HILFE!Glucose-Toleranztest total PATHOLOGISCH!???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HILFE!Glucose-Toleranztest total PATHOLOGISCH!???

      Ich brauche dringend eure Meinungen!
      Gestern war ich im Krankenhaus den Test zu machen und es ist folgendes rausgekommen:

      basal 123 mg/dl ( <92 )
      60 Min. 189 mg/dl ( <180 )
      120 Min. 149 mg/dl (<153 )

      Jetzt muss ich nächste Woche zur Diabetiker-Schulung! :crygirl: :crygirl: :crygirl: Und ich hoffe nur dass sie mich nicht dazu zwingen werden, Insulin zu spritzen!!!
      Kann mir jemand sagen, ob Euthyrex und Thybon die Nüchternwerte so in die höhe treiben können???? JA, MEA CULPA, Ich habe sie in der Früh eingenommen weil es mir ohne so schwindlig war dass ich nicht aufs Klo gehen konnte / geschweige vom Auto fahren nachher zum Krankenhaus /...
      Ich kenne mich zwar nicht aus aber wenn ich mir die anderen 2 Werte anschaue, daraus kann ich nur rauslesen dass meine Bauchspeiseldrüse einwandfrei funktioniert, weil, wenn ich in der Früh dann 31 mg/dl höheres Wert hatte habe ich die Zuckerlösung getrunken und nach 1 Stunde " nur " 8 mg/dl höher war als " erlaubt " , ist das nicht so, dass sie dann eigentlich mehr geschafft hat als sie sollte????Und der dritte Wert ist OK...Also?
      Oder kann die Nüchternwerte auch belasten dass ich um 22h abends gegessen habe und danach nichts mehr trinken durfte??? :sos: :sos: :sos:
      Bin sehr dankbar über jede Meinung!!!! :herz:
      Liebe Grüße
      melly :100:
    • melly schrieb:

      Kann mir jemand sagen, ob Euthyrex und Thybon die Nüchternwerte so in die höhe treiben können????
      Das weiß ich nicht, von Schilddrüse habe ich keine Ahnung.
      Aber Aufregung kann die Werte erhöhen. Bewegung kann die Nüchternwerte erhöhen.
      Ich habe normalerweise noch Nüchternwerte im gesunden Bereich (trotz Dia2). Aber bis ich bei der Ärztin bin habe ich entweder einen strammen 30 Min. Fussmarsch hinter mir, oder in die Pedale getreten oder bin mit dem Tretroller dort. "Nüchternwerte" sind das bei der Ärztin selten.

      Hast Du vor dem Test ein paar Tage vorher normal, d.h. mindestens 150 g Kohlenhydrate gegessen?, sonst kann der Test völlig verfälscht sein.
      Liebe Grüsse
      ragi123 :)


    • Ich möcht mal sagen, lass erst mal die Kirche im Dorf. Deine Werte sind nicht berauschend, aber als so pathologisch würde ich sie auch nicht ansehen.
      Weißt du schon deinen Langzeit-BZ Wert? Daran lässt sich auch eine Menge ablesen.

      Vor ca. 10 Jahre hatte ich ähnliche Werte, Langzeitwert bei 6,2, NBZ 118, die beiden anderen Werte weiß ich nicht mehr so genau, aber fast ähnlich.
      Heute - ohne jemals Medis wie Metformin, Insulin u.a. genommen zu haben, eine Langzeitwert von 5,7, NBZ zwischen 90 und 100 , alles durch konsequent Kh-arme Ernährung.
      Du siehst, noch ist nicht aller Tage Abend!
      Wo Worte selten, haben sie Gewicht! William Shakespeare
    • ragi123 schrieb:

      Hast Du vor dem Test ein paar Tage vorher normal, d.h. mindestens 150 g Kohlenhydrate gegessen?, sonst kann der Test völlig verfälscht sein
      Habe ich - trotzdem denke ich nicht dass diese 150g KH´s am nächsten Tag die Nüchternwerte so in die höhe treiben können, vor allem nicht, wenn ich am Abend gegessen habe und die Blutabnahme in der Früh war...Ich denke, wenn mein Körper 70g Glucose in 2 Stunden abbauen schafft, dann sollte die ganze Nacht doch auch schaffen, oder???

      ragi123 schrieb:

      Bewegung kann die Nüchternwerte erhöhen.
      Das schockiert mich gerade aber ich habe mich nicht bewegt...Aufgeregt war ich... :wseufzer:

      Ritzgi schrieb:

      Ich möcht mal sagen, lass erst mal die Kirche im Dorf. Deine Werte sind nicht berauschend, aber als so pathologisch würde ich sie auch nicht ansehen
      :roflmao: Die Hebamme hat mich angerufen und sich so ausgedrückt wie ich geschrieben habe! :hust:
      Ich sehe das nicht so. Ich habe nie hohe Werte gehabt, ich ernähre mich 95% nach LOGI schon seit einiger Zeit ( ich glaube, es sind sicher schon mindestens 8 Jahren ) und irgendwie bin ich total sicher dass ich kein Diabetes habe nur würde mich interessieren, was die Nüchterwerte so in die höhe getrieben hat...
      Hm...Über Langzeitwert hat mich niemand was gesagt dass ich sie kontrollieren musste...Oder ist das so, weil ich in dem Fall " nur " Schwangerschaftsdiabetes habe???? :wseufzer:
      Oder soll ich einfach zur HÄ gehen und sie bitten, die Langzeit Werte zu schauen???
      Liebe Grüße
      melly :100:
    • So schlimm finde ich den Test nun auch nicht, hab da aber keinen Maßstab.
      Aber grundsätzlich zwingt dich niemand zu irgendwas. Lass dich gründlich beraten und sage deine Meinung. Über Insulin entscheidet immer der Arzt mit dir zusammen und nie gegen deinen ausdrücklichen Willen.

      Viel Erfolg!
      nette
    • wie ich deine Worten entnehme, bist du schwanger, da kann natürlich durch die Hormonumstellung der Bz andere Werte aufweisen. Ulrike Gonder beschreibt in ihrem neuesten Buch über ketogene Ernährung auch den Stoffwechsel von Schwangeren. Vielleicht kannst du das Buch ja irgendwo auftreiben, ich habe dieses Kapitel nur überflogen, da ich es altersmäßig niemals nicht mehr sein kann, dass ich schwanger werde. :D War aber hochinteressant, was da alles stoffwechselmäßig im Körper passiert.
      Frag doch in der Praxis nach, in der der Toleranztest gemacht wurde, ob sie den Langzeit-Bz bestimmen lassen.
      Wo Worte selten, haben sie Gewicht! William Shakespeare
    • melly schrieb:

      Und ich hoffe nur dass sie mich nicht dazu zwingen werden, Insulin zu spritzen!!!
      Zwingen kann dich niemand zu irgend etwas.
      Schau mal hier die neuesten Infos über Diabetes und Insulin: krank durch Insulin
      Liebe Grüße
      Ruth :)

      Vitamin-D Status sowie Aufsättigung und Dosierung siehe mein Profil


    • Melly bist Du schwanger und war das der OGTT in der Vorsorge? mit 75 g Glucose?
      @'All
      lasst uns mal diese Antwort als erstes abwarten, für den Gestationsdiebestes gelten andere Grenzwerte und Behandlungsoptionen als für den Diabetes mellitus.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Melrettich ()

    • nette schrieb:

      Aber grundsätzlich zwingt dich niemand zu irgendwas
      Dann bin ich erleichtert! :hexe:

      Ritzgi schrieb:

      wie ich deine Worten entnehme, bist du schwanger, da kann natürlich durch die Hormonumstellung der Bz andere Werte aufweisen
      Ja, trotzdem sehe ich keine Logik in den Werten! :wseufzer:

      Ritzgi schrieb:

      Vielleicht kannst du das Buch ja irgendwo auftreiben
      Mache ich, danke für die Idee!

      Ritzgi schrieb:

      da ich es altersmäßig niemals nicht mehr sein kann, dass ich schwanger werde.
      Habe ich für mich auch gedacht... ;)

      Ruth schrieb:

      Schau mal hier die neuesten Infos über Diabetes und Insulin: krank durch Insulin
      Danke! :knuddel:

      ragi123 schrieb:

      Schilddrüsenmedikamente sollen ausdrücklich nach dem Test genommen werden.
      Tja...Da sind viele auch anderer Meinung :crygirl: ...Nun, muss ich dann im Krankenhaus übernachten weil ich dann in der Früh unmöglich hinfahren kann mit Schwindel... :D

      Melrettich schrieb:

      Melly bist Du schwanger und war das der OGTT in der Vorsorge?
      Genau! Ist dann etwas anderes??? ?( ?( ?(
      Liebe Grüße
      melly :100:
    • ja, dann ist alles richtig und der Gestationsdiabetes korrekt diagnostiziert. Das hat nichts mit Ernährung zu tun, sondern liegt am veränderten Hormonhaushalt.
      Geh zur Schulung und wenn Du Insulin brauchst, brauchst Du Insulin!
      Dein Kind soll gesund zur Welt kommen und Du gesund bleiben.
      In den mesten Fällen geht der Gestationsdiabetes nach der Schwangerschaft wieder weg.

      de.wikipedia.org/wiki/Schwangerschaftsdiabetes
      awmf.org/leitlinien/detail/ll/057-008.html
    • Anders rum: Wenn er nach der Schwangerschaft nicht wieder weg geht, kann frau in jedem Fall völlig gesund damit leben, und wenn sie meistens Glück hat, geht er auch wieder weg. Anyway, Daumendrück :)
      Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
    • Melrettich schrieb:

      Geh zur Schulung
      Das mache ich natürlich und ich habe schon die erste Anweisungen bekommen! Wenn ich so viele Vollkornprodukte und überhaupt KH´s zu mir nehmen werde was sie da empfehlen, dann werden meine Blutzuckerwerte erst in die Höhe schießen! :diablo:
      Wäre nur blöd Insulin zu spritzen wenn die Werte Z.B. wegen Schilddrüsenhormone in die Höhe gegangen sind... :wseufzer:
      Ich glaube das ich den Test wiederholen werde...
      Liebe Grüße
      melly :100:
    • Insulin spritzt frau nur dann, wenn der BZ es erfordert, nicht der beim Test, sondern der jeweils aktuelle. Und frau spritzt dann auch nur immer so viel, wie der aktuelle BZ erfordert. Wenn der BZ ohne Insulin im gesunden Bereich gemessen wird, dann ist zu der Zeit auch kein Insulin erforderlich.
      Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
    • melly schrieb:

      Das schockiert mich gerade aber ich habe mich nicht bewegt...Aufgeregt war ich...
      Doch, du bist ins Krankenhaus gefahren, oder nicht.

      Nüchternwert muss auf der Bettkante vor dem Aufstehen gemessen werden.

      Und sag mal "oooohmmmm". :08kiss:
      DM2 festgestellt 14.3.14, Metformin 1000 2x tgl.,
      HbA1: 14.3.14 - 12,3 % / 27.3.14 - 11,5 % / 9.7.14 - 6,8 % / 15.1.15 - 6,9 % / 16.7.15 - 6,0 %/9 Wochen nach Nieren-OP: 12.9.16 6,3 %

      166 groß, 64 kg seit 09/14
    • Ohne mich jetzt zu sehr aus dem Fenster zu lehnen, es gibt keinen Grund, sich als Schwangere mit vielen Khs zu ernähren. Lies doch bei diet doctor: Ist Low Carb und Keto während der Schwangerschaft sicher?


      Von Anne Mullens , ärztliche Besprechung von dietdoctor.com/authors/dr-andreas-eenfeldt
      Wo Worte selten, haben sie Gewicht! William Shakespeare
    • Melly, wenn die bei der Beratung was können, dann könne Sie auch LC.
      auch wenn hier ganz viel behauptet wird, das könne quasi N:I:E:M:A:N:D unter den Diabetologen und Diabetesberatern- ich kenn inzwischen viele, die das können oder sich zumindest darauf einlassen.
      Lass Dich nicht bange machen, warte ab, wie sich alles entwickelt.
      Und :
      Glückwunsch zur Schwangerschaft, liebe Melly! :party:

      und Feja: Bei Dir kommt also zum OGTT jemand an die Bettkante um den Bz zu messen?
      bei nicht Typ 2Diabetikern steigt der Bz nicht durchs Aufstehen!
      D. N.
    • hjt_Jürgen schrieb:

      Insulin spritzt frau nur dann, wenn der BZ es erfordert, nicht der beim Test, sondern der jeweils aktuelle
      OK,danke.

      FeJa schrieb:

      Doch, du bist ins Krankenhaus gefahren, oder nicht
      JA, aber mit Auto.Ist das auch " Bewegung" ??? :wseufzer:

      FeJa schrieb:

      Und sag mal "oooohmmmm".
      Jawohl! Ooooooooooohhhhhmmmmmmmm... :knuddel:

      Ritzgi schrieb:

      es gibt keinen Grund, sich als Schwangere mit vielen Khs zu ernähren
      Mache ich nicht! Es wird nur empfohlen, vor diesem Test 3-4 Tage um die 150g KH´s zu sich zu nehmen weil sonst die Werte verfälscht sein können...
      Liebe Grüße
      melly :100: