Hallo aus Niedersachsen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo aus Niedersachsen

      Hallo,

      ich bin 45, komme aus Niedersachsen, bin ziemlich übergewichtig und lande auf meiner Suche nach Hilfe seit langer Zeit irgendwie immer wieder bei LOGI.

      Alles, was ich darüber gelesen habe, klingt für mich sehr sinnvoll und eben irgendwie so als könnte das eine sehr gute und eben gesunde Ernährung sein..... wenn ich nicht Vegetarier wäre. Mir scheint es irgendwie schwierig umzusetzen wenn man kein Fleisch und keinen Fisch isst und auch Phasen hat, in denen Eier schwer erträglich sind. Woher soll man dann das Eiweiß nehmen? Im Grunde wäre vermutlich alles besser als meine Ernährung der letzten Jahre aber naja...
      Ich mochte noch nie Fleisch und Fisch und von daher esse ich auch keine Ersatzprodukte und stehe auch nicht übermäßig auf Tofu und Co.
      Blöderweise mag ich auch viele Gemüse nicht, bin aber gewillt da Neues zu probieren, andere Zubereitungsweisen vielleicht usw.
      Wir bekommen neuerdings Gemüse aus solidarischer Landwirtschaft, darüber haben wir lange nachgedacht eben weil ich vieles nicht mag. Im Zuge dessen habe ich nun schon Fenchel ausprobiert (kann man essen), Mangold (lecker) und auch Mairübchen (auch lecker). Die Gemüse haben eine erstklassige Bioqualität und im Laufe des Jahres wird das auch noch viel mehr werden.
      Milchprodukte bekommen wir von einem Naturmilchhof in der Nähe, d.h. die Milch hat einen recht hohen Fettgehalt, ich trinke allerdings keine :D , dafür esse ich sehr gern und täglich den Joghurt. Der Käse von dort ist erstklassig, leider aber auch sehr teuer. Käse liebe ich generell (außer Ziegenkäse und Harzer Roller) und hoffe, dass man da gute Eiweißquellen auftun kann, weiß aber nicht wie das dann mit dem Fettgehalt ist usw.
      Sonst bin ich ein ziemlich päpeliges Wesen was die Nahrungsaufnahme betrifft, mag dies nicht und mag das nicht, aber man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben.


      Übergewichtig bin ich schon lange und da ich schon mein Leben lang unter einer Hüftfehlstellung leide (und auch sonst) ist das natürlich mehr als nervig und dass es nicht gesund ist ist mir auch klar. Leider habe ich große Angst vor Ärzten und ich denke aber darüber nach mal Blutwerte abnehmen zu lassen, schon allein um eine Ausgangslage zu haben oder sowas. Da bin ich mir aber noch nicht so sicher.


      Vielleicht kann mir ja hier jemand von den Alteingesessenen Profile von Vegetariern empfehlen? Oder mir auch ehrlich sagen wenn LOGI für Vegetarier irgendwie nicht so richtig geht. Auch Ideen für gute Eiweißquellen wären toll.

      Ich mach mich jetzt auch mal selbst hier auf die Suche und schaue mal ob LOGI vielleicht tatsächlich "meins" werden könnte.


      Liebe Grüße
      Mayra
      Es gibt gute und schlechte Fette. Ich bin eine gute Fette. :thumbsup:
    • Och ja und da hab ich euch doch nun die wichtigsten Fakten gleich mal unterschlagen.... ts ts ts

      Ich wiege bei einer Größe von 170 cm entsetzliche 144 kg.

      Vor drei Wochen waren es noch 140 kg. Dann war ich als Begleitperson auf einer Kur und bin dort wahnsinnig viel gelaufen was mir erst schreckliche Schmerzen in Hüfte und Rücken brachte, dann aber merklichen Muskelaufbau und damit mehr Ausdauer und weniger Schmerzen so dass ich am Ende der Kur locker 5 km ohne Schmerzen laufen konnte, ganz traumhaft eigentlich. Umso entsetzter war ich als ich mich nun nach der Kur gewogen habe. Ich hoffe aber dass wenigstens ein kleiner Teil der zugenommenen 4 kg dem Muskelaufbau und nicht dem guten Essen zuzuschreiben sind.
      Es gibt gute und schlechte Fette. Ich bin eine gute Fette. :thumbsup:
    • Danke für euer Willkommen!

      @arri ... Hülsenfrüchte finde ich super, jedenfalls Linsen, Bohnen auch je nach Art. Aber da muss man dann schon auch gucken dass die Gewichtung stimmt oder? Hülsenfrüchte haben doch im Vergleich zu anderen Stufe 2 Produkten verhältnismäßig viele Kohlenhydrate. Aber auf jeden Fall eine gute Idee, ich esse eigentlich eh recht oft Linsen, auch als Bratlinge oder Aufstrich.
      Es gibt gute und schlechte Fette. Ich bin eine gute Fette. :thumbsup:
    • Danke @'FeJa ... das mit der GL und dem GI muss ich mir auch noch mal richtig durchlesen. Aber was ich da grad schon gesehen habe.. Nüsse! Ich mag keine Nüsse so pur aber die kann man auch ganz gut mal irgendwo "verstecken" und ich denke mal dass sie "gute" Fette haben und wenn sie dann noch Eiweiß liefern ist das ja prima. Wahrscheinlich muss man sich überall solche kleinen Eiweißlieferanten einbauen.

      Ich streue auch morgens immer einen Löffel Leinsamen über mein Frühstück. Obst esse ich kaum, nur in der Regel morgens einen Apfel und im Sommer mal Wassermelone oder in der Saison Erdbeeren. Sonst bin ich kein Obstfreund aber das ist ja dann eher ein Vorteil.


      Mein großes Problem sind Süßwaren. Aber ich hab die Hoffnung dass ich durch LOGI vielleicht den Heißhunger loswerden kann.
      Es gibt gute und schlechte Fette. Ich bin eine gute Fette. :thumbsup:
    • Hallo Mayra, aus welcher Ecke Niedersachsens kommst du? Bin öfter mal um die Ecke Lüneburg...
      Viel Erfolg hier, vor allem beim Ausprobieren neuer Gemüse! LG Grit
      30.08.2012+ LOGI- Beginn DM- Diagnose HbA1c 11,1 jetzt <6 Gewicht von 80 kg auf um 60 kg
      Von jedem Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse: Ein Lachen, ein Sieg, eine Träne, ein Schlag in die Fresse!!! :herz: :herz: :herz:
    • Hallo Mayra,

      inzwischen ernähre ich mich auch komplett vegetarisch und habe mit dem Decken meines Proteinbedarfs - gerade auch durch Einsatz von vollfetten und auch teilweise auch höher fettigen Käessorten, gerne in Kombination mit Eiern und Gemüse - kein Problem :)

      Und was das Verstecken von Nüssen anbelangt, habe ich dieser Tage erstmals ein LCHF-Nuss-Saaten-Brot gebacken, das ist echt lecker (man verrührt dafür 6 Hühnereier mit 50ml gutem Öl, 150g geriebenem Parmesan, 1,5 TL Salz jnd insgesamt 650g Nüssen und Samen, die man frei kombinieren und teilweise gemahlen, gehackt oder auch ganz dazu geben kann, füllt diese Mischung in eine gut gefettete Kastenform und backt das Ganze dann 2 Stunden bei 155°C) :thumbup:

      Ich wünsche Dir jede Menge leckere und sättigende Mahlzeiten und viel Erfolg beim Erreichen Deiner Ziele :100:
      Von 120kg mit LowCarb weg-kommend :thumbup:

      mit 74kg metabolisch-flexibel und stabil-gesund :pfeifen:

      unterwegs zum Regenbogen und gespannt auf neue Horizonte :rolleyes:
    • Mayra schrieb:

      Dann war ich als Begleitperson auf einer Kur und bin dort wahnsinnig viel gelaufen was mir erst schreckliche Schmerzen in Hüfte und Rücken brachte, dann aber merklichen Muskelaufbau
      Wie schnell es bei anderen immer mit dem Muskelaufbau klappt... Ne, durchs Laufen bekommst du sicherlich keine Muskeln. Da muss man schon anders rangehen. Wobei Laufen jetzt natürlich sehr gesund ist. Und auch der Rücken freut sich.
      Anhänger der neuen Religion Mobbing gehören zur Sekte der Sekkierer.

      ...und dann sind da noch Kohl's 17 Millionen Kulturverweigerer.
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere.
    • Hallo Mayra,

      du verwendest so häufig den Begriff "gute Fette", dass ich befürchte, du legst hier die Einteilung der DGE zu Grunde. Deshalb hier ausdrücklich der Hinweis, dass Milchfett trotz seines hohen Anteils an gesättigten Fetten absolut ein "gutes Fett" ist.

      Daraus ergeben sich für dich viele Möglichkeiten für eine gute Eiweiß- und Fettversorgung durch vollfetten Käse, griechischem Joghurt, Butter (am besten aus Weidehaltung), Sahne u.s.w. Die Verwendung der Vollfettprodukte hat auch noch den Vorteil, dass du besser und langanhaltender satt wirst. Von fettreduzierten Lebensmitteln solltest du lieber die Finger lassen, zumal sie oft auch erst mit mehr KH einigermaßen genießbar gemacht werden.

      Viel Erfolg, Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Guten Morgen,

      es gibt bei LOGI auch ein vegetarisches Buch, da findest du vielleicht Anregungen und Ideen.

      Gutes Gelingen und auch hier die Frage: von wo aus Niedersachsen stammst du?

      Grüße aus dem Bremer Umland
      Nicole
      „Jeder soll nach seiner Façon selig werden“ Friedrich der Große im Juni 1740
      Für mehr Toleranz. Für Respekt und Achtung im Umgang miteinander.
      Nicole :89:
    • @Karonik65 huhu, ich komme jetzt mehr aus dem südlichen Niedersachsen *wink*

      @Milchomi huih das klingt aber spannend. Und du hast scheinbar auch eine Menge an Gewicht verloren. Fühlst du dich auch generell fitter und leistungsfähiger, hast du gesundheitlich Verbesserungen feststellen können? (vermutlich ja sonst wärst du wohl nicht mehr dabei)

      @Ritzgi Quark ist auch super, die Konsistenz ist nicht so mein Fall aber ich hab auch schon darüber nachgedacht dass ich mir den Quark wegen des höheren Eiweißgehalts ja mit etwas Joghurt glattrühren könnte.

      @Constanza naja so untrainiert wie ich vor der Kur war, werden da schon einige Muskeln allein durch das viele tägliche Laufen und Treppensteigen wieder "aktiviert" worden sein. Muskelaufbau ist natürlich etwas anderes, das ist mir schon klar. Und die Hoffnung dass sich die 4 kg nicht allein vom Essen dazugesellt haben war eher mit einem Augenzwinkern gemeint.

      @LOGI-LOGIsch danke für deine ehrliche Meinung. Meinst du denn nicht, dass es einen Versuch wert wäre? Denn genau genommen wäre wohl alles besser als das, was ich bisher so als Ernährung praktiziert habe. Eine Formula-Diät kommt nicht in Frage, sowas kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, ich habe eine Familie und muss täglich kochen, ich glaub nicht dass ich das schaffen kann dann eine Zeitlang nur irgendwelche "Drinks" zu trinken. Zumal ich ja zwar abnehmen möchte aber ja auch eine dauerhaft geeignete Ernährungsform suche. Es ist ja nicht so dass ich kein Gemüse oder Eiweiß esse.


      @Rainer den Begriff "gute Fette" habe ich glaub ich einmal verwendet... aber danke für deinen Hinweis. Ich habe "Glücklich und schlank" von Nicolai Worm gelesen aber es kann schon sein, dass sich hier und da noch DGE-"Denke" einschleicht. Mein Gedanke war jetzt mehr so dass ich gedacht hätte dass es dann eben auch zu viel Fett werden könnte wenn man sein Eiweiß größtenteils aus den von dir beschriebenen Milchprodukten gewinnt. Aber vielleicht denke ich da auch noch falsch.


      Ich hab inzwischen festgestellt dass es hier auch einen Tagesplanbereich gibt und da ich entschlossen bin, das mit LOGI zu versuchen, werde ich dann wohl mal dort weiterschreiben und hoffe dort auf eure Unterstützung, Korrektur, Anregungen usw.
      Es gibt gute und schlechte Fette. Ich bin eine gute Fette. :thumbsup:
    • Mayra schrieb:

      @Milchomi huih das klingt aber spannend.


      Danke sehr :)



      Und du hast scheinbar auch eine Menge an Gewicht verloren.


      Ja, inzwischen schon über 45 Kilo :thumbup:



      Fühlst du dich auch generell fitter und leistungsfähiger, hast du gesundheitlich Verbesserungen feststellen können?


      Fitter, leistungsfähiger, klarer, fokussierter, belastbarer, flexibler ...

      Es ist - und bleibt - meine Ernährungsweise, das ist mal sicher :saint:
      Von 120kg mit LowCarb weg-kommend :thumbup:

      mit 74kg metabolisch-flexibel und stabil-gesund :pfeifen:

      unterwegs zum Regenbogen und gespannt auf neue Horizonte :rolleyes:
    • Mayra schrieb:


      @Rainer den Begriff "gute Fette" habe ich glaub ich einmal verwendet...


      Mein Gedanke war jetzt mehr so dass ich gedacht hätte dass es dann eben auch zu viel Fett werden könnte wenn man sein Eiweiß größtenteils aus den von dir beschriebenen Milchprodukten gewinnt. Aber vielleicht denke ich da auch noch falsch.
      Hallo Mayra,

      du hast recht, du hast den Begriff gar nicht häufig benutzt. Ich bin nur besonders allergisch dagegen. Der Hinweis selbst hilft dir vielleicht trotzdem weiter.

      Ich glaube nicht, dass du vor zu viel Fett Angst haben musst. So lange du dadurch nicht die Gesamtkalorienzahl deutlich erhöhst, kann gar nichts passieren. Weil Sachen mit Fett nicht nur gut schmecken, sondern auch besser und langanhaltender sättigen, besteht diese Gefahr kaum. Falls doch, dann besteht die Gefahr nur am Anfang. Das pegelt sich dann ziemlich schnell ein.

      Viel Erfolg, Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus