Süßungsmittel, gute alternative (Insulinresistenz)?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Süßungsmittel, gute alternative (Insulinresistenz)?

      Hallo zusammen,

      ich wollte mal nachfragen, wie es mit Süßungsmitteln aussieht und ob diese eine Alternative zu Zucker sind?
      Ich hab mir z.B. vor ein paar Tagen 7UP free gekauft, was wirklich gut schmeckt, aber habe ich einen Nachteil dadurch bezogen aufs Abnehmen?

      Steigt der Insulinspiegel ebenso schnell an durch den Verzehr => schlecht für eine Insulinresistenz?

      Danke!
    • Hallo,

      ich habe früher viel Süßstoff zu mir genommen, aber ich bin vom Aspartam ganz weg, aus versch. Gründen.
      Bin dann wirklich auf Wasser umgestiegen. Wenn ich mal was backe oder was trinken will, was Geschmack hat, nehme ich Erythrit, dass hat 0 Kalorien und gar keinen Einfluss auf den BZ. Und hin und wieder mal ein Glas green Cola oder green Limo mit Stevia.
      Aber generell bin ich gut damit gefahren, auf Wasser umzusteigen. Wie gesagt, nur zum Backen nehme ich das Erythrit.

      LG Tanja
      Liebe Grüße von Tanja

      LOGI mediterran
      Start: 198 kg
      Aktuell: 161 kg

      Dia Typ 2
      Start Hba1c: 11,6

      Aktuell: 9,4
    • Erythrit hat natürlich Kalorien, alles andere ist Blödsinn..

      Wenn Du das Zeug in ein Bombenkalorimeter packst und Messungen durchführst, kommt etwas abünderes als 0 heraus.

      es hat keine Wirkung auf den BZ, das ist richtig.
      Nur Glukose hat eine Wirkung auf den BZ.

      Welche Wirkung es auf die Darmflora hat, steht auf einem anderen Blatt

      Es ist ein Polyalkohol, die führen bei empfindlichen Leuten u. U. zu Durchfall und / oder Gewichtszunahme....


      die herkömmlichen Süßstoffe , Sacharin, Aspartam , Stevia sind praktisch kalorienfrei und führen normalerweise auch nicht zu Darmproblemen...
      Lo más importante que aprendí a hacer después de los cuarenta años fue a decir no cuando es no Gabriel Garcia Marquez
    • Montalban schrieb:

      Erythrit hat natürlich Kalorien, alles andere ist Blödsinn..

      Wenn Du das Zeug in ein Bombenkalorimeter packst und Messungen durchführst, kommt etwas abünderes als 0 heraus.
      Ich habe gelesen, das Erythrit anders als Xylith komplett über die Nieren ausgeschieden wird.

      Der Mensch ist kein Bombenkalorimeter, rein thermisch ermittelte Kalorienwerte sind m.M.n. Blödsinn.
      Fett macht fett - und Gemüse macht grün.
    • Jetzt könnte man darüber streiten, ob 20 kcal auf 100 g im Vergleich zu Zucker mit 400 kcal keine Kalorien sind, wie es oft veröffentlicht ist ... :D


      Netdoktor schrieb:

      Erythrit: Kalorien
      Zuckeraustauschstoffe haben ähnliche Eigenschaften wie Zucker, aber einen geringeren Energiegehalt. Erythrit ist der einzige Zuckeralkohol unter den Süßungsmitteln, der praktisch kalorienfrei ist. So enthält Zucker etwa 400 Kilokalorien (kcal) pro 100 g, Erythrit hingegen 20 kcal. Die Lebensmittelindustrie benutzt dieses Süßungsmittel daher gerne als Zuckeraustauschstoff unter dem Namen E 968. Da dessen Süßkraft jedoch nur 60 Prozent der von Glukose entspricht, benötigt man etwas mehr vom Zuckerersatz Erythrit.
      Liebe Grüße
      Ruth :)

      Vitamin-D Status sowie Aufsättigung und Dosierung siehe mein Profil