Nüchternwerte zw. 100 und 115 tolerabel?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ach , danke ihr beiden. Ist das schön wieder in der modernen Welt zu sein, auch wenn wir weit ab vom Schuss wohnen.

      Leider hat die Verbindung zwischen meiner WLAN-Box und dem Modem abgebrochten. Nicht konfigurierte IP-Adresse? Die WLAN-Box ist direkt mit dem Modem verbunden, das Modem über Ethernet am Rechner. Hm. Leider ist WLAN neu für mich


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Sodele,

      gestern mal wieder gemessen und den NBZ die letzten Tage:

      NBZ´s: 110, 95, 112, 118

      Essenswerte gestern: Frühstück 1 h = 112 / 2 h = 85
      Mittag 1 h = 118 / 2 h = 112

      Abendbrot habe ich mir geschenkt


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Guten Morgen,

      tja, auf einzeln gemessene Werte kann man sich nicht verlassen. HBA ist von Feb. 17 mit 5,4 auf jetzt 5,7 gestiegen.
      Ebenso sind zum Ersten Mal die Triglyceride von ehem. 85 auf 115 hochgegangen. Auweia.

      Da heisst es jetzt, noch mehr die Zügel anziehen.

      LDL liegt bei 132, HDL bei 82 und das Gesamt-Chol. bei 218

      Vit. D habe ich auch mal testen lassen. Ist bei 37,7 (Ref. 20,0-70,0)


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • ja. Ich nehme 20.000 IE bisher 1* pro Woche. Im Sommer nehme ich nichts. Da bin ich viel draussen


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • medusa schrieb:

      dein ft4 ist ja unterirdisch .
      ja, das habe ich auch ganz neu bemerkt :D

      Ok, werde das Vit. D auf 2x die Woche nehmen - wenn ich es nicht vergesse.
      IR bekämpfen ist ein hoffentlich erreichbares Ziel. Da meine gemessenen Werte immer ok waren, auch der Nüchternwert soweit, ist es mir eigentlich noch immer schleierhaft, woher der Anstieg kommt. Ja gut, ist ja kein Beinbruch bei dem Wert, aber trotzdem.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sternennacht ()

    • Uff, ist doch tatsächlich schon wieder ein halbes Jahr rum. Wohin rennt die Zeit eigentlich?

      Ich bin ja inzwischen wieder zu strikterem Low Carb zurück gekehrt. Die wenig gemessenen Zuckerwerte sind im Tagesverlauf unter LC natürlich deutlich besser, als unter Mischkost, nämlich völlig normal - bis auf eben den NBZ. Aber den bekomme ich auch nicht weiter runter. Im Grunde ist der unter Metformin seit meiner Diagnose immer im noch ok-Rahmen. Mal besser, mal moderat schlechter... Aber wie wurde vor ein paar Tagen bei SWR im TV bei einer Sendung gesagt? Die Dunkelziffer von Prä-Diabetikern ist vermutlich unermesslich hoch und diejenigen Leute mit der Vorstufe, die auch ärztlich erkannt wurden, wurden im Durchschnitt innerhalb 1 Jahres zu manifesten Diabetikern.

      Ich halte die Vorstufe jetzt über vier Jahre. Das ist doch was :D

      Ich lese aktuell das Buch "Das egoistische Gehirn". Kennt das jemand?

      Der Ansatz, dass eine chronische Unterversorgung des Gehirns mit Glucose an Übergewicht der Verursacher sein soll, ist spannend. Bin aber noch nicht ganz durch. Beim Lesen frage ich mich ständig, wie das dann mit den Erfolgen des Leberfastens vereinbar ist. Aber vielleicht kommt die Lösung noch :)


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Sternennacht schrieb:

      Ich lese aktuell das Buch "Das egoistische Gehirn". Kennt das jemand?

      Der Ansatz, dass eine chronische Unterversorgung des Gehirns mit Glucose an Übergewicht der Verursacher sein soll, ist spannend. Bin aber noch nicht ganz durch. Beim Lesen frage ich mich ständig, wie das dann mit den Erfolgen des Leberfastens vereinbar ist. Aber vielleicht kommt die Lösung noch :)
      Ach ja, der gute Achim Peters.

      Nein, eine Lösung brauchst du von ihm nicht zu erwarten, obwohl sie mit Low Carb auf der Hand liegen würde. Er bräuchte nur einen klitzekleinen Schritt weiter zu denken, dann hätte er auch die Lösung zu seiner guten Analyse parat.

      Wenn das Gehirn nicht mehr nur auf Glukose angewiesen ist, sondern auch Ketonkörper, die jederzeit kurzfristig in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden können, zur Energiegewinnung heranziehen kann, dann wären die von ihm beschriebenen Probleme gelöst. Diese Umstellung kann mit einer sehr moderaten KH-Reduzierung erreicht werden, vermutlich reicht eine Reduzierung auf 130g KH dafür bereits aus.

      Low Carb lehnt Prof. Peters ab, weil dabei nach seiner Meinung vermehrt Stresshormonen gebildet werden. Dass das nur in einer kurze Übergangsphase der Fall ist, will er nicht wahr haben, obwohl das ausreichen theoretisch bekannt ist und mit einem unproblematischen Versuch jederzeit nachvollzogen werden könnte.

      Glukose kann übrigens, außer von dem zur kurzfristigen Überbrückung in der Leber gespeichten Glykogen, nicht kurzfristig zur Verfügung gestellt werden. Dazu muss man erst etwas essen, was dann durch den Magen und den Darm gehen muss, um dann innerhalb einer knappen Stunde im Blut anzukommen. Wenn also das Gehirn irgendwie befürchten muss, dass seine Glukoseversorgung innerhalb der nächsten Stunde nicht ausreichend gesichert ist, dann muss es sehr zeitig für Nachschub sorgen. Deshalb sorgt es - ganz egoistisch - viel zu oft und viel zu zeitig für neuen Hunger. Ich glaube, das kann man auch erkennen, ohne Professor zu sein.
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Rainer schrieb:

      Wenn das Gehirn nicht mehr nur auf Glukose angewiesen ist, sondern auch Ketonkörper, die jederzeit kurzfristig in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden können, zur Energiegewinnung heranziehen kann, dann wären die von ihm beschriebenen Probleme gelöst. Diese Umstellung kann mit einer sehr moderaten KH-Reduzierung erreicht werden, vermutlich reicht eine Reduzierung auf 130g KH dafür bereits aus.
      Genau daran dachte ich auch. Nur auf 130 g KH? Dann brauche ich mir keine Gedanken zu machen.

      Rainer schrieb:

      Low Carb lehnt Prof. Peters ab, weil dabei nach seiner Meinung vermehrt Stresshormonen gebildet werde
      Wenn das Gehirn permanent unter Nährstoff-, d. h. Glucosemangel, leiden würde, dann wäre Homo Sapiens vermutlich schon zu Beginn seines Seins ausgestorben.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Boah, ich war im Juni das letzte Mal hier...
      Krass, wie die Zeit verfliegt.

      Ich hatte einfach viel und andere Dinge um die Ohren, als mich hier auszutauschen.
      Leider hatte ich auch null Kopf, um mir Gedanken um Flexcarb oder Diabetes zu machen und das hat sich nun leider im HBA gezeigt.
      Bin von 5,3 innerhalb des letzten dreiviertel Jahres nun auf 6,1 hochgeklettert. Ich habe sowohl beim Essen geschlampt und zusätzlich die Metformin nur unregelmäßig genommen.

      Der Wert hat mir einen Gong gegeben und es muss wieder etwas passieren :thumbdown:

      Ich bin jedenfalls wieder präsent und werde mich hier erst Mal wieder einlesen.

      :)


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Liebe Sternennacht, ich drück die Daumen!!!
      Du weißt, wie es geht, also mach! Ist doch so einfach, wie es bei dir funzt, wenn du´s einfach nur machst!!! LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt <6 Gewicht von 80 kg auf um 60 kg
      Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse: Ein Lachen, ein Sieg, eine Träne, ein Schlag in die Fresse!!! :herz: :herz: :herz: