Praktische LOGI-Tipps zur individuellen Umsetzung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Praktische LOGI-Tipps zur individuellen Umsetzung

      Hi!

      Carsten hatte die, wie ich finde, hervorragende Idee, spezielle Tipps für den ganz persönlichen Umgang mit LOGI zu sammeln.

      Also: Wie gestalte ich MEIN Logi? Auch wenn es vielleicht nicht tausendprozentig dem Ideal entsprechen sollte - nur her mit den guten Ideen :D

      Mal sehen, ob wir was zusammenbekommen...

      Grüße, Delia
    • RE: Praktische LOGI-Tipps zur individuellen Umsetzung

      Super Idee!

      Da ich selbst noch meinen Weg suche, kann ich hier nur einzelne Kleinigkeiten beitragen. Teilweise stammen die aber auch schon von der Umstellung auf WW...Die Gewichtung auf Gemüse und Obst ist dort ja auch die gleiche.

      Für Leute mit wenig Zeit oder Lust: TK-Gemüse verwenden! Ist qualitativ super und spart ne Menge Zeit! Beerenobst bietet sich da auch bestens an.

      Für die Anfangsphase der Umstellung: Erstmal die guten Lebensmittel dazu nehmen...also sich sagen: "Ich muß MEHR hiervon, oder davon essen..." Nicht, wie früher mit dem WENIGER beginnen...Wenn man MEHR von dem richtigen ißt, kommt das WENIGER von dem Falschen quasi von (fast) ganz alleine. Merke ich gerade sehr aktuell an mir selbst!

      LG Andrea
    • Hallo Delia!

      Kannst du oder jemand anderer mir bitte erklären, was hier genau gemeint ist?
      Würde ja gern mittun.
      Aber irgendwie habe ich das Gefühl, bei mir funktioniert es leider ohne Tricks. Oder habe ich die schon vergessen?

      Ich gehe einkaufen, fülle meinen Kühlschrank mit LOGIschen Dingen.
      Wenn ich Hunger habe, öffne ich den Kühlschrank und schaue mal, was ich aus diesen köstlichen Dingen fabrizieren kann.
      Meistens, wenn ich etwas geplant habe, wird es umgeworfen, weil ich plötzlich eine neue Idee habe.

      Einzig, wenn ich wirklich argen Stress habe, dann plane ich vor und bereite mir auch etwas vor.

      Was für Tipps waren bitte sonst noch gemeint?

      Mit Gemüse habe ich keine Plage.
      Ich beginne jedes Mittag- und Abendessen mit einem Salat, und zum Hauptgang kommt dann auch noch Gemüse.

      Habe auch für Stress-Notfälle TK-Gemüse eingelagert, aber irgendwie wird das bei mir alt.
      Das Gemüseschneiden ist für mich nicht schlimm ;) - mit einem V-Hobel und/oder einem sehr guten Messer geht das zack-zack.

      Viele Grüße - vielleicht fällt mir ja nach einigen Beiträgen von Euch noch etwas ein

      Eva
    • Ich versuche es zu verstehen

      bin mir aber wie Eva nicht sicher, was du meinst?

      Warum ich nicht der TK Fraktion angehören möchte, ist einfach.
      Mir fehlt der aktive Umgang mit Lebensmittel, wie sehen diese in natürlichen Zustand aus, wie riecht es, wie fühlt es sich an etc.
      Hat also nix mit Qualität etc zu tun. Tk Gemüse ist eine gute Ergänzung.

      Mir fälllt auf, das Logi denjenigen schwerer fällt, die wenig Beziehung zum Essen generell haben.
      Ich finde es schlimm, alles heutzutage fertig verpackt vorgesetzt zu bekommen.
      Die Zeitersparnis ist eine liebgewonne Ausrede - sollten wir nicht für das wichtigste - uns gut zu ernähren!- etwas mehr Zeit investieren?
      Richtige Ernährung heißt immer auch bewußter Umgang.
      Bekennender Gegner von allen Ersatzstoffen wie Bäh Logibrot, Sellerie Pommes, Eiweißdrinks, Gluten und anderen Genussverhinderungen.
      Liebhaber guter Pommes, Rohrzucker und richtigem Teig.
      Fleisch ist geil und Tofu ist blöd!
    • RE: Ich versuche es zu verstehen

      Original von Hardybayer
      Die Zeitersparnis ist eine liebgewonne Ausrede - sollten wir nicht für das wichtigste - uns gut zu ernähren!- etwas mehr Zeit investieren?
      Richtige Ernährung heißt immer auch bewußter Umgang.


      Für manch eine/n gibt es halt wirklich wichtigeres im Leben, als Essen...zB Existenz sichern...den Laden am Laufen halten...Und nicht jede/r findet seinen Ausgleich im Gemüseputzen. Ich für mich behaupte aber mal, daß ich deswegen trotdem bewußt ESSE. Meinen Ausgleich zu täglich 10-12 Std Firma finde ich in meiner Mini-Ranch...und da bleibt dann wenig Zeit fürs schnibbeln.
      Mein bewußter Umgang mit meinem Essen liegt eben mehr im Bereich Fleisch: Ich ziehe mein eigenes Vieh artgerecht auf, sorge für streßfreie Schlachtung und zerlege es selbst...EBEN um von den verpackten Varianten im Supermarkt nicht abhängig zu sein. Zudem weiß ich dann auch ohne Deklaration genau, was ich da auf meinem Teller hab.

      Ist also nicht verkehrt auch mal über seinen (Gemüse) Tellerand hiunauszuschauen-es jede/r seinen eigenen Schwerpunkt in Sachen Ernährung....


      sonnigen Gruß
      Andrea

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Stony Hill ()

    • Bewußter Umgang ist doch nicht nur Gemüseschnibbeln.
      Wie war das mit dem Tellerrand :rolleyes:
      Bekennender Gegner von allen Ersatzstoffen wie Bäh Logibrot, Sellerie Pommes, Eiweißdrinks, Gluten und anderen Genussverhinderungen.
      Liebhaber guter Pommes, Rohrzucker und richtigem Teig.
      Fleisch ist geil und Tofu ist blöd!
    • @ Andrea

      Hast du einen Bauernhof?

      Stressfreie Schlachtung:

      Ich bin grad auf Urlaub im Kleinen Walsertal und habe mit dem Metzger hier ein langes, sehr interessantes Gespräch geführt.

      Er hat sogar mal ein paar Kühe zu erhöhtem Preis aufgekauft, weil sie so super waren und der Eigentümer sie eben nicht stressfrei zur Schlachtung bringen wollte.

      Er sagte auch, stressfrei auf die Schlachtung vorbereitete Tiere würden ganz anders ausbluten, das Fleisch würde länger halten und einem ganz andere Energie geben als jenes von nicht so sorgfältig vorbereiteten Tieren.

      Er hatte dieser Tage auch nur Kalb- und Rehfleisch (Letzteres selbstgeschossen, das Kalb vom eigenen Hof).
      Hirschsalami macht er selbst und ohne Phosphate.

      Sorry, das war jetzt OT, aber mich beschäftigt das schon eine ganze Woche. Denn er meinte auch, Bio-Fleisch wäre nicht gleich Bio-Fleisch, eben auch teilweise wegen der Art der Schlachtung.

      Liebe Grüße
      Eva

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Eva H. ()

    • Wollte dir zwar erst ne PM schicken, wegen OT...aber vielleicht interessierts ja auch andere:

      Ja- der letzte Gang gehört für mich untrennbar zur artgerechten Haltung dazu! Wenn schon drauf geguckt wird, ob ein Rind Getreide zu fressen bekommt wegen Omega 6...dann sollte man auch auf den Adrenalingehalt des Fleisches schauen. Darauf haben mich mein Hund und meine Katzen gebracht- die habe ich seit einiger Zeit auf rohes Fleisch umgestellt...und sie fressen kein Fleisch aus einem bestimmten Schlachthof hier...

      Ich lasse meine Rinder an Ort und Stelle schießen- sind ja auch halbwilde Rinder, die man ähnlich wie Dammwild oder Büffel handeln muß.

      LG Andrea
    • Der oben genannte Metzger bereitet die Tiere eine Woche vor.
      Was er da macht, weiß ich nicht.

      Schade, dass du nicht in meiner Nähe wohnst, Andrea - ich wäre bei dir Kundin.

      Um wieder zum eigentlichen Thema zurückzuführen:

      Seit LOGI schaue ich noch mehr auf die Qualität meines Essens - das ist zwar kein Trick, vielleicht ein Tipp ... ?(
      Es ist aber schon sehr interessant festzustellen, dass viele von uns doch eine ähnliche Entwicklung durchmachen in den "Ahas" und in so mancher Umsetzung.

      Viele Grüße
      Eva
    • Original von Eva H.
      Aber irgendwie habe ich das Gefühl, bei mir funktioniert es leider ohne Tricks. Oder habe ich die schon vergessen?


      Für die von uns, die LOGI bereits so in ihr Leben integriert haben, dass sie sich absolut keine Gedanken mehr um was/wie/wann/wieviel... machen müssen, WEIL sie mit LOGI einen ganz auf die individuellen Bedürfnisse/ Lebensumstände.... zugeschnittenen Ernährungs-Stil gefunden haben, wird dieser T. eher keinen Benefit bringen. Die können höchstens noch auf konkrete Fragestellungen derer, die die "LOGIsche Erleuchtung" ( :P ) noch nicht erfahren haben, ihre persönlichen Lösungen aufzeigen.

      Wenn z. B. jemand glaubt, er könne (momentan) nicht ohne sein Frühstücksmarmeladebrot leben - und Obst, Gemüse, Milchprodukte, Eier gingen als Frühstück ja schon mal gar nicht, der braucht vielleicht einen "Trick", wie er das LOGIsch hinkriegt.

      Marmeladebrot als solches ist ja - zumindest in täglichen Mengen (und nur als Brot - ohne entsprechende Mengen Obst und/oder Gemüse dazu) - nicht so wahnsinnig LOGIsch. Es wäre wohl grundsätzlich besser, man würde eine andere Frühstücksmöglichkeit wählen. Aber WENN es in der momentanen Phase subjektiv eben nicht ohne Marmeladebrot geht, dann kann man z. B. Carlitas Kleiebrot empfehlen und statt Marmelade ein (selbstgemachter) Beerenaufstrich (Beeren - auch ungezuckerte TK-Warte - auftauen, pürrieren, mit Zitronensaft und einer möglichst geringen Menge Süßungsmittel) ans Herz legen. Das ist m. E. einer der erwähnten "Tricks". Natürlich ist der "Trick" kein wirklicher "Trick", sondern eine LOGIsche Möglichkeit - aber manch einer braucht halt solche Ideen.

      Vielleicht hinkt das Beispiel jetzt ein wenig, ich hoffe aber doch, dass rüberkommt, was mit "Trick" gemeint sein könnte.

      Ich denke da noch an solche Dinge wie (Hardy, verzeih!): besser TK-Gemüse essen als gar keins (weil einem die Schnibblerei zu aufwändig ist).

      Besser LOGIsches Kakao-"Tiramisu" als Vollmilchschokolade, bis man seinen seelischen Schoko-Hunger los ist.

      Individuelle Alternativen zum Kantinenfraß für Vorkoch-Unwillige aufzeigen.

      Tipps für LOGI-Fast-Food (damit meine ich Nahrungsmittel, die schnell verfügbar sind), wenn einen mitten beim Shopping der kleine Hunger überfällt und es aus der Bäckerei extrem verführerisch rausduftet.

      Aber diese Tipps und "Tricks" werden wir den Profis wohl nur durch konkrete Fragestellungen entlocken können.

      Grüßle
      Lori

      Wenn du die Absicht hast, dich zu erneuern, tue es jeden Tag! (Konfuzius)
    • keine Gnade

      erforderlich Lori, weil ich dir 100% zustimme. Lieber TK Gemüse als gar keines.
      Eigenlich bestätigst du nur meine Annahme. Es fällt jemanden einfach leichter, wenn er mehr Möglichkeiten kennt. Wenn du so "Trick" definierst, bin ich auf deiner Seite.
      Ich glaube, dass es unerlässlich ist, sich mit Nahrungsmitteln auseinander zu setzen, sie anzufassen, zu riechen, zu schmecken. Dann kommen auch Ideen.
      Die Entfremdung durch vorgepacktes Zeuch ist in meinen Augen widernatürlich. Z.B. seit ich, leider viel zu selten!, wurste, schaue ich Wurst anders an, positiv wie negativ.
      Wenn ich mich erinnere, wie mühsam die Weinlese bei meinem Schwager war, weiß ich, das es für €2 /L keinen Wein geben kann, der halbwegs was taugt.
      Kann man/frau endlos fortführen.
      Mir hat ein Beitrag von Jamie Oliver gefallen, als er von Jungköchen verlangte, erstmal das rohe Nahrungsmittel zu kosten, um feststellen, wie ist der "Urgeschmack".
      Es muss doch nicht immer Kaviar sein! Wie gut kann gutes Huhn schmecken.
      Oder frische Radieschen - aus dem Garten meiner Mutter.
      Bekennender Gegner von allen Ersatzstoffen wie Bäh Logibrot, Sellerie Pommes, Eiweißdrinks, Gluten und anderen Genussverhinderungen.
      Liebhaber guter Pommes, Rohrzucker und richtigem Teig.
      Fleisch ist geil und Tofu ist blöd!
    • Zum Thema "Tipps" würde ich mich freuen, wenn hier auch "Einkaufstipps" gepostet würden.

      Ich erinnere z.B., dass hier irgendjemand von "Füllhorn"-Produkten schrieb (Instant-Brühe), die KEINE Geschmacksverstärker enthält.

      Oder: welche Sorte(n) Raps-/Olivenöl würdet ihr empfehlen? Bei dem Über-Angebot in den Supermärkten (auch Bio) fällt die Auswahl oft sehr schwer.

      Dann diese Aussage zur Milch von Weihenstephan, dass diese kaum noch Omega-3 enthält - was wäre eine gute Alternative?

      Leider habe ich unter der Woche nicht viel Zeit zum Einkaufen; da bleibt nur das Wochenende. Da aber mein Mann nur am WE daheim ist, möchte ich den Samstag natürlich nicht nur in Geschäften verbringen...
      LG
      Averna
    • RE: keine Gnade

      Original von Hardybayer
      erforderlich Lori, weil ich dir 100% zustimme.


      Na, da habe ich ja gerade noch mal Glück gehabt ;)


      Original von Hardybayer Es fällt jemanden einfach leichter, wenn er mehr Möglichkeiten kennt. Wenn du so "Trick" definierst, bin ich auf deiner Seite.


      "Trick" kann - LOGIsch betrachtet - gar nichts anderes sein als "Möglichkeiten aufzeigen", denn wenn "Trick" mit "Betrug", "Beschiss", "Umgehen"... umschrieben wird, betrügt man sich letztendlich selbst. Niemanden sonst. Nur MICH Ich mache LOGI nicht für Herrn Worm, meinen Doc oder Eva und Ute, sondern für MICH. Nur für MICH.

      Original von Hardybayer Ich glaube, dass es unerlässlich ist, sich mit Nahrungsmitteln auseinander zu setzen, sie anzufassen, zu riechen, zu schmecken. Dann kommen auch Ideen.


      Das sehe ich auch so. Aber das ist eine Stufe in der persönlichen LOGI-Entwicklung, an die kommt der Eine früher und der Andere später. Das hat m. E. auch viel mit verkrampftem bzw. entspanntem Umgang mit der Ernährung zu tun. Wenn ich um's verr... Gewicht verlieren will und mir kaum etwas anderes wichtiger ist, als das, dann kann ich - neben anderen bedenklichen Entwicklungen - auch an den Punkt kommen, dass es mir eigentlich fast sch...egal ist was ich (fr)esse - Hauptsache die Kilos purzeln.

      Wenn ich in erster Linie - auf eine entspannte und an meine Lebensumstände angepasste Art - den bestmöglichen Treibstoff für meinen Körper herausfinden, zubereiten und zu mir nehmen möchte, damit mir mein Körper möglichst lange bestmögliche Dienste leistet und ich als "Dreingabe" mittel- bis langfristig ein für meinen Körper (nicht für meinen Wunsch-BMI!) optimales Gewicht erhalte, dann komme ich irgendwann an den Punkt, an dem ich nicht mehr bereit bin, den möglichst billig hergestellten chemischen Fertigplunder und die Spritzmittel-Bomben an Billigobst und -gemüse in mein Inneres zu lassen. Und dann komme ich auch zu der von Dir genannten Art der Auseinandersetzung mit den Nahrungsmitteln, die nicht bei der Feststellung der Kcal/ 100 gr, den KHs, den Eiweiß- und den Fettprozenten endet.

      Aber durch die persönliche Entwicklung, die einen an diesen Punkt führt, muss jeder auf seinem Weg "durch". Wenn man LOGI verinnerlicht hat, kommt man über kurz oder lang da hin. Aber manchmal dauert das.

      Ich wünsche mir nur, dass möglichst viele, die bei LOGI landen, den eigentlichen Wert dieser Ernährungsweise erkennen und LOGI nicht als gesunde "Crash-Diät" angucken, die sie nicht mehr praktizieren, wenn das Zielgewicht erreicht ist oder wenn es nicht schnell genug geht.

      Wenn du die Absicht hast, dich zu erneuern, tue es jeden Tag! (Konfuzius)
    • Original von Averna
      Dann diese Aussage zur Milch von Weihenstephan, dass diese kaum noch Omega-3 enthält - was wäre eine gute Alternative?


      Mittlerweile hat fast jeder Supermarkt (EDEKA bei uns, auch Norma) Biomilch in seinem Sortiment. Die soll ja besser bezüglich Omega-3/-6 sein als die konventionelle Milch. Ist auch nicht wesentlich teurer als Weihenstephan ;)...

      Grüße Ruth
      Liebe Grüße
      Ruth :)

      Vitamin-D Status sowie Aufsättigung und Dosierung siehe mein Profil


    • @ Eva
      @ Hardy

      Auch auf die mir wohl bewusste Gefahr hin, das eine oder andere Missfallen zu erregen =), habe ich mich von Carsten in dem anderen Thread (look there, please) kurzerhand inspirieren lassen, dies hier mal zu starten - einfach gucken, was wir da so zusammentragen können.

      Herr Worm bestätigte dieser Tage noch, dass er nichts dagegen einzuwenden hätte, die LOGIschen Vorgaben individuell handhaben zu lassen - wenn ich ihn richtig verstanden habe.

      Diese persönlichen Tipps sind es, die Carsten und ich - und wie man sieht, auch andere - gern voneinander abschauen würden. Sicherlich mal ein nicht so einfaches Thema, bei dem wir vielleicht auch die eine oder andere Korrektur vornehmen müssen - um es auf LOGI-Spur zu halten - aber: Lassen wir uns hier sehen, ob wir wirkliche pracktische Einfälle haben, die z.B. dem einen oder anderen das LOGI-Leben vereinfachen können. Ich trau es uns zu. =)

      Gruß, Delia
    • RE: OT, aber dazu muss ich mich äußern....

      Original von Moiraine
      Auch dieses Forum hat hin und wieder die Tendenz zur "Sektenhaftigkeit" - zum Glück SEHR SEHR viel weniger als ich das in vielen anderen Bereichen schon beobachten konnte. Hier bleibt es meist - zumindest nach dem, was ich bisher gelesen habe - immer schön fachlich/sachlich.


      Bin an Sektiererei nicht interessiert - da ist nur meine Begeisterung mit mir durchgegangen!

      Original von Moiraine

      a) nicht jeder der LOGI verinnerlicht hat, wird auch automatisch nach einer gewissen Zeit alle seine Lebensmittel auf Herz und Nieren durchleuchten und zum BIO-Anhänger.


      Sicher nicht jeder. Aber viele. Wart's ab. Eigentlich ist "Bio" ja nur eine konsequente Weiterentwicklung, wenn man auf qualitativ hochwertige Lebensmittel achtet.

      Original von Moiraine

      b) Nichts spricht dagegen, wenn jemand zu LOGI kommt, weil er/sie das Gewicht reduzieren möchte. So hat sich der-/diejenige wenigstens ne Zeit lang ziemlich vernünftig ernährt.


      Spricht gar nix dagegen, ich bin übrigens auch deswegen hier gelandet. Das mit der "ne Zeit lang" ist halt schade. LOGI ist toll für "lebenslänglich".

      Original von Moiraine

      c) Jede/r muß sich so ernähren wie er/sie es für richtig hält. Wenn jemand dann wieder von LOGI 'abspringt', weil das Gewicht nicht so schnell purzelt wie erwartet, dann ist das dessen freie Entscheidung.


      Na zum Glück! Man muß hier auch keine lebenslängliche Zwangsmitgliedschaft unterschreiben. Ist nur für jeden Einzelnen schade, denn er gibt einen tollen Ernährungs-Stil wieder auf.


      Original von Moiraine
      d) Wünschen darfst Du Dir natürlich alles ;) ;) ;) ;)


      Danke! :P


      Original von Moiraine
      Sorry, ich bin da echt von anderen Foren vorgeschädigt und musste mal meine ganz persönliche Sicht der Dinge loswerden :)


      So wie ich meine Meinung schreiben darf, darfst Du das mit Deiner. Sorry nicht nötig! ;)

      Wenn du die Absicht hast, dich zu erneuern, tue es jeden Tag! (Konfuzius)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lori ()