Hi, ich bin neu hier!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hi, ich bin neu hier!

      Hi!

      Ich bin weiblich, 37 und zu dick :crygirl: (73 kg verteilt auf 146 cm) . Nach zumindest nicht langfristig erfolgreichen Versuchen mit einigen anderen Ernährungsumstellungen (SiS, Vollwerternährung, fdh etc) sind mein Mann und ich durch ne Empfehlung einer Ernährungsberaterin bei Logi gelandet. Ob wir das so ganz konsequent durchziehen können/wollen weiß ich grade noch nicht aber es scheint uns so das vernünftigste was es an richtigen "Programmen" bzw Richtlinien gibt. Wir lesen uns grad in das Thema ein und haben gerade auch schon angefangen uns entsprechend zu ernähren und es werden sicher fragen auftauchen. Was das abnehmen im Allgemeinen nicht gerade erleichtert ist das ich im Rollstuhl sitze.

      so das reicht fürs erste,

      LG Snoopy
    • Jeder Bodybuilder weiß: Die Figur wird in der Küche gemacht! :) Du hast also gute Chancen, trotz Deiner Einschränkung Erfolge zu erzielen.

      Herzlich willkommen hier, @Snoopy!
      Du willst noch leben, irgendwann.
      Doch wenn nicht heute, wann denn dann?
      Und irgendwann ist auch ein Traum zu lange her...
      ("Kein zurück" - Wolfsheim)

      Wer immer nur tut, was er schon kann, wird auch immer nur bleiben, was er schon ist...

      Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen... (Ania Vitale)
    • Das kommt jetzt ganz auf die Art der Fragen an.
      Sind es spezifische Fragen zur LOGI-Ernährung, bist Du sicher im Unterforum "Logi-Methode" richtig (und da es Dir ums Abnehmen geht, sicher im Unter-Unterforum "Logi und Abnehmen").

      Es gibt auch Diabetes-spezifische Ecken und Schilddrüsen-Frage-Ecken, auch eines, was sich mit Sport und Bewegung befasst (alles natürlich immer unter LOGI-Betrachtung).

      Stöbere einfach mal querbeet... :thumbsup:
      Du willst noch leben, irgendwann.
      Doch wenn nicht heute, wann denn dann?
      Und irgendwann ist auch ein Traum zu lange her...
      ("Kein zurück" - Wolfsheim)

      Wer immer nur tut, was er schon kann, wird auch immer nur bleiben, was er schon ist...

      Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen... (Ania Vitale)
    • Ok eine kurze Zeit heißt natürlich, dass du mehr Ahnung hast als alle miteinander und ich nehme an, in der Zeit hast du locker an Gewicht verloren - also komplett ohne Probleme. Wenn das so war dann :hutab:
      „Ironiemodusaus“

      Ein bisschen mehr Verständnis für andere würde dir gut stehen.
      Lieben Gruß von stümmi


      Erinnert Euch daran nach oben in die Sterne zu blicken
      und nicht nach unten auf Eure Füße
      Stephen Hawkins
    • Der @hjt_Jürgen sitzt ja auch schon seit vielen Jahren im Rollstuhl. Der könnte evtl. dazu was schreiben und auch Rat geben.
      Anhänger der neuen Religion Mobbing gehören zur Sekte der Sekkierer.

      ...und dann sind da noch Kohl's 17 Millionen Kulturverweigerer.
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Constanza ()

    • Kanschu schrieb:

      Ist der nicht häufig mit einem Handbike unterwegs?
      Ja, ist er. Er macht aber auch Übungen zu Hause mit dem Rolli.
      Anhänger der neuen Religion Mobbing gehören zur Sekte der Sekkierer.

      ...und dann sind da noch Kohl's 17 Millionen Kulturverweigerer.
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere.
    • Ja, ich bin nur noch mit dem Rolli mobil. Ja, ich nutze den vorwiegend mit nem Handbike-Vorspann. Ja, statt oder zusätzlich zum Radeln mach ich auch noch Stehaufmännchen: drücke mich in nem Armlehnsessel auf den Armen in den Stand und setz mich dann wieder. Aber das hat mir beim Abnehmen und seitdem beim Gewichthalten allenfalls marginal geholfen.

      Abgenommen habe ich wesentlich nur, indem ich mir bis zum Erreichen meines Ziels weniger einverleibt habe, als mein Organismus verbraucht hat. Nicht errechnet, sondern auf der Waage abgelesen. Und mein Gewicht halte ich wesentlich nur, indem ich mir zum Erhalten nur so viel einverleibe, wie mein Organismus verbraucht. Auch wieder ausschließlich nach Waage.
      Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
    • Hi!


      Ich fang jetzt auch an mit ein paar Übungen aus den links von ivy und Hanteln, ein paar weitere terabänder hab ich mir auch bestellt.

      @hjt_Jürgen wie meinst du das denn mit dem an der Waage ablesen was dein Organismus verbraucht? Da steh ich auf der Leitung, man kann ja seinen bedarf etwa berechnen aber du sagst ja du berechnest nix. Das finde ich eben sehr schwierig mit dem berechnen und eigentlich heisst es ja bei logi braucht man keine Kalorien zählen? Das mit dem Stehaufmännchen ist ne super Idee, wie oft hintereinander machst du das? Ich komm leider mit dem Bike technisch auch gar nicht allein raus. Ich glaube schon das Bewegung viel ausmacht.

      LG Snoopy
    • Schon mal geschaut, wie viel von was an Essen 1 Stunde mit Hanteln und Bändern rein rechnerisch ausgleicht/verbraucht?

      An der Waage lese ich ab, ob weniger gegessen als verbraucht, oder etwa so viel wie verbraucht oder mehr als verbraucht ;)
      Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
    • Doch, ich hab mehrmals gerechnet, und das hat bei mir nie funktioniert. Hab wahrscheinlich falsch gerechnet.

      Für mein gelungenes Abnehmen vor 5 oder so Jahren hab ich meine damals normale Mittagsportion zum Tagesbudget genommen, also auf den ganzen Tag verteilt nur noch so viel wie bis dahin zum Mittagessen. Ungefähr ein Viertel Jahr weiter und 25kg leichter hat das Abnehmen aufgehört, wohl weil da dann meine Essmenge meinem Gewicht entsprochen hat. Und sicher war das dann mit der Gewohnheit schon wieder etwas mehr als zum Abnehmanfang. Und dann hab ich die Menge halt mit der Hilfe vom morgendlichen Blick auf die Waage beibehalten.
      Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
    • hjt_Jürgen schrieb:

      An der Waage lese ich ab, ob weniger gegessen als verbraucht, oder etwa so viel wie verbraucht oder mehr als verbraucht

      hjt_Jürgen schrieb:

      hat das Abnehmen aufgehört, wohl weil da dann meine Essmenge meinem Gewicht entsprochen hat
      Snoopy, genau wie es Jürgen beschreibt habe ich es auch gemacht. Die Waage hat mir den richtigen Weg gezeigt und heute esse ich deutlich weniger um mein neues Gewicht zu halten.