Bin etwas verunsichert, HbA1c und Werte nach dem Essen steigen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bin etwas verunsichert, HbA1c und Werte nach dem Essen steigen

      Hallo Ihr Lieben,

      meine HbA1-C-Werte sind seit meiner heftigen Erkältung im Ende März von Quartal zu Quartal angestiegen, mittlerweile bei 6, (ebenso sind meine gemessenen Werte nach dem Essen höher). Immer öfter trotz Logi Stufe 1 und 2 über 140. Noch nix schwerwiegendes, sieht aber nach einem Trend zu höheren Werten aus. Bis ca. 23 Uhr sinken die Werte nicht mehr unter 100. Mein NBZ sieht dagegen immer noch recht gut aus. Allerdings esse ich ja (bis auf seltene Ausnahmen) nur Frühstück und Mittagessen.
      Um noch weniger KH zu mir zu nehmen, müsste ich mich jetzt schon arg kasteien. Zumal ich dann nicht nur das wenige Obst weglassen müsste, sondern auch noch viele Gemüsesorten (rote Paprika, Möhren, grüne Erbsen etc.).
      Leider ist es meinem Blutzucker auch völlig egal, ob ich mehr Sport betreibe oder ob ich über 20 kg weniger wiege. Für mein allgemeines Wohlbefinden und meine Beweglichkeit tut mir der Sport (und natürlich auch der BMI von 22) natürlich gut - zudem macht mir Bewegung sowieso Spass.

      Nun habe ich deshalb diese Woche einen Termin bei einer Diabetologin gehabt. Erfreulicherweise bietet die Praxis selbst LC-Kurse an.
      Also droht mir keine Ernährungsberatung mit Warnung vor LC.
      Sie hat vorgeschlagen das Metformin abzusetzen und in ca. 2 Wochen zu testen was die BSD leisten kann.
      Im Gespräch waren DPP-4 Hemmer. Meine Frage: Macht das Sinn?
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


    • Metformin bremst die Glukose-Ausgabe der Leber, und zwar beständig, und Dein BZ ist beständig zu hoch, weil diese Ausgabe zu hoch ist.
      Ohne Metformin-Bremse würde ich Deinen BZ insgesamt deutlich höher erwarten.

      DPP-4 Hemmer verstärken so gut das geht vor allem die eigene Insulin-Antwort zu jedem Essen.

      Beide Wirkungen können sich super ergänzen, wie ich seit Jahren im engen Familienumfeld beobachten kann. Da werden die beiden Medis in nem Kombi-Präparat geschluckt.
      Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
    • Danke Dir Jürgen :thankyou:
      Wenn die Glukose-Ausgabe der Leber bei mir zu hoch wäre, müsste ich dann nicht einen höheren NBZ haben?
      Da dieser bei mir fast normal ist, habe ich eher den Eindruck, dass ich ein Problem mit der Insulinsekretion nach dem Essen habe. Wenn ich nix in die Futterluke rein schiebe, gehen bei mir auch die Werte nicht hoch.
      Da wäre dann doch der DPP-4-Hemmer richtig.

      Das Metformin habe ich nur in kleinen Dosen genommen. Von Herbst bis Mai sogar gar nicht. Bis zu dieser blöden Erkältung Ende März hatte ich auch Superwerte ohne das Met - da hatte ich am Tag oft nach 2-3 Std. den BZ wieder auf 90 runter - nur mit Logi.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)