Unsinnig ist es, von den Göttern etwas zu erbitten, was man aus eigener Kraft zu leisten vermag" Epikur (341 - 271 v.u.Z)
      "Die Menschen häufen die Fehler Ihres Lebens an und erschaffen damit das Ungeheuer, das sie Schicksal nennen" J.O. Hobbes (1867-1906)

      Ernährung, Gesundheit und Medizin sind immer Politik.
    • Aber dann, wenn der Kopf auch weiss das ist gut, ist man durch nichts mehr von LOGI abzubringen!

      Leider ist der Sieg des Geistes über den Körper nicht immer so leicht.
      Wenn du dir mal einige Tagespläne ansiehst sieht du auch immer wieder Unterbrechnungen etc.
      Obwohl man weiß, dass es einem gut tut, und es vernünftig ist, fällt man doch schnell in alte Gewohnheiten zurück.

      In den über 30 Jahren vor meiner letzten Umstellung zu LOGI wurden "Diäten" nie von Info begleitet.

      Das ist glaube ich auch eins der Hauptprobleme bei vielen Art von Ernährungsumstellungen und Diäten, die Leute lernen vielleicht ein wie aber selten ein warum.
      - Essen nur nach Kalorien und Nährwerte zu beurteilt ist in etwas so, als würde man Shakespeares Hamlet nach Anzahl der Buchstaben bewerten.
      - Training is like fighting with gorilla: You don't stop when you are tired. You stop when the gorilla is tired!
      - Nur im Duden steht der Erfolg vor dem Fleiß!
    • Lagavulin schrieb:


      Dann habe ich ja doch noch Hoffnung, den noch mal hochzukommen ...

      Naja, ich habe dabei auch etwas getrickst, vorne ein 36 Kettenblatt und hinten als Rettungsring den 30 vom MTB. (Habe ich auch gebraucht)
      Wobei bevor du da hochfährst überlege dir auch wie du wieder runter kommst, die Abfahrt war recht haarig. :95:
      Bei Dauerbremsen hätten sich sicherlich meine Reifen zerlegt.

      Vor dem Runterfahren habe ich sowiese mindestens genau so viel Respekt, wie vor dem Rauffahren, egal ob Trail, Schotterpiste oder Asphalt. Runter bin ich immer die Langsamste/Vorsichtigste unserer Truppe. Aber das mit dem Bremsen und der Reifenbelastung ist bei den Höhenmetern natürlich ein Argument.
      Das "Tunen" der Übersetzung ist schon in Ordnung! Ich kenne welche, die wechseln die Kassetten vor jeder Tour, abhängig vom Streckenprofil ... :107:
      Ich freue mich für Dich, dass Du das geschafft und somit eines Deiner Ziele erreicht hast!
    • Eva H. schrieb:

      NW hätte halt seine Bücher früher schreiben müssen. ;)

      Das hätte mir nichts geholfen. Vor 20 Jahren habe ich noch 48 Kilo gewogen und hätte mich von einem Buch, das "Glücklich und schlank" heißt, nicht angesprochen gefühlt. Und die gesundheitlichen Vorteile, die ich jetzt spüre, wurden ja nicht thematisiert. Nein, Vollwert und tiereiweißfrei schienen mir zum damaligen Zeitpunkt die gesünderen Wege zu sein.
      Von Atkins habe ich vor 25 Jahren mal durch eine Kollegin was gehört, die damals damit sensationell viel und, wie sie sagte, sehr einfach abgenommen hat. War aber ja nicht mein Thema.
      Erst die durch omnipräsenten Glyx-Bücher habe ich angefangen, mich in der Richtung einzulesen, bis es vor gut 3 Jahren "Klick" gemacht hat.
      Und die 8-10 Kilo, die ich zwischen 30 und 50 zugenommen habe, die wäre wahrscheinlich auch mit LOGI drauf gekommen. Und das ist gut so. Das andere war eh zu wenig. Der Lutz schreibt ja auch, dass man sich mit Low-Carb gut aufpäppeln kann.
    • Schubs* :D
      Nur weil es gestern der 4.000 Tag LC war. :103:

      So ganz langsam glaube ich der Meinung, das man das nicht lange durchhalten kann, nicht mehr so ganz. ;) :D
      - Essen nur nach Kalorien und Nährwerte zu beurteilt ist in etwas so, als würde man Shakespeares Hamlet nach Anzahl der Buchstaben bewerten.
      - Training is like fighting with gorilla: You don't stop when you are tired. You stop when the gorilla is tired!
      - Nur im Duden steht der Erfolg vor dem Fleiß!
    • Respekt!

      Danke, obwohl ich den dafür eigentlich nicht verdiene, denn ich vermisse nix und ich kann mir gar nicht mehr vorstellen anders zu Leben.
      Und ich meine "Leben " und nicht nur Essen.
      - Essen nur nach Kalorien und Nährwerte zu beurteilt ist in etwas so, als würde man Shakespeares Hamlet nach Anzahl der Buchstaben bewerten.
      - Training is like fighting with gorilla: You don't stop when you are tired. You stop when the gorilla is tired!
      - Nur im Duden steht der Erfolg vor dem Fleiß!
    • Hast du den Mont Ventoux mittlerweile geschafft

      Bisher noch nicht angegangen, wird aber nach dem Ironman und dem Aufbau der allgemeinen Fitness* :110: :109: durchgeführt.
      * Leider ist so eine Ironmanvorbereitung schlecht für die Fitness.
      Klar die Langzeitausdauer ist danach schon ganz gut, aber Schnellkraft. Kraftausdauer, Koordination etc leiden halt.


      Bei mir sind es erst 3700 Tage

      Also dürfte die Wahrscheinlichkeit das du abbrichst etwa auch bei Null liegen. ;)
      - Essen nur nach Kalorien und Nährwerte zu beurteilt ist in etwas so, als würde man Shakespeares Hamlet nach Anzahl der Buchstaben bewerten.
      - Training is like fighting with gorilla: You don't stop when you are tired. You stop when the gorilla is tired!
      - Nur im Duden steht der Erfolg vor dem Fleiß!
    • Ruth schrieb:

      Hast du den Mont Ventoux mittlerweile geschafft
      Ich war am 09.06.2014 wieder auf dem Mont Ventoux. Es war 36°. Viele sind umgekippt. Die Krankenwagen hatten viel zutun. Es wurden zusätzlich Versorgungsstellen durch das "Militär" eingerichtet. 3000 Menschen waren auf dem Berg.

      Meine nächste Auffahrt ist Pfingstmontag 2015. Laga, komm doch mit. Startgeld: 50 €.

      Ich bin erst seit 2011 LOGIaner. Die Möglichkeit das ich abbrechen könnte liegt schon jetzt bei NULL :1:
      Gute Laune kann man essen ...
      Lieben Gruß
      LO-LO
    • Ich war am 09.06.2014 wieder auf dem Mont Ventoux.

      * Wunde Salz aua :crygirl:

      Es war 36°.

      Und dann noch bei herrlichem wetter. (*noch mehr Salz)

      Meine nächste Auffahrt ist Pfingstmontag 2015.

      Klingt schon mal interessant, werde es mal in Auge behalten.

      ch bin erst seit 2011 LOGIaner.

      und ich bin bei 3098 tagen


      Und ich denke das auch in den beiden Fällen ein Abbruch sehr sehr unwahrscheinlich ist.
      Aber eigentlich ist die erste Zeit am "schwierigsten", dann geht es so ins Blut über das man gar nicht mehr nachdenkt.
      Eher im Gegenteil, wenn ich mal kräftig Khs laden will, und auf die suche gehe, fällt mir auf das das meiste davon gar nicht essen will.
      Zum Glück fallen mir aber dann doch so einige Khs reiche Sachen ein die ich noch mag (Lagamettbrötchen :D ; Weingummi, Lakritze,...)
      - Essen nur nach Kalorien und Nährwerte zu beurteilt ist in etwas so, als würde man Shakespeares Hamlet nach Anzahl der Buchstaben bewerten.
      - Training is like fighting with gorilla: You don't stop when you are tired. You stop when the gorilla is tired!
      - Nur im Duden steht der Erfolg vor dem Fleiß!
    • Lagavulin schrieb:

      Eher im Gegenteil, wenn ich mal kräftig Khs laden will, und auf die suche gehe, fällt mir auf das das meiste davon gar nicht essen will.
      Zum Glück fallen mir aber dann doch so einige Khs reiche Sachen ein die ich noch mag (Lagamettbrötchen ; Weingummi, Lakritze,...)

      Das kommt mir bekannt vor :roflmao:

      Ich will das meiste davon gar nicht essen(Nudeln, Brot, Kuchen, Weingummi),

      Schokolade(dunkle wie helle) in überschaubaren Mengen ist für mich ein sehr guter Kompromiß :) , Lakritz ganz gelegentlich mal , so alle halbe Jahre
      Lo más importante que aprendí a hacer después de los cuarenta años fue a decir no cuando es no Gabriel Garcia Marquez
    • Ich habe vor einigen Tagen nach einem kompletten, getreidebrotlosen Jahr erstmal wieder ein normales Brötchen gegessen - weil ich halb verhungert war, es nichts anderes gab und noch stundenlang auch an nichts Vernünftiges heranzukommen gewesen wäre.

      Sehr überraschend fand ich, dass ich es nicht nur nicht genossen habe, sondern es für mich pappig und irgendwie "äh!" schmeckte. Man entwöhnt sich also genau wie von Zucker auch von so etwas. Interessante Sache, finde ich. (Und gesättigt hat es auch nicht, danach hatte ich fast noch mehr Hunger!)

      Jedenfalls hat das einen ganz schönen Dämpfer auf meine ab und zu noch aufkeimenden Sehnsüchte nach "normalen Sachen" gesetzt. :thumbup:
      Herzlicher Gruß
      von Taraxa :walklike:
    • Schokolade(dunkle wie helle)

      Die hat mich noch nie sonderlich gereizt mal ein stück selbstgemachte Chilischoki (Waffenscheinpflichtig) oder etwas 100% ige das reicht mir.

      in überschaubaren Mengen

      Ich habe gute Augen und kann weit sehen. ;)

      Ich denken wenn mal mal in dem Stadium ist, das man sich beruhigt sagen kann, ab und an etwas Süßes etc., lässt das Verlangen, da der jeglicher Verzichtsgedanke nicht mehr da ist, automatisch nach.
      Und die KHreichen Sachen die ich noch mag, sind nur leider an Bedingungen gebunden.
      z.B. Eislaufen (Laga läuft zum Eiscaffe und auch wieder zurück, bzw wenn er 2 Eis will 8o , Hin, ein Eis, einmal um den See noch ein Eis und wieder zurück)
      Komisch ist nur je mehr Eis ich esse desto schneller nehme ich ab. ?(
      Der Weg zum Eiskaffee ist 16 km lang, der im den See ca 16,4 Km, also 1 Eis ca 32 km; 2 Eis ca 48 km...... ).
      Komisch auch das ich nie mehr als 2 Eis mag. ;)
      - Essen nur nach Kalorien und Nährwerte zu beurteilt ist in etwas so, als würde man Shakespeares Hamlet nach Anzahl der Buchstaben bewerten.
      - Training is like fighting with gorilla: You don't stop when you are tired. You stop when the gorilla is tired!
      - Nur im Duden steht der Erfolg vor dem Fleiß!