Die neue, mit noch ein paar Problemen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die neue, mit noch ein paar Problemen

      Hallo da ist der nächste Neuling..

      Ich bin 41 Jahre alt, 158cm lichte Höhe mittlerweile auf 90kg, Masse 120/90/120 Hab wohl beim Proportionenverteilen falsch , hier geschrien ;)

      Vor 10 Jahren kam eine Ärztin drauf, das meine Blutwerte auffallend gut seien, der Hba1c lag damals bei 4,0.. Der darauffolgende Zuckerbelastungstest ging sozusagen schief, nüchternzucker 90, 20min später 120, nach 40 min meinte ich da stimmt was nicht und fand mich auf dem Boden wieder, Blutzucker war auf 40 unten..
      DIAGNOSE: Metabolisches Syndrom
      komisch nur das ich nie an zu hohem Blutdruck gelitten hab, im Gegenteil der ist zu niedrig..
      Auch sind meine normalen Cholesterinwerte nie weiter untersucht worden.
      Wohl weil sie mir das Metabolic Balance andrehen wolte, da ich das nicht wollte wurde ich auch schnell abgeschoben..
      Der Diabetes Arzt wollte mich gleich unters Messer legen und mir Teile des Magens und des Bauchspeicheldrüsengewebes entfernen, auch da lehnte ich dankend ab, vorallem da mein Vater kurz vorher an Magen darm krebs erkrankt war..
      Naja und so dümpelte ich die nächsten Jahre vor mich hin, hatte mich endgültig damit abgefunden mit meinen Pfunden leben zu müssen.
      Vor 5 Jahren der nächste schlag, ich bekam im Krankenhaus ein falsches Antibiotikum. Mein sowieso schon ständiger Durchfall wurde schlimmer, die Haut juckte so schwer das ich mich im Schlaf blutig kratzte.. Mein Hausarzt (anderer)meinte, versuchen sie es mit basischer Ernährung.. Von basisch kam ich schnell auf Grüne Smoothies und RawTill4..Die ersten Wochen waren super, mehr energie bessere Laune..Bis es extrem kippte... Diagnose: SalicylsäureIntoleranz , also nochmal Lebens und Ernährungsumstellung...
      Vorletztes Jahr hat mich so ein Multiresistenter Keim erwischt, im zuge dessen wurde ich dann auch meine Gallenblase los. Bei den untersuchungen wurde zwar immermal wieder angemerkt das meine Leber vergrössert ist, aber es wurde nicht weiter drauf eingegangen.
      Dieses Jahr im Januar hat es mich dann richtig heftig erwischt, mein Rheuma und meine Arthrose(Kinder und jugend) setzten mir so heftig zu das ich Ende Januar vor Schmerzen kaum mehr aufstehen konnte, und keine zwei Sätze mehr vernünftig sprechen konnte.
      Aufgrund der SalicylsäureIntoleranz und einer weiterführenden MCS vertrug ich garkeine Schmerzmittel mehr. Ibuprofen nur im Notfall in kombieinnahme mit Mitteln gegen Verstopfung, die aber auch nicht immer wirkten..
      Da stiess ich auf die Ernährungsdocs.. Seit März ernähre ich mich nun halbwegs nach deren Empfehlungen, in Zusammenhang mit 16:8 Fasten.. Die Schmerzen waren nach 2 Wochen weg, 4kg Gewicht auch, so schnell hatte mich noch nie abgenommen...Nach weiteren 2 Wochen waren nochmal 2,6 kg unten..Seit dem steht mein Gewicht.. Ich hatte direkt auch über eine App angefangen Ernährungstagebuch zu führen... Bin aber etwas irritiert, da ich die Werte soweit unterschreite ( max 1000kcal am Tag) und so nun in der Hoffnung auf Hilfe hier gelandet.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bastet5977 ()

    • Hallo Bastet,

      herzlich willkommen im Forum. :knuddel:

      Deine Geschichte liest sich spannend und schaurig zugleich. Ich hoffe du hast mit LOGI jetzt einen guten Weg für dich gefunden und ich denke du wirst schon noch weiter abnehmen. Gib deinem Körper da mal ein bißchen Zeit. Halte dich (eben so gut wie es dir möglich ist) an die Stufen eins und zwei.
      Vielleicht magst du dir auch mal das Leberfasten anschauen. Denn wahrscheinlich hast du eine Fettleber.

      Wünsche dir eine gute Zeit hier mit uns und LOGI. :knuddel: :89:
    • Danke..Hab zwar heute wieder eine dieser unerklärlichen Attaken bekommen..Innerhalb von Minuten Schweissausbruch, konzentrationsschwierigkeiten, Motorik und Sehstörungen plus extremer Durst..(Blutzucker war aber eben bei 115) aber ich glaube auch ich bin auf dem richtigen Weg.
      Leberfasten hab ich gestern kurz reingeschaut, werde ich mir mal genauer ansehen...
    • Danke für den Tip, ich werde zwar mit Leberfasten noch warten, aber ich hab hier ganz in Laufnähe ein Zentrum, mit grosser Arztpraxis...Sobald ich das mit meiner Krankenkasse geklärt hab, werde ich da mal hingehen..Ich hoffe da sind die Ärzte aufgeschlossener meiner Einstellung gegenüber, erst über Ernährung was zu probieren bevor es an Medikamente geht..
    • Nürnberg hat doch sicher ne hübsche Bibliothek oder zwei oder drei... Versuch macht kluch. ^^
      „Der Unterschied zwischen dem was Du bist und dem, was Du sein möchtest, ist das was Du tust.“ Verfasser unbekannt

      "Was würdest Du tun, wenn Du keine Angst hättest?" Verfasser unbekannt
    • klar nur kostet das auch schon 6,20 da hin zu fahren;-) ich werde die nächsten Tage mal auf Ebay stöbern... Und dann erstmal nach den Hauptbüchern, ich glaub Leberfasten hat nicht soviel sinn, wenn ich eh schon nur auf 1000kcal am Tag komme...runter auf 600 zu gehen wäre theoretisch kein Problem.. Aber mein Durchfall gestresster Darm gewöhnt sich gerade daran normal zu arbeiten, da jetzt wieder Volumen weg zu nehmen ist glaub ich kontraproduktiv..