Verdauungsprobleme?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verdauungsprobleme?

      Hallo zusammen
      Mache jetzt seit über 2 Wochen LOGI und ich bin begeistert. Mir gehts supi- nicht eine Hungerattacke. Hab sogar schon 1,5 kg abgenommen. Das ist bei mir schon riesig viel, da ich ja nicht übergewichtig war. Anscheinend sieht man es auch schon, da meine Eltern und Schwiegereltern alle gesagt haben, wie toll ich abgenommen habe :D
      Ich bin mit meiner Ernährung so glücklich wie noch nie :]

      Nur eins stört mich: Ich hab, wie soll ichs fein ausdrücken..., Verdauungsprobleme- heist der Toilettenpapierkonsum ist ziemlich gestiegen. Woran kann das liegen, vielleicht weil ich Stufe 3 und 4 ganz meide oder noch Umstellungsprobleme ?(
      Dienstag wars ganz schlimm (ganzen Tag Bauchkrämpfe ;( ), da gabs Pilze- hatte vor Logi eigentlich keine großen Probleme mit Plizen.

      Könnt ihr mir weiterhelfen? Will auf keinen Fall je wider mit Logi aufhören!!!

      Ganz liebe Grüße an alle

      Yanny
    • Ich kann zwar nicht behaupten, dass es bei mir Verdauungsprobleme sind, aber der Toilettenpapierverbrauch ist bei mir auch hoch gegangen ;)

      Vermutlich müsste man deinen Futterplan etwas genauer kennen.

      In meinem Fall, so merkwürdig es vielleicht klingt, vermute ich schlicht den gegenüber früher erhöhten Ballaststoffanteil und eine höhere Flüssigkeitsaufnahme über die 'scheinfeste' Nahrung. Mehr Gemüse, mehr Suppen, 2-3 Liter separate Wasseraufnahme, irgendwo muss das hin.

      - Carsten
    • Also getrunken hab ich schon immer viel und Suppen hab ich jetzt eigentlich keine gegessen. Ein normaler Tagesplan sieht ungefähr so aus:

      - Frühstück: Joghurt mit Quark (beides Normalfett) und Obst reingeschnippelt (Apfel, Pfirsich oder so was), dann noch ein paar Nüsse mit rein

      - Mittag: meist ein Stück Fisch oder Fleisch mit ner großen Portion Gemüse (meist TK --> geht schnell und is billiger)

      - Abendessen: Omlett mit Tomaten und Schinkenwürfel oder Frischkäse (meist körniger) mit Schinken, Käse, Tomaten, Gurke und Gewürzen vermengt- so als Salat

      - dazwischen meist Nüsse und/ oder Obst

      Da ist doch eigentlich nix schwerverdauliches drin oder ?(

      Es ist ja auch nicht so, dass ich die ganze Zeit Bauchweh hab, außer an dem Tag mit den Pilzen (Auwie). Hat mich halt nur mit dem Toilettenpapier gewundert- aber geht anscheinend nicht nur mir so.

      Liebe Grüße

      Yanny
    • Original von Yanny
      Es ist ja auch nicht so, dass ich die ganze Zeit Bauchweh hab, außer an dem Tag mit den Pilzen (Auwie).


      Hallo Yanni,

      ich habe kürzlich mal in einer Sendung gesehen, dass die meisten Pilze, die frisch im Handel angeboten werden, bereits verdorben und zum Teil mit Schimmelpilzen befallen sind.
      Vielleicht hast du solche Ecxemplare erwischt?

      Sonst kann ich nichts in deinem Speiseplan entdecken, was zu Unverträglichkeiten führen könnte. Außer vielleicht Obst mit Joghurt - das verträgt nicht jeder.

      Grüße Ruth
      Liebe Grüße
      Ruth :)




    • Danke für die Antworten auch wenns anscheinend keinen richtigen Grund für meine zeitweiligen Bauchschmerzen gibt. Fand meinen Speiseplan halt auch ziemlich gut vertäglich.

      Das mit den Pilzen klingt ja nicht so lecker :( Mir fällt gad ein, die lagerten bei mir auch paar Tage im Kühlschrank- zwar nicht überm Verfallsdatum, aber das könnte ein Grund sein.

      Der Joghurt kanns eigentlich auch nicht sein, weil wenn die Bauchschmerzen kommen, dann nur Abends und da ess ich den ja nicht ?(

      War grad beim Sport und nun sind die Bauchschmerzen wider da- hatte zum Abendessen Mozzarella und Tomaten mit etwas Lachs. Hab auch 2 Stunden erst nach dem Essen Sport gemacht.

      Naja, ich werds beobachten und berichten- vielleicht ist das Problem in ein paar Tagen schon Schnee von gestern.

      Liebe Grüße und noch ne tolle Woche für alle... 8)

      Yanny

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yanny ()

    • Hallo Yanny,
      auch wenn ich dafür wahrscheinlich wieder "gelyncht" werde :rolleyes:, aber mir geht das auch so, wenn ich zuviel Grünzeug esse. Seit der Umstellung auf Lowcarb hatte ich auch schon öfter Durchfall-Episoden. Ich denke, jeder muß für sich rausfinden, welche Gemüse / Salate er gut verträgt und in welcher Menge. Mir bekommt es einfach nicht, wenn ich zuviel Grünzeug esse - ich trinke lieber ein Glas Gemüsesaft - das vertrage ich besser.
      Yanny, denk einfach daran - jeder Mensch ist ein Individuum und "allgemeine Empfehlungen" sind auf Populationen zugeschnitten, aber das Individuum kann evtl. einen ganz anderen Bedarf haben. D.h. jeder muß das einfach selbst ausprobieren und nicht grämen, wenn die "allgemeinen Empfehlungen" auf Dich nicht 100% passen :)
      Wenn Du Angst hast, daß Du zuviele Nährstoffe verpaßt, wenn Du nicht so viel Gemüse ißt, dann nimm doch auch ein Multivitaminpräparat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von meezer ()

    • Vielen Dank für die Aufmunterung :)
      Werd mal drauf achten bei welchem Grünfutter mein Bauch streikt.
      Aber von Präperaten halte ich nichts, werds erstmal so versuchen.

      Liebe Grüße

      Yanny

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yanny ()

    • Mir ist noch etwas eingefallen, weil ich das vor kurzem hier irgendwo gelesen hab. Da gings um Krämpfe (nicht im Bauch, sondern in den Beinmuskeln) seit logi. Ich hab zwar nicht direkt Krämpfe, aber so ein abartiges Spannungsgefühl in den Beinen/ v.a. Waden. Das ist meist Abends oder nachts. Ich hatte das vor logi auch schon mal, aber jetzt kommt ist es viel öfter vor. Sind das irgendwelche Mangelerscheinungen oder einfach weil es so warm ist?
      Dann hab ich gerade eben einen Beitrag von Wilde Hilde, vom Februar glaub ich, gelesen. Sie hat geschrieben, dass sie wahrscheinlich in die Ketose gekommen ist, weil sie immer so nen trockenen Mund hat und viel trinken muss. Genau wie bei mir- seit Tagen trockener Mund und komm mit dem trinken gar nicht nach. Bin ich da aus Versehen auch reingerutscht oder ist das, wie ich dachte, nicht doch nur die Hitze? Esse ja auch Obst- komisch!

      Weiß da jemand Rat?

      Yanny

      P.S. Ich will mich ja nicht nur beschweren, sind nur so ein paar Dinge die mir aufgefallen sind. Will logi auf alle Fälle weiter machen und hoffe dass die kleinen Problemchen mit der Zeit verschwinden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yanny ()

    • Hallo Yanni
      Dein Problem ist nicht ungewöhnlich. Krämpfe und vermehrte Blähungen, mehr Toilettenpapierverbrauch kenne ich aus meinen LOGI Anfängen auch. Ich ass zu viel Rohkost, zu viel kaltes Zeug wie Joghurt, Quark etc. Die Milchprodukte habe ich auf 150 g Joghurt täglich reduziert. Darin gibts Beeren, die ich besser vertrage als rohe Früchte. Gemüse gibts nur noch gekochtes ausser Blattsalat und ab und zu Tomaten. Ferner esse ich täglich was von Stufe 3 (Allerdings kein grob geschrotetes Vollkornbrot und kein Roggenbrot - da ich rausgefunden habe, dass ich beides nicht vertrage). Stufe 3 besteht bei mir hauptsächlich aus Hartweizengriessnudeln und Weizenbrot (aber kein weisses, gibt bei uns auch dünkleres Weizenbrot). Weizen scheine ich prima zu vertragen. Jedenfalls geht es mir heute sehr gut und ich nehme auch kein Gramm zu trotz der dritten Stufe, die ich ja täglich einbaue und das schöne dabei - die Krämpfe sind weg mit Stufe 3. :)

      Aber jede Verdauung ist anders. Vielleicht sind es bei dir ja nicht die Rohkost und die Milchprodukte wie bei mir...

      LG Carlita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Carlita ()

    • Hi, Yanni!

      Bei mir sind es vor allem Süßstoffe (!) und Sauermilchprodukte, die heftige Störungen erzeugen. Selbst mein geliebter Joghurt ist mittlerweile zu "darmaktiv"geworden 8o - also lasse ich all das tagsüber tunlichst weg...

      Wie Carlita sagt: Jeder reagiert anders. Ich vertrage Weizen sehr schlecht. Ein Stück "normalen" Kuchen zusammen mit Kaffee - und ich hebe ab... ;)

      Gruß, Delia
    • Hallo Delia
      Süssstoffe vertrage ich auch nicht und meide sie. Was die Milchprodukte betrifft, kann ich dir nur raten einen guten Kinesiologen aufzusuchen. Bei mir hat er rausgefunden, was gar nicht geht und was noch drin liegt. So erspart man sich mühsames Ausprobieren. Manchmal macht auch die falsche Kombi Probleme. Ich weiss heute dass ich keine Aepfel vertrage. Nehme ich also eine Joghurtsorte, die ich schlecht vertrage plus einen reingeschnippelten Apfel ist das Chaos im Darm perfekt. Nehme ich Griechischen Joghurt plus Erdbeeren passiert gar nichts.

      Was das Brot betrifft. Dachte auch immer, dass ich Brot nicht gut vertrage. Aber es lag wohl daran, dass ich meist gemischte Vollkornbrote gegessen habe. Bei mir war es eine Roggenunverträglichkeit und seit ich drauf achte, dass in einem Brot kein Roggenmehl ist, geht es. Vermutlich ist es bei dir umgekehrt und du kannst pures Roggenbrot essen? Man muss einfach immer genau nachfragen, welche Mehlsorten drin sind.

      LG Carlita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Carlita ()

    • Hallo Carlita,

      ja, stimmt - ich vertrage reine Roggenbrote prima. Es gibt z. B. ein 100%-Roggenknäcke, dass ich ganz gern mal kaufe (und esse).

      Bei Milchprodukten weiß ich, dass Buttermilch eine ganz fürchterliche Wirkung hat. Joghurt vertrug ich lange Zeit - den türkischen 10%igen am besten. Nun scheint auch das meinem Darm zuviel geworden zu sein X(

      Kineseologie ist mit zu teuer beim "Fachmann". Kann ich viel einfacher haben, wenn ich die Tests mit Freunden mache; funktioniert auch. :P

      Gruß, Delia
    • Original von Delia
      Kineseologie ist mit zu teuer beim "Fachmann". Kann ich viel einfacher haben, wenn ich die Tests mit Freunden mache; funktioniert auch. :P

      Gruß, Delia


      Hallo Delia
      Meine kinesiologischen Behandlungen werden von meiner Krankenkasse rückerstattet. Von daher ist die Behandlung vom Fachmann gratis. ;) Ich weiss schon, dass im Grunde jeder bei einem anderen Menschen den Muskeltest ausführen kann. Allerdings braucht es viel Erfahrung, um Nahrungsmittelunverträglichkeiten auszugleichen und das kann wirklich nur ein Fachmann. Ich konnte früher beispielsweise keinen Blumenkohl und keinen Brokkoli essen. Nun geht das wieder. Meinen Lieblingsjoghurt hat er auch ausgleichen können. Der geht jetzt wieder problemlos. Esse ich allerdings andere Joghurtsorten klappt es wieder nicht. Aber man kann ja nicht jede Sorte ausgleichen ;) Wobei natürlich das Ausgleichen auch seine Grenzen hat. Knoblauch bläht mich noch immer, aber zum Glück nicht mehr so stark wie früher.

      LG Carlita

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Carlita ()

    • Bei mir scheint sich abzuzeichnen, daß Logi genau den gegenteiligen Effekt hat: sehr fester und seltener Stuhl. Ich mache jetzt die 2. Woche Logi- allerdings noch mit täglich wenig aus Stufe 3. (Morgens eine Scheibe Vollkorn oder mittags mal 3 EL Kartoffelsalat)...mein Milchprodukte-Verzehr hat sich verdreifacht und mein Fleischkonsum etwa verdoppelt. Denke aber, daß sich diese zwei Dinge noch auf einem niedrigeren Niveau einpendeln werden, denn noch bin ich am austesten, was mir schmeckt und mich möglichst lange satt hält.

      LG Andrea
    • Danke für die Tips! :)
      Sorry, dass ich nicht gleich geantwortet habe. Ich hab gemerkt, wenn ich jeden Tag im Forum bin, denk ich zu viel an meine Ernährung und das wollte ich ja eigentlich ändern. Werd also in Zukunft etwas seltener hier sein :(
      Im Moment gehts mit meinem Bauch recht gut. Ich glaub er gewöhnt sich so langsam dran. Ich muss nur bei manchen blähenden Lebensmitteln (Paprika, Pilze, Bohnen, ....) aufpassen, die anscheinend seit Logi ihre Wirkungen verfielfacht haben.
      Wegen den Krämpfen hab ich mal meine Eltern gefragt und sie haben die in letzter Zeit auch gehabt. Meine Ma sagt, das sei wegen der Hitze. Ich hatte hier irgendwo gelesen, dass auch ein zu niedriger Gemüse- und Obstanteil daran schuld sein kann. Hab also noch mehr darauf geachtet, genug davon zu essen und es wirklich als Grundlage der Mahlzeiten anzusehen. Ich hatte glaub ich anfangs meine Prioritäten doch mehr auf den Milch- und Fleischprodukten gelegt. Bis jetzt geht es wider mit den "Krämpfen".

      Noch eine Frage: Was habt ihr mit eurer Waage gemacht oder wie oft wiegt ihr euch? Im Buch steht ja man solle seine Waage wegschmeißen. Ich bin so jemand der sich immer ziemlich verrückt macht, wegen der Anzeige der Waage. Ist es weniger als erwartet, hab ich Angst das nächste Mal könnte es wider mehr sein und dann ess ich zu wenig. Dann gehts mir total schlecht und ich ess zu viel. Wenn die Waage zu viel anzeigt bin ich total demotiviert und denk es hat eh alles keinen Sinn.
      Wenn ich nun nicht auf die Waage geh, seh ich doch gar nicht obs weniger wird. An mir selbst seh ich so was nicht. Dadurch könnte es ja auch sein, dass ich unmerklich zunehme. ?(

      Liebe Grüße
      Yanny

      P.S. Es ist schon wider so viel geworden. Sorry.
    • Hallo Yanny,

      Du bist es gewöhnt, Dich zu wiegen.
      Dann behalte es auch bei (dann schläfst Du vermutlich ruhiger und ausreden kann es Dir eh keiner :rolleyes:)

      Aber immer nur morgens vor dem Frühstück und ohne Kleidung. Dann stimmt das Ergebnis in etwa.
      Über Tag können ja die abenteuertlichsten Gewichstsschwankungen auftreten. Je nachdem, was man gegessen und getrunken hat.

      Und meine Erfahrung ist die: wenn du viel Gemüse und Salat ißt und normale Feisch/Eiweißportion, dann kannst man eigentlich nicht zuviel essen, eher zu wenig....
      Die Gewichtsabnahme wirst Du schon merken, die Kleidung sitzt lockerer :D
      Wenn man KH-reicher ißt, hat man eher Gewichtsschwankungen, weil die Glykogenvorräte im Körper auch Wasser binden. Mit Logi werden die eher
      weniger 8)
      netteste Grüße,

      Karin
      Lo más importante que aprendí a hacer después de los cuarenta años fue a decir no cuando es no Gabriel Garcia Marquez

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Montalban ()

    • Eine andere Möglichkeit wäre das gute alte Maßband! Natürlich nicht jeden Tag. Es haben schon einige hier im Forum berichtet, dass sich auf der Waage bei ihnen nichts getan hat, aber trotzdem die Kleidung auf einmal lockerer saß.

      Ich wiege mich einmal pro Woche, das schreibe ich mir auch auf, dann habe ich einen kleinen Überblick (habe ich anfangs nicht gemacht und so weiß ich jetzt gar nicht mehr, welches Kampfgewicht ich vor LOGI hatte). Dazu messe ich mich aber auch noch - Hüfte und Taille. Das schreibe ich auch auf.

      Liebe Grüße
      Marianne
    • Hallo Marianne,

      stimmt, das gute alte Maßband hatte ich vergessen.
      Ich bemühe das auch gelegentlich und es ist viel aussagekräftiger als die blöde Waage. :rolleyes:

      netteste Grüße,
      Karin
      Lo más importante que aprendí a hacer después de los cuarenta años fue a decir no cuando es no Gabriel Garcia Marquez
    • Als ich noch jünger war, konnte ich Verdauungsprobleme mit einem Glas Mineralwasser lösen, mittlerweile ist es aber etwas schwieriger. :)Ich nehme trotzdem nur natürliche Mittel und richtige Medikamente würde ich nicht einnehmen, um meine Verdauung zu verbessern.Zum Glück ist so etwas aber auch nicht nötig, da es richtig tolle natürliche Nahrungsergänzungsmittel gibt, die bei Verdauungsproblemen ausgezeichnet helfen. Eines dieser Mittel ist Ingwer. Ich nehme seit einigen Jahren diese Ingwer Kapseln [Werbelink entfernt] und bin sehr zufrieden.
      Ich weiß, dass meine Verdauungsbeschwerden von bestimmten Lebensmitteln kommen, aber leider kann ich auf diese nicht ganz verzichten. Ich nehme meine Ingwer Kapseln oft präventiv, wenn ich vor haben etwas zu essen, was mein Magen nicht verträgt.Auf jeden Fall habe ich Ingwer immer im Haus und empfehle es auch gerne weiter.Ich habe außerdem gelesen, dass auch Bockshornklee ein guter natürlicher Helfer bei Verdauungsproblemen sein soll und ich bin mir sicher, dass es noch weitere empfehlenswerte Mittel gibt.
      Liebe Grüße