LOGI oder Flexi-Carb?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Klara schrieb:

      Problematisch ist bei mir die Gemüsebeilage. Es gibt ja nur Kohl, Kohl und Kohl.
      Bei LOGI sollte Gemüse nicht die Beilage sein, sondern der Hauptbestandteil.
      Im Winter gibt es viel Kohl, das stimmt, aber nicht nur. Geh einfach mal aufmerksam durch die Gemüseabteilung.
      Und wie toll Kohl zubereitet werden kann, siehst Du z.B. hier. (Für uns LOGIs sollte die Mahlzeit noch durch eine EW-Komponente ergänzt werden, also z.B. nicht nur Gemüse in der Füllung, sondern auch Fleisch oder eine Quarkspeise als Dessert.)
    • Du kannst doch auch Salate machen, jetzt gibt es gerade wunderbaren Feldsalat, mit Zwiebeln, Essig oder Zitronensaft und Kürbisöl und evtl. auch noch einigen Kürbiskernen oder nur Kürbiskernen, solltest du kein Kürbisöl kaufen wollen, ein Gedicht. Salatgurken oder Rettiche als Salat....
      Chicoree und/oder Radicchio in der Pfanne gebraten, Fenchel gebraten mit etwas Zitronensaft, Blumenkohl gekocht mit Käsesoße oder als Blumenkohlsalat, Broccoli ebenso zubereitet oder mit Butter und gerösteten Mandelstiften...... Die Gemüseabteilungen sind voll von leckerem Gemüse, auch im Winter.
      Wo Worte selten, haben sie Gewicht! William Shakespeare
    • Hi!

      Ich hab auch das Problem mit dem Kohl weil mein Mann viele Sorten nicht verträgt/essen sollte wegen Gicht, daher greife ich wohl oder übel auf nichtsaisonales Gemüse wie Paprika oder Zucchini zurück. Leider ist das deutlich teurer. Feldsalat essen wir alle auch gern nur hab ich da das Problem das der uns kaum sättigt.


      LG Snoopy
    • Saisonal sind doch z. B. auch Sellerie und Kohl-(Steck)rüben.
      Als Stampf gekocht kann man damit Kartoffelbrei austauschen.
      Sellerie auch mit Möhren kombiniert.

      Nein, er schmeckt gar nicht so schlimm.
      Einfach wenigstens 1-mal ausprobieren.

      Chicoree ist saisonal. Kann man auch schmoren oder braten.
      Aus der Gefriertruhe Grüne Bohnen sind auch nicht teuer.

      Und ICH brauche vom Gemüse zu einer Mahlzeit so 400 bis 450 g.
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Hi!

      Wir brauchen zu 3. locker ein Kilo Gemüse. Aber das "oft" fehlte in meinem Posting. Wir essen nicht NUR Sommergemüse. Chicoree hab ich gerade heute gekauft :) . Meistens essen wir den als Gratin, oder Salat kann auch lecker sein. Karotten hab ich neulich bei Netto 2 kg für 1,49 oder so um den Dreh gekauft. Sellerie ist nicht unser Fall, wir habens probiert. Bohnen haben auch relativ viel Purin, fallen bei uns also raus aber generell natürlich ne gute Idee.

      Kohlrabi und Lauch fallen wir auch noch ein. Ah und Rote Beete!


      LG Snoopy

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Snoopy ()

    • :91: :91: :crygirl: Da hatte ich aber nicht nur ein Brett vorm Kopf sondern mindestens 2 oder 3. :blush2: Natürlich, Möhren oder Kohlrabi in den Humus stippen. War doch bei LC auch so. Aber man vergisst das so schnell. Leider. Und ja, Chicoree könnte ich auch mal wieder essen. Kohlrabi liebe ich, Möhren auch. Was ich jetzt auch nicht wusste ist, dass Feldsalat kein Sommersalat ist. :beaengstigend:

      Snoopy mein Mann hat ja keine Unverträglichkeit. Bei ihm ist es eher ein Ekelgefühl gegen alles was mit Kohl zu tun hat. Wenn er schon Blumenkohl sieht rennt er weg. :whistling: Sauerkraut geht bei ihm auch nicht. :diablo:
      Ivy meinst du jetzt mich oder Snoopy.

      FeJa Selleriestampf habe ich mal gemacht. Kam gar nicht gut. Vielleicht hatte ich auch das falsche Rezept. Blumenkohlstampf war auch eher ein Reinfall. Entweder wurde er zu dünn oder zu pampig. Wenn es bei mir nicht klappt mit der Kocherei bin ich immer gleich schnell frustriert. :verrueckt:

      Bei LOGI sollte Gemüse nicht die Beilage sein, sondern der Hauptbestandteil. (zitieren klappt nicht)

      Danke für die Erinnerung. Stimmt. Man ist es ja so gewohnt, kleine Gemüsebeilage dafür viel Kartoffeln oder Nudeln. :pilot:
      Morgen soll das rote Buch kommen.
      Grüße von Klara
    • Sowohl Blumenkohl als auch Sellerie mit Salz und wenig Wasser ziemlich weich dünsten.
      Das Wasser abgießen (ja, sch. .. auf die Vitamine) und dann stampfen.
      Da wird nicht nichts dünn.
      Wenn man befürchtet, er würde zu pampig, dann das Kochwasser auffangen und wieder nach und nach dazugeben.
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • *lach* wenn der Schuh passt, dann zieh ihn ruhig an

      hab vorhin 4 Stueck Blumenkohl heimgeschleppt,
      heute gibt's erst mal die Papkrikas, auch vorhin erstanden, gefuellt mit Hack und roten Linsen in Kiopolu-Sauce
      Blumenkohl werd ich wohl duensten und mit Kaese ueberbacken,
      mit toter Wuzz und Schwammerl in Sahnesauce,
      'riced' mit roten Beeten als Risotto
      und einfach als Salat mit gehacktem Ei, Kaese und weissem Dressing
      und wenn mir zwischendurch was anderes einfaellt, dann mach ich halt was anderes draus,
      ein paar Auverginen, long Asian, hab ich auch noch mitgebracht, die werd ich mit Hack scharf brutzeln,
      vielleicht paar Linsen dazu rein und hausmacher Curry

      go ahead, thy to bury this
      just beware, it might be a seed


    • Klara schrieb:

      Feja wird das mit dem Sellerie irgendwie nicht zu streng?
      Für mich nicht.
      Und noch mal zur Erinnerung, ich hatte auch von Steckrüben geschrieben.
      Zubereitung wie BluKo und Sellerie.
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • ivy schrieb:

      und mal wieder meine dumme Frage, wieso Du die zig Kohlsorten meiden musst, wenn Dein Mann den nicht vertraegt
      Hi!

      Ich denke du meintest mich, naja ich finds halt doch relativ umständlich immer verschiedene 2 Gemüse zu machen wobei ich das bei so fertigen TK-Mischungen schon auch mal mache und das alles jetzt mit rolligerechter Küche hoffentlich bald einfacher wird . Nur bleiben dann meistens von beidem Miniportionen übrig die nicht mal für einen reichen, was auch blöd ist. Und die Eiweißkomponente ist bei uns einfach auch nicht ganz einfach. aber ich möchte jetzt wirklich hier auch nicht Klaras Thread sprengen.

      @Klara Hm vielleicht hat er aber auch nur noch nicht genug Varianten ausprobiert? Ich hab lange gedacht ich würde Linsen per se nicht mögen aber damals kannte ich nur so typische Hausmannskostvarianten. Blumenkohlpüree ist wirklich lecker und mit viel Käse find ich schmeckts gar nicht mehr so sehr nach Blumenkohl! Ich glaub ich habs auch mal mit Schmelzkäse gemacht (zu Zeiten als wir mal SiS gemacht haben und mein Mann noch kein Gicht hatte, gerade Blumenkohl scheint er gar nicht zu vertragen.) Oder wie wärs mal mit Roter Beete? Die ist nicht jedermanns Fall, ich persönlich liebe sie! Die vorgekochte als Salat (hab ein Rezept mit roten Linsen auusprobiert das war lecker, oder mit Feta) oder Gemüse oder frische als Spagetti?

      LG Snoopy

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Snoopy ()

    • Ich esse sehr gerne Sellerie (z.B. als Salat - gekocht oder als Rohkost), - aber als Pürree ist er mir schnell über. Eine Miniportion zum Rindfleisch ist für mich o.k. Zum Sättigen ist mir der Geschmack zu "speziell". Steckrüben kann ich z.B. gar nicht ab.
      Aber Blumenkohlpürree liebe ich, den kann ich auch allen meinen Gästen problemlos vorsetzen.
      Ich füge Butter und etwas geriebenen Hartkäse dazu, der mildert den Kohlgeschmack.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


    • Klara schrieb:

      mein Mann hat ja keine Unverträglichkeit. Bei ihm ist es eher ein Ekelgefühl gegen alles was mit Kohl zu tun hat. Wenn er schon Blumenkohl sieht rennt er weg. Sauerkraut geht bei ihm auch nicht
      Warum bekommt dein Mann immer eine Extrawurst von dir gebraten?
      Wenn der Kerl einen richtigen Hunger hat , wird er auch Kohl essen müssen.
      Oder mal für sich selber kochen oder für euch beide kochen.

      Renate