Ein herzliches Hallo in die Runde :)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wow...was habe ich hier losgetreten.

      Um das noch mal etwas klarer darzustellen. Ich bin nicht der Messias der durch deutsche Schulen zieht und alle Schulkinder gesund und schlau füttert. Das ganze ist ein Experiment das ich an einigen Schulen in Hessen gestartet habe. Mit Einverständnis des Lehrekollegiums, der Schulleitung und den Eltern. Das ist natürlich keine repräsentative Studie, zeigt aber das sich durch Ernährung und Bewegung auch die geistige Fähigkeiten positiv beeinflussen lassen. Ich muss aber auch erwähnen, dass dies Schulen sind die nicht den klassischen Kiosk mit Limo, Schokoriegel und Co im Haus haben. Daher konnte ich das dort auch recht gut umsetzen. Natürlich sind auch einige Kinder "rückfällig" geworden oder haben von vorn herein "geschummelt". Ein positiver Effekt war aber dennoch insgesammt festzustellen.

      Ein Test den wir mit zwei Schulklassen gemacht haben sah folgendermaßen aus:
      Jede der Klassen bekam einen Bogen mit Aufgaben. Die eine Klasse hat den Test ganz klassisch gemacht. Die andere Klasse hat vor dem Test eine Schale Quark mit Nüssen, Beeren und etwas Leinöl bekommen. Zudem waren die Kinder vor dem Test noch draußen spielen & toben. Das Hirn wurde also mit vernünftigen Nährstoffen und Sauerstoff gefüttert. Nun könnt ihr raten bei welcher Klasse die meisten Aufgaben richtig gelöst wurden. Das ganze haben wir zur Gegenprobe eine Woche später nochmal andersherum gemacht. Die Quark & Bewegungsgruppe hat wieder besser abgeschnitten.

      Es gibt aber auch genug Studien die darlegen, dass Kinder die viel vor dem Handy, Computer, Fernseher sitzen und sich zudem noch schlecht ernähren Leistungsdefizite aufzeigen.
    • Unbestritten ist Ernährung, Bewegung und frische Luft gut für wachsende Gehirne!
      Uschi Glas und ihre SeniorInnen erzielen große Erfolge mit ihrer Brotzeit-Aktion. Ganz unlogisch, aber sehr wirksam für die vielen Kinder, die in einem der reichsten Länder der Erde Hungern. Hungern nicht aus Armut sondern Vernachlässigung, da bleiben so viele auf der Strecke!

      Aber zeig mir mal die Klassen, die geschlossen, artig Quark mit Nüssen, Beeren und auch noch Leinöl zu sich nehmen!
      Ich habe für meine damals auch gebacken, logischer Schokokuchen mit Haselnüssen, Backkakao, Süßstoff und obenauf eine geschmeidige Schicht aus dunkler Schokolade, mit Sahne und Süßstoff an Milchschokolade angenähert. Klar waren die Kinder begeistert, aber gegessen haben davon höchstens die Hälfte: Nussallergie, Laktoseintoleranz bis hin zu ich mag keine Schokolade... :D :D

      Aber einigen hat es prima geschmeckt, so ganz ohne Mehl und Zucker.

      Ihre Leistungen haben sich dadurch leider nicht gesteigert.

      nette, die sich solche Tests nicht vorstellen kann ;)
    • Wenn ich bedenke wie meine 3 Neffen essen (Kiga, 5. und glaub 7.Klasse) wundert es mich sehr, dass ganze Klassen geschlossen sich so einer Ernährung hingeben.
      Ich hab schon Probleme eine LOGI Mahlzeiten in die Hottentotten reinzubekommen, denn da ist viel Gemüse drin, was für Kinder offensichtlich den Feind darstellt. :rolleyes:
      liebes Grüßle von
      Holly :89:

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -

      Glücklich ist, wer daran glaubt, dass es nie im Leben zu spät ist, neu zu beginnen!
    • Hier war es ein Hähnchen-Gyros-Salat von HappyCarb... Tante der Salat ist soooo toll, bis auf die Tomaten, Paprika und Salatblätter ... ?( :roflmao:
      liebes Grüßle von
      Holly :89:

      Ich bin nicht essgestört, sondern mein Essen hat gestört
      - - Hollys Erkenntniss im Sommer 2017-
      -

      Glücklich ist, wer daran glaubt, dass es nie im Leben zu spät ist, neu zu beginnen!
    • nette schrieb:

      Hungern nicht aus Armut sondern Vernachlässigung,
      Nette, Du sprichst mir aus der Seele.

      Ich war von 1972 - 1979 im Schuldienst. Die Schule war in einem typischen Arbeiterviertel. Aber ohne Frühstück kam damals kein Kind zur Schule. Auch damals haben die Mütter schon gearbeitet!

      Dass Schulnoten besser durch gesundes Essen werden können, da müssten schon viele andere Faktoren auch noch mitspielen. Da hilft ein Essens-Coaching nicht viel. Die Eltern, die ein solches Coaching bräuchten, kommen aber garantiert nicht.
    • Zu der Ernährung von Kindern:
      Ich selbst mochte als Kind kaum eine Sorte Gemüse - ich fand den Geschmack einfach <X . Bei Hülsenfrüchten war das ebenso. Dagegen mochte ich gerne Salat und Obst. Geändert hat sich mein Geschmacksinn erst mit der Pubertät. Ich war als Jugendliche erstaunt, dass mir div. Gemüse, die ich vorher verabscheut hatte, so allmählich sympatisch wurden.
      Ich beobachte(te) das auch bei Kindern im Bekanntenkreis.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


    • Die Frage, wie Ramiro sein Coaching zeitlich unterbringt, ist für mich auch noch nicht beantwortet.
      Und beim Geschmack geht es mir, wie Nette. Kindergeschmack treibt oft die seltsamsten Blüten.
      Das erlebe ich bei den eigenen Enkelinnen ( 10 + 2,5 ) Und dass ,obwohl sie von Haus aus, Mama ist Oecotrophologin und Heilpraktikerin, bestens und vorwiegend biologisch ernährt werden.
      Aber Worscht und Schokolade stehen bei der Jüngsten ganz oben. Und um daran zu kommen, nimmt sie die tollkünsten Kletterpartien in Kauf.
      Aber zurück zur Studie in Hessen. Bei solchen Erfolgen, muss es doch schriftliche Aufzeichnungen geben. Vielleicht kann Ramiro diese uns verlinkten.
      Liebe Grüsse
      Steffi
    • Muschele du sprichst mir aus der Seele, ich habe als Kinderpflegerin zum Thema Bauernhof die Kuh durchgenommen.

      Es war vor meiner Logi-Zeit.

      Ich bin auf ein Rezept gestoßen was in einem Lehrplan für Ba-Wü Grundschulen stand,wie aus Milch Frischkäse entsteht. Bei der Herstellung zeigten sich bereits Abneigung gegen Geruch und Aussehen. Als es ums Abschmecken ging nach dem wir Salz , Schnitlauch und Petersielie rein taten, zeigten sich weitere Kinder gegen das probieren.
      Am Tisch als der Frischkäse mit Volkornbrot gegessen werden sollte aß nur einer von 20 Kindern dieses Brot. Er fand dies lecker. Nahm auch für seine Familie mit.
      Wir Mitarbeiter aßen bei der Mitarbeiterbesprechung den Rest.
      Ich bin auf dem leckeren Frischkäse und dem Brot sitzen geblieben, die Kinder waren damals zwischen 3 und 6 Jahren.
      Positives erfährst du von meinen Freunden!
      Negatives von meinen Feinden, und die Wahrheit von mir ...!

      Wer lächelt,
      statt zu toben,
      ist der Stärkere.

      Aus Japan


      Mit Jammern ist kein Blumentopf zu gewinnen
    • Ich denke, damit muss man bereits in den Kindergärten beginnen. Grundsätzlich.
      Bei uns in der Schule findet in den jüngeren Klassen immer das gemeinsame Frühstück statt - so weit als möglich in Bioqualität.
      Wir haben auch eine Schulküche in der täglich frisch gekocht wird - auch so weit als möglich in Bioqualität.
      Weniger Zucker hat natürlich einen Einfluss auf die Hippel-Zappel-Schüler.
      Selbstverständlich werden auch in den regelmäßigen Elternabenden, die Eltern einbezogen...
      Ich unterrichte jetzt seit 23 Jahren Schüler mit Förderbedarf "L" und "E-S" und fände es wirklich genial, wenn man deren Noten durch eine gezielte Ernährung verbessern könnte.
      Meine Erfahrung ist leider, dass es nicht wirklich greift.

      Liene
    • Ich hatte vor einiger Zeit irgentwo gelesen, dass zuckerhaltige Getränke und Nahrungsmittel wohl doch nicht die große Rolle als ADHS-Auslöser spielen. Leider hab ich vergessen wo das war. Ich war nur sehr erstaunt.
      Aber ansonsten ist Zucker, besonders in Getränken, extrem gefährlich.
      Viele Eltern geben ihren Kindern puren Traubenzucker mit, damit sie das vor Arbeiten einwerfen und damit ihre Leistung und Konzentration erhöht wird. Die Werbung sagt doch, dass das wichtig ist -De*tr* Ener*ie!
    • @nette: Du hast meinen Quark noch nicht probiert ;) Aber es gibt natürlich immer Menschen die nicht alles mögen. So auch die Kinder. Es wurde niemand gezwungen. Die ganze Aktion war freiwillig. Schon allein wegen Allergien und Unverträglichkeiten konnten nicht alle mitmachen.

      Ich will auch nochmal betonen das dies keine repräsentative Studie ist. Dafür war die Teilnehmerzahl zu gering und auch die Testbedingungen nicht perfekt. Kann gut sein dass an anderen Schulen und bei anderen Kindern ganz andere Ergebnisse heraus kommen. Deshalb will ich jetzt auch noch nicht rumrennen und jeden erzählen, dass dieses Experiment (mehr war es bisher ja auch nicht) immer und überall funktioniert. Es zeigt aber das bisher bei den Kindern die teilgenommen haben ein positiver Effekt bei der schulischen Leistung zu beobachten war.

      Und noch was...Tackert das ganze nicht nur auf die Ernährung fest. Ein wichtiger Teil ist und bleibt die Bewegung! Das man nur durch Essen schlauer wird glaube ich auch nicht. Aber richtige Ernährung trägt einen Teil dazu bei. Ich glaube aber auch, dass mach sich mit übermäßigen Verzehr von Zucker, Fastfood und Fertigprodukten eine Menge kaputt machen kann. Nicht nur körperlich.

      @muschele: Ich arbeite wie schon erwähnt in einem Fitnessstudio und habe Schichtdienst. Ich kann die Zeit in den Schulen also nur Vormittags verbringen wenn ich Spätschicht habe. Die Vorbereitungen mache ich meist am Wochenende.
    • Erinnert ihr euch noch an die Phosphat-Diät?

      Wenn Ramiro es schafft, bei möglichst vielen Kindern das Bewusstein dafür zu schärfen, welches Ernährungsmittel wie im Körper wirkt, dann ist schon das ein Erfolg.

      Wir versuchen jedenfalls immer wieder und unermüdlich den jungen Menschen klar zu machen, warum sich nach dem Leeren einer Literflasche normalem F.nt. in der Pause nach einer gewissen Zeit der Kopf Richtung Tischplatte bewegen mag.
    • LieneB schrieb:

      Wir versuchen jedenfalls immer wieder und unermüdlich den jungen Menschen klar zu machen, warum sich nach dem Leeren einer Literflasche normalem F.nt. in der Pause nach einer gewissen Zeit der Kopf Richtung Tischplatte bewegen mag.
      Weil dann wieder Unterricht ist ? :P ;)
      - Essen nur nach Kalorien und Nährwerte zu beurteilt ist in etwas so, als würde man Shakespeares Hamlet nach Anzahl der Buchstaben bewerten.
      - Training is like fighting with gorilla: You don't stop when you are tired. You stop when the gorilla is tired!
      - Nur im Duden steht der Erfolg vor dem Fleiß!