Warnschuß Prädiabetes

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Tag!

      Ich hab mich ja hier in meinem Faden lange nicht gemeldet.

      Mein HbA1c betrug im März 5,6 %. Damit bin ich sehr zufrieden. Und neu ist, daß ich morgens und abends (ich esse zwischen 12.00 Uhr und 16.00) seit 4 Wochen nur zwischen 52 und 80 mg/dl (zwischen 2,9 und 4,4 mmol/l) messe. Sonst war vor allem mein Nüchternzucker ja immer deutlich höher, und unter 5,0 mmol/l (90 mg/dl) war ich überhaupt noch nie vorher, seit ich messe.

      Seit 3 Wochen verzichte ich ganz strikt auf Stufe 3 und 4 und habe seitdem 4 Kilo abgenommen. "Nur" das tägliche 20-h-Fasten reicht mir dafür nicht, ich verbinde es seit dieser Woche mit 5:2-Fasten. Das heißt, an 2 Tagen der Woche esse ich unter 600 kcal, behalte dabei aber meine Essenszeit bei. Klar, damit habe ich Hunger, aber das stehe ich durch.
      Weitere 4 kg will ich noch schaffen.

      Schöne Grüße von Annette
    • Hut ab. Das hört sich gut an.

      Misst du wirklich zum Teil 52 mg/dl,?
      Dann wärst du ja im Unterzucker?!



      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4 / April 19 = 6,1

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener
    • Unterzucker ist keine feste Größe. Allgemein gilt unter 50 mg/dl als Beginn(!) von Unterzucker. Aber manche Menschen fühlen sich auch mit etwas über 40 völlig wohl.
      Die allgemein heute mit Diabetes angenommenen 70 mg/dl als Grenze zum beginnenden Unterzucker beziehen sich in der Hauptsache auf Menschen, die BZ-senkende Medis nehmen. Damit ist gut, wenn man sich wenigstens einen kleinen Puffer lässt.
      Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
    • Liebe Nini, vielen Dank für Deine lieben Worte!

      Auch Euch beiden besten Dank, Sternennacht und Jürgen!
      Mir war, wenn ich so um die 60 mg/dl hatte, manchmal beim Aufstehen leicht schwindlig, aber das verging sofort und ich habe mich gut gefühlt. Und ich nehme ja keine Medikamente und auch kein Insulin.

      Schöne Grüße von Annette