HILFE!Glucose-Toleranztest total PATHOLOGISCH!???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurzes " Update "...
      Ich habe ein 2. Messgerät besorgt weil ich sehr oft im Auto bin wo ich messen muss und nicht immer daran denken kann dass ich mein Messgerät mitnehme...Und völlig geschockt musste ich feststellen dass mein neues Gerät immer durchschnittlich um 7-8 Einheiten weniger anzeigt als mein 1. Gerät. Das finde ich überhaupt nicht lustig und da ich nicht ruhig schlafen konnte, bin ich Gestern zur Blutabnahme dass ich mein HBA1C Wert bestimmen lasse. Jetzt bin ich wieder beruhigt weil er bei 4.8 liegt ( 4.8-5.7 ).
      Habt ihr auch schon solche Unterschiede festgestellt? Wie geht ihr damit um?
      Liebe Grüße
      melly :100:
    • 7-8 mg/dl Unterschied kannst Du mit dem selben Messgerät zur selben Zeit zwischen 2 Fingern der selben Hand finden, zwischen 2 Geräten mit Streifen aus der selben Dose locker plusminus 5-10 und mit Streifen aus 2 verschiedenen Dosen auch plusminus 10-15.

      Ist eigentlich allgemein bekannt und gilt auch als völlig in Ordnung. Und mal ehrlich: 10mg/dl heißt, bei uns sind 0,1 Gramm Glukose in jedem Liter unseres Blutes, und das wird in nem mickerigen Blutströpfchen "gemessen". Also bei 100mg/dl 1Gramm pro Liter. Bei 7-8mg/dl Unterschied als 0,07-0,08 Gramm Unterschied. - Ich bin echt immer noch von der Möglichkeit überhaupt beeindruckt und schon dann zufrieden, wenn die Abweichungen zwischen meinem Standardgerät und meinem jeweiligen Zweitgerät nicht jeden Tag sehr unsystematisch um mehr als plusminus 10mg/dl schwanken.
      Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
    • Danke Jürgen, jetzt weiß ich Bescheid. Ich finde es sehr viel, gerade wenn man so eine Arzthelferin vorne im Krankenhaus hat wie ich Heute, die mir gesagt hat: " Tja, die Nüchternwerte sind eindeutig zu hoch ! "
      Und dann komme ich zum Gynäkologen, ( Oberarzt im Krankenhaus ) und der sagt : "-ah, lassen sie die Arzthelferin, sie muss alles nach dem Computer schauen. Wir sind keine Computern, ihre Werte sind einfach vorbildlich, außerdem schaue ich nie nur auf die Werte sondern darauf ob das Baby irgendeine Anzeichen hat, zb. zu großen Bauch oder ob das Baby zu groß ist...Bei ihnen ist alles in Ordnung, also, einfach weiter messen und brauchen sie überhaupt keine Sorgen machen ".
      So viel darüber! Ich bin FROH dass ich so einen tollen Gynäkologen habe! Ah ja, und wo ich ihm noch mein HBA1C-Wert gezeigt habe, hat er nur gesagt : " Na wenn das kein Traum ist..."
      Also, diese Panik-macherei ist schon beeindruckend! Und wenn man noch dazu einen Gynäkologen hat der auch so, wie die Arzthelferin, NUR nach Computer schaut, dann ist man geliefert! :91:
      Nur zur Info, falls das später noch jemand der schwanger ist, liest: meine Nüchternwerte haben sich im 2 Wochen zwischen 74 und100 bewegt, sonst nach den Mahlzeiten ( immer 1 Stunde nach dem letzten Biss ) waren sie zwischen 92 und 121.

      Puuuh, jetzt kann ich endlich ruhig schlafen!

      ICH DANKE EUCH GANZ HERZLICH FÜR EURE HILFE!!!! :herz:
      Liebe Grüße
      melly :100:
    • Es freut mich für dich, dass du dir keine Sorgen machen brauchst.

      Genieße das Wachsen des kleinen Bauchbewohners und freue dich auf die letzten Wochen der SS.

      Alles Gute für dich :knuddel:
      Liebe Grüße :89:

      carlosinchen
      DM Diagnose am 28.11.12 Metf 2 x 1000 + seit 12/14 Januvia , am 15.12.17 Janumet, ab 14.01.18 nix,
      ab 26.11.2018 Januvia 100, ab Februar 2019 Forxiga