moin allesamt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • moin allesamt

      Bin neu hier gelandet und zunächst etwas verwirrt.
      Vielleicht kann mir jemand (kurz und verständlich für Anfänger) den Unterschied zw. LOGI und FLEXI-CARB erklären?
      Kurz zu mir:
      Rd.25 Jahre schlage ich mich mit dem met.Synrom rum - je nach Ernährungs- und Bewegungszustand mit wechselndem Gewicht und Erfolg.
      Seit 15 Jahren halte ich das Gewicht zw. 80 und 85 kg (bei 185 cm). Mit Metformin konnte ich den Hba1c bisher knapp unter 7 halten.
      Vor 3 Jahren wurde beim Schall eine leichte Fettleber festgestellt. Die Werte sonst waren ok.
      "Achte auf deine Ernährung und beweg dich mehr" war der Kommentar meines Hausarztes dazu.
      Hat bis zu Beginn des letzten Jahres gut funktioniert - dann ist irgendwie der (Gedulds)Faden gerissen und die "einmal darf man sich das schon gönnen Ausnahmen" wurden immer regelmäßiger - bei gleichzeitig zunehmenden Beschwerden(Blähbauch und Verstopfungsphasen abgelöst von heftigen Durchfällen, starke Gewichtsschwankungen, Übelkeit, udgl.)
      Hilfe!
      Ende Dezember Magen- Darm-Spiegelung, Ultraschall, großes Blutbild
      Fazit: Schwere Gastritis, erhebliche Steatosis hepatis, Hba1C 8.5, NBZ 140, Blutfette deutlich erhöht, Metforminunverträglichkeit.
      HA: "So geht´s nicht weiter! Metformin wird durch neues Medikament ersetzt - mein Part. Deiner: Du gehst morgen in die diätologische Praxis XY und machst genau das, was ich mit der Diätolgin besprochen hab. Mitte März sehen wir uns wieder zum Blutabzapfen und wenn die Werte sich nicht deutlich verbessen, werd´ ich richtig sauer!"
      HA(und alter Schulfreund) vergrämen ist keine Option!!
      Also: 2. Jänner Beginn der Intensivphase des Leberfastens mit 80kg u. NBZ 136.
      Heute: 78 kg, NBZ 106. Durch lange Bürotage zu wenig Bewegung. Irgendwie hab ich das Gefühl, der Shake hält den BZ hoch.
      Montag, vorletzter Tag: Abschlussbesprechung mit Diätologin
      Weiterer Plan: 14 - tägige Erhaltungsphase(weitete Gewichtsreduktion nicht nötig) und dann weiter mit FLEXI-CARB und BEWEGUNG!!
      Ok, oder?
      Tja, dann schau´n wir mal. Wenn´s wirklich so einfach wäre, warum dann die Plagerei der letzten Jahre?!
      ciao Petzi
      de gustibus non est disputandum
    • Erst mal herzlich Willkommen und toll, dass Hepafast so gut gewirkt hat - also weiter so.
      Logi ist nach meinem Verständnis zunächst mal eine Ernährungsform mit Lebensmittel mit niedrigem glykämischen Index, wobei die Kh-Menge niedrig sein soll, aber nicht wirklich festgelegt, Flexi-Carb geht, je nach Lebensweise flexibel mit den Khs um, hat aber m.W. eine eher festgelegte Menge an Kh (Bewegungsmuffel eher 50 gr./Tag, Aktive eher 100g/Tag).
      Wobei ich diese Unterschiede nicht wirklich für relevant erachte, da jeder für sich und seinen BZ die richtige Menge an Kh finden sollte.
      Wobei weniger hierbei mehr ist.
      Da ich nicht weiß, wie gut du dich ernährungsmäßig auskennst, kann es anfangs sinnvoll sein, mal bei fddb oder Kalo 24 oder, oder.....deine tägl. Essensmenge einzugeben, um ein Gefühl für Mengen und Kh-Gehalten zu bekommen. Ich weiß, dass es hier im Forum umstritten ist, aber bei Diabetes und dem Kampf dagegen, halte ich es für sinnvoll.
      Wo Worte selten, haben sie Gewicht! William Shakespeare
    • Ich meine dass eine übertriebene Erbsenzählerei nicht der Sinn des Ganzen ist.
      Dr. Worm schreibt von einer KH-reduzierten mediterranen Ernährung - da finde ich mich sicher zurecht. (hab ich bisher auch gemacht, leider eher mit dem Schwerpunkt auf Pasta uä.)
      Ich werd mir sicher auch hin und wieder 1(!) gutes Glas Wein zum Essen schmecken lassen - dafür kann ich leicht auf Eis oder Desserts verzichten.
      Das ist alles noch Zukunftsmusik, noch habe ich 5 1/2 Tage bis zum 1. Rinderfilet zum Salat.
      ciao Petzi
      de gustibus non est disputandum
    • Petzi schrieb:

      HA: "So geht´s nicht weiter! Metformin wird durch neues Medikament ersetzt - mein Part. Deiner: ..."
      Dein HA ist richtig gut und das Ergebnis kann sich auch sehen lassen. :)

      Mich würde interessieren, wie er seinen Part erfüllt hat. Welches Medikament ist es geworden? Das neue Medikament musst du bei der Beurteilung des Erfolges übrigens auch berücksichtigen. Egal welches es ist, es wirkt auf jeden Fall stärker als nur Metformin.
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Ersetze die Pasta in deinen Mahlzeiten einfach durch Gemüse-"Nudeln". Das können spiralisierte Möhren, Zucchini oder anderes geschnipseltes Gemüse.
      Als Diabetikerin solltest du auf kohlenhydratarmes Gemüse setzen, da gibt es Tabellen.
      Verwende gute Fette, Oliven-, Raps-, Lein- oder Walnussöl. Achte auf etwa 1/3 Eiweißmenge aus gutem Fleisch, Käse, Quark. Das ist der Einstieg in Logi.
      Flexi ist auch Logi, passt aber die Menge der Kohlenhydrate der Menge der Körperbelastung durch Bewegung an.

      Der Umstieg auf langfristige Logi-Ernährung klappt am besten bei maximalem Genuss. Iss Sachen, die dir wirklich schmecken und habe Spaß an der Zubereitung und Gestaltung von Mahlzeiten. Belohne dich bei Erfolgen nicht mit Essen. Kino, Friseur, Familienausflug, neue CD,Blumen,... es gibt so viele lohnenswerte Freuden.

      Ideen kannst du dir in diesem Forum aus den verschiedensten Fäden holen. Es gibt hier einen Rezeptteil und manche Mitglieder posten ihre Tagespläne, die dann von anderen Mitglieder beurteilt werden. Das hilft einem voran zu kommen und Manchem auch bei der Selbstkontrolle.

      Willkommen und viel Erfolg!

      nette
    • nette schrieb:


      Als Diabetikerin
      Nette, Petzi ist ein Individuum mit kaputtem X-Chromosom


      Petzi, mein Verstandnis von Flexi ist, dass Du fuer mehr Bewegung quasi als Bonus auch mehr KHs zugestanden kriegst
      aber wenn Du ohne Pane + Pasta und mit nur gelegentlich trockenem Vino leben kannst, ist LOGI einfach-er und vor allem keinerlei Rechnerei
      Du klings als waeren Dir Zutatenlisten und Naehrwerte nicht fremd,

      'mediteran' also nicht im Sinn von Dosenravioli - gibt's die ueberhaupt noch? -
      sondern im Sinn von aus frischen Zutaten - einigermassen - Menge und Frequenz gemaess Logi-Pyramide
      wobei sich die Geister hier immer mal wieder ueber genaue Auslegung von 'wenig' und 'selten' in den Haaren liegen

      um Deinen HA beneide ich Dich

      I thought the dryer made my clothes shrink,
      turns out it was the refrigerator.



    • ivy schrieb:

      Nette, Petzi ist ein Individuum mit kaputtem X-Chromosom
      Genau, deshalb musste ich über den Tipp von nette, er solle sich einen Friseurbesuch gönnen, auch so schmunzeln.
      Anhänger der neuen Religion Mobbing gehören zur Sekte der Sekkierer.

      ...und dann sind da noch Kohl's 17 Millionen Kulturverweigerer.
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere.
    • Constanza schrieb:

      Genau, deshalb musste ich über den Tipp von nette, er solle sich einen Friseurbesuch gönnen, auch so schmunzeln.
      ?(

      Dürfen Männer nicht zum Friseur?
      Und den Besuch auch genießen?
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • :roflmao:

      Ok, ich ziehe den Frisör zurück und empfehle den Baumarkt. ;) (Klische erfüllt? :D )

      Wer so eine schöne Katze (oder etwa wieder Kater? :/ ) als Avatar hat, geht bestimmt auch gern zum Frisör. Nur Diabetikerin ist er dann wohl nicht. Die Empfehlungen zur Ernährung bleiben, die sind meines Wissens geschlechtsunspezifisch.

      nette, die seit 3 1/2 Jahren nicht mehr beim Frisör war :hust:
    • FeJa schrieb:

      Constanza schrieb:

      Genau, deshalb musste ich über den Tipp von nette, er solle sich einen Friseurbesuch gönnen, auch so schmunzeln.
      ?(
      Dürfen Männer nicht zum Friseur?
      Und den Besuch auch genießen?
      Meine Güte X( Wo steht, dass er nicht zum Friseur darf? :91:
      Anhänger der neuen Religion Mobbing gehören zur Sekte der Sekkierer.

      ...und dann sind da noch Kohl's 17 Millionen Kulturverweigerer.
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere.
    • nette schrieb:


      Ok, ich ziehe den Frisör zurück und empfehle den Baumarkt. ;) (Klische erfüllt? :D )
      ooch Nette :knuddel:
      lassen wir Petzi wahlweise zum Friseur und/oder in'n Baumarkt,
      wenn ihm langweilig wird, erzaehlt er uns vielleicht sogar, wo er lieber hin geht
      Klisches sind doof, ich geh auch lieber in'n Baumarkt
      und war seit *gruebel* mindestens August 2004 nicht mehr beim Friseur

      bei uns im Hausgebrauch heisst es uebrigens 'das Katz'

      I thought the dryer made my clothes shrink,
      turns out it was the refrigerator.



    • Rainer schrieb:

      Welches Medikament ist es geworden?
      Galvus und Foxigard (womit ich keine Werbung für die Pharmaindustrie machen möchte!) - davon möchte ich überhaupt wegkommen.
      Aber so wie der BZ jetzt aussieht, dauert das sicher noch(hab ich mir auch nicht in 2 Wochen eingefangen)!


      Richtig:Mit "mediter(r)an" (also was im und rund um das mare mediterraneo zu verspeisen ist) sind keine (für mich) ekligen Dosenravioli gemeint. (1x probiert - nie wieder! :uebel: )
      Kaltwassertiere werden ebenfalls gerne genommen! :114:
      Übrigens: Wer in Italien Fertigsugo udgl. verwendet bekommt 2 Jahre bedingt - im Wiederholungsfall fährt man ein! :rtfm:

      Um gleich alle Klischees zu zerstreuen: Beim Friseur war ich sicher schon 30 Jahre nicht mehr und in den Baumarkt gehe ich nur über konkreten Auftrag von
      BH(besserer Hälfte). Mehr als geschätzte 10.000 Schrauben(die Passende ist nie dabei) und einer randvollen Werkstatt braucht man(n) nicht. :toocool:
      Und schöner werd ich nicht mehr! :90:
      Ich krebse viel lieber draußen im Garten rum und betreue mein Gemüse, fahre Rad, mach was mit den Doggies, gehe Pilze suchen oder mach einen Tripp in die Berge oder ans Meer. Sitze ohnehin viel zu viel im Büro.

      Am kommenden Dienstag ist mein letzter Intensiv-Tag - ich überlege heute schon, was ich Mittwoch essen soll? :102:
      ciao Petzi
      de gustibus non est disputandum
    • 8o
      Kurztrip in die Berge oder ans Meer klingt nach Riesenbelohnung! :thumbup:

      Ich meinte eher die Belohnungen für die kleinen Fortschritte. Oft belohnen wir uns, erziehungsbedingt, mit kleinen Süßigkeiten oder Häppchen. Davon wegzukommen war für mich anfangs schwierig.

      Heute lege ich z. B. einen Blumenstrauß in den Einkaufswagen, aber nur wenn kein "Dreck" gekauft wird.

      Die Psyche spielt bei einer Ernährungsumstellung eine entscheidende Rolle.

      nette
    • Petzi schrieb:

      Am kommenden Dienstag ist mein letzter Intensiv-Tag - ich überlege heute schon, was ich Mittwoch essen soll?
      Hm, ich kann meinen Diabetes 2 ohne Medikamente in Schach halten indem ich Logi nur Stufe 1 und 2 esse. Und ich sorge täglich für ungefähr 1 Std. Bewegung (z.B. Radfahren und Muskeltraining). Im Sommer natürlich oft mehr.

      Von üblicher Pasta habe ich mich allerdings verabschiedet. Meine Ersatznudeln mache ich nur aus Zucchini (Spiralschneider für Spaghettiform oder Sparschäler für breitere Form). Ich gebe sie nur kurz in eine mit Knoblauch ausgeriebene Pfanne mit Olivenöl - Garzeit meist weniger als 5 Min.
      Zucchini ist leider der einzige Ersatz, den ich für mich gefunden habe. Alle Nudel-Ersatzprodukte, die ich bisher probiert habe, mag ich nicht.
      Und vor allem wichtig ist messen, messen, messen, um herauszufinden, wie Dein Blutzucker auf entsprechende Lebensmittel reagiert.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)