Neu hier und Viele Fragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo und herzlich willkommen auch von mir.

      Du hast meine größte Hochachtung von mir für dein Projekt. :hutab:

      Beginne langsam mit der Umstellung, setze dir einfache Ziele wie z.B. schon mal die Beilagen zu lassen und dafür mehr Gemüse und gute Fette zu benutzen. :thumbup:

      Wenn du deinen Arzttermin hast, lass dir die Blutwerte schriftlich geben. Der Doc kann auch für neue Diabetiker Blutzuckermessstreifen verordnen. Normal ja nur für Insuliner im Budget.
      Ich bestelle die Teststreifen meist beim günstigen Anbieter (Medizinfuchs oder ebay), da sie doch recht kostspielig sind. Solltest du monetär etwas flüssiger sein, lohnt sich das Freestyle Libre, weil du damit 14 Tage messen kannst, so oft du möchtest und brauchst nicht pieken.

      Für den Start wünsche ich dir Gelassenheit und leckere Gerichte.
      Liebe Grüße :89:

      carlosinchen
      DM Diagnose am 28.11.12 Metf 2 x 1000 + seit 12/14 Januvia , 15.03.17 Leberfasten - HbA1c 5,2 am 15.12.17 erst 1 Janumet, ab 14.01.18 nix

      Die Diagnose steht: aus dem Prä- wurde ein Diabetes
    • Ich bin jetzt den 3 Tag "auf LOGI" kann es sein, dass ich deswegen besser schlafe?

      OK könnte auch daran liegen, dass bereits jetzt durch den "alles Neu"-Motivationsschub ich mich mehr bewege. Aber mit nur einmal wachwerden (weil ich auf Toilette musste) das hatte ich schon Jahre nicht mehr.

      Grade suche ich mir meine Mahlzeiten für die nächste Woche aus und dabei fällt mir schon wieder was auf, dass ich Euch fragen möchte, ob ich das korrekt verstehe:

      Soll ich die vollfetten Milchprodukt-Varianten bevorzugen? Also Vollmilch, Quark 20%, Joghurt 3,5 usw?

      Und welches Obst ist KH-lastig? Gibt es da ne Liste?



      @ Carlos

      Auch dir ein ganz liebes Danke für das herzliche Willkommen aber Deine Hochachtung hab ich (noch) nicht verdient... erst wenn ich das packe :) ich meld mich dann so in 3 Monaten bei dir *grins -> Wieder etwas das mich motiviert dranzubleiben.

      Freestyle Libre klingt gut aber ich muss jetzt erstmal den neuen Bluttest abwaren und kann dann das im darauf folgende Artzgespräche ansprechen.
      liebes Grüßle von
      Holly :89:

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -

      Glücklich ist, wer daran glaubt, dass es nie im Leben zu spät ist, neu zu beginnen!
    • Holly GoLightly schrieb:

      OK könnte auch daran liegen, dass bereits jetzt durch den "alles Neu"-Motivationsschub ich mich mehr bewege. Aber mit nur einmal wachwerden (weil ich auf Toilette musste) das hatte ich schon Jahre nicht mehr.
      Vielleicht auch, weil Deine Blutzuckerwerte jetzt durch die Ernährung flacher verlaufen? G**gl* mal unter "Nierenschwelle". Dann wäre Dein Blutzucker auch vorher schon recht hoch gewesen.

      Holly GoLightly schrieb:

      Soll ich die vollfetten Milchprodukt-Varianten bevorzugen? Also Vollmilch, Quark 20%, Joghurt 3,5 usw?
      Bei Logi vollfette Produkte. Ich persönlich reagiere leider auf zuviel tierisches Fett hinsichtlich des LDL-Cholesterins (habe ich im letzten Jahr leider für mich festellen müssen) und nehme deswegen Magerquark und gebe dann aber einen ordentlichen Schuss Lein- oder Walnussöl hinzu. Sonst werde ich nicht satt.

      Holly GoLightly schrieb:

      Und welches Obst ist KH-lastig? Gibt es da ne Liste?
      Liste habe ich keine, sondern nur den LOGI GUIDE, ist so ein kleines rotes Buch.
      In der Regel ist Beerenobst (die Saison hat ja gerade begonnen) günstig. Aprikosen kann mein Körper gut ab, ebenso Pfirsiche. Wichtig wäre auch hier in Zukunft, dass Du nach dem Essen den Blutzuckerwert misst. Wie Obst vertragen wird, ist bei vielen Diabetikern hier sehr verschieden. Oft kommt es auch auf den Reifegrad der Frucht an. Bei Obst gilt die Regel, 2 handvoll täglich. Ich nehme immer möglichst kleine Früchte und decke den Vitaminbedarf mehr über Gemüse und Salat.
      Ich habe mal die Erfahrung nach dem Verzehr einer Cherimoya gemacht, dass mein Blutzucker durch die Decke gegangen ist. Für mich heißt das dann nicht: Oh, ich darf nie wieder Cherimoya essen, sondern es heißt für mich: Ich darf keine ganze Cherimoya essen.
      So gehe ich z. B. damit um.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, seit 2016: BMI 21,3 / 4/2018: HbA1c 5,8
    • Holly GoLightly schrieb:

      Soll ich die vollfetten Milchprodukt-Varianten bevorzugen? Also Vollmilch, Quark 20%, Joghurt 3,5 usw?
      Quark darf auch 40 % haben, wichtig ist, dass er dir schmeckt.

      Bei folgendem Obst sollte ein Diabetiker sehr vorsichtig sein:
      Banane, Weintrauben, Feige, Mango, Ananas, Honigmelone
      (es gibt noch anders, doch erst mal eine kleine Auswahl)

      Äpfel, Orangen, Mandarinen etwas vorsichtig, da kannst du gucken, wie DU drauf reagierst, wenn du DEINEN Blutzucker misst.


      Holly GoLightly schrieb:

      ich muss jetzt erstmal den neuen Bluttest abwaren und kann dann das im darauf folgende Artzgespräche ansprechen.
      musst du nicht, habe ich schon ziemlich weit oben geschreiben, in der Apotheke kannst du nach einem Gerät fragen.
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Hallo Holly,

      Biene und Ragi haben eigentlich schon alles geschrieben.
      Du darfst vollfette Millchprodukte verwenden. :sehrgut:
      Bei mir haben sich Milch mit 1,5% und Quark mit 20% Fett etabliert, weil ich den 40%igen einfach nicht gut vertrage. Dafür mache ich lieber einen Schuss Sahne in meinen Tee. Beim Käse bitte auf keinen Fall die Magervariante einkaufen. Schmeckt ja auch gar nicht! :uebel: Und wenn Du Harzer magst, der schmeckt mit etwas Butter bestichen, einfach lecker. ;)
      Dass Du als Diabetikern mit dem Obst vorsichtig sein musst, wurde auch schon mehrfach erwähnt. Mehr als die zwei Hände voll pro Tag, sollten es wirklich nicht sein. Ehrlich gesagt, komme ich auf deutlich weniger Obst. Liegt aber daran, dass ich das nicht unbedingt auf meinem Speiseplan brauche, weil ich lieber Herzhaftes esse.
      Beerenobst bekommst Du in gefrorenen Form in jedem Supermarkt/Discounter. Das verwenden hier viele z.B. für Ihren Frühstücksquark. Du musst allerdings auf die Zutatenliste schauen, da sich dort manchmal zugesetzter Zucker versteckt. Dann bitte die Finger davon lassen.
      Zum Süßen... Es ist tatsächlich so, dass man sich das Süße abgewöhnen kann. Wenn Du mal eine etwas längere Zeit auf Zucker verzichtest, wirst Du merken, dass Dir vieles hinterher zu süß schmeckt.
      Aber natürlich gibt es ein Füllhorn an anderen Möglichkeiten, um z.B. den Beerenquark nicht so sauer zu finden.
      Ich persönlich verwende häufig Erythrit oder Xylit (zum Backen). Andere nehmen Flüssigsüßstoff, Tagatesse oder mischen sich etwas aus verschieden Sachen zusammen. Da musst Du einfach ausprobieren, was Dir am besten schmeckt und was Du gut verträgst. Honig und Agavendicksaft sind absolute NoGoes für Diabetiker! ;)

      LG
      Uschi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bathidababy ()

    • 2 Obst am Tag ist OK für mich ich esse Obst wenn dann eh nur zum Frühstück.


      Super, 20%Quark mag ich gerne und Kaffee mit 3,5 Milch wird richtig sahnig 8o

      Heut hab ich mal Kefir probiert aber pur schmeckt der ein bisschen wie Saure Milch mit Hefe.
      Werd morgen früh mal mit pürrierten Erdbeeren testen, weil der Kefir soll ein wahres Wundermittel sein.

      Ansonsten hab ich meinen Tag heute glaub richtig LOGIsch verbracht, auch wenn ich meinen Speiseplan etwas umgeworfen habe.

      Morgens
      250g Kefir und 2 Nektarinen

      Mittags
      Ruccolasalat mit Radischen und Minitomaten mit Kürbiskernöl-Himbeeressig-Dressing
      dazu 200g geräucherter Heilbutt (abzüglich Haut und Gräten vermutlich nur 150g)

      Abends
      Hackfleischbällchen in einer Tomaten-Paprika-Sauce mit Zucchininudeln.
      Dazu ein Blattsalat mit Essig-Olivenöl-Dressing

      Zwischendurch hab ich die restlichen 6 Radischen und 2 Möhren geknabbert
      dazu 50g Käse

      Ausserdem war ich heute im Garten fleissig und hab mich somit auch wieder etwas mehr bewegt.

      Ich bin stolz auf mich!
      liebes Grüßle von
      Holly :89:

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -

      Glücklich ist, wer daran glaubt, dass es nie im Leben zu spät ist, neu zu beginnen!
    • Kefir könnte zu wenig Fett enthalten.

      Warst du denn insgesamt satt und zufrieden von den Mahlzeiten?
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Holly GoLightly schrieb:

      250g Kefir und 2 Nektarinen
      Wenn du demnächst deinen Blutzucker 1 Std. nach solch einer Mahlzeit misst, bin ich gespannt, was dabei bei dir heraus kommt.
      2 Portionen Obst in einer Mahlzeit lässt bei mir den BZ hochschießen.

      Übrigens Rhabarber zählt zu Gemüse ;) zur Zeit also mein Sattmacher mit Chia Samen zum Binden der Flüssigkeit.

      Hab einen schönen Sonntag
      Liebe Grüße :89:

      carlosinchen
      DM Diagnose am 28.11.12 Metf 2 x 1000 + seit 12/14 Januvia , 15.03.17 Leberfasten - HbA1c 5,2 am 15.12.17 erst 1 Janumet, ab 14.01.18 nix

      Die Diagnose steht: aus dem Prä- wurde ein Diabetes
    • Hab dasselbe gedacht wie die liebe Carlos... (bei mir ginge nicht mal eine Nektarine... ne viertel vielleicht).
      Ja, und Kefir ist halt flüssig, würde mich nicht wirklich sooo satt machen, hier läuft nach dem Motto, was du essen kannst, musst du nicht trinken :D , da wäre Quark doch länger sättigend- ja, Feja fragte ja schon, warst du satt? LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt 5,3- 5,5 NBZ von 15/ 270 auf um 5/ 90, Gewicht von 80 kg auf unter 60 kg
    • Da ich eh nicht so der Frühstücker bin reichte mir der Kefir.
      Ich esse oft erst gegen 11:30/12 Uhr und dann meist gleich Mittagessen und bis dahin trinke ich 2 oder 3 Tassen Kaffee mit viel Milch.

      Die gestrigen Mahlzeiten haben mich glaub ich gut gesättigt. Dazu muss man wissen, dass ich SATT so gut wie nicht verspüre. Auch eine Hoffnung die ich in LOGI setze, dass Sättigungsgefühl wieder zu erlangen. Aber ich hatte zwischendurch nicht ständig meine Gedanken bei "was könnte ich JETZT schon wieder essen". Also denke ich JA die Mahlzeiten haben mich zufrieden gemacht.

      Interessant war für mich auch die Erfahrung, dass Zucchinispaghetti funktionieren. Ich hab Nudeln echt nicht vermisst. Wird es künftig öfter geben :tanz:

      Rhabarber geht bei mir nur in sehr gesüsster Form als Kompott und mit Chiasamen hab ich gar keine Erfahung.
      liebes Grüßle von
      Holly :89:

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -

      Glücklich ist, wer daran glaubt, dass es nie im Leben zu spät ist, neu zu beginnen!
    • Sag mal,nur so als Vorschlag, hast du einen Schrittzähler? Es motiviert doch sehr,wenn man sieht,wieviel Schritten so am Tag macht! Später,ne eigentlich schon jetzt, kann man sich eine bestimmte Anzahl Schritte vornehmen! Gibt ein Fädchen hier dazu,kann momentan nicht verlinken( Sportsdeal Wochenpläne)
      L.G. Kanschu
      :97:
    • Holly GoLightly schrieb:

      Die gestrigen Mahlzeiten haben mich glaub ich gut gesättigt. Dazu muss man wissen, dass ich SATT so gut wie nicht verspüre. Auch eine Hoffnung die ich in LOGI setze, dass Sättigungsgefühl wieder zu erlangen. Aber ich hatte zwischendurch nicht ständig meine Gedanken bei "was könnte ich JETZT schon wieder essen". Also denke ich JA die Mahlzeiten haben mich zufrieden gemacht.

      Interessant war für mich auch die Erfahrung, dass Zucchinispaghetti funktionieren. Ich hab Nudeln echt nicht vermisst. Wird es künftig öfter geben
      Hört sich gut an. :thumbsup: Bei mir war das Sättigungsgefühl ebenfalls gestört, sicher nicht so stark wie vermutlich bei Dir, zudem haben mich permanente Heißhungerattacken gequält. Die sind mit LOGI komplett verschwunden und das auch Sättigungsgefühl ist wieder da, wie ich das vor der Zeit meiner Gewichtszunahme kannte.

      Ja Zucchini-Nudeln sind lecker - ich mache sie in einer grossen Pfanne und sehe immer zu, dass sie möglichst al dente gelingen.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


      Diabetes 2, Logi-Beginn 06/2015 mit BMI 29,4, seit 2016: BMI 21,3 / 4/2018: HbA1c 5,8
    • Hallo Holly, Kanschu hat einen guten Vorschlag gemacht: besorg dir einen Schrittzähler (wird oft von der krankenkasse verschenkt im Rahmen der Aktion 10.000Schritte am Tag) oder lade dir einen am Handy runter . Ich habe ihn IMMER in der Hosentasche, es motiviert ungemein! Und ich liebe es, wenn bei dem 10.000Schritt der kleine Hampelmann Beifall klatscht :pfeifen: .... Und manchmal dreh ich nochmal eine kleine Extrarunde, wenn die 10.000 noch nicht voll ist. ich habe mal bei 200-300 Schritte am tag angefangen....und systematisch langsam gesteigert.... Hast du schon mal Rhabarber mit zwiebeln als Gemüse versucht? Lecker! Ich koche z.Zt. Kiloweise die Stangen - aber auch mit Süßungsmittel - und genieße es, wirklich viel davon als "Obst" im Quark zu essen....
      Ich finde es schön, wie du deinen Weg suchst...
      Gruß, rena
    • ivy schrieb:

      Holly GoLightly schrieb:

      2 oder 3 Tassen Kaffee mit viel Milch.
      Milch hat durchaus nennenswerte Mengen an Milchzucker akak Lactorsenimm lieber Sahne
      nun ja, Milch hat 4,5 g KH auf 100 g, Sahne hat 3,3 g, ich sehe da keinen großen Unterschied. Milch durch die gleiche Menge sahne zu ersetzen, wäre fürs Abnehmen wohl kontraproduktiv, wegen des Fettgehaltes.
      Mir reicht aber ein kleiner Schluck Sahne im Kaffee, schmeckt mir viel besser als mit Milch.