"Erstverschlimmerung"? Hormone etc.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • "Erstverschlimmerung"? Hormone etc.

      Hallo zusammen!

      ich bin seit 3 Wochen gut dabei - habe meine Ernährung umgestellt und es gelingt mir wirklich gut, mich LOGIsch zu ernähren.
      Tatsächlich esse ich weder Zucker noch Getreide - Obst nur wenig, vor allem gerade Heidelbeeren - viel Gemüse, gutes Öl usw.
      Soweit alles fein.

      Nur:
      Wirklich gut geht es mir nicht, eher das Gegenteil. Ok, ich hatte schon mit einer Umstellung gerechnet - aber eher in Form von Kopfschmerzen, Müdigkeit oder so ... aber bei mir haut es irgendwie richtig rein: angefangen hat es mit einem Mörder-Herpes (hatte schon jahrelang keinen Herpes mehr und so einen noch nie!) ... und dann spielen seit 2 Wochen meine Hormone irgendwie verrückt ... Brustspannen und eine schlimme Blutung, die gar nicht aufhören will. Ok, ich bin in den Wechseljahren - und das ist auch gynäkologisch abgeklärt ... aber irgendwie hätte ich damit nun gar nicht gerechnet.

      Frage also:
      Kann man das tatsächlich mit der Essensumstellung erklären? Gelesen habe ich dazu im Internet schon öfters, aber eine Erklärung habe ich nicht gefunden. Wenn ja, warum ist das so?

      Und vor allem:
      wird das besser? Und wenn ja wann? Denn DAS kann ich ja nun gar nicht gebrauchen! Andererseits kann es ja wohl auch nicht die Lösung sein, jetzt bewusst wieder Zucker und Mehl zu essen!?!

      Danke!
      Lieber Gruß ... von .... Mökel ... :)
    • Mökel schrieb:

      Kann man das tatsächlich mit der Essensumstellung erklären?
      Ich denke nein. Geh zum Arzt, deine Symptome gehören abgeklärt.
      Nicht an allem ist die Ernährung schuld.

      Gute Besserung! :)
      Liebe Grüße!

      Tia


      :hexe:

      LOGI steht jetzt also für nix mehr, dafür soll es künftig LOGI 2.0 heissen und dabei essen wir uns künftig die Flexi-Carb-Pyramidenstufen rauf und runter, zählen Kohlenhydrate um die Sportmengen auszurechnen :verrueckt: .... hach, war das Leben mal 3-stufig einfach! :wseufzer:
    • Genau, geh zum Arzt...

      und

      Logi ist bei Wechseljahren gut, es bewahrt Dich vor ungewolltem Krempel,
      den keiner gebrauchen kann....

      und

      KHs sind nicht essentiell für den Stoffwechsel....wirklich nicht..
      auch wenn landläufig eine ganz andere Meinung grassiert... :D

      viele Grüße,
      Karin

      PS Gynäkologe, Hormonstatus bestimmen lassen..
      wenn Hormone ( durchaus zu empfehlen)

      aber mit der Betonung auf bioidentisch!!!!!!!!!!!


      viele Grüße ,

      Karin
      Lo más importante que aprendí a hacer después de los cuarenta años fue a decir no cuando es no Gabriel Garcia Marquez
    • Danke für eure Antworten!

      Ich war erst vor 8 Wochen beim Gyn. Alles soweit i.O.
      Meine Mens war bislang noch eher regelmäßig, moderat - natürlich schon mal eine Woche später oder so. Mein Gyn. meinte, das wäre in den Wechseljahren alles mehr oder weniger normal. Und ich bin ja unter Kontrolle. Natürlich soll ich mich melden - vor allem, wenn es zu Zwischenblutungen kommt (sind es ja nicht), oder wenn die Blutung zu heftig und/oder zu lange ist. Ja, wenn es nach dem WE nicht deutlich besser ist, dann werde ich da anrufen ...

      Hormonspiegel wäre schwer zu bestimmen, da es immer nur eine Momentaufnahme sei - also von den "Frauenhormonen", sagte mein Gyn und auch der Endokrinologe, den ich vor einem halben Jahr aufsuchte (wegen Schilddrüse o.ä. - aber auch da alles ok).

      Was mich wundert, ist, dass es zeitlich jetzt so direkt mit meiner kh-armen Ernährung zusammentrifft. Und dass man es auf öfters liest, dass LowCarb Einfluss auf den Hormonhaushalt hat. Da kann ich mir schwer vorstellen, dass das bei mir nun nur Zufall ist!?

      Ich zögere halt ein bisschen, weil ggf. dann eine Ausschabung, Verödung oder was es da sonst noch so gibt im Raum steht und es natürlich doof wäre, so einen Eingriff vornehmen zu lassen, obwohl dass vielleicht nur Umstellungssymptome sind, die sich nach 3 weiteren LOGI-Wochen von allein erledigen .... !? Selbst wenn ich den Gyn. danach fragen würde - ich bezweifele arg, dass der dazu (Ernährung vs. Hormone) was sagen könnte!
      Lieber Gruß ... von .... Mökel ... :)
    • Hormonstatus...Progesteronspiegel ist aber aussagekräftig...
      Momentaufnahme hin oder her..

      natürlich hat Low- Carb einen (positiven ) Einfluß auf den Hormonhaushalt

      es beeinflußt den Insulindpiegel und da sich die Hormone gegenseitig beeinflussen........


      viele Grüße,
      Karin
      Lo más importante que aprendí a hacer después de los cuarenta años fue a decir no cuando es no Gabriel Garcia Marquez
    • Einen Schnupfen bekommt man über Nacht, eine Erkältung nach ein paar Tagen ab Ansteckung, eine gynäkologische Erkrankung kann sich innerhalb von 8 Wochen durchaus entwickeln, also ab zum Doc :)
      Liebe Grüße!

      Tia


      :hexe:

      LOGI steht jetzt also für nix mehr, dafür soll es künftig LOGI 2.0 heissen und dabei essen wir uns künftig die Flexi-Carb-Pyramidenstufen rauf und runter, zählen Kohlenhydrate um die Sportmengen auszurechnen :verrueckt: .... hach, war das Leben mal 3-stufig einfach! :wseufzer:
    • Tia schrieb:

      Einen Schnupfen bekommt man über Nacht, eine Erkältung nach ein paar Tagen ab Ansteckung, eine gynäkologische Erkrankung kann sich innerhalb von 8 Wochen durchaus entwickeln, also ab zum Doc :)
      stimmt und das hier ist ein heftiger Hinweis darauf, dass was nicht stimmt.

      Mökel schrieb:

      angefangen hat es mit einem Mörder-Herpes (hatte schon jahrelang keinen Herpes mehr und so einen noch nie!) ..
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Es kennt also keiner hormonelle Irritationen nach der Umstellung auf eine kh-arme Ernährung?

      (danke für eure Tipps bzgl. irgendwelcher Gyn-Krankheiten - ich bin in den Wechseljahren und da sind Blutungen, auch häufig und lange, nichts unnormales. Was anderes wird mir ein Gyn auch nicht erzählen, da er mich gründlich untersucht und nichts anderes gefunden hat. Ich bin also nach 8 Wochen seit meinem letzten Besuch dort nicht wirklich beunruhigt - aber ich werde natürlich weiteren Rat einholen, wenn ich es für besorgniserregender halte! Im Moment ist es für mich eher irritierend - und nervig - aber nicht wirklich beunruhigend.)
      Lieber Gruß ... von .... Mökel ... :)
    • nein, ich kenne solche Irritationen ( betreffend Östrogen/ Testosteron) nicht und kann mir auch keinen physiologischen Grund vorstellen, auch in der Ausbildung zum LOGI Trainer wird auf nichts derartiges hingewiesen. Die inteernationale Literatur gibts dazu auch nichts her.
      Auf den Insulin- und Schilddrüsenstoffwechsel hat eine KH arme Kost dagegen durchaus einen Einfluss. ( das schreibe ich, weil Du generell nach nach " hormonellen Irritationen" fragst und ich deine Definition dazu nicht kenne)
      ich sehe durchaus einen Zusammenhang zwischen geschwächter Immunabwehr und Blutungen durch einen gynäkologischen Befund, aber da weißt Du offensichtlich besser Bescheid.
      (Mich würde schon der Verlust von Eisen durch die Blutung mehr stören als, eine Abrasio. Ich hab das hinter mir und ärgere mich noch heute darüber, dass ich nicht früher eingreifen lassen habe!)
    • Melrettich schrieb:

      ich kenne solche Irritationen ( betreffend Östrogen/ Testosteron) nicht und kann mir auch keinen physiologischen Grund vorstellen, auch in der Ausbildung zum LOGI Trainer wird auf nichts derartiges hingewiesen. Die inteernationale Literatur gibts dazu auch nichts her.
      Kurz nach Eintritt der ersten Wechseljahresbeschwerden hatte ich mit LOGI angefangen; die nächsten und letzten Menstruationsblutungen hatte ich erstmals in meinem Leben pünktlich und ohne Beschwerden. Auch die Wechseljahre fanden gänzlich ohne Beschwerden fast unbemerkt statt. Ich war überrascht und hatte LOGI/LC in Verdacht, habe dazu aber auch nichts an Literatur gefunden. Manchmal sind es einfach nur Korrelationen und pures Glück wie in meinem Fall oder leider auch mal Pech wie bei dir @Mökel.
      In meinem Bekanntenkreis wurde bei jeder Frau mit irregulären und schweren Blutungen früher oder später ein Engriff notwendig, die Frage ist, wie lange man sich damit quälen will statt sein Leben zu genießen.

      Melrettich schrieb:

      Mich würde schon der Verlust von Eisen durch die Blutung mehr stören
      Ich finde, das sollte auf jeden Fall mit in eine Entscheidung einbezogen werden.
      Liebe Grüße!

      Tia


      :hexe:

      LOGI steht jetzt also für nix mehr, dafür soll es künftig LOGI 2.0 heissen und dabei essen wir uns künftig die Flexi-Carb-Pyramidenstufen rauf und runter, zählen Kohlenhydrate um die Sportmengen auszurechnen :verrueckt: .... hach, war das Leben mal 3-stufig einfach! :wseufzer:
    • Kleines update:

      Mein hormonelles Innenleben hat sich wieder beruhigt. Die Hitzewallungen sind wieder besser (traten eigentlich erst so richtig mit der Ernährungsumstellung auf - vielleicht der "Zuckerentzug"?) - und Zwischenblutungen o.ä. sind auch nicht mehr aufgetreten.

      Ich bin ja in einigen LC-Foren unterwegs - und habe dort entsprechend zu dem Thema besonders meine Augen aufgehalten. Deshalb war ich beruhigt, dass es tatsächlich einigen Frauen so geht bzw. ergangen ist. Es ist also - egal, ob und wie man das nun wissenschaftlich erklären kann oder will - tatsächlich so, dass eine LC-Ernährung bzw. die Umstellung dahin Einfluss auf den Hormonhaushalt haben kann.

      Ich bin jetzt 10 Wochen konsequent dabei - und es geht mir soweit gut. Nun nicht so, dass ich voll neuer Energie Bäume ausreißen könnte - aber auf jeden Fall nicht schlechter als vorher. Und vor allem der Zuckerverzicht kann dem Körper nur gut tun. Abgenommen habe ich 7 kg - und das ist natürlich sehr erfreulich.

      Alles gut! :sehrgut:
      Lieber Gruß ... von .... Mökel ... :)