Musste Metformin absetzen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Musste Metformin absetzen

      Habe jahrelang Metformin genommen und hab 6,1. Nun bekam ich immer mehr Durchfälle und bekomme Glimeperid Winthrop 2 mg.
      Hab die heute Nachmittag das 1.mal genommen,1. Nun hatte ich nix gescheites zum essen da und hab Banane,Kekse und Weintrauben gegessen,dachte es muss ja was im Magen sein fürs Medi.Nach 2 Stunden? instinktmässig gemessen.86,das ist bei mir zu niedrig,und fing prompt zu zittern an.Hab dann Banane gegessen,etwas Apfelsaft.Tat sich nix.Erst nach ner Stunde auf 104.
      Leute,ich hab solche Angst vor einem Schock und Angst die Tabletten weiterhin zu nehmen.Wie nehme ich die richtig?Werd auch beim Doc. anrufen.Bitte sagt mir wie ich am besten vorgehe.Danke

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jolanda ()

    • Hallo Jolanda,

      das wichtigste bei Glimeperid ist, dass du unbedingt essen musst, wenn du die Tablette genommen hast oder keine Tablette nehmen darfst, wenn du nichts isst. Die Dosis von 2mg ist übrigens nicht besonders viel. Wenn das bei dir schon so gut wirkt, dann kann dein Diabetes noch nicht allzu weit fortgeschritten sein.

      (Eine Ausnahme wäre, wenn du MODY-Diabetes hättest. Bei einigen MODY-Typen wirkt Glimeperid sehr stark. Da MODY direkt vererbt wird, müsste dafür aber entweder Vater oder Mutter und einer von deren Eltern ebenfalls Diabetes gehabt haben.)

      Wenn du bei Werten um 80mg/dl und darüber Unterzuckerungsgefühle hast, dann sind das sogenannte 'falsche Hypos'. Dein Körper hat sich so sehr an höhere BZ-Werte gewöhnt, dass er bei normalen Werten bereits Alarmsignale sendet. Du musst dich erst wieder eine Weile an die normalen Werte gewöhnen, dann geht das schnell vorüber. Alles über 70mg/dl ist übrigens hochnormal. Wirkliche Unterzuckerungen gehen erst unter 60 los und dann handelt es sich noch lange nicht um gefährliche Hypos.

      Ich denke nicht, dass du mit 2mg Glimeperid gefährlich unterzuckern kannst. Insofern kannst du ganz entspannt bleiben und in Ruhe beobachten, wie sich dein BZ weiter verhält. Ein bisschen Vorsicht ist noch bei intensiver sportlicherer Betätigung angebracht. Wenn du so etwas vor hast, dann lass bei der Mahlzeit davor erst mal vorsichtshalber das Glimeperid weg und beobachte den BZ. nicht.

      Alles Gute, Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • oh Rainer vielen Dank.Ich hab vorher Metformin 1000 2mal genommen und 1 Januvia.Dann immer mehr Durchfälle,das ich mich nicht mehr raustraute.Den Dia hab ich seit ca.6 Jahren.Meine Mutter hatte Diabetes mit Insulinspritzen und Bauchspeichelkrebs. Sonst ist mir nix bekannt. Ich esse leider total unkontrolliert,keine feste Zeiten,weil oft Apetitt fehlt,ich achte auch auf nix. Weil ich froh bin wenn ich irgendetwas essen kann. Mit dem Metformin klappte diese Lebensweise sehr gut bisher,bis auf den Durchfall.Nun habe ich Angst wie ich das hinkriegen soll oder ob ich wieder Metformin nehme?Mein Wert war ja 6,1. Ich besteh nur aus Angst vorm unterzuckern und bekomme Panikartaken.Hatte heute nur 1/2 genommen und kam da auch wieder auf 80 runter,später nach essen auf 149.Jetzt zur Nacht.Hätte ich da eine nehmen sollen ohne etwas zu essen?Auf Grund der 149? Ich fange quasie bei Null an was Tabletten angeht.Lieben lieben Dank.
    • Hallo und herzlich willkommen :100:

      Ich bekam auch von dem Metformin massive DF und hatte es weg gelassen.

      Aber warum hast du das Januvia abgesetzt? Das wirkt doch sehr gut.

      Ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Medikament und Logi. Diese Ernährung hilft, den BZ im Rahmen zu halten.
      Liebe Grüße :89:

      carlosinchen
      DM Diagnose am 28.11.12 Metf 2 x 1000 + seit 12/14 Januvia , am 15.12.17 Janumet, ab 14.01.18 nix,
      ab 26.11.2018 Januvia 100, ab März 2019 Forxiga
    • Mit Januvia alleine geht es mir viel besser als vorher mit Metformin Monotherapie oder in Kombination mit Januvia.

      Wenn du Probleme mit dem Glimeperid hast, sprich mit deinem Arzt, ob du statt Glimeperid wieder Januvia nehmen kannst. Das quetscht wenigstens nicht die Bauchspeicheldrüse aus.
      Liebe Grüße :89:

      carlosinchen
      DM Diagnose am 28.11.12 Metf 2 x 1000 + seit 12/14 Januvia , am 15.12.17 Janumet, ab 14.01.18 nix,
      ab 26.11.2018 Januvia 100, ab März 2019 Forxiga
    • Hallo Jolanda,

      ich drück dir die Daumen, dass du die kleinere Metformindosis besser verträgst. :)

      Anfangsprobleme sind ganz normal. Falls es aber nach ein paar Tagen nicht besser wird, dann versuche es noch mal mit ganz langsamen Einschleichen. Du kannst ruhig mit 1/4 Tablette am Tag beginnen. Wenn du die nicht sauber teilen kannst, ist das keine Problem. Dann musst du die Krümel nehmen, die ungefähr einer viertel Tablette entsprechen. Erhöhen kannst du dann, wenn du die kleinere Dosis ein paar Tage lang relativ gut vertragen hast. Diese ganz langsame Einschleichen kann sehr hilfreich sein.

      Ich wünsche dir gute BZ-Werte mit Metformin und Januvia, Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus