Schlechte Blutwerte nach 4 Monaten LOGI

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schlechte Blutwerte nach 4 Monaten LOGI

      Hallo zusammen!

      Ich habe mal wieder mein Blut untersuchen lassen (muss ich regelmäßig tun wegen einer chronischen Erkrankung) - und war sehr gespannt, weil ich seit 4 Monaten LOGI lebe (sehr konsequent) und mich auf gute/bessere Werte freute.

      Aber Pustekuchen ... ich bin echt etwas geschockt gerade ... :95: z.B.
      Cholesterin 269 (sonst um die 200)
      Glukose 101 (sonst 85)

      Wie kann das sein??
      Gerade bei diesen Werte hatte ich gehofft, dass sie besser werden ... und auch der Glukosewert!? Der war immer viel besser - und jetzt, wo ich definitiv keinen Zucker zusätzlich esse und auch keine KHs, da ist der so hoch wie nie ....!?!?!? Kann mir das wer erklären?

      Erwähnen muss ich allerdings, dass meine Leberwerte besser geworden sind und im grünen Bereich liegen ... trotz Medikamente gegen die chronische Erkrankung ... das ist immerhin schon mal sehr gut! Ach ja, und 11 kg abgenommen habe ich auch ...

      Danke für Erklärungen .... !!!
      Lieber Gruß ... von .... Mökel ... :)
    • Ganz nüchtern muss ich für die Untersuchungen nicht sein - aber war morgens hin, hatte nicht gefrühstückt, nur eine Tasse Kaffee (mit Kaffeesahne) getrunken. So mache ich das aber schon jahrelang - also die Werte sind vergleichbar.

      HDL 60,7
      LDL 182,6
      Quotient 3
      Triglyceride 128.9
      Lieber Gruß ... von .... Mökel ... :)
    • Das ist die Kaffeesahne, die sich da im Cholesterin zeigt.
      DAs lässt sich eben nicht vergleichen, weil Du nicht jedesmal im gleichen zeitlichen Abstand vom Verzehr der Kaffeesahne zur Blutentnahme bist.

      Der Rest der Fettwerte ist super und Deine Triglyceride zeigen deutlich, dass Du ziemlich Low carb isst.
      Die Schwankung im BZ würde ich nicht überbewerten und beim nächsten Mal wäre ich wirklich nüchtern und zwar länger als 12Stunden.
      Von schlechten Blutwerten bist Du insgesamt meilenweit entfernt!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Melrettich ()

    • Danke für deine Antwort!

      Ja, ich weiß, dass meine Blutwerte nicht schlecht ist - Fakt ist aber, dass sie vor LOGI/Low Carb besser waren (also Cholesterin, selbst die Triglyceride - und merkwürdigerweise auch der Blutzucker ...)

      Wie gesagt werden mein Blutwerte regelmäßig kontrolliert - schon seit Jahren - und da habe ich vorher immer Kaffee mit Kaffeesahne getrunken und auch die gleichen Medikamente genommen - deshalb habe ich ja den Vergleich. Und der lässt eben die Vermutung nahe liegen, dass der Grund die Veränderung in der Ernährung ist.

      Sehr seltsam, wie ich finde ... und auch enttäuschend irgendwie. Ich hatte mir mehr versprochen - gerade weil ich so einige gesundheitliche Baustellen habe.
      Lieber Gruß ... von .... Mökel ... :)
    • Hallo Mökel,

      ich finde deine Werte durchaus akzeptabel, der Quotient ist entscheidend.
      Beim LDL kommt es auf die Größe der Partikel an. Mit deiner Ernährung kann man davon ausgehen, daß du eher große Partikel hast, was widerum gut ist. Hier wird es auch nochmal erklärt.
      Vielleicht könntest du die Triglyceride noch etwas weiter senken (wie hoch waren sie vor LOGI?), wenn du den KH-Anteil in deiner Ernährung auch senkst. Wobei ich nicht beurteilen kann wie hoch der Anteil ist. Das musst du selbst wissen bzw. entscheiden.

      Alles Gute. :knuddel:
    • Die Triglyceride waren im April - also vor LOGI - bei 126,9, also auch niedriger als jetzt.
      Die KHs möchte ich eigentlich nicht noch mehr senken, ich bin da schon sehr niedrig.

      Mich würde jetzt vor allem interessieren, warum die Glukose im Blut vergleichsweise hoch bzw. höher als vorher ist.
      Wo kommt die her, wenn ich gar kein Zucker und keine KHs esse - bzw. warum ist die höher als zu Zeiten, wo ich durchaus viel Zucker/KHs gegessen habe!?

      Kann es sein, dass der Körper "verlernt", dass irgendwie gar kein Insulin mehr freigesetzt wird oder so ... dass ich eine Diabetes überhaupt erst provoziere, wenn ich wenig Zucker/KHs esse?????
      Lieber Gruß ... von .... Mökel ... :)
    • Hallo Mökel,

      hältst du den Unterschied zwischen 128.9 und 126,9 tatsächlich für einen Anstieg? Deine TG sind - bis auf normale Schwankungen und Messdifferenzen - nahezu gleich geblieben. Da Werte unter 150 gut sind, brauchst du dich darüber auch nicht zu beschweren. Einzelne Nüchter-Glukosewerte haben fast nichts zu sagen, wobei du mit der Kaffeesahne ja auch gar nicht mehr nüchtern warst. Aber auch ein bisschen Stress vor der Blutentnahme kann dazu führen, dass der Glukosewert leicht erhöht ist.

      Ja, eine Low-Carb-Ernährung kann dazu führen, dass die Reaktion auf KH stärker ausfällt. Damit provoziert man aber auf keinen Fall eine Diabetesentwicklung, auch wenn Low-Carb-Gegner so etwas gerne mal behaupten. Der Körper reagiert einfach mit weniger Insulin, weil er sich das aus den Erfahrungen der vergangenen Tage leisten kann. Ein paar Tage KH-reiche Ernährung reichen übrigens aus, um den alten Zustand wieder herzustellen. Vor einem oGTT lässt sich das z.B. nach den ärztlichen Erfahrungen in 3 Tagen mit mindestens 150g KH zuverlässig wieder erreichen.

      Beste Grüße, Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Melrettich schrieb:

      Von schlechten Blutwerten bist Du insgesamt meilenweit entfernt!!
      ... würde ich aber auch sagen

      Hi Mökel,

      ein einzelner Blutzzuckerwert beim Doc sagt - wie oben schon mehrfach erwähnt - überhaupt nichts aus. Was regst du dich über die 101 auf? Dein Messgerät hat ja auch Messdifferenzen. Messe mal zuhause zwei oder drei Mal direkt hintereinander und du hast völlig abweichende Anzeigen.

      Bei mir steigt der Morgenwert bei längerer Nüchternheit (zwischen Aufstehen und Arzt-Termin z. B.) auch etwas an und mit Milch oder Sahne im Kaffee sowieso.
      Tendenziell neige ich bei striktem längerem KH-Verzicht auch zu höheren Tageswerten habe ich festgestellt. Moderate KH-Quellen zu jeder Mahlzeit drückt die Werte wieder. Hört sich Paradox an, aber die Insulinausschüttung passt sich eben an die Ernährung an. Ein regelmäßiges moderates Training der BSD scheint meiner Meinung nach nicht verkehrt zu sein.


      Hba1c Feb. 15 = 5,2 / Aug. 15 = 5,9 /Okt. 15 = 5,4

      LOGI-Diabetes-Abnehmen
      -----------------------------------------------------------------------------------

      Ich verliere ab und zu Gewicht - aber es findet mich immer wieder seltener

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sternennacht ()