kontinuierlich steigender NBZ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • kontinuierlich steigender NBZ...

      Guten Morgen!

      Eigentlich kein guter Morgen... mein NBZ steigt und steigt. kontinuierlich. Heute 152. Ich verstehe es nicht!
      Ist das nun LOGI was ich da esse, oder nicht? Es reicht wohl nicht die 2/3 - 1/3 Rechnung...Ist die Menge zuviel? Reichen die Medis nicht mehr aus? Siofor 850 (2x 1/2) und Victoza 1,8. Soll ich etwas umstellen? Und nein, der NBZ stieg schon, bevor ich meine Bewegung intensivierte... Und nein, ich habe keinen Stress. Es macht mich ganz kirre, das die Werte steigen...Bei Profilen fallen mir keine großen Ausreißer auf (ich mache Profile mit 9 Messungen/die). Abnahme ist quälend langsam.

      Und ich brauch jetzt nicht den Kommentar: Hauptsache gesunde Ernährung, Abnahme nebensächlich... ich will und muss abnehmen aufgrund anderer Baustellen.

      Irgendwie hab ich Lustverlust :96:

      Rena
      Ich bin ich. Die einen kennen mich. Die anderen können mich (Konrad Adenauer)
    • vielleicht mal über ein insulin zur nacht nachdenken?
      Mit welchem bz bist du denn ins bett gegangen?
      Ich find dein logi gut ( manchmal mit bisschen wenig Eiweiss) und dein maß an bewegung irrsinnig toll.
      Und dass tagsüber alle werte gut sind, heisst dass du alles richtig machst!
      Gegen die gluconeogene nachts kommste nicht an!
      Ich spreche aus erfahrung...pumpe ab dem 1.10. Im wesentlichen wegen der werte nachts.
    • Danke Mel...

      ich mach mal einen Dia-Doc Termin aus... Hatte mit der Hausärztin drüber gesprochen, die meinte, ich soll das Siofor erhöhen und Nachts nehmen....Ochnö....nachts Medi schlucken :uebel: .

      Gestern der BZ von der abendlichen Bettkante und gut 4 St. nach dem Essen gemessen, lag bei 123.... wie eigentlich oft, meist liegt er zwischen 95/98... Könnte es auch am abendlichen Eiweiß liegen...das wandelt doch auch um, oder irre ich mich da? Mehr Gemüse?

      Kommst du mit der Pumpe gut zurecht, nächtens...?
      Ich bin ich. Die einen kennen mich. Die anderen können mich (Konrad Adenauer)
    • die bekomm ich erst zum 1.10.
      Bei den 4 nächten probe gings gut, ich brauch eine schlafanzugsshorts mit taschen..
      Diabetologe ist ne gute idee.
      Meiner hat msl gesagt, ich müsse m7ch von der idee lösen, ein diabetes sei ein statisches ereignis ^^
    • Mel, ok, Probelauf war also unproblematisch. und beim Segeln sicher auch...

      ... die Insulin-Idee hat mich erschreckt...Insulin - das ist irgendwie "das Ende". Blöd ich weiß...Aber hieße ja auch, dass sich der Diabetes verschlechterte...finde ich beunruhigend...Der "neue" Dia-Doc, der Nachfolger von meinem so tollen Doc, ist absolut Leitlinienorientiert... Seit ich bei ihm war hab ich 3 neue Diagnosen, weil Blutwerte nach den LL erhöht waren... fand ich nicht so toll..
      Naja, ich packs halt an, ignorieren will ich die NBZ-Werte auch nicht...
      Ich bin ich. Die einen kennen mich. Die anderen können mich (Konrad Adenauer)
    • Hallo Rena,

      ob es am abendlichen Eiweiß liegt, solltest du ausprobieren. Bei mir hat so etwas keine Auswirkung, ich habe es aber schon von Leuten gehört, denen man es glauben kann. Iss einfach mal abends weniger Eiweiß und sieh nach, wo dein BZ am Morgen landet. Satt essen kannst du dich mit mehr Fett, z.B. mit guter Butter und testweise vielleicht sogar mal mit mehr KH. Wenn es wirklich einen Unterschied ergibt, dann musst du eine dauerhaft machbare Strategie für die Abendmahlzeit entwickeln.

      An deiner Stelle würde ich auch ausprobieren, ob die Erhöhung von Metformin (bis auf 2*1000mg) etwas bringt. Wenn dabei nichts rauskommt, kannst du es abhaken. Anderenfalls musst du neu darüber nachdenken.

      Dass sich dein Diabetes mit der Zeit verschärft hat, wäre nichts ungewöhnliches. Klar kannst du die Verschärfung mit LOGI stark verlangsamen. Bei manchen klappt es auch, dass sie den Diabetes ganz lange bei einem Stand festhalten können. Dafür gibt es aber leider keine Garantie. Es ist auch nicht so, dass du irgend etwas falsch gemacht haben musst. Neben allem, was man selber tun kann, gehört auch noch ein bisschen Glück oder Pech dazu.

      Wenn du vor einer vollständigen Insulintherapie zurückschreckst, dann sehe ich wie Mel die Unterstützung mit Basalinsulin als sinnvoll an. Damit bekommst du mit nur wenig zusätzlichen Aufwand deine BZ-Werte ganz bestimmt wieder gut in den Griff. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei.

      LG Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Danke Rainer, von 2x 425 Siofor auf 2x1000?

      Ich nehm ab morgen gleich mal 2x eine ganze Siofor und demnächst lass ich die 1000er rezeptieren.

      Mit dem Essen versuch ich das ebenfalls auszutesten. Den Dia-Doc-Termin hab ich dann eh erst im November...und bis dahin werde ich variieren...

      Vielleicht kann ich das Insulin noch bisschen herausschieben... wenns nicht anders geht - klar, dann werde ich spritzen...

      Gruß von Rena
      Ich bin ich. Die einen kennen mich. Die anderen können mich (Konrad Adenauer)
    • Zum testen kannst du z.B. auch 1½ von den 850mg Tabletten Siofor (Metformin) früh und 1 abends nehmen.

      Es ist kein Problem, dass du dabei geringfügig über die 2000mg hinaus kommst, weil die zugelassene Höchstdosis 3000mg beträgt. In einer Studie wurde allerdings nachgewiesen, dass mehr als 2000mg nur für ganz wenige Leute tatsächlich auch mehr bringt. Vielen Ärzte beachten dieses Studienergebnis und verschreiben 2000mg als Höchstdosis. Da Metformin besonders gut auf den Nüchtern-BZ wirkt, macht der Rat deiner Ärztin Sinn, das Metformin auf diese 2000mg zu steigern. Ob die Einnahme nachts mehr bringt als über den Tag verteilt, wage ich zu bezweifeln. Aber auch das kannst du ja einfach mal mit einer halben oder einer Tablette ausprobieren - natürlich nur, wenn du die Einnahme nicht zu einer Mahlzeit auch verträgst.

      LG Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Das habe ich noch vergessen:
      Steigere die Dosis Siofor nicht auf einmal, sondern schleiche die höhere Dosis besser langsam ein. Bei manchen ist das langfristig entscheidend für die Verträglichkeit bzgl. der Magen- und Darmprobleme.
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Ragi, das ist für mich gar keine Frage! Ich tu das, was getan werden muss...ob ich will oder Lust habe ist da zweitrangig. Jeder Tag ohne weiteres Medikament sprich Insulin ist mir kostbar. Ich hab heute mal mit den GL und GI rumgelesen. Aber ich kapier es einfach nicht... Ist "Energiedichte" gleich Kalorien??
      Ich bin ich. Die einen kennen mich. Die anderen können mich (Konrad Adenauer)
    • Powerrena schrieb:

      Ich hab heute mal mit den GL und GI rumgelesen. Aber ich kapier es einfach nicht... Ist "Energiedichte" gleich Kalorien??
      Oh Gott, das weiss ich auch nicht. Ich dachte immer, dass der GL die Gesamtbelastung KH ausdrückt, die man isst. Wenn ich den GI richtig verstehe, wird die gleiche Menge KH des Lebensmittels zur gleichen Menge KH Traubenzucker gemessen.
      D.h. man müsste Unmengen an Kürbis essen, um es mit der gleichen Menge z.B. 100g Traubenzucker zu vergleichen. So habe ich das bisher verstanden - ich weiß aber nicht, ob ich da vollkommen richtig liege.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)